+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 65 bis 80 von 84

Thema: Musterung


  1. #65
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich fand es übrigens schon immer Scheiße, dass (fast) alle Männer ihren Dienst für den Staat tun mußten, sei es als Soldat oder mit Pisspott im Alten-Pflegeheim und die Frauen (sorry Mädels) sich derweil zurücklehnen und den Finger in die Muschi stecken konnten. Gerechter fände ich es, auch für die Ladys ein soziales Pflichtjahr einzuführen.
    Sowas in der Art gab's übrigens schon mal irgendwann im vorigen Jahrhundert in Deutschland ...

  2. #66
    Flugschüler Avatar von Sailorman112
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Varel
    Beiträge
    428

    Standard ^^

    Nee,, da sind schon genug Frauen beim Bund die man eingentlich nicht gebrauchen kann,,,,
    und ihren "Balkonbonus" ausnutzen,,,
    lasst sie mal zuhause Kinder hüten ^^
    Schon schlimm genug das sie uns die Arbeit wegnehmen ^^
    Habe da ja so eine böse Theorie,,, wenn die Damen nicht arbeiten würden,,
    wäre die Arbeitslosenquote ruck zuck wieder unter einer Million ^^
    (nimmt das bitte nicht Ernst)

  3. #67
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard Re: ^^

    Zitat Zitat von Sailorman112
    (nimmt das bitte nicht Ernst)
    Wie könnte man auch?

  4. #68
    Flugschüler Avatar von Sailorman112
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Varel
    Beiträge
    428

    Standard ^^

    bei einigen weiß man nie^^

  5. #69
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Frauen freiwillig beim Bund gehören nun mal auch zur Gleichberechtigung dazu. Das ist nun mal so und dafür habe ich auch volles Verständnis, wenn sie es denn so haben wollen. Wenn ich es auch oft lächerlich finde.
    Ich meine aber vielmehr die Damen, die garnichts für ihr Heimatland und die Gesellschaft tun müssen, während die Herren sich vielleicht den Arsch aufreißen müssen und in der Regel ein (oder mehrere) Jahre ihres Lebens "verlieren", je nach dem wie das halt jeder persönlich sieht. Nicht dass ich es den Mädels nicht gönnen würde, faul auf der Matte zu liegen, das ist ja auch angenehm, aber es scheint mir halt ungerecht gegenüber den zwangsverpflichteten Jungs.

  6. #70
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Ich fand es übrigens schon immer Scheiße, dass (fast) alle Männer ihren Dienst für den Staat tun mußten, sei es als Soldat oder mit Pisspott im Alten-Pflegeheim und die Frauen (sorry Mädels) sich derweil zurücklehnen und den Finger in die Muschi stecken konnten. Gerechter fände ich es, auch für die Ladys ein soziales Pflichtjahr einzuführen.
    Sowas in der Art gab's übrigens schon mal irgendwann im vorigen Jahrhundert in Deutschland ...
    Da ist was dran! Hat eigentlich schon mal jemand gegen diese Ungerechtigkeit geklagt?
    Nach § 3, Abs. 2 und 3 GG sind Männer und Frauen gleichberechtigt
    und dürfen nicht wegen ihres Geschlechts benachteiligt werden.
    De facto ist dieses nicht der Fall. Nicht wenn es um die Wehrpflicht geht.

  7. #71
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von Sailorman112
    Nee,, da sind schon genug Frauen beim Bund die man eingentlich nicht gebrauchen kann ...
    Da gab's übrigens neulich mal so eine Reportage, wo mehrere Soldatinnen von einem Fernseh-Team während ihrer Grundausbildung und beim Biwak mit der Kamera begleitet wurden. Das waren vielleicht Gestalten. So wie die eine aussah, so hieß die andere. Völlig unbrauchbar diese Tanten. Die eine war nur 1,50 m hoch und hätte ihrem Ausbilder locker im Stehen einen bl... können und eine andere war klatschfett und kam weder alleine ohne fremde Hilfe über die Eiskaltebierwand noch konnte die am Seil auch nur ansatzweise über einen Bach hangeln, ohne immer wieder abzuschmieren und einen Tsunami auszulösen. Beim Eilmarsch über mehrere Kilometer machten die auch keine gute Figur und die Adipöse brach nach ein paar Metern mit schmerzverzerrtem Gesicht und Seitenstechen am Wegesrand zusammen und mußte von den Kameraden dann unter doppelter Kraftanstrengung weiter mitgeschleppt werden (man darf ja schließlich niemand zurücklassen). Dieses Standgebläse und die Tonne jedenfalls waren körperlich völlig untauglich für Wehraufgaben, geschweige denn für eventuelle Kampfeinsätze. Da macht man sich beim Gegner doch lächerlich und behindert vielleicht noch die eigenen Kameraden oder bringt sie unter Umständen sogar noch in Lebensgefahr. Solche Luschen gehören nicht in eine Armee. Das mag bei Girls, die sportlich fit sind und den physischen Anforderungen gerecht werden, anders aussehen. Die machen ihren Job meist gut und erfüllen die ihnen gestellten Aufgaben in der Regel zufriedenstellend.
    Da muß man doch schon bei der Musterungsuntersuchung die Spreu vom Weizen trennen.

    Oder meine ich das nur?

  8. #72
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Oder meine ich das nur?
    Nein, du hast recht, und ich kann dir nur zustimmen.

    Gruß aus dem verschneiten Nürnberg
    Jonas

  9. #73
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Das war (zu meiner Dienstzeit damals) bei den Herren nicht anders. Da waren körperliche Vollspacken dabei, die weder einen einzigen Klimmzug geschafft haben noch einen Sprung über ein dreißig Zentimeter breites Bächlein. Ebenso hatten wir geistige Schwachmaten, die - ich übertreibe nicht - zu blöd waren zum Frühstücken.

  10. #74
    Kettenblattschleifer Avatar von duohh
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    Porta mundis
    Beiträge
    577

    Standard

    Es gab und gibt immer wieder solche Wehrpflichtigen(!) Herren, die können nichts dafür, die mußten schon zu meiner Zeit einfach hin.

    Bei den Freiwilligen wurde damals noch die Spreu vom Weizen (übrigens recht lecker das Bierchen) getrennt, das waren alles drahtige, fitte Männekens, jedenfalls bis sie HFw wurden.

    Wir hatten unseren ersten Soldaten(w) Anfang 2000, die Dame war sich zu schade, den Handbagger zu bedienen, dabei hatte sie sich ja schon mal einen Fingernagel abgebrochen.
    Als ich sie in meiner bekannt charmanten und liebenswürdigen Art fragte, ob sie sicher sei, daß sie noch ein vollzähliges Service im Afbewahrungssystem (alle Tassen im Schrank) habe (ich könnte beschwören, daß das nicht weiter zu hören war, als vieleicht von Oldenburg bisn Bremen), bekam ich ein Gespräch mit meinem Kommandeur, der mich aufklärte, daß ich den Stabsunteroffizier(w) so nicht anfassen dürfe. Als ich fragte, ob solch ein Verhalten einem SU(m) gegenüber tollerierbar war, sagte der Kommandeur "Ja", worauf ich das zu schützende GG anführend bemerkte, daß der einzige Unterschied zwischen SU(w) und SU(m) sei, daß zweiter im Stehen weiter pinkeln könne. Daraufhin grinste der Alte, drehte sich weg und murmelte so etwas wie "Recht hat er ja" und ging.

    Ergo : SU(w) "durfte" mit Handbagger arbeiten. Hielt aber nicht lange durch, verlor Körperflüssigkeit aus den Augen und ging auch schnell wieder und bewies, SOS =! SMS
    (Soldat Ohne Sack, Soldat Mit Sack)

    Aber stimmt schon, die Damen bekommen aus politischen oder anderen Gründen eine Sonderbehandlung. Wofür, ausser der Herren Moral zu untergraben das gut ist, wissen nur die Regierigen.

    Ich bin für die Wehrpflicht auch für Frauen, bei dann allerdings ausbleibender Wehrgerechtigkeit sollte man die Wehrpflicht nochmals prüfen.

  11. #75
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Bei den Ausdrücken "Dieses Standgebläse und die Tonne..." von @Dummschwaetzer wäre ich beinah vor lachen vom Stuhl gekippt.
    Wir hatten bei der NVA seeligen Angedenkens ja auch weibliche Kräfte, diese waren aber körperlich nicht so mißgebildet, und auch oftmals recht nett anzusehen.

    mfg Gert

  12. #76
    Flugschüler Avatar von Sailorman112
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Varel
    Beiträge
    428

    Standard Leider

    liest man hier viele Wahrheiten....

    grins,, bisschen komme ich mir wie mein Opa vor inzwischen,
    "Früher war alles besser"

    allerdings sind wir ja aufgeklärt, die Vorteile überwiegen, nicht das ganze Packet, aber die Vorteile....

  13. #77
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Da gab's übrigens neulich mal so eine Reportage, wo mehrere Soldatinnen von einem Fernseh-Team während ihrer Grundausbildung und beim Biwak mit der Kamera begleitet wurden. (...) Da muß man doch schon bei der Musterungsuntersuchung die Spreu vom Weizen trennen.
    Diese wunderbare Dokumenation nennt sich "Feldtagebuch - allein unter Männern" und liegt mir auf DVD vor. Wann immer ich nichts mehr zu lachen habe in meinem tristen Studentenleben krame ich diesen Silberling aus dem Schrank und sehe wieder positiver in die Zukunft...

  14. #78
    Flugschüler Avatar von hotze
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    aschaffenburg
    Beiträge
    264

    Standard

    verweigerer aus überzeugung.

    denn nur weil wir in einer durchmilitarisierten welt leben, brauchen wir militär...
    ein paradoxon oder?
    so wird das nix mit der menschheit.

  15. #79
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von hotze
    verweigerer aus überzeugung.

    denn nur weil wir in einer durchmilitarisierten welt leben, brauchen wir militär...
    ein paradoxon oder?
    so wird das nix mit der menschheit.
    Tja, es mag paradox sein... Aber wenn man muss eben unterscheiden zwischen Pazifismus und Realismus. Und da mag die Idee, dass sich alle liebhaben und sich nix mehr tun eine ganz wundervolle Sache sein. Aber dieses Ideal kippt in genau dem Moment, wo nur ein einziger dieses Spiel nicht mehr mitspielen will und seine Interessen mit Gewalt durchsetzt. Und diesen einen wird es immer geben.

    Es ist wie beim Kommunismus. Auch der wär ne super Sache gewesen, wenn nur die Menschen nicht hätten mitmachen müssen.

    MfG
    Ralf

  16. #80
    Flugschüler Avatar von hotze
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    aschaffenburg
    Beiträge
    264

    Standard

    ja, und trotzdem kenn ich kein besseres konzept, als für mich selbst, heute schon die welt zu sein die ich morgen möchte.

    die sache ist dass man irgendwann einfach mal anfangen muss. irgendwie, irgendwo...ghandi hats gezeigt das es möglich ist. wenn ich mich recht entsinne ist khomeni auch nur an die macht gekommen weil sich eine million dem militär entgegengestellt haben, gegen den schah putschten, und gesagt haben "was wollt ihr tun? uns alle erschiessen?"...ich bin kein fan von khomeni, ich will nur zeigen dass die möglichkeit besteht wenn eine menge leute sagen -ich will aufwachen, ich will dass aus meinem traum realität wird- aber nur warten bis ne masse da is bringt nix, ne mauer besteht auch nur aus steinen.

    meiner meinung nach ist die demokratie eigentlcih auch ne gute sache..aber die damokratie die wir hier haben ist genauso beschissen (sorry), wie der "kommunismus" in china....

    aber da wir hier im schwalbennest sind mach ich ma lieber n punkt...


+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.