Beiträge von totoking

    Dieses kleine Stück kann man aus einem entsprechenden Blech sogar mit Hausmitteln dengeln. Da wäre es ja schade einen ganzen Halter aus einem Spenderrahmen zu nutzen. Wenn dein Schweißer ein wenig begabt ist, kann der das auch.

    Menschen gibt es, da fragt man sich schon, ob die ein zwischen Realität und Theorie unterscheiden können. Versuch es an anderer Stelle. Ich habe hier vor nicht allzu langer Zeit bei einem anderen Prüfer ebenfalls die Anlage eintragen lassen. Ohne Rahmenzerstörung...

    Ich würde nicht nachschlagen und die Stelle nur blank machen, nicht strahlen und pulvern lassen. Das bekommt ein Pulverbetrieb hin. Abschließen kannst du die Stelle mit etwas Sprühfarbe vor Korrosion schützen.

    Moin,
    wenn der Motor besser läuft, wenn du den Startvergaser ziehst, liegst du mit deiner Vermutung was die Spritzufuhr anbelangt schon besser.


    Dinge die du prüfen solltest:
    -Läuft genug Benzin aus dem Benzinhahn (250ml/min)
    -Vergaser abschrauben und nach Dreck suchen. Immerhin genügt ein Krümel mit unter einem halben Millimeter Durchmesser um den Vergaser zu verstopfen. Dabei nicht nur die Hauptdüse anschauen sondern auch das Nadelventil prüfen.

    Aber ich kann dich beruhigen. Der Wechsel der Schaltfeder und der Hohlwelle ist sogar von einem absoluten Schrauberneuling zu schaffen.


    Du musst folgende Dinge können:
    -linkes Trittbrett abschrauben
    -Öl ablassen (vorher warm fahren)
    -Kickstarter und Schaltwippe abnehmen
    -5 Seitendeckelschrauben lösen
    -Seitendeckel abnehmen
    und dann kommst du an alles direkt ran ohne eine weitere Schraube lösen zu müssen. Beim Abnehmen des Seitendeckels kann es passieren, dass die die Hohlwelle und der Umlenkhebel entgegenfliegen. Direkt unter der Hohlschaltwelle sitzt auch die Schaltfeder.


    Beim Zusammenbau auf saubere Dichtflächen achten und eine neue Seitendeckeldichtung benutzen. Und wenn man den Seitendeckel eh schon ab hat, kann man auch gleich den Wellendichtring der Kickstarterwelle (im Seitendeckel) tauschen.

    Der Schwarze Peter betet seit seinem Eintritt (vor mehr als 10 Jahren) ins Nest immer wieder vor, dass der N3 das Nonplusultra an Simsonfahrzeugen ist.


    Ich selbst würde mir im Leben keinen solchen Vergaser kaufen und liebe den etwas überfettenden 16N1 Vergaser über alles. Mit dem kenn ich mich aus, der bringt das Moped auch mit einer latent angeditschten Peripherie zum laufen und er sieht zudem auch noch viel besser aus.
    Und ich finde, diese gebetsmühlenartige Art und Weise inzwischen auch ganz angenehm. Schwarzer Peter liebt den N3, Zschopower liebt den Kupferwurm, Deutz40 ließ Auspuffe auskratzen und so hat eben jeder eine Meinung. Und im Grunde hat er mit einigen Punkten am N3 auch recht. Ich find den Sparvergaser trotzdem scheiße.
    Liebe Grüße Sirko

    Hallo Coob (komischer Name ;))
    Vor dem Umbau sollte eine gründliche Wartung stehen. Zum Umbau selbst benötigt man:
    - Bremsankerplatte der KR51/1 hinten mit außenliegendem Bremszug oder vom SR50 (wenn du eine Bohrmaschine und eine Metallsäge hast, geht auch das Bremsschild der KR51/2 hinten)
    - Kupplungsbowdenzug des SR50 Rollers, den du gegen deinen Bremszug tauschst
    - eine MZ-Stellschraube für die Armatur sollte man vorrätig haben, ob man sie dann braucht zeigt sich.
    - Bremshebel S51 vorn


    - falls nicht in der Ankerplatte schon drin braucht man auch Bremsnocken, Bremsbeläge +Feder und die passenden Sicherungsringe sowie die Gummischeibe (S51 Bremshebel vorn Unterlage)
    Der Umbau selbst ist leicht.


    In Tateinheit aber auf jeden Fall Radlager, Zustand der Bremsfläche und Rundlauf vorn prüfen.
    Schöne Grüße
    Sirko

    Aber ärgere dich nicht. Mir ist das auch irgendwann mal passiert. Wellendichtring Kurbelwelle rechts muss nach dem Trennen dann aber wieder neu. Das Lager kannst du nochmal benutzen. Mitteldichtung würde ich auch neu verbauen.

    Falls Ahrensburg erreichbar ist für diejenigen, die eine Kleinigkeit am Gefährt haben, könnt ihr euch gern bei mir melden. Eine Möglichkeit zum Schrauben findet sich bestimmt immer mal. Ich hab hinterm Haus eine kleine Werkstatt.

    Auch mich hat die Nachricht sehr überrascht, ich habe es schon letztes Wochenende erfahren und lange mit seiner Frau besprochen. Er war damals immer bei meinen Orientierungsrallyes dabei, grottenschlecht dabei ;) aber darum ging es ja nie.


    Es ist wirklich schockierend und ich wünsche seiner Familie bei der Bewältigung viel Kraft.

    Ist denn bei dir sonst alles normal verbaut, wie es ab Werk gehört? Also sauberer Luftfilter, freier Auspuff, originale 50ccm?
    Ich würde folgende Liste abarbeiten:
    Luftfilter reinigen
    Auspuff auskratzen
    Kompression prüfen (sollte über 8 bar liegen)
    Zündung einstellen und dann bei laufendem Motor auch mal abblitzen
    Wenn sie dann immer noch so langsam läuft, sehen wir weiter.

    Sehr witzige Konstruktion, original ist das aber nicht. Da es aber gar nicht verkehrt aussieht und technisch besser funktionieren sollte als ein Bowdenzug würde ich es nach einer Prüfung der Schweißnähte für das Röhrchen unten dran einfach so lassen.
    Für eine moderate Leistung solltest du auf den vorhandenen Motorblock einen Zylinder ohne den angeschraubten Flansch montieren. Der passt dann auch zu deinem Krümmer und mit dem Zwischenstück passt dann auch der Weg bis zum Luftberuhigungsbehälter wieder.

    Moin Andy,
    ohne zu fühlen hier meine Einschätzung:
    Schaltgabel ist gut
    Welle sieht ok aus, hier musst du aber schauen, ob die Lagersitze eingelaufen sind. Besonders auf der Kupplungsseite.
    Das große Schaltrad Gang 1 ist tot
    Weil das so ist, ist das Schaltrad 2. Gang mitzutauschen. Der 3. Gang sieht erstaunlicherweise recht gut aus.
    Ein gewisses Kippeln ist normal, es gibt ja keine Führungshülsen oder Ähnliches.
    Schöne Grüße Sirko

    Ob die Schnurfeder defekt ist,lässt sich prüfen ohne den Motor auseinander zu bauen. Wenn du die Schaltwalze zusammen mit der Hohlschaltwelle aus der linken Motorseite ausbaust, kann man die Ziehkeilwelle per Hand bedienen. Wenn sie hörbar von Gang zu gang einrastet, ist sie nicht kaputt.




    ACHTUNG!!! Wenn du an der Ziehkeilwelle händisch Gänge einlegst, dann bitte auf jeden Fall erst Gang für Gang reinschieben, nicht ziehen. Wenn du dann die Ziehkeilwelle wieder rausziehen möchtest, dann drück lieber von der Kettenritzelseite her mit einer M8 Gewindestange den Ziehkeil wieder raus. Zu leicht zieht man sonst die Welle komplett raus, wobei dann alle Schaltkugeln rausfallen. Dann hast du richtig Spaß.



    Viel Erfolg

    Wenn du die Stellschraube oben am Vergaser meinst, wo der Gasbowdenzug reingeht, dann ist es korrekt, dass bei dir keine Stellschraube verbaut ist. 16N1-5 und N1-12 (also von den Schwalben) haben da keine Einstellschraube, da der Motortunnel sonst ggf. auf den Bowdenzug drückt. Deshalb haben die Bowdenzüge eine Stellschraube in Lenkernähe.

    Solche Felgen sind zwar rar gesät aber immer noch zu bekommen. Da musst du ein wenig Geduld haben und zuschlagen, wenn ein Angebot kommt. Achte darauf, dass die hintere Bremsankerplatte auf jeden Fall dabei ist. Die ist sonst nicht mehr zu bekommen. Kettenblatt, Distanzstücke und Lager gibt es zur Not neu.
    Bei meinem Gussradsatz war der Lagersitze der vorderen Felge ausgeschlagen. Hier musste ich den Lagersitz durch eine eingesetzte und passend ausgedrehte Stahlbuchse reparieren.
    Viel Erfolg
    Sirko