+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: KR51/2 Rahmen restaurieren


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    18

    Standard KR51/2 Rahmen restaurieren

    Hi,

    ich möchte in den nächsten Tagen meinen Rahmen komplettrestaurieren. Leider kam mir beim Auseinander bauen ziemlich viel Rost entgegen. Ich habe den Rahmen jetzt von Außen abgeklopft um abhängende Rostteile noch aus dem Rahmen zu bekommen.
    Nun möchte ich dem letzten Stück Rost an den Kragen, habe mir Fertan zugelegt. Sollte ich zuvor den Rahmen mit irgend einem "speziellen Werkzaug" säubern? (Ich dachte an einen Drahtbürstenaufsatz an einer langen biegsamen Welle) Wäre das vorher sinnvoll. Oder kann ich gleich mit der Behandlung durch Fertan anfangen?

    PS: Der Rahmen soll danach sandgestrahlt werden. DANACH, deshalb weil ich davon ausgehe, dass ich mindestens einen eher zwei Tage für die Fertan-Behandlung brauche und sich somit evtl. Flugrost wieder am Rahem absetzt.
    Der Rahmen soll nämlich auch Pulverbeschichtet werden und da sollte die metallische Oberfläche schon tiptop sein.


    Bitte sagt mir wenn ihr es anders machen würdet! Ich möchte nicht in ein paar Jahren wieder damit anfangen. Danke


    Grüße

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Moin,

    wie verrottet ist denn dein rahmen das du den schon vorm strahlen so aufwändig behandelst?!

    normal kannst du das teil so zum lacker geben, der stahlt das alles blank, also kein rost mehr, und dann wird gepulvert! so sollte das eigentlich schon reichen!

    wozu denn die drecksarbeit mit nem schleifaufsatz wenn eh gestrahlt wird?

    mfg
    lebowski

  3. #3
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Ich meine auch, dass das Sandstrahlen vollkommen reicht.
    Also wenn der Rost so stark verbreitet ist, dass du ihn vorher behandelt musst solltest du vlt. mal drüber nachdenken, den zu wechseln.

    Fotos wären zur Musterung gut!

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Der Rahmen an sich ist nicht arg verrottet, is ja erst BJ 86 . Nur als ich die Stopfen (hinteres Ende den Rahmenrohren raus und ihn gekippt hab kam mir vom Innenleben einiges entgegen.
    Ich habe noch nie was "restauriert" daher weis kann ich den zustand nicht einschätzen, ich denke aber dass er eigentlich noch gut ist.

    Die Jungs beim Strahler haben mir gesagt das Sie mit dem Sand nicht in die Rohre reinkommen. max. 5cm mehr geht da nich.

    Da ich die Schwalbe wieder im komplett neuen glanz erstrahlen lassen will, möchte ich auch keine halben Sachen machen.
    -> Soll heißen: Außen schönste Pulverung aber innen platzts ab weil rost drunter is und rostet weiter vor sich hin. Aus diesem Grund möchte ich mir lieber jetzt die Arbeit machen als immer wieder

    PS: Wenn der Rahem fertig gepulvert is soll auch ncoh ein Hohlraumwax zum Einsatz kommen da Fertan keine schützende Oberfläche bildet (wobei´s ja eh gepulvert wird..weis garnich ob des innen dann auch is ...?! )

    Fotos folgen...

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    zum pulvern braucht es ja blankes metall,... also ist das eher schwierig den rahmen komplett auch von innen zu pulvern,...

    es gab hier mal nen thema mit überlegungen die rahmenrohre mit säure/beize zu bearbeiten ->vieleicht spuckt die suche was aus.

    mfg
    lebowski

  6. #6
    Tankentroster Avatar von spatzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Lörrach
    Beiträge
    118

    Standard

    Fertan vor dem Strahlen? Macht gar keinen Sinn!

    Generelles über den Rost kannst du unter folgendem Link finden:
    http://www.korrosionsschutz-depot.de...body_rost0.HTM

    Spatzfahrer

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Danke für die info über die "Säure-beiträge", habe ich mir schon vor längerem angeschaut. Dabei war auch das Problem, dass auch nicht verrostetes Metall angegriffen wird. Somit finde ich dass rostumwandler die bessere Methode ist. Sofern er in der Praxis ebenso verwendet werden kann wie in der Theorie.

    Wenn man´s hört oder liest, dass vor dem sandstrahlen iwas zu beschichten ist, ist es sicherlich Schwachsinn. Aber da der Strahler garnicht ins Innere kommt würde es der Fertan-Beschichtung ja nicht schaden. Gut der Sand kommt schon rein aber eben nicht mehr mit dem druck wie er fürs strahlen gebraucht würde. Außerdem könnte man Rahmenöffnungen für´s Strahlen ja verschließen. -> Ähnlich wie bei Gewinden die durch alte Schrauben geschützt werden.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. S50 Rahmen restaurieren
    Von multiholle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 11:03
  2. Schwalbe kr51/1 k 1980 restaurieren (neu lackieren)
    Von daKAr im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.01.2006, 10:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.