+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: KR 51/2 Restauration - Sebos Videoblog


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von cAos
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    23

    Standard KR 51/2 Restauration - Sebos Videoblog

    Hey Leute,
    nach 12 ( in Worten zwölf) Jahren habe ich mich endlich dazu entschlossen meine KR 51/2 neu aufzubauen. Außerdem habe ich mich dazu entschlossen das ganze per Video-Tagebuch zu dokumentieren. Ich fänds super wenn ihr euch das Video mal anschauen würdet. Habe auch einige Fragen etc. direkt mit aufgenommen. 👍 allzeit gute Fahrt
    https://youtu.be/ZoMuretYG9k

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Moin "cAos" (oder sollen wir Dich sebo nennen)
    und willkommen im Nest.


    Hab mir gestern Abend noch Dein Video angeschaut...
    Zuerst mal möchte ich Dich zu der Entscheidung,
    die Schwalbe doch noch zu retten, beglückwünschen.
    Natürlich hast Du da einiges an Arbeit vor Dir, aber hier wird Dir geholfen..

    Ich habe das ganze selbst schon hinter mir und fange direkt mal mit ein paar Tipps an:
    -alle lackierten Blech- und Rahmenteile chemisch Entlacken und Sandstrahlen lassen
    -pulvern, lackieren lassen oder selber machen (liegt bei Dir, was Du für ein Ergebnis erwartest)
    Entlacken und Strahlen sollten zusammen um die 100-150€ kosten, aber dann hast Du ne vernünftige Grundlage für die folgend Beschichtung und kannst eventuelle Rostlöcher, Risse und andere Schäden erkennen. Beim Rahmen der /2 sind der Motorträger (Risse) und der tiefste Punkt der Rahmenrohre (Rostlöcher) anfällig.

    Der Rost, der beim demontieren des Ständers auftauchte, kommt mit ziemlicher Sicherheit aus dem Rahmen. Hier mal eine endoskopische Betrachtung von André: https://youtu.be/iMUF01I_H74
    Hier empfiehlt sich eine Hohlraumkonservierung wahlweise mit Wachs, Fett oder Fertan.
    Danach werden die Holme mit Schaumstoffstopfen verschlossen. Das hält groben Schmutz und Spritzwasser draußen, kann aber Kondenswasser "ausatmen".

    Den originalen Tank würde ich ebenfalls entrosten und beschichten.
    Die neuen Tanks lassen in der Qualität einfach zu viele Wünsche offen (Passgenauigkeit, Materialstärke und allg. Verarbeitung). Zum Tank-Entrosten gibt´s verschiedene Methoden und viele Tipps hier im Nest.

    Besorg Dir einen Hakenschlüssel (oder nimm eine Wasserpumpenzange)!
    Das gehört ins Bordwerkzeug .
    Der ist übrigens nicht nur für´s Lenkkopflager sondern auch für die Krümmermutter.


    Soweit für heute..
    LG Kai d:)


    PS: Licht und Lautstärke des nächsten Videos könnten etwas optimiert werden...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von cAos
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    23

    Standard

    Hey,
    danke erstmal für die ausführliche Antwort und natürlich auch, dass so viele Leute das Video angeschaut haben. Motiviert mich mit den Videos weiterzumachen. Ich freue mich schon sehr euch hier alle mit meinen Fragen zu löchern

    So weiter im Text:
    Warum auch noch chemisch entlacken und nicht nur strahlen? (Zum strahlen hat sich übrigens bereits jemand gemeldet, der mir das für n kleinen Kurs macht.
    Pulvern wollte ich den Rahmen und Schutzbleche, habe da eine Behinderten Werkstatt in Bochum empfohlen bekommen. Der Rest wird selber lackiert.

    Okay, ich werde mir mal anschauen, wie man den Rahmen am besten konserviert und die Abschlussstopfen stehen schon auf der Einkaufsliste, hab zwar gelesen, dass man die auch selber machen kann, aber die paar Euro machen den Braten auch nicht fett.

    Das mit dem Tank entrosten haben mir bisher schon einige vorgeschlagen, da die Nachbauten wohl nie so gut sind wie das orginal. Wird also gemacht. Mir wurde da Zitronensäure empfohlen, der Tank ist von innen auch nur minimal angerostet, da er die ganze Zeit 2/3 voll war.

    Okay, ich werde es dann erstmal mit nem Lappen und der Wasserpumpenzange versuchen, und dann ggf den Hakenschlüssel in die Großbestellung reinpacken.

    Über Licht und Lautstärke werde ich mir mal Gedanken machen, hoffe die Video Quali verbessern zu können, denn schlechte Videos will ja wirklich keiner sehen.

    Ich Muss mir jetzt erstmal neue Reifen für die Vespa besorgen, der hintere hat nämlich gestern während der Fahrt schlapp gemacht.

    Bis demnächst und schreibt weiterhin eure Gedanken, Vorschläge etc hier rein oder in die YT Kommentare (y)

    Sebo

    P.S. Also nennt mich Sebo, keine Ahnung warum ich mich hier damals mit cAos angemeldet habe

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Moin Sebo


    Die Entlackung macht ne Profi-Firma vor´m Strahlen von sich aus.
    Das Strahlen kann dann etwas "weicher" sein (weniger Druck, feineres Strahlgut), ist weniger aufwendig und das schont auch die Bleche.
    Und chemisches Entlacken ist besser für solche Formteile wie bei der Schwalbe.
    Beim thermischen Entlacken ist die Gefahr, das sich die Bleche verziehen.

    Bei der Tankentrostung mit Zitronensäure solltest Du unbedingt den Benzinhahn vorher abschrauben, es sei denn Du willst nen neuen verbauen.
    Das ALU hält der Säure nicht lange stand.
    Kleb das Tankdeckelbelüftungslöchlein mit Tesa/ISO zu,
    das bewahrt Dich bei Überkopfarbeiten vor Brennen in den Augen.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von cAos
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    23

    Standard

    Vielen Dank für die Antwort, auf mein Video hin hat sich jemand gemeldet, der mir die Teile sandstrahlt, ist allerdings kein Lackierer o.ä. sondern strahlt normalerweise Maschinenteile zur Instandhaltung etc. Heißt er wird auch vorher nicht chemisch entlacken, meisnte ich sollte evtl vorher selber abbeizen. Den Tipp mit dem Benzinhahn und dem Luftloch werde ich beherzigen

  6. #6
    Schwarzfahrer Avatar von cAos
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    23

    Standard

    So der zweite Teil meines Restaurations-Video-Blog ist online. Diesmal mit Problemen beim Ausrinanderbauen und einer Tank Restauration. Feedback wie immer erwünscht.
    http://youtu.be/IHUJWW_svbg

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Moin Sebo


    Insgesamt ein schönes Video... Bisschen musste ich lachen -
    die Schweißerbrille sieht mit hochgeklappten Gläsern zum brüllen komisch aus.
    Schade, das Du im Video nicht genauer darauf eingegangen bist,
    warum Du den Benzinhahn durch einen Korken ersetzt hast...

    Ach so, das Blech zum sichern der Schrauben (am Luftberuhigungskasten)
    heißt Sicherungsblech (für Ansauggeräuschdämpfer)

    Sicherungsbleche werden übrigens nicht wiederverwendet,
    sondern immer neue verbaut !


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von cAos
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    23

    Standard

    Haha, ja ich hab keine andere3 Brille gefunden und dachte na dann geht´s halt in Richtung Steampunk Ah vielen dank für den Tipp mit dem nicht wiederverwenden. Ich hoffe ich behalte das, dann kann ich es im nächsten Video erwähnen. Morgen gehen Rahmen, Karosserie etc zum strahlen. (y)
    Ja stimmt, das mit der Säure und Alu hätte ich erwähnen können, hab ich echt nicht dran gedacht. Vllt sollte ich mir mal vorher n paar Notizen machen.

    Ansauggeräuschdämpfer - nach der Videobearbeitung konnte ich das Wort nicht mehr hören

    danke für dein Feedback Kai, würde ich über weitere Meinungen freuen.

    lg

  9. #9
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    den Ansauggeräuschdämpfer bitte zu aller erst ins mopped bauen. die Konstrukteure haben um das dingen das ganze mopped gebaut.
    beim tankeinbau die Gummis nicht vergessen. vorne die beiden laschen zwischen die Gummis, so das die schrauben nur auf die Röhrchen drücken. dies wird oft falsch gemacht und auch gezeigt. dann wundern sich alle, das vorne die halterungen reissen
    manche kennen mich, manche können mich

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von cAos
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    23

    Standard

    Zitat Zitat von y5bc-der alte Sack Beitrag anzeigen
    den Ansauggeräuschdämpfer bitte zu aller erst ins mopped bauen. die Konstrukteure haben um das dingen das ganze mopped gebaut.
    beim tankeinbau die Gummis nicht vergessen. vorne die beiden laschen zwischen die Gummis, so das die schrauben nur auf die Röhrchen drücken. dies wird oft falsch gemacht und auch gezeigt. dann wundern sich alle, das vorne die halterungen reissen
    Danke! Ich werde es mir merken (hoffentlich) und dann beim Zusammenbau erwähnen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51 restauration
    Von christian r im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 20:56
  2. Restauration KR 51/1 Bj. 68
    Von Simme53773 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 15:11
  3. Restauration KR 51/1
    Von annymaus im Forum Technik und Simson
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 10:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.