+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: KR51/1 fährt super aber wir haben große Elektronikprobleme und viele Fragen.


  1. #1

    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    München/Perlach
    Beiträge
    7

    Standard KR51/1 fährt super aber wir haben große Elektronikprobleme und viele Fragen.

    Hallo zusammen! Erstmal danke für dieses super Forum!
    Ich hoffe stark von ein paar Profis Hilfe bei unseren Problemen zu kriegen!

    (wen's nicht interessiert und gleich zu unseren Fragen kommen will, scrollt bitte runter)

    Da ich gern ein wenig Vorgeschichte liefern möchte, hier ein paar Infos zu uns und zu der Geschichte unserer Schwalbe:
    Ich habe zusammen mit meiner Freundin letztes Jahr eine KR51/1 Schwalbe gekauft. Wir haben im Nachhinein glaube ich viel zu viel bezahlt (450 Euro).. Wir haben bisher bestimmt nochmal 200€ oder mehr in Ersatzteile und Reparaturen investiert. Wir waren damals beide leider sehr unerfahren und haben recht blauäugig zugeschlagen. Aber aus Fehlern lernt man und wir haben uns stark mit der ganzen Thematik beschäftigt.

    Ich weiß garnicht mehr wieviel ich jetzt schon gelesen, analysiert, geschraubt, repariert und geschrottet habe.. immer wenn ich denke ich habs verstanden, ist was anderes los. ^^

    Unsere Schwalbe scheint irgendwie sehr zusammengewürfelt zu sein.. Lackfarben unterschiedlich, Gestellnummer anders als in den Fahrzeugpapieren (die auch nicht original sind), etc (siehe Bild) Auf unserer ersten Fahrt (ca. 20km vom Käufer zurück nach Hause) ging sie uns gleich 3 mal einfach so aus. Danach kamen wir auf das bekannte Wärmeproblem und haben mal den Kondensator ausgetauscht. Problem beseitigt. Dann ging sie aber immer bei Berganfahrten wieder aus.. Benzinfilter war falschrum drin und es tröpfelte nur.. bei der Steigung kam dann nicht genug Benzin nach. ^^
    Nach und nach haben wir diese Anfängerprobleme beseitigt gehabt. Dann lief sie eigentlich sehr gut und auch sehr flott (ca. 70km/h mit Rückenwind). Dann haben wir uns mal an die Elektrik gewagt. Eine Batterie gekauft, die Blinker angeschlossen, nen neuen Blinkgeber eingebaut. Ging alles :)
    Als es dann zum Bremslicht kam gings dann irgendwie los.. Bremskontakt gecheckt und gereinigt. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern. Aber ich glaube, dass es mal kurz ging, dann aber wieder nicht. Habens einfach nicht geschafft.

    Irgendwann haben wir uns dann an einen Profi gewandt (Simson Service Lay aus München, Tip Top und super freundlich!). Er hat uns dann drauf aufmerksam gemacht, dass wir einen völlig falschen Vergaser verbaut haben und hier und da einiges nicht wirklich optimal wäre. Das wichtigste war aber der falsche Vergaser und der Benzinhahn (der auch sehr geleckt hat). Da das nicht so teuer war, sofort ausgetauscht. Dabei gleich nen neuen Unterbrecher mit eingebaut, Zündzeitpunkt professionell eingestellt, kompletter Ölwechsel und alles durchgeölt. ^^
    Eigentlich wollten wir nur unser Rücklicht/Bremslicht repariert haben. Danach ging sie erstmal nicht mehr so gut an wie zuvor aber nachdem wir den Vergaser nachgestellt hatten lief sie wieder ganz gut. Wir haben immernoch etwas Probleme beim Starten. In den ersten paar Minuten ist sie anfällig fürs Ausgehen. Wenn sie dann warm ist passt alles. Naja, soweit so gut.

    Aber wir kriegen unsere Elektrik nicht in den Griff. Vorderlicht geht. Rücklicht/Tacho/Bremslicht wollen einfach nicht.


    ______________________________
    Ab hier wirds interessanter :)
    (Ich beziehe mich auf den super farbigen Schaltplan von H.Moser! DANKE!)

    Erklärungsbild (bitte anschauen)

    Problem:
    Wir haben kein funktionierendes Brems- /Rück- und Tacholicht.
    Am Rücklicht (welches sofor durchbrennt) liegen momentan 16V an!!
    Aber da sollten nach meiner Meinung nur 6V anliegen..

    Hat jemand ne Idee und Vorschläge woher das kommen könnte und was ich mal checken sollte?
    Oder hängt das vll mit den weiteren Fragen zusammen?

    Auf dem Bild hab ich mal die ganzen Anschlüsse fotografiert. Das Kabel 58 (welches zum Rücklicht führt) hat eben 16V. Dadurch auch das

    Tacholicht, welches natürlich auch durchgebrannt ist.

    Nächstes Problem:
    Am Dreifachkontakt der Zündschlossanlage geht ja eins der grau-schwarzen Kabel von der Ladeanlage hin, das Kabel 54 zum Bremslicht ab und das

    grau-rote Kabel aus dem Motor von der 18W Lichtspule.

    Was ist mit dem rot-weißen Kabel aus dem Motor? Das geht an einen Anschluss, der hat keine direkte Zahl an der Zündschlossanlage und ich kanns nicht genau einordnen.

    Ich glaub, dass das grau-rote Kabel von der 18W Lichtspule direkt an den Dreifachkontakt muss und das rot-weiße Kabel an den Anschluss drunter.
    Oder ist das eh miteinander verbunden und das gleiche?

    Ich trau mich nur nicht das mal umzustecken. Weil eigentlich gings ja.
    Kann man das mit nem Multimeter messen, ohne alles kaputt zu machen?


    Dann hab ich mal mit meinem Multimeter auf Kontakt geprüft und festgestellt, dass es zwischen den beiden Anschlüssen des Bremslichts piept. Egal ob ich die Fußbremse drücke oder nicht.

    Ebenso piepst es zwischen den Dreifachkontakten und der Masse. Kann das überhaupt sein?

    Können die 16V davon kommen, dass nicht alle Lämpchen eingebaut sind? Ich hab nur keine Lust das auszuprobieren und mir dabei alle Lampen gleich wieder zu schrotten. Daher mein ewig langer Beitrag.


    An sich trau ich mir das alles zu und bin auch bereit Arbeit reinzustecken. Ich denke mit etwas Hilfe wirds schon klappen!
    Ich hoffe niemand ist von der Wall-of-Text abgeschreckt! :)

    Vieeelen Dank! Wenn jemand mehr Bilder oder Fakten braucht, bitte anfordern! Werde schnellstmöglich nachreichen.

    lg
    Philipp

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Besorg Dir bitte einen schönen, zur Schwalbe passenden Schaltplan vom net-harry.
    Und lies auch die Elek-Tricks unter Simson auf meiner Homepage.

    Wenn am defekten Rücklicht 16 Volt ankommen, ist das voll ok. Wenn Rück- und(!) Tachoglühobst eingebaut sind, dann soll die Rücklichtdrossel dafür sorgen, dass es nur noch wenig mehr als 6 sind.
    Wenn die Drossel nicht verbaut ist, dann könnte das den beschriebenen Effekt haben.

    Mit dem Multimeter kannst Du beim Messen nix kaputt machen, ausser dem Multimeter selber.
    Eine Durchgangsprüfung zwischen Dreifachkontakt und Masse muss piepen, weil die Lichtspule auf der Grundplatte einen niedrigen Gleichstromwiderstand hat.
    Wenn Du zwischen beiden Bremslichtanschlüssen prüfst, dann wird das der Glühfadenwiderstand sein, der zum piepen ist.

    Peter

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Wenn du noch den Ort verrätst wo du wohnst, findet sich vielleicht jmd der sich das gern mal anschaut ;-) Das Profil kannst du um den Wohnort ergänzen, dann sieht mans immer.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  4. #4

    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    München/Perlach
    Beiträge
    7

    Standard

    ort ist eingetragen :) mein nachbar hat auch eine, aber er hat auch seine probleme und weiß bei der elektrik leider auch nicht weiter.
    http://www.akf-shop.de/moser/kr51-1.pdf den schaltplan hier hatte ich. danke!

    d.h. ich pack jetzt überall birnen rein und dann sollte es wieder gut sein? so einfach? :)
    aber warum hats unsere sicherung zerfetzt? ich habe ne neue rein und sobald ich anmach hauts die durch. da waren aber keine leuchten im rücklicht und in der tachobeleuchtung.

    nachtrag:
    ist die rücklichtdrossel in der ladeanlage verbaut? wir haben diese hier
    8871.1 drin.
    Geändert von schwalbennoobs (15.06.2011 um 23:05 Uhr) Grund: noch was eingefallen

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Zitat Zitat von schwalbennoobs Beitrag anzeigen
    aber warum hats unsere sicherung zerfetzt? ich habe ne neue rein und sobald ich anmach hauts die durch. da waren aber keine leuchten im rücklicht und in der tachobeleuchtung.
    Du hast meine Elek-Tricks nicht gelesen. Denn dann wüsstest Du, dass der Gleichstromkreis mit der Sicherung reinwech gar nüscht mit den Wechselstromkreisen für Scheinwerfer bzw. Rück und Bremslicht zu tun hat.

    Um einen Kurzen zu finden, der Sicherungen frisst, ersetze die Sicherung vorübergehend durch eine Glühlampe 18 bis 21 Watt. Die leuchtet solange der Kurze aktiv ist und Du kannst ihn solange die Batterie Saft abgibt, im Hellen suchen.

    Peter

  6. #6

    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    München/Perlach
    Beiträge
    7

    Standard

    Ja ich gebs ja zu, ich hab nur einen teil gelesen und auch noch nicht alles komplett verstanden. Werd ich aber nachholen! Versprochen!
    Trotzdem danke für die Tipps bisher! Ich melde mich nochmal.

    Philipp

  7. #7

    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    München/Perlach
    Beiträge
    7

    Standard

    Ok danke! Wir haben jetzt einfach alle alten Elektroteile ausgetauscht. Einen neuen Kabelbaum, Zündschloss und Ladeanlage und Sicherungskasten verbaut und dabei festgestellt, dass das Rücklichtkabel an der Karosserie aufgescheuert war und einen Kurzen verursachte und am Zündschloss waren die Kabel der Licht- und der Scheinwerferspule vertauscht angeschlossen. Jetzt leuchtet alles so wie es soll! Vielen Dank nochmal für die super Tipps und die Elek-Tricks hab ich jetzt auch komplett gelesen. War sehr wertvoll!

    Noch ne Frage am Rande: Kann Lenkerpendeln davon kommen, dass das Hinterrad nicht perfekt in der Spur läuft? Wir mussten es ausbauen um an den Bremsschalterkontakt zu kommen und ich vermute ich habe es dabei leicht verstellt..

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Das Lenkerpendeln kann seine Ursache vom Lenkkopflager (defekt/locker) über die Gummibuchsen bis zu einem eiernden Vorderrad haben, aber auch der Schwingenträger selbst kann die Ursache sein (meine Schwalbe wollte mich bei 60km/h sogar umbringen, weil ich den Riß an der Oberseite (ohne Ausbau NICHT zu erkennen) nicht bemerkt hatte.
    Gib hier in die Suche einfach mal "Lenkerpendeln" ein, dort findest du alle möglichen Ursachen dafür.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 Einbau Vape, viele Fragen aber dafür gibt es auch Bilder ;-)
    Von absoluter_beginner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 12:14
  2. Motor überholt super Leerlauf aber fährt nicht
    Von chinaski im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 18:32
  3. Neue KR51/1K Bj. 1976 und viele Fragen und Probleme
    Von XR600R im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 16:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.