+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Kein Standgas bei s51


  1. #1
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Icon Eek Kein Standgas bei s51

    Hallo erstmal. Ein Freund hat eine s51 4gang,mit vape Zündanlage. Sie lief bestens, bis sie ein Spaßvogel einfach umgestellt hat und dabei die züge des Vergasers fast ausriß.Da der Vergaser noch der erste war und auch nicht mehr sauber im Stand lief wurde er jetzt durch einen neuen ersetzt.
    Das Problem: Sie springt sofort an. Sie hatte gute Leistung. Sie zieht sauber durch.Aber sie hat kein Standgas.Sobald eine gewissen Drehzahl unterschritten ist geht sie aus.(Vergaser ist neu.Grundeinstellung unverändert) Stangasschraube zeigt keine Wirkung.Bei ca 1800 u/min läuft sie darunter geht sie aus.
    Folgendes wurde schon gemacht:1. Zündung verstellt-keine Wirkung(wegen der Einsatzdrehzahl)
    .2.Zylinderkopf ab um nachzusehen ob er dicht ist und plan-alles ok.
    3. Benzinfluß ist in Ordnung
    4. Krümmer dicht
    Vergaser fällt als Ursache eigentlich aus.Vemute mal,daß sie Falschluft zieht, wir haben jetzt eine neue Dichtung für den Ansaugflansch bestellt.
    Was kann es sonst noch sein???? Haarriß im Ansaugstutzen? Dichtringe Motor? Aber oben rum ist alles ok.Auspuff müßte auch noch sauber sein(wurde schon mal gereinigt)
    Bitte um Hilfe.Gruß aus Düsseldorf----ja wiki schon gelesen.:-)
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Welchen Vergaser habt Ihr verbaut ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Den BVF 16N3-4 .neu vom Händler.Voreingestellt mit verblombter Luftschraube.Springt sofort an und läuft bis Vollgas sehr gut.Auch im Teillastbereich alles ok.Aber kein Standgas. Wie beim alten entfernten.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Tja, auch hier ist einmal wieder unklar, warum man überhaupt einen neuen Vergaser kauft. Der neue Vergaser bestätigt es: Es hat nichts mit dem Vergaser zu tun. Sehr hohes Standgas deutet auf Nebenluft hin. Kann am Ansaugflansch sein, an den Simmerringen, am Zylinderfuß. Luftfilter ist drin? Und was heißt hier eigentlich "Züge fast abgerissen"? Hat der Bowdenzug für den Kolbenschieber ca. 2 mm Spiel? Das ist wichtig, sonst ist das Gas ja immer geöffnet, und man kann es gar nicht zurückdrehen. Klar entfaltet dann auch die Leerlaufeinstellung keine Winrkung mehr.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  5. #5
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Sorry Restaurator. Es wurden neue Züge verbaut.Sie haben richtiges Spiel.Beim alten war die Umluftschraube vergammelt(Vorbesitzer). Sie hat gerade "kein Standgas"!Luftfilter ist neu und sauber eingesetzt. Wenn ich das Gas unter etwa 2000 u/min gehen lasse,dann geht sie aus.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ich weiß nicht, wie viele hundert Male man das noch wiederholen muss: Raus mit der Plombe, Standgasschraube einstellen. Da stimmt werkseitig NICHTS, kann auch gar nicht, woher soll das Vergaserwerk wissen, was DEIN Motor für eine Einstellung braucht.

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Ist der BVF16N3 überhaupt für etwas brauchbar? Wenn die Standgasschraube sowieso eingestellt werden muss, kann man doch gleich einen 16N1 kaufen?!

    Grüße,
    Schwalbenchris

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Er ist als Sparvergaser deklariert. Habe selber einen 16 N1-11 drinnen, und muss sagen, dass der im Übergangsbereich zwischen Standgas und Teillast schnell Überfettungsprobleme kriegt. Spielt man an der Kreuzung ungeschickt mit dem Gas herum, droht der Motor schnell abzusaufen. Stellt man es zu mager sein, nimmt der Motor immer gut Gas an, aber hält das Standgas nicht, keine Kraft. Da muss man die beste Kompromisseinstellung finden. Im oberen Teillastbereich magert das Gemisch deutlich ab. Das soll wohl beim N3-4 besser sein. Habe einen neuen 16N3-4 da, aber noch nicht ausprobiert. Werde bei Gelegenheit berichten.

    @andi-dussel: Hm, was hat denn der Spaßvogel nun wirklich gemacht? Was könnte demzufolge kaputt gegangen sein? - dort muss man ansetzen. Wenn die Vergaserzüge "fast abgerissen" waren, könnte der Ansaugflansch am Motor oder auch nur die Dichtung Schaden genommen haben (sind beide richtig plan?). Probier mal, mit Bremsenreiniger o.ä. den Flansch anzusprühen, während der Motor läuft, und schau, ob sich an der Drehzahl was ändert.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Matthias: Nur zu mit dem 16N3 - aber wie gesagt, erstmal Schwimmer einstellen, Standgas-Gemischschraube freilegen, und dann anfangen.

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
    Werde bei Gelegenheit berichten.
    Das wäre prima!

    Grüße,
    Schwalbenchris

  11. #11
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Danke für die Hinweise(vor allem mit der Blombe!!). Neue Dichtung ist schon bestellt.Und nach dem einbau wollte ich eh den Ansaugbereich mit Bremsreiniger abschießen (LOL) um nach Undichtigkeiten zu höhren.
    Aber wir werden jetzt erstmal die Blombe entfernen und alles einstellen.(Dachten ja die ul Schraube hätte wenigstens eine Grundeinstellung-da der Motor sofort ansprang). Werde selbstverständlich berichten,was es war. Gruß aus Düsseldorf
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  12. #12
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Es war die Umluftschraube.!! Sie war ganz eingedreht.Jetzt läuft der Motor besser als eine neuer.Danke für die Hilfe. Ich dachte die hätten wenigstens ca 3 Umdrehungen aufgedreht.Nein ganz unten.Tolle Wurst. Gruß aus D.dorf
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Denken ist immer toll, aber wenn man dabei das Schrauben dann vergisst, hilft's auch nicht.

    Gute Fahrt dann jetzt!

  14. #14
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Danke nochmals. Ihr wißt doch: Manchmal klappt das mit dem denken nicht,wenn man zu emotional wird.Und auf dem Zettel groß-voreingestellt steht.:-)
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Nun ja, wenn du ein dreigängiges Menü vorbereitet hast, musst du es schon auch noch zubereiten, bevor man's essen kann.

    Aber auch ja, sogar das "voreingestellt" kann man bei den BVF-Vergasern getrost vergessen. Zerlegen, saubermachen, grundeinstellen, dann erst Einbau und Freu.

  16. #16
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Mein Kumpel ist auf jeden Fall zufrieden.Seine s51 läuft wieder wie Lottchen.Meine sr50 sowieso.:-)
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. kein standgas bei der s51
    Von Matschere im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 17:36
  2. SRA 50 kein Standgas
    Von tpieck im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 18:15
  3. Kein standgas
    Von Harlekin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 19:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.