+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: KR 51/1 läuft nicht vernünftig


  1. #1
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard KR 51/1 läuft nicht vernünftig

    Hi,
    solangsam weiß ich nicht mehr weiter, ich bekomme meine Schwalbe nicht ans laufen.

    Der Motor ist überholt. Vergaser ist eingestellt, 16n1-5, Teillastnadel in der 3ten Kerbe, Züge haben Spiel, Auspuff ist dicht, Zündkerze neu, Sprit kommt, Zündung steht auf 1,65mm vor OT (vorher stand sie auf 1,8mm). Unterbrecherabstand auf 0,4mm. Der Kondensator ist neu, und am Vergaser montiert. (Vom Vorbesitzer)
    Mal springt sie sehr gut an, manchmal nicht, läuft nur im Standgas, nimmt kein Gas an, geht sogar hin und wieder beim Gasgeben aus, und produziert dabei auch hin und wieder Fehlzündungen, beim letzten Versuch gerade ging sie mit ner Fehlzündung aus, und eine Miniwolke kam oben aus dem Vergaser, keine Ahnung, ob das Abgas oder Gemisch war.

    ????????
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Ersteinmal stellst du die Zündung auf 1,4 mm vor OT
    und dann machst du nochmal den Vergaser sauber, nach der Wolkenaktion.

    Danach solltes besser laufen.

    Gruß Robin

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Ich will hier keine Haare spalten, aber sollten das nicht 1,5mm sein ?
    Kondensator und ( falls vorhanden ) Unterbrecher o.k. und auf maximale Öffnung 0,4mm eingestellt. ?
    Kerzenstecker 1kOhm ? Funken fett blau oder ärmlich gelb-orange ?
    Hochspannungsdurchführung gecheckt ?

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Schande über mein Haupt, du hast natürlich Recht.
    Also, es sind 1,5 mm

  5. #5
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    Werd ich morgen ausprobieren. Hab sie deshalb auf 1,65 gestellt, weil bei 1,5 sie kaum ansprang, und bei der Ursprungseinstellung (1,8) mit nem sanften Kick sofort da war.
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  6. #6
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    Achso, der Vergaser ist neu, werd Ihn trotzdem mal sauber machen.
    Tank ist versiegelt und Rostfrei, Werde mal morgen den Luftberuhigungskasten zusätzlich überprüfen.
    In einer "Best of Nest Störungssuche steht, das die Leerlauf- Luftregulierungschraube nur 1 Umdrehung rausgedreht werden soll. Ist das korrekt ?
    Wie überprüfe ich die Hochspannungsdurchführung, habe gesucht, aber nix gefunden.

    Unter welcher Bezeichnung finde ich die halbmondförmigen Rahmenstopfen, die hinten oben in den Rahmen kommen ?
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Vergaser sauber machen, da die Wolke die hindurch geflogen ist, doch einiges an Dreck enthält.
    Das mit der Schraube ist nur ein grober Richtwert.
    Die Hochspannungsdurchführung ist ein sehr anfälliges Teil, was schnell mal Probleme macht und mans nicht gleich sieht,
    wenn du n paar Groschen über hast, bestell dir das Teil neu, sicher ist sicher.
    Wo bestellst du, dann geb ich dir n Link zu den Stopfen..?

    Gruß Robin

  8. #8
    Tankentroster Avatar von spatzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Lörrach
    Beiträge
    118

    Standard

    Neuer Vergaser... da stellt sich mir die Frage, ob du den Schwimmer richtig eingestellt hast...
    VG spatzfahrer

  9. #9
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    Ich bestelle bei AKF, bin aber für alles offen :-)
    Hm, dachte bei neuen Vergasern wäre das schon passend eingestellt.
    Also noch eine Baustelle.
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Also,
    hier gibts die Stopfen.

    Der Schwimmer muss mit hilfe der Senfglasmethode eingestellt werden.
    Auch eine Reinigun kann vor dem Ersteinbau nicht schaden, da oft noch Spähne in den Kanälen sind.

    Gruß Robin

  11. #11
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    @ Robin: Danke für den Link
    So, hab heute den Lufberuhigungskasten geleert, 0,5l Sprit rausgeholt, dann den Vergaser ausgebaut gereinigt, obwohl er sauber erschien, Schwimmer mit Messchieber überprüft, passt soweit, wieder montiert. Kerzenstecker 1 kOhm
    Zündkerze; Funken blau und kräftig. Also Zündung auf 1,5mm einstellen, gekickt wie ein Weltmeister- nix.
    Dann Batterie mal abgeklemmt und gewartet, war zuwenig Flüssigkeit drin. Ohne Batterie gekickt (habe das hier gelesen, das jemand ohne Batterie keine Probleme mehr hatte)- ergo- nix.
    Dann habe ich aufgrund der Tatsache, und gegen besseres Wissen, das das Möp teilweise mit 1,8mm lief, aber da wohl das Wärmeproblem hatte, auf 1,7mm eingestellt. Wie schon gesagt, mit 1,8mm sprang sie an mit einem sanften Kick, lief aber nur so 10 MinutenAn vorherigen Problemen hatte ich schon entsorgt: gerissenen Krümmer, herausgefallene Düsen im Vergaser (vom alten Vergaser, der neue war eigentlich für die KR51 bestimmt) eingerissene Gummimuffe vorm Vergaser. Und wieder gekickt, sie sprang zwar schlecht an, aber lief dann. Probefahrt über 20km gemacht, auch mit einigen starken Steigungen keine Probleme mehr während der Fahrt, Leerlauf passt, werde wohl noch mal die Luftregulierungschraube ne halbe Umdrehung reindrehen. Evtl auf 1,75mm die Zündung stellen, das sie besser anspringt, und hoffen, das das Wärmeproblem dann nicht auftaucht.
    Bleiben tut aber halt ein großes ? wegen der eigentlich falschen Zündungseinstellung.

    Gruß Christof
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Ich glaube, dann solltest du nochmal genau an deiner Zündungseinstelltechnik arbeiten

    Beschreib mal Stück für Stück, wie du vorgegangen bist...

    Gruß Robin

  13. #13
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    Also, ich hab ein mechanisches Zündeinstellgerät mit 0,1mm Skala, das wird in das Zündkerzenloch eingeschraubt.
    Nachdem ich alle Motorgehäuseteile entfernt habe, das Polrad abgezogen. Dann die 3 Grundplattenschrauben leicht gelöst, so das man mit sanftem Druck diese verschieben kann, die lassen sich nur schrauben, wenn das Polrad runter ist. Einstellgerät eingeschraubt, und den Totpunkt gesucht. Da die bewegliche Stange in der Mitte nicht mehr zuverlässig klemmt, das Mittelteil runtergeschraubt, bis es auf dem Kolben aufliegt. Den verschiebaren Ring auf die Null der Skala gedreht, und die 1,7mm zugestellt. Polrad drauf, hat 3 Körnerpunkte, und die Grundplatte passend verschoben, die hat 2 Körnerpunkte. Polrad runter und Grundplatte festgezogen. Polrad wieder drauf und kontroliert.
    Alles wieder montiert. Zur kontrolle Einstellgerät wieder zurückgestellt auf Null, Kolben dreht weiter nach minimaler Drehung des Gerätes, also Totpunkt erwischt.
    Da die Markierungen wahrscheinlich von jemanden selber gemacht wurden, kann natürlich ne Abweichung drin sein, und ich dadurch doch bei 1,5, bzw jetzt bei 1,4 liege. Ich werd mal morgen die "1,8" einstellen und testen, denn die anderen oben beschriebenen Fehler könnten ja auch zu dem ursprünglichen Problemen bei vielleicht doch korrekter Eintellung geführt haben.
    Wie gesagt, ein sanfter Kick, und sie war da.

    Gruß, Christof
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Schließt denn in diesem Moment der Unterbrecher ach wirklich..?
    Kann man mit diesen hauchdünnen Fühllehre, ne Stück Alufolie oder nem Durchgangsprüfer (Prüflampe) ermitteln, ob er schließt.
    Das ist der entscheidende Faktor, nicht die Punkte auf dem Polrad.

    Gruß Robin

  15. #15
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    Das hatten wir mit dem Auge gecheckt, schon vorher, beim ersten Einstellen werds aber mit Prüflampe oder Alufolie testen !
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Ich vermute, dass bei Deiner Messmethode zu viele Ungenauigkeiten im Spiel sind. ( Das ist kein Vorwurf. Man versucht ja nur zu ergründen, warum gerade Deine Schwalbe sich nicht regelkonform verhält ). Größter Schwachpunkt dabei ist sicher den "Kontakt öffnet gerade"-Vorgang mit bloßem Auge prüfen zu wollen. Wirklich zuverlässig ist da nur ein passendes Hilfsmittel ( Vielfachmessgerät auf Widerstandsmessung oder Durchgangsprüfer ( Piepser ) oder aber Prüflampe mit eigener Spannungsversorgung ).

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leerlauf und Startvergasser Vernünftig einstellen?
    Von The.frankhering im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 19:48
  2. Schwalbe geht nicht vernünftig an
    Von The.frankhering im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 09:35
  3. S51 Motorprobleme, läuft, läuft nicht, läuft
    Von Blackhawk88 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 23:06
  4. bekomme Schaltung nicht vernünftig eingestellt
    Von moeffi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.10.2006, 12:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.