+ Antworten
Seite 16 von 19 ErsteErste ... 6 14 15 16 17 18 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 256 von 296

Thema: Kraftstoffe und Steuern


  1. #241
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Der Baumschubser hat verstanden.....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  2. #242
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja logisch hat Er das verstanden , Er steht mit beiden Beinen im
    Leben
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #243
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Mal zur Diskussion:

    „Die deutschen Verbraucher haben sich nur noch an sinkende Preise gewöhnt.“

    Einen Grund zu unangemessener Panikmache sehe ich allerdings nicht. Seit Anfang Juni sind die Preise für Konsummilch um sechs bis sieben Cent je Liter gestiegen. Im August 2007 wird sich das 250-Gramm-Päckchen Butter um etwa vierzig Cent auf 1,19 Euro verteuern. Weitaus moderater erhöhen sich die Preise für Quark und Käse. Die Preissteigerungen im Lebensmitteleinzelhandel relativieren sich aber im Zeitvergleich. So kostete 250 Gramm Butter vor zwanzig Jahren 1,32 Euro. Der aktuelle Preis für Konsummilch entspricht derzeit dem Preisniveau Ende der neunziger Jahre. Damit haben Milch und Milchprodukte in den letzten Jahrzehnten einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung der Inflation geleistet. Die deutschen Verbraucher haben sich nur noch an sinkende Preise gewöhnt. Im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarn geben die Deutschen am wenigsten für Essen und Trinken aus, nämlich nur noch elf Prozent, während die Südeuropäer – wie Franzosen und Italiener – sich das Essen und Trinken deutlich mehr kosten lassen. Hier liegen die Ausgaben für Lebensmittel bei etwa 14 Prozent des Einkommens.

  4. #244
    Tankentroster Avatar von jony86
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    240

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Wer länger trödelt aus welchen Gründen auch immer, sollte dann schon löhnen. Das wäre ein Ansporn, sich anzustrengen, das man das auch packt in der normalen Zeit oder es eben bleiben lässt.
    was glaubst du denn, was so ein studiumsverlängerter grund alles sein kann? sorry, aber meiner meinung nach viel zu sehr pauschalisiert…
    ich bin übrigens nicht grundsätzlich gegen studiengebühren, finde aber, dass auch veröffentlicht werden sollte, wofür genau diese einnahmen ausgegeben werden. das ist meiner meinung nach im moment noch alles viel zu undurchsichtig.

  5. #245
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Kannst Du auch angeben wo die Angaben herkommen ,
    was diese Leute an Energie Miete und Steuern zahlen ,
    was Kraftsoffe usw kosten .
    Sehe den Tatsachen ins Auge , die meisten Familien habe grosse Probleme
    und das kannst Du nicht gutreden , das Einkommen vieler Familien reicht
    nicht aus .
    Jony 86
    Für Familien , Leute die Kinder grossziehen , und das Einkommensabhängig
    es kann doch nicht sein das man Kinder grosszieht und dabei fast nichts alles Einkommen draufgeht , nein Kinder sind die Zukunft , da muss geholfen werden .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #246
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zu Kraftstoffe und Steuern habe ich noch etwas nettes aus meiner neuen Zeitschrift:

    Von 1,40 Euro für einen Liter Normalbenzin gehen rund 88 Cent an den Staat. So sieht die Preisbildung am 22.11.2007 für einen Liter Normalbenzin aus:

    Mehrwertsteuer - 22,3 Cent
    = 19%

    Ökosteuer - 15,4 Cent
    Mineralölsteuer - 50,1 Cent
    =Energiesteuer (feste Größe),
    90% der Ökosteuer fließen als Subventionen in die Rentenkassen.

    Deckungsbeitrag - 9,5 Cent
    = für Anbieter für den Transport, Vertrieb, etc.

    Produktenpreis (Rotterdam) 42,6 Cent

    -------
    p.s.: Die Förderung für 1 L Rohöl im günstigsten Förderland Saudi-Arabien kostet unter 1 Cent.

    Gruß
    Al

  7. #247
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das schöne ist das die Grünen gesagt haben das Sie mit der Ökosteuer die Lohnnebenkosten senken wollten
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #248
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Kannst Du auch angeben wo die Angaben herkommen ,
    was diese Leute an Energie Miete und Steuern zahlen ,
    was Kraftsoffe usw kosten .
    Sehe den Tatsachen ins Auge , die meisten Familien habe grosse Probleme
    und das kannst Du nicht gutreden , das Einkommen vieler Familien reicht
    nicht aus .
    Habe ich das gesagt ???

    Nur weißt du meinst die ganze Zeit " Alles ist Teuer und der Staat ist dran Schuld und muß was machen "

    Du stützt dich auf deine Kraftstoffe und deren Preise. Wie aber schon erwähnt gab es da keine Steuererhöhung dieses Jahr.

    Das so und so viel % an den Staat gehen ... Das ist halt Steuer !!!

    Daher nun eine konkrete Frage. Müssen Steuern und abgaben sich an dem Grundproduktpreis orientieren.

    Wäre es gerecht wenn teurer Sprit wenihger besteuert wird als billiger Sprit damit ihn sich auch ärmere Leute leisten können ??

    Wäre es dann sinnvoll teure Autos und Luxusgüter mit weniger MWSt zu belasten.

    Insgesamt spült doch der Kauf eines 100000 € Autos mehr MWSt in die Staats als derKauf eines 2000 € gebrauchten ???

    Müßten 3000 € Laptops billiger besteuert werden weil sie mehr einbringen als Aldis 400 € Laptop.

    --------------

    Euer Problem ist das einfach nur gemeckert wird und als Lösungen ungerechte und unökonomische Lösungen präsentiert werden.

    Ok von Sprit geht viel an Vater Staat. Aber was soll der machen. ???

    Steuern darauf halbieren ???

    Wenn der Staat das macht was passiert denn dann mit den Inteligenten Deutschen wenn Sprit morgen 40 Cent weniger kosten würden ???

    Alle würden wieder den Bleifuß fahren lassen allein zur Arbeit und sich freuen das alles 5 Jahre so weiter geht bis der Spritpreis wieder bei 1,40 ist

    Dann kommt Deutz40 mit der Super Lösung und sagt gar keine Steuern für Sprit und ist für weitere 5 Jahre bei < 140

    Und dann nach 5 Jahren...

    Was machst du dann ??? dich in die Ecke setzten und weinen weil deine Lösung rein gar nichts gebracht hat ??

    Der Sprit kostet dann wieder genausoviel und die armen können es sich wieder nicht leisten.

    Du hast das gemacht was viele Politiker vorschlagen.

    " Laß uns die Lösung des Problems in die Zukunft schieben. Unsere Kinder werden es schon richten "

    Super Idee

  9. #249
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    In ein paar Jahren haben sich die Löhne erhöht und dann passt Es besser .
    nein ich kann nicht begreifen wie Du das für gut heissen kannst was der Fiskus dem Verbraucher antut , mit jedem Cent den der Kraftsoff teurer
    wird erhöht sich automatisch die Mehrwertssteuer , schon gemerkt , alles was wir verbrauchen wird transortiert , und damit erhöhen sich wieder die Preise
    logisch oder , nein es muss für den Verbraucher bezahlbar bleiben , und nicht alles was verdient wird für Kraftsoff Energie und Lebensmittel ausgegeben werden muss , Arbeit muss sich lohnen,es sein das Du noch bei Mamma wohnst , und nicht weiss was es bedeutet auf eigenen Beinen zu stehen , oder bist Du ein guter Verdiener , den das nicht interessiert ?
    Autos für 2000 Euro , die Dinger sind uralt , solche Dinger sollten
    jedes Jahr zum Tüv , das ist normalerweise nichts für Familien , aber leider
    müssen mehr Familien solche alten Fahrzeuge fahren , da das Geld fehlt ,
    bei einer gerechteren Steuerpolitik sollte da mehr Geld für anständige Fahr -
    zeuge überbleiben , und nicht Kinder oder Familien gezwungen werden in
    so alte Fahrzeuge zu steigen , solche Fahrzeuge sind was für junge Leute die
    spass am basteln haben , oder so ein Geret als Anfängerfahrzeug benutzen ,
    solche Fahrzeuge sind doch eigentlich Bastlerfahrzeuge , die Dinger sind
    ja 10 Jahre oder älter , aber doch nichts für Familienfäter , die arbeiten und
    ein zuverlässieges Fahrzeug benötigen .
    Nicht jeder Familienvater ist Schlosser oder Bastler und kann sein Fahrzeug selber reparieren .

    -
    Soll Kraftsoff überhaubt so hoch besteuert werden ?
    Mit welcher Berechtigung ?
    -
    Die hohe Steuer wird gewaltig Arbeitsplätze vernichten !
    Autokonzerne werden Menschen entlassen , steht schon fest !
    Der Einzelhandel wird Personal abbauen , steht schon fest !
    Die neuen Arbeitslosen können wesentlich weniger erwerben.
    Diese Leute bekommen wieder Geld von Fiskus ,
    und nun , ach ja , Steuer erhöhen , wird schon passen !
    Konsum treibt die Wirtschaft an .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #250
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Das schöne ist das die Grünen gesagt haben das Sie mit der Ökosteuer die Lohnnebenkosten senken wollten
    Geld, was in die Rentenkassen fließt, ist effektiv eine Senkung der Lohnnebenkosten, weil ohne Ökosteuer die Rentenbeiträge nämlich höher wären.

    Aber dann würdest du ja genauso schreien.

    MfG
    Ralf

  11. #251
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja Ralf da hast Du absulut Recht . :wink:
    ich habe mich nur sehr über die Grünen geärgert ,
    deshalb die Anmerkung ,
    ich habe Sie damals gewählt , da Sie einige gute Programme
    hatten , dazu gehörte auch die Ábsenkung der Lohnnebenkosten ,
    aber das ist ja nichts geworden X(
    Unbestritten ist ja wohl , das unsre jetzige Regierung die Steuern
    massiv erhöht hat ,
    da merkt der Verbraucher das bischen Entlastung nicht , da Er soewiso
    wesentlich weniger hat.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #252
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zitat Zitat von jony86
    Zitat Zitat von Baumschubser
    Wer länger trödelt aus welchen Gründen auch immer, sollte dann schon löhnen. Das wäre ein Ansporn, sich anzustrengen, das man das auch packt in der normalen Zeit oder es eben bleiben lässt.
    was glaubst du denn, was so ein studiumsverlängerter grund alles sein kann? sorry, aber meiner meinung nach viel zu sehr pauschalisiert…
    ich bin übrigens nicht grundsätzlich gegen studiengebühren, finde aber, dass auch veröffentlicht werden sollte, wofür genau diese einnahmen ausgegeben werden. das ist meiner meinung nach im moment noch alles viel zu undurchsichtig.
    Der Grund ist mir an und für sich schnurz. Ob das eine versaute Prüfung im 5. Anlauf ist oder eine Schwangerschaft, egal. Allerdings sollte es nur dann gelten, wenn der Student die Ursache ist. Ich weiß, dass an manchen Unis die Seminare voll sind und man nur mit Schwierigkeiten an die entsprechenden Nachweise kommt. Ich habe aber auch nicht verlangt, dass ein Arzt generell nach 12 Semestern fertig sein soll. Von mir aus sollte man überall 2 Semester draufschlagen, also für ein Ingenieurstudium was im Schnitt halt 4 oder 4,5 Jahre dauert, dann eben 5 oder 5,5 Jahre. Aber dann muss irgendwo eine Grenze sein. In allen anderen Ausbildungsgängen ist man auch an Regelzeiten gebunden, warum sollte sowas nicht auch für Studenten festgelegt werden können.

  13. #253
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    In ein paar Jahren haben sich die Löhne erhöht und dann passt Es besser .
    Das glaubst auch nur du das Löhne in ein paar Jahren schneller steigen werden als der Benzinpreis !!


    nein ich kann nicht begreifen wie Du das für gut heissen kannst was der Fiskus dem Verbraucher antut , mit jedem Cent den der Kraftsoff teurer
    wird erhöht sich automatisch die Mehrwertssteuer
    Ich habe nie behauptet das es gut ist...

    Was Vater Staat machen muß kann nie gut für alle sein denn es ist immer ein Kompromis. Eine hohe Steuer Steuer auf Kraftstoffe sorgt dafür das andere Transportmittel besser da stehen als der dauernd anhaltende Trend auf die LKWs.
    Er sorgt für die Entwicklung spritsparender Autos
    Er sorgt für die Forschung nach alternativen Energien.

    Und das schafft Arbeitsplätze in anderen Regionen und macht unabhängiger.

    Die Leute die nach Mineralölsteuersenkung rufen ist nicht klar das Mineralöl als Stütze des Transportwesens langsam abdanken muß.

    Denen ist nicht klar das Mobilität früher Geld gekostet hat und auch wieder Geld kosten wird.

    Denen ist nicht klar das die letzten 50 Jahre in denen man für wenig Geld 1000ende von Kilometern fahren konnte nur eine Phase war

    Und denen ist nicht klar das die kein Staat der Welt ändern kann.

  14. #254
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ich glaube, der Franz (Taloon) wollte dieser Tage wieder mal Ausgrabungen südlich von Berlin machen. Wenn der ein Auto mit Holzvergaser findet, werde ich ihm das abkaufen und sein Stück Wald, was er besitzt gleich dazu. Mit ner Feinstaubplakette siehts dann möglicherweise schlecht aus, obwohl Euro 3 sollte machbar sein.

  15. #255
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Tja, dann wären da auch noch die Flugzeuge.
    Ich wäre dafür, daß Flugbenzin jeglicher Art besteuert wird. dann wird weniger geflogen und weniger die Umwelt belastet. Ist es wirklich nötig, daß mehrmals im Monat einfach nach China gejetet wird, nur um an einem Meeting teil zu nehmen? Mal schnell dahin, mal dahin fliegen, vin dort nach da, macht ja nix, fliegen kostet ja fast nix.......
    Darum: Steuern drauf. Ist gut für die Staatskasse und gut für die Umwelt, wenn das viele unnötige herumgefliege mal aufhört!!


    Ach ja, die Staaten, die das Flugbenzin versteuern sind auch nicht bankrott gegangen und geflogen wird immer noch, es sind auch noch nicht merklich weniger Flüge geworden. Da geht noch was :wink:
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  16. #256
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Miit dem Holzvergaser wirst Du Problemlos eine Feinstaubplakette bekommen , ich denke das Du wohl eher Probleme wegen des Geruchs
    bekommst .
    http://www.swr.de/rasthaus/archiv/20.../beitrag6.html
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten
Seite 16 von 19 ErsteErste ... 6 14 15 16 17 18 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Opel und die lieben Steuern ....
    Von Matthias1 im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 18:37
  2. alternative Kraftstoffe
    Von Mike89 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 22:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.