+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 38

Thema: inwiefern ist schwalbe modern aufrüstbar


  1. #17
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Nur, dass das jetzt keine Besatzer mehr sind, sondern NATO-Partner

    Politisch zu melden haben die nix mehr, während sie bis '90 de facto alles abnicken mussten.

    MfG
    Ralf

  2. #18
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Richtig, erst nach "2 plus 4" 1990 waren beide Teile als geeintes Deutschland souverän.
    Und die Statusfrage der DDR hat man ja, bekanntermaßen, auf beiden Seiten der Mauer davor doch recht unterschiedlich gesehen.
    Aber hätte 1989 nicht Gorbatschow sondern noch Breshnew in der Sowjetunion an den Hebeln der Macht gesessen, dann hätte man sicher sehr schnell gesehen, wie "souverän" die DDR war. Und selbst am 9.November 1989 hat Krenz nachts noch im Kreml angerufen, um zu fragen was er tun soll. Bloß gut, daß Gorbatschow da "ganz fest geschlafen" hat.

  3. #19
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das ist, was ich die ganze Zeit gesagt habe

    MfG
    Ralf

  4. #20
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Naja mit olle Egon war auch kein Staat zu machen, es war ja auch keine wirklich neue Regierung sondern nur neue Gesichter. Aber wir weichen hier ganz schön vom eigentlichen Thema ab, bestimmt wollte der Threadersteller keine Einschätzung der politischen Lage von damals wissen.

    mfg gert

  5. #21
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    @ Tonikum:
    Archaische Technik?
    Nun ja, das ist halt der Entwicklungsstand Anfang der 60'er Jahre gewesen. Damals gabs nach meiner Kenntnis tatsächlich noch keine chipgesteuerte Elektronik, vollautomatische Getriebe oder bunten Verkleidungen aus Recycling-Joghurtbechern.
    Müde Leistung?
    Um an einer Recyclingtonne vorbei zu fahren reichte es dann aber doch noch.

  6. #22

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    und einen schönen guten abend :)

    zuallererst will ich anmerken das das SBZ mit einem leichten seitenhieb zu verstehen gewesen sein soll
    jetzt zum eigentlichen:

    das die schwalbe je nach blickwinkel als oldi gesehen wird ist mir schon klar, dazu sollte sie auch möglichst original sein.

    ich würde aber gern eine schwalbe fahren die optisch alt aussieht aber intern auf dem stand der technik ist, zumindest zeitweise. die 3PS empfand ich früher als müde zu der schweren karosse, und die laufeigenschaften des motors bei regen und kälte gefielen mir auch nicht. tuning im sinne von krawallmaschine hatte ich auch nie im kopf.

    aber einen oldi aufzupeppen hat ja nicht immer was mit zerstörung von "kulturgut" zu tun, in sachen der bremsanlage ist sowas sowohl bei alten motorrädern wie autos auch üblich. ganz davon zu schweigen das gewisse archaitäten der tüv auch nicht mehr zulässt (beleuchtung,winker etc)

    viele grüße
    toni

  7. #23
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    Original von Dummschwaetzer:
    @ Tonikum:
    Archaische Technik?
    Nun ja, das ist halt der Entwicklungsstand Anfang der 60'er Jahre gewesen. Damals gabs nach meiner Kenntnis tatsächlich noch keine chipgesteuerte Elektronik, vollautomatische Getriebe oder bunten Verkleidungen aus Recycling-Joghurtbechern.
    Müde Leistung?
    Um an einer Recyclingtonne vorbei zu fahren reichte es dann aber doch noch.

    mir scheint, du kennst die KR52 auch nicht besucht die Seite vom Nachtfalken, da gibts ein Bild...

  8. #24
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Original von Dummschwaetzer:

    Aber hätte 1989 nicht Gorbatschow sondern noch Breshnew in der Sowjetunion an den Hebeln der Macht gesessen, dann hätte man sicher sehr schnell gesehen, wie "souverän" die DDR war. Und selbst am 9.November 1989 hat Krenz nachts noch im Kreml angerufen, um zu fragen was er tun soll. Bloß gut, daß Gorbatschow da "ganz fest geschlafen" hat.

    Wobei selbst Gorbatschow die Grenzöffnung in Ungarn im Sommer 1989 alles andere als gutgeheißen hat. Der war da überhaupt nicht begeistert vom Alleingang der ungarischen Regierung.

    Krenz musste in Moskau anfragen, wie die Großwetterlage im Kreml ist. Denn nur mit Unterstützung der Russen hätte er die Angelegenheit aus seiner Sicht zumindest für ne gewisse Zeit wieder in den Griff bekommen können. Da ihm Gorbatschow aber jegliche Unterstützung verweigert hat, wurden die bereitgestellten Truppen wieder zurück gepfiffen und die Alarmbereitschaft aufgehoben. Man hat dann nur zugesehen, dass man die echten Unruhen in den Griff bekommt, den Umsturz konnte man nicht mehr aufhalten.

    Ich war zu jener Zeit bei der NVA, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie aufgescheucht die alle waren. Als wir dann Mitte September wegen der Parade nach Groß Köris verlegt wurden, war die Kacke schon komplett am dampfen.

    Um nochmals auf den Begroff SBZ zurück zu kommen. Man sollte dabei nicht vergessen, dass die DDR nicht nur bis 1989 nicht so richtig souverän war, sondern dass auch die sog. Wiedervereinigung keine solche war. Die DDR ist der BRD lediglich beigetreten, was mit eingebracht werden durfte regelte der Einigungsvertrag. Eine Wiedervereinigung zweier gleichberechtigter Staaten auf selber Augenhöhe war es jedenfalls nicht.

    Man könnte jetzt zwar einbringen, dass das die BRD aufgrund der maroden DDR-Wirtschaft auch nicht nötig hatte, von ihrem Status irgendwas abzugeben, es hätte aber dennoch damals mal drüber nachgedacht werden sollen, einen neuen Staat zu begründen. In der Kürze der Zeit und unter dem Druck, der in der DDR herrschte (man war ja quasi pleite), war daran aber wohl nicht zu denken. Schade eigentlich.

  9. #25

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    die wirtschaftliche komponente hat sicherlich solch eine diskussion unterbuttert, ich bin auch der meinung das eine echte planung von neubildung des staates deutschland eh zur beihaltung der spaltung beigetragen hätte.

    gewisse aspekte der DDR (auch im positiven sinne) waren eben mit dem konzept der BRD unvereinbar.

    ich seh es zwar auch so das gewisse sachen den neuen ländern "übergestülpt" worden ob sie wollten oder nicht, aber unterm strich doch die besserung der situation bleibt.

    allerdings würde es mich interessieren wie z.b. in der frage des §218 es mit der veräußerung von rechten aussieht die der DDR bürger ja hatte und mit dem einigungsvertrag verloren gingen.

  10. #26
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    Original von Lunikoff:
    Falsch, die BRD setzte sich aus der ABZ, FBZ und der EBZ und bildete zusammen die Trizone
    Deswegen gabs ja auch mal in den 50gern einen schoenen schlager zum thema:
    " wir sind die eingeborenen von trizonesien ". kann auch ein karnevalsschlager geween sein-

    11.11.2004 helau un alaaf.

    alexander

  11. #27
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Original von tonikum:

    aber unterm strich doch die besserung der situation bleibt.

    Das ist unbestritten. Auch wenns vielen Leuten nicht so rosig geht, wirklich zurück wollen nur ganz wenige. Ich hatte damals zwar locker mein Auskommen, könnte mir aber im Vergleich zu heute das nicht mehr vorstellen.

  12. #28
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    27

    Standard

    Also zum eigentlichen Thema

    Bingvergaser
    Vabezündung mit Regler
    Tunningkrümmer und Auspuff in orginal Optik,
    dann haste alles was du willst.

    ....ja..ja ich weiß Tunning

    und zu dem anderen Thema: SBZ
    So weit ich mich entsinne wurde dieses Wort in der DDR nie öffentlich gesprochen

    MfG supi_do

  13. #29

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    ok, was kost das alles zusammen und wie hoch ist der arbeitsaufwand?

    VGT

  14. #30
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    27

    Standard

    Die Vape bekommst Du hier
    http://www.tkm-racing.com/Simson/Tun...e/Zuendung.htm


    und auch die bösen Sachen(Tunning Krümmer plus Auspuff).
    http://www.tkm-racing.com/Simson/Tun...le/Auspuff.htm



    Bing habe ich bei EBAY gekauft für ca.55 EURO.

    Wenn die Schwalbe schon 12V hat bist DU mit ca 320 EURO dabei(dann läuft das Vögelchen aber auch super zuverlässig und ein klein wenig anzugsfreudiger....



    MfG supi_do

    Achso der Arbeitsaufwand ca 6 hektische Stunden
    Wenn Du die Sachen neu kaufst ist immer eine Einbauanleitung dabei.
    Den Schraubenschlüssel musste schon selber in die Hand nehmen.

  15. #31
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    ich will ja nix sagen, aber der Auspuff ist Müll...
    besser den neuen von RZT (=> http://www.rzt.de/detail.php?nummer=30317 ) oder gleich ne Reso-Esse, aber nicht das billig Ding TäääkMmmm

  16. #32

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    na das schaut doch gut aus, auch optisch.

    dankeschön

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.