+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: KR 51/2E - Probleme mit der Schaltung...


  1. #1
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard KR 51/2E - Probleme mit der Schaltung...

    Hallo Schwalbennestler,

    ich habe seit heute ein Problem mit meiner neuen Schwalbe...
    Bei einer kurzen Testfahrt ließ sie sich plötzlich nicht mehr richtig schalten. Hatte schon damals bei der Abholung der Schwalbe vom Verkäufer Probleme immer sofort den zweiten Gang zu treffen.
    Mittlerweile kann ich nur noch in den ersten Gang schalten. Wenn ich weiter schalte, habe ich zwar den Widerstand - und auch das "normale" Klacken beim Gangwechsel - , jedoch schaltet sie nicht weiter. Ich habe den Eindruck, dass sie die Gänge irgendwie überspringt. Denn plötzlich lässt sich die Fußwippe nicht mehr weiter schalten und ich scheine im 4.Gang zu sein, wobei sich auch hier nichts tut. Wenn ich dann runter schalte, dann schaffe ich es manchmal den dritten und zweiten Gang zu treffen...

    Habe daraufhin erst mal versucht die Schaltung einzustellen, hat aber nicht wirklich geklappt. Danach hab ich es bloß häufiger beim zurückschalten in den dritten und vierten Gang geschafft. Erster Gang ging da immer noch wunderbar.

    Hat sich da bloß die Schaltung verstellt? bzw. ist sowas überhaupt möglich? Die Schwalbe ist erst 10 500 Km gelaufen. Da ist sowas doch schon ein bisschen außergewöhnlich...

    Wie kann ich mir so ein "Spezialwerkzeug" bauen, um die Schlitzmutter zu verstellen? Reicht da ein Rohr, oder gibt es da noch Alternativen?

    Werde mich da wohl noch mal ans Schaltung einstellen ran machen müssen, oder?

    Gruß schwalbenraser-007

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Hi

    also das hört sich für mich erst mal nach verstellter Schaltung an, man kann die Schaltung auch mit z.B. einem kleinen Innensechskantschlüssel einstellen.

    Das tolle Spezialwerkzeug kannst du aus einem Rohr fertigen und die Baupläne dazu findest du in unserer super Bibel von Erhard Werner.

    Grüße Stefan

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Macschwalbe,

    danke für Deine Nachricht!

    Hab das "Spezialwerkzeug" schon im Buch gesehen, aber wollte mir sowas nicht unbedingt nachbauen Dann werde ich das mal mit dem Innensechskantschlüssel noch mal probieren...

    Danke noch mal ;-)

    Viele Grüße
    schwalbenraser-007

    EDIT:
    Was mich noch mal interessieren würde... Kann sich die Schaltung "einfach so" mal eben verstellen oder hat da "einer nachgeholfen"?

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    109

    Standard

    Moin!
    Ja, die Schaltung kann sich "verstellen" - z.B. wenn der Sprengring an der Schalttrommel wegfliegt kann diese sich auf dem Lagerbolzen axial bewegen - und aus ist´s mit dem Schalten.
    Oder da hat jemand schlicht und einfach den Motor zerlegt (und vielleicht ein paar Teile zu viel abgebaut) und nach dem Zusammenbau das Ganze nicht wieder eingestellt.
    Das Spezialwerkzeug kannst Du Dir übrigens ganz einfach selbst bauen:
    Nimm Dir ein dünnwandiges Rohr (Baumarkt/Modellbauladen) was gerade so über eine M8-Schraube passt, säg zwei "Ecken" davon ab dass die Nasen stehen bleiben, Griff dran - et voila!
    Schon kannst Du die Schaltung einstellen.
    Gruß
    Jan

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Jan,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    bin mitterweile mit dem Einstellen so weit, dass ich in alle Gänge schalten kann, jedoch muss ich meistens zweimal treten, damit ich in den zweiten hochschalten kann...

    D.h. doch dann, dass der Sicherungsring schon mal relativ genau platziert ist, oder? In welche Richtung muss ich ihn jetzt drehen, damit ich auch in den zweiten sofort komme?

    Gruß schwalbenraser-007

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    wo du schon das buch hast, schau doch nochmal genau rein. in meinem "simson-ratgeber" steht auf s.135:

    "Beim Gang(raus)springen in Richtung des größeren Ganges erfolgt eine Verdrehung nach rechts"

    genaugenommen sollte eine halbe umdrehung ausreichen. ich bin mir 100% sicher, dass eben dieser satz copy und paste auch im schwalbebuch zu finden ist. guck mal rein unter dem stichwort schaltung einstellen.

    gruß sirko

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey totoking,

    habe gerade noch mal nachgeguckt...
    Bei mir steht auf der Seite was zur Demontage der Wellen. Ist wahrscheinlich eine andere Auflage...

    Habe bei den mopedfreunden-oldenburg noch mal nachgeguckt. Da steht dieser Satz auch.
    Mittlerweile ist es mir auch gelungen, die Schaltung einzustellen. Alle Gänge lassen sich jetzt gut schalten.

    Vielen Dank noch mal
    Gruß schwalbenraser-007

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Schaltung
    Von Granada im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 12:11
  2. Probleme mit Schaltung bei Duo
    Von Fraggle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 18:50
  3. Probleme mit der Schaltung
    Von Honeybunny im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.2006, 15:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.