+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 63

Thema: Mittiger Seitenständer für S51


  1. #33
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    Die beste Lösung steht ganz oben.
    Wenn 59 € zu viel Geld sein sollten, dann kann mans auch noch versuchen gebraucht zu bekommen.

  2. #34
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Du sagtest ja sie bekommt es auch nicht hin wenn sie daneben steht? Da diese Form des Aufbockens für dich scheinbar völlig fremd ist könnte es ja wirklich an der Technik liegen!?

    Also ich bocke es immer in einem Zug mit dem Absteigen auf, dH linken Fuss runter, am Lenker festhalten und den rechten Fuss, den man ja übers Moped hebt, dann direkt in einem Schwung an den Ständer, diesen runterdrücken bis zum Boden und dann einmal kräftig am Lenker ziehen. Dabei kann man ruhig auch den ganzen Körper einsetzen.

    Ich bin mit meinen 1,60 m froh das ich beim Draufsitzen sicheren Stand habe, Aufbocken wäre da wohl nicht drin. Und das hier alle ein wenig komisch reagieren kommt wohl davon das tatsächlich die allermeisten Leute ihr Motorrad von der Seite aufbocken. Anders kenne ich es auch gar nicht. Absteigen, Aufbocken, so mahct man das.

    Das hier ist evtl noch hilfreich: Aufbocken - Biker Stammtisch
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  3. #35
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Wie man in den Wald hineinruft .... ich reagiere nur, bin aber bei Anpinkeleien nicht besonders duldsam. Das Problem scheint zu sein, daß einige einfach nicht abkönnen, daß ich persönlich mit Simson und Mokicks nichts am Hut habe und natürlich nicht die geringste Motivation besitze, mir so etwas zuzulegen, sondern mich nur "zuständigkeitshalber" für mein Töchterlein darum kümmere bzw. kümmern muß. So what ....
    Einige sollten mal ihre Leseverständnis überprüfen (lassen). Ich rede (hier) ausdrücklich nur von den Probs, die meine Tochter hat. Natürlich kann _ich_ die S51 auf die Weise auf den Hauptständer hieven, wie ich es bei kleinen wie großen Moppeds sei jeher gemacht habe (wobei zugegebenermaßen alle größeren und schwereren Moppeds einen ordentlichen Seitenständer hatten/haben, den ich dann auch benutze). Ich sehe da auch nicht, daß sich die Geometrie der S51 von den Mokick, die wir früher hatten, so fundamental unterscheiden sollte. So einen netten Hebel am Seitenständer hatten die Mokicks aber früher auch nicht.
    Und das Draufsitzen beim Aufbocken: Natürlich sitze ich / saßen wir nicht wirklich auf der Sitzbank breit und fett drauf. Es dürfte aus der Diskussion doch eigentlich völlig klar geworden sein, daß es darum geht/ging, das Moped zwischen den Beiden zu haben, den Hauptständer mit einem Fuß auf den Boden zu pressen und das Moped am Lenker - oder auch unten am Sitz angefaßt (ging früher jedenfall) - nach hinten und hoch zu ziehen. Eben als standfeste Alternative zu dem für euch selbstverständlichen Danebenstehen. Denn schon _mir_ - und ich bin aus vielerlei Gründen wesentlich "standfester" als mein Töchterlein - erscheint es als eine wackelige Angelenheit, neben dem Moped stehend dieses hochzuziehen, viel wackeliger als das Moped zwischen den Beiden zu haben. Und wenn ich sehe, wie mein Töchterlein da herumeiert, sich abzappelt und schwankt, wird mir Angst und Bange - kommt das Teil dabei ins Kippen ist alles zu spät.
    Und daß die Ständeraufnahme der S51 zu schwächlich ist, um Draufherumsitzen abzukönnen, habe ich mit Bedauern zur Kenntnis genommen, und werde Töchterlein entsprechend nachdrücklich instruieren. O.k.?

  4. #36
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @markf,

    das Hauptproblem wird aber doch sein, daß Deine Tochter bei 1,65m Körpergröße mit den Füßen nicht mehr auf den Boden kommt, wenn sie das Moped darauf sitzend aufbocken wollen würde. Ich bin der Meinung, daß man dafür schon über 1,80m lang sein muß.

    Und glaube mir, mit ein wenig Übung ist das Thema Aufbocken (neben dem Moped stehend) kein Problem (auch nicht für kleine und leichte Personen).

    qdä

  5. #37
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Froschmaster Beitrag anzeigen
    Du sagtest ja sie bekommt es auch nicht hin wenn sie daneben steht? Da diese Form des Aufbockens für dich scheinbar völlig fremd ist könnte es ja wirklich an der Technik liegen!?
    Kann man eigentlich nicht so sagen. Ich kenne es schon, habe es aber so gut wie nie praktiziert, weil es mit meiner/unserer Methode besser und sicherer (wenigstens vom Gefühl her) ging.

    Also ich bocke es immer in einem Zug mit dem Absteigen auf, dH linken Fuss runter, am Lenker festhalten und den rechten Fuss, den man ja übers Moped hebt, dann direkt in einem Schwung an den Ständer, diesen runterdrücken bis zum Boden und dann einmal kräftig am Lenker ziehen. Dabei kann man ruhig auch den ganzen Körper einsetzen.
    Das hier ist evtl noch hilfreich: Aufbocken - Biker Stammtisch
    Da das offenbar Stoff für ernsthafte und (im Gegensatz zu hier) emotionsfreie Diskussionen ist, können wir weitermachen:

    Ich habe diese Diskussion mit Interesse gelesen (und dies ist auch das erste Mal, daß ich mir darüber überhaupt Gedanken mache) und zunächst bei der Beschreibung "linke Hand an den Lenker, linker Fuß auf den Ständer bzw. den (bei der S51 fehlenden) Drauftreteundaufbockeständerhebel, rechter Fuß in Höhe der Hinterachse, rechte Hand am Sitz und dann an den "Aufbockgriff" gefaßt und "gezogen" " genickt - klar, wie auch sonst. Dann später die Korrektur: Nicht der linke Fuß auf den Ständer sondern der rechte Fuß. Aha! Und wie soll dann der rechte (oder dann halt der linke als einzig noch freier) Fuß in Höhe der Hinterachse stehen können? Und wie soll man dann, wenn man auf diese Weise links von der Mopedmitte (orientiert an der Position des Hauptständers steht) mit der rechten Hand noch ziehen können? Soweit ich mich ad hoc erinnere, wie das Moppedfahrer ohne Seitenständer machen, dann stehen sie parallel zum Mopped auf dessen linker Seite und treten mit dem linken Fuß auf den Drauftreteundaufbockeständerhebel (der ja auch in der Diskussion eine bedeutende Rolle spielt und ohne den offenbar keiner der Disputanden sein Mopped auf den Ständer hieven könnte) und können so mit rechts nach rechts hinten/hoch ziehen, als Unterstützung für das aufgrund ihres eigenen Gewichts ausgelöste Hochhebeln.
    Nun ist die S51 kein 180kg-Mopped, aber wie aus den letzte Beiträgen zu erkennen ist steht mein Töchterlein mit dem Problem nicht ganz alleine da.

    Ich bin mit meinen 1,60 m froh das ich beim Draufsitzen sicheren Stand habe, Aufbocken wäre da wohl nicht drin.
    Probiere es halt mal aus. Allerdings geht es ja nicht darum, auf dem Sitz sitzen zu bleiben, sondern darüber zu stehen und das Moped sozusagen zwischen den Schenkeln zu halten. Das könnte auch mit 1,60 gehen ...?

    Und das hier alle ein wenig komisch reagieren kommt wohl davon das tatsächlich die allermeisten Leute ihr Motorrad von der Seite aufbocken. Anders kenne ich es auch gar nicht. Absteigen, Aufbocken, so mahct man das.
    Korrigiere: Nicht _man_. _Ihr_ kennt und macht das so. _Wir_ haben das früher anders gemacht, nämlich mit dem Mokick zwischen den Beinen.
    Ich könnte mir vorstellen, daß man mit einem Drauftreteundaufbockeständerhebel nicht auf diese Idee kommt, weil es mit dem Drauftreteundaufbockeständerhebel - das erforderlich Eigengewicht vorhanden - wirklich einfach zu gehen scheint.

  6. #38
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    Korrigiere: Nicht _man_. _Ihr_ kennt und macht das so. _Wir_ haben das früher anders gemacht
    Und genau diese "ich kenn das so aber nicht und eigentlich habe ich auch gar keine Lust, mich überhaupt mit diesem Simson-Kram zu befassen" - Attitüde ist es, die hier regelmäßig eine sinnvolle Diskussion mit dir verhindert. Das kannst du jetzt gern wieder als Angepisse auffassen, damit du dich sogleich angewidert abwenden kannst, ohne dich mit dem Argument beschäftigen zu müssen.

    Der eigentliche Grund für die wiederholten "Belehrungen" meinerseits ist aber schlicht der, dass es dir und uns Zeit und Nerven spart, wenn du einfach mal bereit wärst, von deinem hohen Harley-Ross herabzusteigen und dich mit den Eigenheiten der Simsonfahrerei zu beschäftigen. "Kenn ich nicht" und "will ich nicht" sind da schlechte Ratgeber.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  7. #39
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Wahre Worte,


    mfg
    Albi

  8. #40
    Kettenblattschleifer Avatar von rossinchen
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    675
    Blog-Einträge
    24

    Standard

    Ich bezweifle, dass man es bei einer Simson bei einer Körpergröße unter 1,70m locker schafft, die aufzubocken, während man über der Simson sitzt/steht. Es könnte gehen, wenn die Beine lang genug sind, so dass die Füße den Boden berühren und die Beine dabei noch angewinkelt sind. Die S51 hat ja schon ohne Ständer eine Sitzhöhe von ~75cm. Das wird einfach eng, wenn man eine Beinlänge von unter einem Meter hat und man steht ja alles andere als mit geraden Beinen, weil man die Sitzbank noch dazwischen hat.

    Was hältst du davon einmal mit deiner Tochter zu üben, in dem du rechts vom Moped stehst und die S51 notfalls auffangen kannst? Falls du das natürlich noch nicht gemacht hast.... So habe ich gelernt, die Schwalbe von meinem Freund aufzubocken. Das ist ja der gleiche Ständer dran. Mein SR 50 hat zum Glück so einen Mogel-Ständer mit Haken/Öse dran.

    Am Anfang habe ich mir auch anhören dürfen, du musst dich so und so hinstellen, damit du die aufbocken kannst oder damit du die ankicken kannst. Resultat war meist, dass damals noch die Schwalbe bedrohlich nach rechts schwankte. Ähnliches dann beim SR 50.

    Ich mache das ähnlich wie Froschmaster, aber wesentlich langsamer. Ich steige in Ruhe ab, habe dabei beide Hände am Lenker und lasse den nicht los. Dann stelle ich mich links neben die Simson und hebe den rechten Fuß auf den Ständer und drücke den runter. Dabei ist der linke Fuß in einer leichten Ausfallstellung, damit ich einen festen Stand habe. Wenn der Ständer den Boden berührt, sorge ich dafür, dass spätestens ab jetzt der halbe rechte Fuß hinter dem Ständer ist und ihn berührt. Dann wird gleichzeitig auf den Ständer getreten und am Lenker mit beiden Händen gezogen. Und schwupps steht die Simson auf dem Ständer. Wenn ich noch hinten irgendwo mit rumziehe, resultiert das garantiert bei mir in einer unfreiwilligen Landung auf der rechten Seite. Gut am Anfang war das auch mir recht wackelig, aber Übung macht den Meister und am Anfang bei den ersten Aufbockversuchen auf dem heimischen Hof hilft dann noch der Seitenaufprallschutz Freund oder Papa mit.

  9. #41
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Und genau diese "ich kenn das so aber nicht und eigentlich habe ich auch gar keine Lust, mich überhaupt mit diesem Simson-Kram zu befassen" - Attitüde ist es, die hier regelmäßig eine sinnvolle Diskussion mit dir verhindert. Das kannst du jetzt gern wieder als Angepisse auffassen, damit du dich sogleich angewidert abwenden kannst, ohne dich mit dem Argument beschäftigen zu müssen.
    Du hast eine merkwürdige Vorstellung von Diskussion. Du machst mich an, weil ich nicht wie Du ein Simson-Fan bin - das ist keine Diskussion. Schau mal auf andere, die können auch mit mir sachlich/fachlich diskutieren und stören sich nicht daran, daß ich nicht Mitglied eurer Fantruppe bin.

    Der eigentliche Grund für die wiederholten "Belehrungen" meinerseits ist aber schlicht der, dass es dir und uns Zeit und Nerven spart, wenn du einfach mal bereit wärst, von deinem hohen Harley-Ross herabzusteigen und dich mit den Eigenheiten der Simsonfahrerei zu beschäftigen. "Kenn ich nicht" und "will ich nicht" sind da schlechte Ratgeber.
    Ich erteile Dir jetzt mal einen guten Rat: Ignoriere ganz einfach meine posts. Dann können die sachlichen/fachlichen Diskussionen ganz ungestört geführt werden und niemand ist genervt; außerdem kann ich auf Deine Beiträge recht gut verzichten, bestehen sie doch zumeist aus mehr oder weniger deutlicher Anmache. Aber leider scheine ich auf einige von euch mit Null Toleranz wie ein rotes Tuch zu wirken, Du und die Betreffenden können es offenbar nicht ab, daß hier ein Nicht-Fan seine Fragen stellt und seine Meinung hat, oder ihr habt einen Minderwertigkeitskomplex. Wie und warum auch immer, achtet einfach nicht weiter auf mich und alles wird gut.

    Und was das "hohe Harley-Roß" angeht: Ich fahre nun mal eine Harley und habe meine Gründe dafür und selbst wenn ich keine Harley fahren würde, würde ich halt ein anderes Mopped fahren und unter keinen Umständen ein Mokick, weder Zündapp, noch Hercules noch Simson (aber, wenn es Dich irgendwie tröstet, würde ich, wenn es überhaupt sein müßte aus demselben Grund, warum ich meiner Tochter eine S51 gekauft habe, eine Simson wählen). Und ich halte auch nichts davon, mich als Simson-Fan zu geben, damit ein paar offenbar in gewisser Hinsicht beschränkte Naturen sich wohler fühlen. So ist das nun mal.
    Es ist auch nicht die Rede von "Kenne ich nicht und will ich nicht" sondern wie z.B. hier in der "Wie-bocke-ich-mein-Mokick-auf"-Frage stehen sich halt einfach meine Mokick-Erfahrungen und -Praktiken den euren gegenüber. Ja und? Wo steht geschrieben, daß eure Weise die richtige ist? Auch eine S51 kann ich auf meine althergebrachte Weise aufbocken und warum zum Teufel soll ich euer Verfahrensweise huldigen? Im Gegenteil, meine Verfahrensweise hat den großen Vorteil, daß man nie und nimmer mit dem Teil umkippen kann.

  10. #42
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    Ja und? Wo steht geschrieben, daß eure Weise die richtige ist?
    Niemand sagt, dass es die richtige ist, aber die Erfahrung zeigt, dass es so funktioniert.
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

  11. #43
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    ich muss dem Prof zustimmen. Soll ich mal in deinem Stil in ein Harleyforum posten: Ich hab mir nur den Schrotthaufen gekauft, weil meine Tochter den wollte, ich fahre lieber was anderes. Aber ihr müsst mir bei dem doofem Mockick jetzt helfen.

    Das dannn keine Beifahlsstürme kommen ist doch klar.

    In jedem deiner Threads gibt es nur angemaule und Theater. Vielleicht denkst du mal da drüber nach, dass es nicht nur an uns liegt.

    MfG

    Tobias

  12. #44
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von MarkF Beitrag anzeigen
    Wo steht geschrieben, daß eure Weise die richtige ist? Auch eine S51 kann ich auf meine althergebrachte Weise aufbocken und warum zum Teufel soll ich euer Verfahrensweise huldigen? Im Gegenteil, meine Verfahrensweise hat den großen Vorteil, daß man nie und nimmer mit dem Teil umkippen kann.
    Du kannst es vielleicht, aber deine Tochter kann es NICHT! Deswegen möchtest du von uns Antworten zu einem Seitenständer haben, weil das aber nicht so einfach ist, antworten wir dir mit üblichen Methoden der Aufbockmöglichkeiten, aber NEIN! du willst ja unbedingt eine Antwort auf deine Seitenständerfrage haben, wir reißen uns hier stellenweise den Arsch auf um dir zu helfen und du bist Stur wie ein Kolbenklemmer, es NERVT! Von mir aus kannst du deine S51 weiter so aufbocken, aber dann stell hier nicht solche Fragen sondern denk dir was aus! Uns ist es sch***egal, ob du Simsonfan bist oder nicht, aber du solltest dich diesem Thema ein klein wenig öffnen, sonst wirst du mit deiner "Ich weiß aber wies geht, was soll ich mit euren Ratschlägen"-Einstellung auch zukünftig nicht weiterkommen.

    mfg
    Albi

    Beitrag #1.400

  13. #45
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von rossinchen Beitrag anzeigen
    Ich bezweifle, dass man es bei einer Simson bei einer Körpergröße unter 1,70m locker schafft, die aufzubocken, während man über der Simson sitzt/steht.
    Tja .... was soll ich sagen ...Töchterchen schaffte es bislang jedenfalls nicht.

    Es könnte gehen, wenn die Beine lang genug sind, so dass die Füße den Boden berühren und die Beine dabei noch angewinkelt sind. Die S51 hat ja schon ohne Ständer eine Sitzhöhe von ~75cm. Das wird einfach eng, wenn man eine Beinlänge von unter einem Meter hat und man steht ja alles andere als mit geraden Beinen, weil man die Sitzbank noch dazwischen hat.
    Alles richtig, allerdings ist die Sitzhöhe von 75cm doch eher niedrig, ist nicht signifikant anders als bei meiner Harley, die naturgemäß nicht eben hochbeinig ist.
    Allerdings ist es auch da, meine, eine Frage der richtigen Technik.

    Was hältst du davon einmal mit deiner Tochter zu üben, in dem du rechts vom Moped stehst und die S51 notfalls auffangen kannst? Falls du das natürlich noch nicht gemacht hast....
    Ja, das wird noch trainiert, denn sie wird sicherlich auch mal in einer Sitaution kommen, in der es mit dem Seitenständer nicht geht. Wie auch in der verlinkten Diskussion angesprochen, erst am an einem leichten Berg, weil es da einfacher geht, und dann auf der Ebene.

    Am Anfang habe ich mir auch anhören dürfen, du musst dich so und so hinstellen, damit du die aufbocken kannst oder damit du die ankicken kannst. Resultat war meist, dass damals noch die Schwalbe bedrohlich nach rechts schwankte.
    Sicherlich muß und wird jeder auf Dauer seine eigene Verfahrensweise finden. Aber wenn eine weit verbreitete Verfahrensweise zum Erfolg führt, dann ist es bei vergleichbaren Rahmenbedindungen sicherlich nicht verkehrt, erst mal mit dieser zu beginnen.

    Dann stelle ich mich links neben die Simson und hebe den rechten Fuß auf den Ständer und drücke den runter. Dabei ist der linke Fuß in einer leichten Ausfallstellung, damit ich einen festen Stand habe. Wenn der Ständer den Boden berührt, sorge ich dafür, dass spätestens ab jetzt der halbe rechte Fuß hinter dem Ständer ist und ihn berührt. Dann wird gleichzeitig auf den Ständer getreten und am Lenker mit beiden Händen gezogen. Und schwupps steht die Simson auf dem Ständer. Wenn ich noch hinten irgendwo mit rumziehe, resultiert das garantiert bei mir in einer unfreiwilligen Landung auf der rechten Seite.
    Aber Du hast doch auch nur den nackten Ständer ohne diesen zusätzlichen Drauftreteundaufbockeständerhebel? Auf dem verlinkten Video sieht man ja sehr schön, wie einfach es mit dem Hebel geht: Einfach drauftreten und fertig. Ohne diesen bewirkt Dein "Drauftreten" - was ja im eigentlichen Sinne gar nicht geht - doch nur, daß der Ständer auf dem Boden fixiert wird. Irgendein nennenswerter Hebel ist so ja nicht vorhanden, d.h. das Aufbocken erfolgt allein durch das Ziehen am Lenker (oder am Gepäckträger oder wie immer man noch zusätzlich rechts anfaßt).

    Zum Video und der Fußstellung: Dort wird es so gemacht, wie ich es auch machen würde. Linker Fuß auf den Ständer (Drauftreteundaufbockeständerhebel), rechter Fuß richtung Hinterachse. Und nicht mit dem rechten Fuß auf den Ständer.

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Du kannst es vielleicht, aber deine Tochter kann es NICHT! Deswegen möchtest du von uns Antworten zu einem Seitenständer haben, weil das aber nicht so einfach ist, antworten wir dir mit üblichen Methoden der Aufbockmöglichkeiten, aber NEIN! du willst ja unbedingt eine Antwort auf deine Seitenständerfrage haben, wir reißen uns hier stellenweise den Arsch auf um dir zu helfen und du bist Stur wie ein Kolbenklemmer, es NERVT! Von mir aus kannst du deine S51 weiter so aufbocken, aber dann stell hier nicht solche Fragen sondern denk dir was aus! Uns ist es sch***egal, ob du Simsonfan bist oder nicht, aber du solltest dich diesem Thema ein klein wenig öffnen, sonst wirst du mit deiner "Ich weiß aber wies geht, was soll ich mit euren Ratschlägen"-Einstellung auch zukünftig nicht weiterkommen.
    Merkst Du was? Ich stelle eine Frage zum Seitenständer, die Frage wurde von anderen sachlich einwandfrei (wenn auch vielleicht nicht mit dem von mir erhofften Ergebnis, aber wenn es nun mal so ist kann man es nicht ändern), erschöpend und abschließend beantwortet - und damit könnte die Sache ihr Bewenden haben. Aber nein, natürlich mußt u.a. Du Dich wieder einmischen und mich ungefragt, unerbeten und im Glauben, die allein seelig machende Wahrheit zu kennen, darüber belehren wollen, wie ich als Simson-Fahrer mein Moped "richtig" aufzubocken hätte. Irgendwie scheinen Prof und Du es einfach zu brauchen, sich wieder und wieder an mir zu reiben. Bin ich wirklich so stachelig? Auch an Dich den Rat: Ignoriere mich doch einfach und ich werde Dir wirklich nicht böse sein, wenn Du auf meine (Anfänger)Fragen nicht mehr antwortest, zumal es mir bislang ohnehin kaum geholfen hat.
    Geändert von MarkF (16.04.2012 um 16:57 Uhr)

  14. #46
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    ich muss dem Prof zustimmen. Soll ich mal in deinem Stil in ein Harleyforum posten: Ich hab mir nur den Schrotthaufen gekauft, weil meine Tochter den wollte, ich fahre lieber was anderes. Aber ihr müsst mir bei dem doofem Mockick jetzt helfen. Das dannn keine Beifahlsstürme kommen ist doch klar.
    Ich habe niemals behauptet, daß es in Harley-Foren toleranter zugehen würde. Dort werden von einigen Schwachmaten sogar eingefleischte und überzeugte Harley-Fahrer angepißt, weil sie sich erdreisten, die Wahrheit auszusprechen, nämlich daß das US-Schwer- und Altmetall weit überteuert und motorradtechnisch veraltet ist. Aber deswegen fahren die meisten sie ja auch ....
    Schwachmaten, Knallköpfe, Dummbeutel und Blödmänner gibt es leider in jedem Forum, und je mehr Emotionen mit dem jeweiligen Gegenstand verbunden sind destso schlimmer leben sie sich und ihre Defekte aus.

    In jedem deiner Threads gibt es nur angemaule und Theater. Vielleicht denkst du mal da drüber nach, dass es nicht nur an uns liegt.
    Ohh, natürlich - im Sinne der naturgesetzlichen äquivalenten Kausalität liegt es auch an mir, ist ja klar. Ohne Regen wäre die Straße nicht naß und bei trockener Straße wäre der Moppedfahrer nicht beim Bremsen weggerutscht. Aber adäquat kausal bin ich nicht verantwortlich, denn es sind ja nur die paar üblichen Verdächtigen, die sogar ich mittlerweile ad hoc beim Nicknamen nennen kann (und Du auch), die es einfach nicht lassen können, und wie ein Stier auf das rote Tuch reagiert bei nahezu jeder meiner Fragen hochpoppen und es einfach nicht über sich bringen, sich an die gestellte Frage zu halten und lediglich darauf fachlich/sachlich zu antworten, ohne persönlich zu werden. Bin ich für deren Verhalten, für deren Macken verantwortlich? Ganz gewiß nicht.

  15. #47
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Mark, schau dir das Video ab 2:40 an, dann siehst du, wie es Froschmaster meint.

    Klaus-Kevin, lass das!

  16. #48
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Bär Beitrag anzeigen
    Mark, schau dir das Video ab 2:40 an, dann siehst du, wie es Froschmaster meint.
    Danke, aber ich habe ihn schon verstanden Mit beiden Händen am Lenker fassend geht es auch kaum anders. Aber was ich meinte ist, daß er mit dem Fuß lediglich den Ständer am Boden fixiert - dieses Hochhebeln mit dem Fuß und Körpergewicht auf dem Drauftreteundaufbockeständerhebel, wie es auf dem BMW-Video zu sehen ist, funktioniert ja mangels Drauftreteundaufbockeständerhebel gerade nicht.

    Da dieser Drauftreteundaufbockeständerhebel so ungemein praktisch ist: Gibt es nicht zufällig einen Hauptständer MIT diesem Drauftreteundaufbockeständerhebel?

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seitenständer
    Von H.J. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 20:47
  2. Seitenständer?
    Von Judge im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.06.2007, 17:05
  3. Seitenständer
    Von KamikazeFlieger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2004, 23:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.