+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Motor blockiert bei hoher Drehzahl beim Fahren, als wenn einer den Kolben festhält


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wicketkeeper
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    BS
    Beiträge
    25

    Frage Motor blockiert bei hoher Drehzahl beim Fahren, als wenn einer den Kolben festhält

    Hey, ich habe meine (die erste) Simson SR 50 Bj 1986 jetzt das erste mal richtig gefahren, nach dem Kauf habe ich erstmal eine Not OP durchgeführt, das heißt Reifen, Bremsen, Öl, alle E-Stecker geölt, Gabe-Öl, Zündung, Kerze, Züge, Spanner, sogar einen neuen Vergaser habe ich ihr gegönnt usw.

    Doch jetzt:
    Motor blockiert bei hoher Drehzahl beim Fahren, aber in unregelmäßigen Zeitabständen, als wenn einer den Kolben festhält, springt danach aber sofort wieder an und läuft weiter. Zündung würde eingestellt 1,8 vor OT Kompression 10,5
    Außerdem hat er irgendwo eine Unwucht, die man ganz besonders merkt, wenn man z.B. im zweiten Gang 45-50 laut Tacho fährt oder wenn man Gas wegnimmt, z.B. vor ner Ampel. Kette ist nicht zu fest.
    Jetzt bin ich ratlos, wie kann ein Kolben blockieren ohne einen Schaden anzurichten oder ist das eine typischen Simson Krankheit ???


    Was kann das sein (Lagerschaden)


    Ich hatte ja im Hinterkopf, dass man den Motor mal von einem General, oder zumindest Leutnant überholen lässt, doch das wollte ich eigentlich nicht sofort.

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das (Such-)Wort, nach dem du suchst, lautet "Kolbenklemmer". Die Ursachen sind vielfältig; ein zu mageres Gemisch wäre zum Beispiel eine der Möglichkeiten.

    Zu der "Unwucht" lässt sich wahrscheinlich erst was sagen, wenn du herausgefunden hast, wo "irgendwo" ist und was genau man da merkt, wenn man was merkt.

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wicketkeeper
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    BS
    Beiträge
    25

    Daumen hoch Gemisch zu mager, mein Vergaser ist neu und gut eingestellt

    Gemisch zu mager, mein Vergaser ist neu und gut eingestellt, sie läuft im Lehrlauf gut und nimmt gut Gas an, die Kerze ist leicht rötlich und leicht dunkelbraun also eher einen tuck vielleicht 5% zu fett, auch der Abstand stimmt. Die Rotfärbung kommt vom Zusatzadditiv.


    Kolbenklemmer hatte ich mir schon gedacht, aber wieso?? Warum kann der Kolben überhaupt klemmen, das geht doch eigentlich gar nicht, woh sollte der denn klemmen?
    Oder nur, wenn er irgendwie nicht richtig läuft, er hat 10,5 anstatt 9,5 Kopression ich weiß auch nicht wieso hatte in nie auf, könnte normalerweise an Ölkohle liegen vielleicht ist das auch der Grund.
    Zu heiß, dann würde er aber Brennen und möglicherweise sogar fest sein und man würde das beim zweiten dritten mal schon im Lehrlauf merken, das er dann einen Schaden hat und man sieht es am Kerzenbild, wenn die schneeweiß oder sogar verglüht ist.
    Der Motor läuft aber im Standgas sauber nimmt normal Gas an und dreht auch normal hoch lässt sich im Stand nicht beim Fahren in hohen Drehzahlen im Gaswechsel gut drehen und dann ohne Vorwarnung steht er. Mich wundert ja nur dass das Getriebe nicht rausfliegt, aber da hört man keine metallischen Geräusche nur ein leicht dumpfes BUP ich bin aus.


    Und das schönst es ist mir heute bei der Fahrt das Hinterrad blockiert, nur gut das ich so ne schnelle Kupplungshand hatte, leicht quer stand sie schon, das möchte ich nicht unvorbereitet in einer Kurve bergab bei 75 haben, mein Helm ist grade neu und den wollte ich noch behalten, meinen Arsch aber auch.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Schau mal, wie die Kanten der Kanäle des Zylinders und die Kolbenringe aussehen.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Sr50. Höhre mal genau hin ,wenn du mit normaler Geschwindigkeit auf eine Ampel zu fährst und dann plötzlich vom Gas gehst. Wenn es da so komisch röhrt,dann ist mit an sicherheitgrenzender Warscheinlichkeit dein Ansauggummi zwischen Vergaser und Ansauggeräuschdämpfer hinüber.Hatte ich auch schon zweimal. Denn das Gummi liegt ja im SR bekanntlich über dem Motor im Rahmen und bekommt da doch etwas mehr an Hitze ab. Wenn du dann mit einem defektem Ansauggummi fährst, welches meist unten drunter einreißt, dann saugt dein Motor Falschluft zum Vergaser und magert ab. Bei Vollgas kann das dazu führen,das der Schmierfilm (öl) nicht mehr ausreichend ist, sich dadurch der Kolben zu stark erwärmt und sich mehr als geplant ausdehnt. Folge: Kolbenklemmer.
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    @Wicketkeeper

    Mal rein hypothetisch:
    Tempi von 45-50 kmh im 2.Gang und 75 Endgeschwindigkeit,
    hast Du vllt. ne BÖSE Garnitur drauf?
    Hab mal gehört, die Pleuellager des M5x1 halten das nicht durch.
    Das würde die Unwucht und das Klemmen erklären.

    Mit rechtschaffenem Lächeln
    Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wicketkeeper
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    BS
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    @Wicketkeeper
    Mal rein hypothetisch:
    Tempi von 45-50 kmh im 2.Gang und 75 Endgeschwindigkeit,
    hast Du vllt. ne BÖSE Garnitur drauf?
    Hab mal gehört, die Pleuellager des M5x1 halten das nicht durch.
    Das würde die Unwucht und das Klemmen erklären.

    Kai d:)

    Ich weiß nicht, was drauf ist, da ich die SR erst gekauft habe, aber schnell ist sie nicht. Sie schafft zwar laut Tacho 45 u sogar bis 50 im Zweiten, fällt aber im dritten Gang wieder ab und schafft grade mal 55 bis knappe 60 es sei denn kein bisschen Wind oder leichtes Gefälle, dann läuft sie etwas freier 60 bis 65 also normal.
    Auf der anderen Seite merkt man bei Steigung das Sie (Fee) genügend Kompression (kraft) hat, denn diese fährt Sie recht ordentlich im dritten Gang und die Leistung fällt nicht spontan zusammen.


    Der erste Gang zieht gut, zweite muss mit relativ viel Drehzahl geschaltet werden (ziemlich lang übersetzt), da ansonsten die Leistung deutlich einbricht, vom Zweiten auf den dritten ist das Leistungsloch nicht so groß.

    Nur wenn man Sie ein wenig quält, was ich extra als Test gemacht hatte, um zu sehen, ob alle Teile da bleiben, wo sie hingehören, dann hat Sie nach einiger Zeit (nicht sofort) also Sie fährt relativ lange in der hohen Drehzahl. Doch dann ist Schluss, dann hängt der Kolben. Wenn Sie dann aus ist, lässt Sie sich sofort und ohne einen Klemmer wieder starten und fährt normal weiter. Und solange ich dann nicht hochdrehe, fährt Sie auch weiter.
    Das ist ja das, was ich nicht verstehe, wenn Sie richtig klemmen würde, dann dürfte Sie doch eigentlich nicht ohne Probleme sofort wieder anspringen.
    __

    Ach ja die Unwucht fühlt sich mehr so an, als würde ein Anhänger an der Anhängerkupplung drücken und wieder entlasten und wieder drücken, nur leichter. Also ich tippe da auf den Antrieb, könnte es das Gummi im Hinterrad sein?

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Zitat Zitat von Wicketkeeper Beitrag anzeigen

    Ach ja die Unwucht fühlt sich mehr so an, als würde ein Anhänger an der Anhängerkupplung drücken und wieder entlasten und wieder drücken, nur leichter. Also ich tippe da auf den Antrieb, könnte es das Gummi im Hinterrad sein?
    Guck mal nach, dauert ja höchstens 10min.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wicketkeeper
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    BS
    Beiträge
    25

    Standard Radgummi ist noch gut - ODER?

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Guck mal nach, dauert ja höchstens 10min.
    Hatte ich schon draußen, gesichtet, saubergemacht und mit ein wenig Graphitfett wieder eingesetzt, als ich Sie überholt hatte, konnte aber keine Fehler erkennen, Gummi ist auch noch weich und hat keine Risse. Habe ja auch neue Achsen und Bremsen drin, Radlager sind nicht mehr 100%, die Kette hat ihre Länge auch erreicht aber ich gebe beiden noch lockere Laufzeit bis zum Winter. Ein ? wäre höchstens das Lochmaß, möglicherweise hat dieses Spiel, das konnte ich aber so nicht sehen. Ich werde das im Winter wohl als kompletten Satz austauchen. Und wieder fliegen die Euronen gen Süden

  10. #10
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wicketkeeper
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    BS
    Beiträge
    25

    Standard

    Ich habe in Bezug auf Kolben und Zylinder eine interessante Seite gefunden, hier mal der Link

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Die Hinterradblockade liesse mich nachdenklich werden. Evtl. sind die Kolbenklemmer keine, sondern waren Vorboten der Blockade.

    Peter

  12. #12
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wicketkeeper
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    BS
    Beiträge
    25

    Frage Aber wieso fährt Sie dann ohne Probleme weiter?

    Ja, aber wieso fährt Sie dann ohne Probleme weiter
    Das erste mal, als das passiert ist, war ich Richtung Elm unterwegs, hatte Sie auf dem Ständer und im Stand mal richtig drehen lassen, warm genug war Sie ja bis dahin, also dachte ich, ich kanns mal riskieren ein wenig mehr als erlaubt. Also los und gib Gas, is ja nen Zweitakter, Ventile kommen mir da mal nicht entgegen, immer nach Gefühl und geschätzten 8 – 11.000 mit Gaswechsel, das ganze ca. 30-45 Sekunden, dann BUP aus auf einen Schlag. Ich dachte erst, na toll jetzt hat es Sie zerlegt und ich kann Zufluss nach hause, doch ein Tritt genügte und Sie tuckerte vor sich hin als wäre eben nichts passiert und das auch im Standgas ganz gleichmäßig, also auch keine Drehzahlschwankungen. Pu, dachte ich, also los erst mal nach BS, die nächsten ca. 15 Kilometer und den nächsten Tag ohne Probleme. Dann wollte ich es noch mal wissen, aber etwas näher an BS, wegen dem laufen und quälte Sie bei Last im zweiten Gang, ca. 1-2 Minuten fast 50 km/h laut Tacho und dann das selbe, auf einen Schlag aus, in dem Fall mit stehendem Hinterrad. Ein Tritt und Sie war wieder an und ich fuhr erstmal nach Hause und begab mich hier ins Schwalbennest, da fühlte ich mich erstmal sicherer als auf der Straße. Aber wie gesagt das scheint Sie nur bei hohen Drehzahlen zu machen, zumindest vorerst, das Risiko ist aber immens.


    Alles wird gut, bergab bei 75 mit stehendem Hinterrad und das natürlich in der Kurve

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von Wicketkeeper Beitrag anzeigen
    geschätzten 8 – 11.000
    ...
    quälte Sie bei Last im zweiten Gang, ca. 1-2 Minuten fast 50 km/h laut Tacho
    ...
    bergab bei 75 mit stehendem Hinterrad ...
    Dazu fällt mir nur ein, dass mir dazu nüscht mehr einfällt.
    Bei Manchen muss das Lernen einfach weh tun.

    Peter

  14. #14
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wicketkeeper
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    BS
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Dazu fällt mir nur ein, dass mir dazu nüscht mehr einfällt.
    Bei Manchen muss das Lernen einfach weh tun.

    Peter
    Das verstehe ich jetzt nicht, geht das auch auf DDR deutsch

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Klar geht das auch auf verständlich:

    wenn Du wie ein Bekloppter Deine Simme prügelst, dann sollst Du Dich nicht wundern, wenn sie bockig wird.

    Schau Dir mal die Drehzahldiagramme an, dann musst Du einsehen, dass bei 7500 U/min Schluss mit lustig ist.

    Einen Oldtimer fährt man bedächtig.

    Peter

  16. #16
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wicketkeeper
    Registriert seit
    05.04.2015
    Ort
    BS
    Beiträge
    25

    Standard

    Danke dann ist mein Problem gelöst, es ist kein Kolbenklemmer oder sonnst was, es ist einfach nur ein Druckproblem.
    Außerdem hatte ich nicht bedacht, das die 50er Simson ein Langhub ist H44 / B38 das passiert nur, wenn man von den kreischenden Japanern kommt und nicht an die Alten denkt, die waren ja fast alle lang.
    Das heißt Sie wird sage und schreibe einfach abgewürgt vom Gegendruck. Das ist alles, deshalb läuft Sie auch anschließend einfach ohne Probleme weiter.
    Danke

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Vape bei KR51/1S - Motor Stottert bei hoher Drehzahl ab 40km/h
    Von Eisenbahner1983 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.03.2015, 17:18
  2. Hoher Verbrauch, schwäche beim anfahren wenn warm
    Von Fuchswurst im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 14:25
  3. Motor stottert und dröhnt bei hoher Drehzahl/Geschwindigkeit
    Von jwthale im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2006, 11:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.