+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kette läuft nicht sauber und ich weiß nicht warum


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    172

    Standard Kette läuft nicht sauber und ich weiß nicht warum

    Guten Abend,

    ich weiß, dass das Thema schon tausendmal im Forum durchgekaut wurde und ich habe mir auch so gut wie alle bestehenden Beiträge durchgelesen, jedoch kann ich keine Lösung für mein Problem finden.

    Ich habe Kette, Antriebsritzel und Mitnehmer erneuert. (Teile von Akf)
    Die Scheibe im Kettenkasten habe ich nicht vergessen und auch die Kette ist ordendlich mit +-2cm gespannt. Die Spur habe ich mit einer geraden Dachlatte eingespannt.

    Die Kette läuft vorne nicht sauber mittig über das Kettenritzel. Wenn man von oben draufschaut sind die Zähne vom Antriebsritzel in der Kette näher an der Motorseite. Manchmal (etwa 1-2 Mal pro Umdrehung) läuft die Kette dann nicht sauber über das Ritzel und das Ritzel rutscht erst mit einem leisen knacken in das Kettenglied.

    Ich habe versucht, es über die Spur einzustellen, aber es ändert sich vorne einfach kaum etwas.
    Ich habe einen M53/2 KF Motor verbaut. Jetzt muss ich mal ganz doof fragen, eine Unterlegscheibe kommt da nicht mehr zwischen Antriebsritzel und Welle?

    Desweiteren habe ich überlegt, ob ich den Motor vllt nicht ordnungsgemäß eingebaut habe. Kann mir jemand die genaue Befestigung nennen? (also z.B Schraube, Scheibe, Zahnkranz, Gummilagerung??? vllt hab ich ja etwas vergessen einzubauen)

    Grüße Theo

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Schau doch 'mal nach, ob die Silentgummis der Hinterradschwinge nicht "ausgenudelt" sind und die Schwinge deshalb nicht mehr fluchtet.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Ich glaube, ein Tausch der Buchse, hinterm Kettenritzel dürfte dein Problem lösen. Ich bin der Meinung es wurden mal ne Zeit lang kürzere Buchsen verbaut...

    In den Shops findeste das Teil unter "Distanzbuchse Abtriebswelle"

    Gruß Robin

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    Zahnrad hinten schief oder schwinge verzogen das kann viele Gründe haben.
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    172

    Standard

    Das mit der Buchse klingt sehr interessant. Wie kann ich denn erkennen, ob es die Falsche Buchse ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich eine Buchse entfernt habe. (Aber leider habe ich die Schwalbe auch schon im letzten Jahr zerlegt, als ich das Antriebsritzel montiert habe, habe ich auf jeden Fall keine Buchse montiert)


    Das mit der Buchse klingt sehr interessant. Wie kann ich denn erkennen, ob es die Falsche Buchse an der Antriebswelle ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich eine Buchse entfernt habe. (Aber leider habe ich die Schwalbe auch schon im letzten Jahr zerlegt, als ich das Antriebsritzel montiert habe, habe ich auf jeden Fall keine Buchse montiert).

    Also habe mir die Schwalbe mit den neuen Erkenntnissen nochmal angeschaut. Ich habe noch das alte Rahmenmodell. Dieser Bolzen hier ist verbaut um die Schwinge zu befestigen. Die Buchsen und Gummis sind noch 1A.

    http://www.mza-vertrieb.de/sausewind...S&FahrzeugID=2

    Ich habe es folgendermaßen verbaut. Bolzen auf Zündungsseite (also rechte Seite) durchgeschoben. Rahmenabstandshalter zwischen Bolzenende und Schwinge. Auf der linkgen Seite habe ich Rahmenabstandshalter, Zahnscheibe, Mutter (Muss die Zahnscheibe zwischen Mutter und Abstandshalter oder zwischen Abstandshalter und Schwinge?)

    Sobald die Buchsen und Gummies noch gut sind, kann das mit der Kette aber fast nicht an der Schwingenmontage liegen, da die Befestigung der Muttern und Zahnscheiben ja die Lage nicht beeinflusst.


    Grüße theo
    Geändert von Theodor (26.07.2013 um 15:21 Uhr)

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Die Buchse sitzt auf der welle und wird vom Ritzel an selbiger geklemmt.
    Auf der Buchse läuft der Dichtring, deswegen bekommt man die auch nur vorsichtig mit der Zange raus...

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    172

    Standard

    Okay, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass ich die Buchse nicht abmontiert habe, sondern nur das Antreibsritzel gewechselt habe.

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Vergleiche mal das alte und das neue Ritzel, von der Dicke und so..

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    172

    Standard

    So kurze Auflösung des Problems.
    Habe alles nochmal auseinandergebaut und wieder zusammengeschraubt. Ich weiß letzendlich nicht woran es gelegen hat. Jetzt läuft das Rad aufjeden Fall gut, obwohl ich nach dem Einfahren einen leichten Abrieb am Kettenritzel an der Motorseite erkenne bzw. einbilde.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 16:04
  2. HILFE!! schwalbe geht dauernd aus, ich weiß nicht warum!!
    Von anfänger-flo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 20:11
  3. Läuft nicht richtig/ weiß keinen rat mehr
    Von Schwalbe51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2003, 22:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.