+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kolbenschwund


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Hille
    Registriert seit
    03.08.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    170

    Standard

    Hallo,

    ich habe einen nicht fahrbereiten SR 50 ausgeschlachtet und möchte den Motor gern in meiner Schwalbe verbauen. Der Vorbesitzer konnte mir leider auch nicht sagen, ob der Motor noch o.K. ist, also denke ich Versuch macht kluch. Jedenfalls habe ich den Zylinder abgezogen um den Zustand vorher wenigstens per Augenschein zu begutachten.
    Was sehe ich? Im Bereich des Pleuels ist unten ein halbkreisförmiger Ausschnitt angebracht. Ich kann mich an die wirren Theorien meiner Jugend erinnern, dass die Erleichterung des Kolbens eine Leistungssteigerung des Motors bewirken soll. Natürlich alles Quatsch aber nun meine Frage: Kann man das so lassen oder sind da eher negative Auswirkungen zu erwarten?

    Gruß Hille

  2. #2
    Tankentroster Avatar von der-lange
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Osterburg /Altmark
    Beiträge
    157

    Standard

    für mich gibts da nur eine erklärung für. der kolben hatte einen "kleinen" montageunfall.
    dreh den kolben mal nach hinten. dann wirst du sehen, daß diese "aussparung" genau in höhe des pleuel´s ist.

    viele schrauber können es nicht lassen immer mal wieder an der schwungscheibe zu drehen. nur wenn der zylinder abgenommen ist, fällt der kolben nach vorn. dabei setzt dann der kolben auf dem gehäuse auf, kippt nach hinten und das pleuel reißt auf der rückseite dieses stück material heraus.

    inwieweit diese "veränderung" der steuerzeit nun den motorlauf beeinträchtigt, kann ich nicht sagen.
    du mußt aber damit rechnen, daß das fehlende stück alu nun irgendwo im kurbelgehäuse liegt.

    mfg, der lange.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also hier ist nen Bild wo du den Kolben siehst:







    So Soll er aussehen. Fehlt irgendwo was werden die Steuerzeigen geändert und das ist Murks.. da läuft dann nix mehr

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Hille
    Registriert seit
    03.08.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    170

    Standard

    Hallo,

    Danke für die Antworten. Die Position der Aussparung ist genaus so, wie der Lange sie beschrieben hat. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass bei einem unbeabsichtigeten Herausbrechen die Kante so sauber ist, sieht eher aus wie ausgesägt. Was ich nicht erwähnt habe war ein ebenfalls fehlendes Stück vom Kolbenring, bei dem ich schon überlegt habe, ob es unten reingefallen sein könnte. Da kam ich dann aber zu dem Schluss, dass die Ringe ja stramm im Zylinder sitzen und wenn etwas im Betrieb oder bei der Montage abbricht, es ja nicht nach unten weg kann, bzw. zumindest der Kolben oder die Zylinderlauffläche beschädigt sein müssten.
    Wie auch immer, der Gedanke,irgendetwas im Kurbelgehäuse rumhampeln zu haben, was da nicht hingehört ist nicht eben beruhigend. Wie kann man das überprüfen, ohne den Motor zu zerlegen? Auf den Kopf stellen, schütteln und warten ob etwas unten heraus fällt? Die Kurbelwelle lässt sich mit dem Polrad problemlos durchdrehen, müsste man nicht hier schon bemerken, wenn sich ein Fremdkörper im Gehäuse befindet?

    Gruß Hille

  5. #5
    Tankentroster Avatar von der-lange
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Osterburg /Altmark
    Beiträge
    157

    Standard

    da hat wohl ein vorbesitzer die bruchkante etwas sauber gefeilt.
    ein abgebrochenes stück vom kolbenring kann ohne weiteres durch die überströmkanäle "abhauen".

    daß so ein teil ohne weitere schäden zu hinterlassen in den krümmer pfeifft, ist wohl unwahrscheinlich.

    solche bruchstücke hab ich meistens in den ecken des kurbelgehäuses wiedergefunden. die waren dort recht fest durch das pleuel oder die hubscheiben ins material gedrückt.

    also ohne den motor zu offnen, wird dich immer ein ungutes gefühl begleiten.

    so denn: der lange

  6. #6
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Aslo ich denke der Vorbesitzer hat sich am Steuerzeitentuning versucht!
    Habt ihr noch nie die Tuninganleitungen die so im Netz umherirren gelesen? Da wird doch immer davon gesprochen das Kolbenhemd am Einlass zu kürzen!

  7. #7
    Tankentroster Avatar von der-lange
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Osterburg /Altmark
    Beiträge
    157

    Standard

    steuerzeiten werden aber über die gesammte breite des einlassschlitzes "bearbeitet".
    ich hab mal fix bilder gemacht. der linke kolben hat einen sauberen treffer vom pleuel bekommen. die kleinen teile haben dann oben auf dem kolben nette krater hinterlassen.

    am rechten modell hat sich mal jemand mit der feile versucht.die gesammte einlassseite wurde um einige mm gekürzt.

    Bilder

    der lange

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.