+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 62

Thema: kolben kaputt :( - bitte um rat


  1. #33
    Glühbirnenwechsler Avatar von bungalo
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    50

    Standard

    moin

    also ich hab mir mal gedanken gemacht wegen neuen teilen, wenn außer den sichtbaren schäden von den fotos nicht kaputt ist ( warscheinlich sehr unwarscheinlich), reciht es dann nicht, einen 50er zylinder und n passenden kolben auf bzw. an den motor zu montieren?

    oder ratet ihr eher einen kompletten "neuen" motor zu kaufen. wenn ja, dann schaut euch bitte dieses angebot an und schreibt eure meinung - danke !
    -> http://cgi.ebay.de/Simson-Schwalbe-K...QQcmdZViewItem


    gruß
    bungalo

  2. #34
    Simsonschrauber Avatar von Muetze
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    ick sach nur Schrauberhalle /HSS
    Beiträge
    1.146

    Standard

    NAja, du weißt bei dem Motor ja auch nicht wer die LAger gewechselt hat. KAnn der typ ja auch als Hobbyschrauber gemacht haben udn wer weiß wie er da sgemacht hat. Da sGestrahlte find eich sieht bei dme Motor scheiße aus.

    Aber wenn du nen guten Händler fast in der Nähe suchst, dann schau mal hier hin.. MEld dich da mal, der kann dir da sicherlich auch weiterhelfen und die ENtfernung ist denke ich mal nicht sooooo extrem.

    Gruß Muetze
    Rost ist auch eine Farbe!!!!

  3. #35
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Da stimm ich der Mütze voll zu.
    Kauf dir nicht irgend einen Ebay-Motor, sondern reparier deinen alten.
    Die Dichtungen und Lager von dem Ebay-Ding hat vielleicht, wie leider so oft, irgend ein Voll-Depp und Schulversager gewechselt, der außer vom Masturbieren keine Ahnung von gar nix hat, aber meint, weil er schon mal eine Zündkerze rausgeschraubt hat, sei er jetzt der große Motoren-Zampano. Sowas hab ich leider schon viel zu oft erlebt, wenn ich Motoren offen vor mir auf dem Tisch liegen hatte. Ich hätte schreien können vor Wut, was da manche so fabriziert haben. Keine Ahnung wie man Lager richtig einbaut, keine Funktionsmaße, Toleranzen oder Spiele beachtet, Zahnräder falsch rum eingesetzt oder die Hälfte an Teilen vergessen, mit dem Hammer auf Dichtflächen rumgeprügelt oder -gekratzt und -gehebelt, Motorengehäuse oder gar Kurbelwellen verbogen, Gewinde zerschlagen oder sonstwas. Da fällt der Mond vom Himmel, sag ich euch. X( X( Pfusch ohne Ende!
    Und am Ende, wenn man genau hinschaut sind die Lager dann auch noch nicht mal neu, wie beschrieben, sondern das ist oft nur irgendwelcher ratternder Schrott aus alten schimmeligen Dreckecken.

    Mein Rat:
    Such dir eine Simson-Fachwerkstatt und schick deinen Motor gesäubert als Paket dort hin, wenn du nicht selber handwerklich erfahren genug bist oder einen Motorenschlosser zur Hand hast.
    Guck in die Telefonbuch-CD und such dir eine Simsonwerkstatt irgendwo im Osten raus, die schon in der DDR Simsonmotoren repariert haben. Dort rufst du an, und machst mit dem Meister klar, ob und was und wie und wieviel das kostet. Und dann kannst du auch sicher sein daß auch alles funktioniert und wirklich neu ist.
    Vielleicht kann dir ja auch einer hier eine gute Simson-Fachwerkstatt empfehlen.

    Und gib den Motor nicht gegen Geld irgendwelchen Möchtegern-Monteuren. Sowas könntest du möglicherweise bitter bereuen. Denn ob der Schrauber ein Profi oder ein Scharlatan war, wirst du leider erst hinterher feststellen.

  4. #36
    Glühbirnenwechsler Avatar von bungalo
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    50

    Standard

    ok also danke erstmal für den rat!
    werd das in den jetztigen ferien endlich mal in die hand nehmen...
    du hast geschrieben "gesäubert", also wenn ich alle öffnungen des motors ordentlich verstopfe o.Ä. kann ich dann mit nem hochdruckreiniger drüber, natürlich mit n bisschen abstand und nich unbedingt auf die verstopften öffnungen ziele, oder is das schon zu "heftig" ? oder besser alles mit nem trockenen lappen gründlich sauber machen ?


    gruß
    bungalo

  5. #37
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Also ich habe auch schon Motoren mit dem Kärcher oder in der Waschbox von der Tanke saubergespritzt.

    Lichtmaschine abbauen, Lappen in den Auspuffanschluß und ein kleines Stückchen Plastiktüte mit Schnippelgummi über das Krümmergewinde gestülpt. Kerze bleibt natürlich drinnen.
    Wichtig ist, daß der Motor danach an den Stellen, wo die Wellen an den Simmerringen in das Getriebe gehen gut abgetrocknet wird, damit dort nichts rostet. Am besten mit 'nem Stück Klopapier das Wasser aus den Ritzen am Simmerring raussaugen oder den Motor danach gleich ins Warme legen, damit er gut abtrocknet.

    Und vergiß nicht das Öl abzulassen, wenn du den Motor verschickst.

  6. #38
    Glühbirnenwechsler Avatar von bungalo
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    50

    Standard

    ok, danke
    werd den jetzt mal sauber machen...

    und verschicken werd ich ihn warscheinlich nicht, hab da jemanden gefunden ...

    gruß
    bungalo

  7. #39
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    ... der sich dir aufgedrängelt hat und deinen Motor gegen Geld "reparieren" will?
    Na dann berichte mal, ob's was geworden ist oder ob der Motor hinterher gar nix mehr taugt und reif für die Tonne ist.

    Geh zum Fachmann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  8. #40
    Glühbirnenwechsler Avatar von bungalo
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    50

    Standard

    also er ist automechaniker, aber hat selber auch schon einige zweiräder gehabt, unter anderem auch ne schwalbe und repariert diese halt auch selber
    ...naja muss ich mir nochmal überlegen

  9. #41
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard

    Bei nem Händler hast du meistens Garantie!

    Kannst es ja mal bei www.simson-teile.de versuchen. Ist in Gescher. Auf der Forumskarte südlich von dir, und nördlich von Bocholt. In der Nähe des Punkts bei Vreden.
    Kann man ja eigentlich ganz gut hinkommen.
    Die nehmen ab 170€ für ne Regenerierung. Obs ne Garantie gibt weiß ich nicht, musste mal anfragen.
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  10. #42
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Na, der wechselt aber für 170,- Euro nur die Dichtungen, Lager und Simmerringe. Wenn dann noch eine neue Kurbelwelle dazu kommt und ein neuer Zylinder dann kannst du noch mal 100,- Euro draufpacken.

  11. #43
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard

    Ui! Scheiße stimmt...
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  12. #44
    Glühbirnenwechsler Avatar von bungalo
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    50

    Standard

    moin,

    hab zum motorspalten noch fragen:
    - muss man dabei auf etwas besonderes achten?
    - brauch ich besonderes werkzeug oder kann man improvisieren und dann vorsichtig arbeiten ?
    - welche teile sind besonders empfindlich/problematisch (auszubauen) ?

    danke schonmal

    gruß
    bungalo

  13. #45
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Was hast du für einen Motor? der M501 auf den Fotos oben?
    Da gibt es zum Trennen der Motorengehäusehälften einen speziellen Abzieher. Den bietet auch jemand immer billig als Nachbau hier bei EBAY für 9,99 Euro an. So ein Ding ist ganz praktisch.
    Improvisieren würde ich nur, wenn mir der Motor mal in der nubischen Wüste kaputt geht. Ansonsten benutze ich immer dieTrennvorrichtungen. Hab mir die selber gebaut.
    Auf keinen Fall mit Gewalt da dran rum hebeln und -hämmern, sonst verbiegt man das Motorengehäuse und es ist Schrott. Auch nicht mit Schraubenzieher oder anderem auf den Dichtflächen rumhebeln und -kratzen. Nicht mit dem Stahlhammer auf dem Kurbelwellenzapfen schlagen.

    Mach dir als Anfänger am besten Fotos (Handy) und merke dir die richtige Lage und Reihenfolge der Teile (Notizen, Skizzen machen).

    Vor jedem Schritt den du tust, innehalten und nachdenken, was kann dabei passieren oder kaputt gehen. Hinterher ist es zu spät. Alles was da im Motor drin ist hat irgendwie irgend einen Sinn. Also keine Teile übriglassen.
    Keine Gewalt anwenden. Nutz nach Möglichkeit irgendeine De- und Montageanleitung. Hol dir einen erfahrenen Schlosser dazu. Das kann auch der alte Opa von nebenan sein, der vielleicht früher mal Mechaniker war und im Russlandfeldzug die Tiger wieder fit gemacht hat.

    Besorg dir vorher die neuen Lager, Dichtungen und Simmer- und Sicherungsringe. Neuer Zylinder und Kolben sowie Anlaufscheiben, Kolbenbolzen und eventuell neue Kurbelwelle sollten bei Bedarf auch schnell zur Hand sein oder beschaffbar sein.

    Bei Problemen frag hier lieber nach, ehe du's versaust.

    Viel Glück!

  14. #46
    Glühbirnenwechsler Avatar von bungalo
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    50

    Standard

    moin

    danke @ Dummschwaetzer wegen des netten langen beitrags und natürlich auch dank an alle anderen !

    also ich hab mich im forum mal schlau gemacht und demnach hab ich ein M 541/1 KFR, denn ich hab eine /2 E und es wurde eine E-Zündung eingebaut
    (oder hab ich dann einen M541 KFR mit E-Zündung ? )

    nun hab ich noch fragen zu meinem zylinder, zylinderkopf und kolben.

    also ich hab einen zylinderkopf (nummer sieht man auf dem foto auf der 2ten seite dieses threads wenn ich mich nicht irre) - ist dies nun ein 50ccm zylinderkopf?

    der zylinder hat einen durchmesser von 41mm und der kolben einen druchmesser von 40,97mm. welches maß muss der kolben denn nun haben, damit er nicht zuviel spiel hat, oder war der schon richtig ?

    deweiteren hab ich bei der demontage festgestellt, dass nur eine anlaufscheibe montiert war, entweder hat sich die 2te in das kurbelwellengehäuse oder sonst wo hin verflüchtigt oder sie wurde garnicht verbaut.....sehr traurig...

    jetzt wollte ich wohl gerne wissen, ob ich den zylinderkopf, der zwar schon einige macken hat wie man erkennen kann, weiterhin mit dem jetzigen zylinder benutzten kann und ob dort auch keine probleme entstehen mit einem neuen kolben.

    vielen dank
    gruß
    bungalo

  15. #47
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard

    moin moin.Also zum Zylinder kann ich dir nicht´s sagen!
    Aber etwas gutes zur regenerierung von Motoren.
    Es gibt im Netz eine Videoanleitung,schritt für schritt wird alles erklärt,wie man den Motor spaltet bis zum totalen ausbau.....
    Würde ich dir als Jungfrau in Motorregenerierung empfehlen.
    Sonst wird es etwas schwer!!


    Grüße midi!!!


    P.s frag mal hier nach dem Video!!!!

  16. #48
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ein paar kleine Krater im Brennraum des Kopfes sind zwar nicht schön, aber der Motor läuft damit sicher auch genau so wie mit einem unversehrten Kopf. Allerdings bilden viele Krater im Brennraum Ansatzflächen für Megatonnen von Ölkohle. Wenn der Zylinderkopf also überall so aussieht wie das Gesicht von Guido Westerwelle, dann kannst du ja mal drüber nachdenken, ihn zu tauschen.

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kolben kaputt! was jetzt?
    Von ernadiekuh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 20:15
  2. Kolben Kaputt!!
    Von Nachtfalke im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 19:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.