+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 28 von 28

Thema: Ein Jahr VAPE- kurzer Erfahrungsbericht


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Boxerpower Beitrag anzeigen
    Durchschnittsverbrauch 1,9l.
    Wie machsten das?

  2. #18
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    einfach den vergaser falsch einstellen und dadurch kolbenklemmer provozieren. auch für die KW und alle anderen Lager nicht so der brüller.

    alternativ kann man aber auch 20/100 km schieben

  3. #19
    Flugschüler Avatar von Boxerpower
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    474

    Standard

    Richtigen Zündzeitpunkt, Vollsynthetisches Öl und vorrausschauendes Fahren. Der Durchschnittsverbauch ist ja auf n paar Kilometer gemessen. Als ich neulich 200km durchn Taunus gefahren bin lag der Verbrauch deutlich höher. Dem Motor gehts gut und macht keine Mucken!

  4. #20
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bolle
    Registriert seit
    17.12.2009
    Ort
    Weißenfels
    Beiträge
    87

    Standard

    Hallo meine erfahrung mit Vape habe eine in meiner 150er TS gefahren nach dem mir drei mal die orginal limas weggebrant sind fahre sie auch in meiner S 51 ich kann nur sagen top ! In der TS habe ich sie ca.16000 km gefahren ohne probleme .
    Und in meiner 150 er etz habe ich einen umbausatz von unterbrecher auf elecktronischer zündung von powerdynamo verbaut auch ohne probleme ( lima bleibt die alte) nennt sich sensor typ 1

    Fazit alles in allen tipi topi .

  5. #21
    Kettenblattschleifer Avatar von christian.t
    Registriert seit
    20.11.2010
    Ort
    Kreihnsdörp (Nordwestmecklenburg)
    Beiträge
    565

    Standard

    ich fahre jetzt seit nem viertel jahr mit vape in der kr51/1k. seither viele hundert kilometer problemlos abgespult (wenn man mal von nem leeren tank und einmal ner abgesoffenen kerze absieht.)
    für mich hat sich die investition gelohnt. sollte ich irgendwann den habicht für meinen vater anfangen, bekommt der auch direkt die vape verpasst...
    '76er KR51/1K | Kalender 2016, wenn genügend Bilder zusammenkommen.

  6. #22
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard Update-zwei Jahre mit der Vape

    Guten Abend zusammen,

    der Umbau auf die Vape jährt sich heute exakt zum zweiten Mal. Kurz und bündig möchte ich diese Zeit zusammenfassen:

    Zurückgelegte Kilometer: Insgesamt über 8550/ davon ca. 3400 im ersten Jahr.

    Fehlzündungen oder sonstige Aussetzer: weiterhin Fehlanzeige.

    Ich fahre die Schwalbe (KR51/1 Baujahr´68) weiterhin fast täglich zur Arbeit, bedingt durch die milden Temperaturen auch den ganzen letzten Winter durch.

    Auch waren einige schöne Tagestouren zum ca. 140 Kilometer (einfache Strecke) entfernten Nürburgring dabei sowie eine schöne Sauerlandtour.

    Ich bin von der Vape restlos überzeugt- was aber nicht heißen soll, dass eine U-Zündung-vorrausgesetzt alle Komponenten sind intakt- nicht auch gut funktionieren kann.

    Ich wünsche euch noch eine schöne und knitterfreie Saison!

    Gruß

    Daniel
    Geändert von Vogelfreund1983 (30.06.2014 um 21:06 Uhr)

  7. #23
    Kettenblattschleifer Avatar von Kapsi
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    633

    Standard

    Kann ich nur bestätigen, in nem 3/4 Jahr mit der Schwalbe 2000km und mit dem S51 in nem halben Jahr 5500km. Beide haben Vape verbaut und der S51 wurde bei Wind und Wetter gefahren.

    Im tiefsten Schlamm, bei -15°C oder bei Platzregen wo man auch mal den Motor zur hälfte im Wasser hatte wurde ich nie von von der Vape enttäuscht.

    Nur jetzt, 3x Klemmer beim S51 da die Grundplatte so billig ist da haben sich die Haltekrallen eingearbeitet und die Zündung hat sich auf 1.1 v.oT gestellt. Aber zum Glück nimmt OstOase das ja alles zurück, sprich 365 Tage Rückgabe ohne Angabe von Gründen.

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Meine Vape arbeitet auch seit einigen tausend Kilometer problemlos. Allerdings hat sie nicht nur Vorteile gegenüber einer Unterbrecherzündung. Wenn sie mal nicht mehr geht dann ist Endstation. Bei der Unterbrecherzündung kommt man mit ner neuen Zündspule, Unterbrecher und Kondensator zum Ersatz wohl immer weiter.
    Dass die Vape auch streiken kann hat von mir ein bekannter im Urlaub erlebt. Nur noch sporadisch Zündfunken... und dann mit dem ADAC nachhause. Die Vape war erst ca. 1000km gelaufen.

  9. #25
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ach ja, das alte Pseudo-Argument - an der U-Zündung kann man Teile im Feld tauschen - aber das sind gerade die Teile, die man bei E-Zündung gar nicht mehr braucht. Super. Realistischer betrachtet: Die U-Zündung enthält Verschleißteile, die man manchmal überraschenderweise tauschen muss.

    Bei allem anderen ist bei U-Zündung genauso Feierabend wie bei E ... außer man nimmt eben die Ersatzteile mit und einen kompletten Werkzeugsatz.

    VAPE heißt aber nunmal draufsetzen und fahren, Wartung ist Null, Zuverlässigkeit kein Vergleich zu allem, was Simson je selbst gebaut hat. Man muss sich ja nur mal die Reiseberichte durchlesen, oder bei größeren und längeren Ausfahrten beobachten, wer schraubt und wer fährt, oder hier im Technik-Forum durchzählen, wer Probleme hat und wer nicht.

    Meine Statistik bisher: Die VAPE rennt seit 30000 (ja, dreißigtausend) Kilometern ohne das winzigste Mucken. Glühlampen musste ich in all der Zeit grade mal zwei wechseln, einmal Scheinwerfer einmal Tacholämpchen. Die Zündkerze ist auch immer noch dieselbe. Den Motordeckel musste ich noch ein einziges Mal aufmachen, weil das Lüfterrad ein Schräubchen verloren hatte. Die Batterie musste ich gerade neulich ersetzen, die hatte es hinter sich, und der Blinkgeber ist auch nicht mehr der originale.

  10. #26
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    der Vergleich der Vape mit einer U-Zündung ist schwachsinn. Das ist Vergleich von 60er Jahre Technik mit halbwegs aktueller Technik. Ich vergleiche auch kein Brezelkäfer von 195x mit einem Golf3 aus den 90ern.

    Beides hat seine Vor-und Nachteile. Ich persönlich mag meine Unterbrecherzündung und fahre die gerne, bin dann auch bereit zu schrauben.

    MfG

    Tobias

  11. #27
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Auch wenn ich mir Peters Reaktion bereits vorstellen kann, ( und das sind keine faulen Argumente ( ich könnte mir eine VAPE durchaus leisten ) ) fahre ich in meiner Schwalbe weiterhin Unterbrecher und in meiner S 51 6V Elektronik. So ganz ohne schrauben find ich's langweilig und ich tiger gelegentlich ums Möp oder mache "Lustwartung". (ZZP bei der Unterbrecherzündung kontrollieren, obwohl Alles schick ist; unnötigerweise Zündkerzenbilder angucken )
    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  12. #28
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Es kann ja jeder machen was er will ... wer wenig fährt, gerne schraubt, und sich letztlich auch nicht täglich darauf verlassen können muss dass die Bude fährt, leuchtet und blinkt, der darf die Unterbrecher-Zündungen gerne behalten. Es soll nur niemand den Eindruck erwecken, hier wäre irgend etwas gleichwertig mit den modernen Lösungen.

    Eine alte E-Zündung würde ich selbst auch nicht gegen eine VAPE tauschen, wozu denn auch? Hier würde ich allerhöchstens einen Spannungsbegrenzer für den Scheinwerfer hinzufügen, der Zuverlässigkeit der Lampen halber, und bei den 6V-Modellen per Taglichtschaltung für mehr Batterieladung sorgen.

    Und nun zurück zum Thema ... hier ist "VAPE Erfahrungsberichte".

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Zurück ins Jahr ´68
    Von Koala im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2013, 16:47
  2. Ein Jahr ist es nun her...
    Von Fabi_123 im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 19:00
  3. Ramennummer und was für ein Jahr?
    Von dasende79 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 21:29
  4. Ein Jahr...
    Von koppy im Forum Smalltalk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.2004, 21:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.