+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 46 von 46

Thema: Na großes Kino: WWF und Monsanto in einem Boot...


  1. #33
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Die haben sich doch auch ein Patent geben lassen für eine gensequenz die in jeder alten deutschen Hausschweinrasse vorkommt.Und in der Natur.Dagegen habe einige Bauern protestiert.-Patent gilt nicht in Europa.Nachher lassen sich diese Wahnsinnigen sogar noch ein Patent auf das menschliche Erbgut geben.Dann werden unsere KInder geboren mit dem Aufkleber:Eigentum von Montsanto. Da möchte ich glatt in den Krieg ziehen.(Als Europäer und Mensch gegen diese wenigen Rassisten).
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  2. #34
    Tankentroster Avatar von sentient
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Trier/Marburg
    Beiträge
    228

    Standard

    So, bevor ich es garnicht mehr tue einfach mal ein kurzer Einwurf von mir.

    Mit Monsanto habe ich mich noch nicht weiter befasst, wodurch ich mir eine Beurteilung noch nicht erlauben kann/darf, ich vermute aber eine konsestente Meinung zur Mehrheit hier...

    Dann zum Thema Gentechnik und transgene Herstellung, was ist das eigentlich?

    Kurz: Durch das Manipulieren der DNA Sequenz werden Proteine mit modifizierten Eigenschaften erschaffen, oder, im Fall von transgenen Pflanzen, Proteine bestimmter Organismen mit spezifischen Eigenschaften in anderen Organismen exprimiert.

    Was ist gut daran? Ich kann mit bestimmte Bakterien- oder eukaryotische Organismen nehmen, und diese ein Protein im großen Maßstab produzieren lassen. Dass das mit großen Vorteilen verbunden ist (wie zB im Fall von Insulin, aber auch Antikörpern, Impfstoffen und und und) sollte unbestritten sein. Außerdem reichen meist nur kleine Mutationen aus, um die Basensequenz leicht zu verändern und damit ein verändertes Protein hervor zu bringen. Außerdem ist das Nutzen sogenannter Expressionssysteme (zB E.coli, Hefe, Maus (Antikörper) usw. vollkommen gefahrlos. Soviel zur Gentechnik.

    Transgene Pflanzen: Hier werden lediglich Proteine fremder Organismen eingebaut, um der Pflanze neue Eigenschaften zu verleihen. So kann ich beispielsweise ein Protein einbauen, welches Antibiotika nicht erlaubt, in die Pflanzenzelle einzudringen --> Die Pflanze wird resistent gegen Antibiotika. ODER: Ein Toxin-produzierendes Protein wird verändert --> Die Frucht wird nicht so schnell sauer. Und auch das ist vollkommen kontrollierbar, da alles auf DNA Ebene geschieht und jederzeit nachvollzogen werden kann, was gemacht wurde.

    In meinen Augen ist also bis zu diesem Punkt alles ok und ich kann viele Punkte von Seiten der Kritiker nicht im Geringsten verstehen. Wenn z.B. Milchkühe mit Transgenem Soja gefüttert werden, dann IST DAS EINFACH weder schädlich für die Kuh, noch in irgendeiner Form gefährlich für den Menschen.
    Kann es auch einfach nicht. Es sei denn man baut dem Soja ein Toxin ein, das Menschen tötet, aber das wird erstmal wohl nicht geschehen...

    Soweit sogut. Ein anderer Punkt ist die von Gonzzo so kritisierte Verbreitung transgener Pflanzen, und das ist ein Punkt, den ich erstmal nachvollziehen kann.
    ABER: Auch hier muss differenziert werden, was ist das für eine transgene Pflanze bzw worauf beruht die Manipulation. Es ist nämlich mitnichten so, dass alle transgenen Pflanzen anfangen, verwandte Spezies zu überwachsen, sodass diese letztlich ausgerottet werden. Und auch hier sehe ich wenig Probleme.
    Wenn allerdings genau das passiert, d.h. gentechnisch veränderte, Wachstums-bevorteilte Pflanzen werden freigesetzt, dann ist das aus angesprochenen Gründen nicht wirklich toll, da sie eben auf Dauer (ich rede von tausend bis MIllionen Jahren) die Wildtyp-Pflanzen verdrängen könnten...

    Dann noch ein letzter Einwurf: Es gibt Techniken, die nichts mit Gentechnik, sondern mit Mutagenese zu tun haben. Das bedeutet im Falle der Pflanzen, dass ich Eine mit einem starken Mutagen behandel (eine Chemikalie) und anschließend in der nachfolgenden Generationen gezielt nach meinen gewünschten Pfänotypen (=Eigenschaft, die die Pflanze haben soll) suche. So komme ich auf eine viel unkontrolliertere Art und Weise auf das gleiche Ergebnis der Transgenität, nur mit dem Unterschied, dass es keine transgenen Organismen sind. Das bedeutet wiederum, dass ich ohne Gentechnik Organismen erschaffen habe, die man ganz legal frei verbreiten darf (was bei Transgenität ausdrücklich nicht erlaubt ist).
    Nicht gut, ne?


    Das sind nur einige Gründe, warum man das alles nicht einfach nur verdammen sollte und sehr differnziert betrachten sollte...

  3. #35
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Irgendwie geht mir an dieser Stelle die Geschichte vom "missing link" nicht aus dem Kopf. Hat Erich von Däniken doch Recht und es wurden schon Genmanipulationen am "Menschen" durchgeführt???
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #36
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    1. wenn das so harmlos ist,wieso gibt es dann genmanipulierte Pflanzen,welche nur einmal blühen.Und wieso kam es schon desöfteren dazu,daß sie diese Information weitergaben?
    2. Darwin hat nie behauptet,daß der Mensch vom Affen abstammt, sondern,daß Mensch und Affe einen gemeinsamen Vorfahren haben müßten(War wohl das Säugetier was die Saurier überlebte)
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  5. #37
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    ....und die Amis lehren sogar wieder höchstoffiziell die Creationistentheorie an immer mehr Schulen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #38
    Flugschüler
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    424

    Standard

    Hier ma wieder ein schöner Artikel über die Arbeitsweise von Monsanto und Co.

    Patente auf Leben - Wem gehört die Natur?

    schönen Gruß
    ...und Tschüß

  7. #39
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Leichenfledderer!

    Aber Monsanto ist echt schxxxx ....

  8. #40
    Flugschüler
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    424

    Standard

    Zitat Zitat von Bremsbacke Beitrag anzeigen
    Leichenfledderer!
    Monsanto ist leider immer aktuell und wird durch das Freihandelsabkommen bald wieder sehr aktuell werden in Europa.

    Edit: Jetzt wo ich das Datum des letzten Eintrags lese, recht haste ja.
    ...und Tschüß

  9. #41
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Bei dem Thema kann man über Leichenfledderei hinwegsehen.
    Die Mehrzahl der Konsumenten juckt leider nicht was sie in sich rein schaufeln und was der Bauer umme Ecke auf dem Feld aussäht. Hauptsache satt.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  10. #42
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Evtl. Wissen sie auch nicht was sie essen, es ist ja nicht kennzeichnungspflichtig.
    Ein Landwirt hat z. Z. noch frei Wahl welches Saatgut er kauft, möcht er aber genau DIE Sorte Mais/Rüben/Getreide dann gibts die auch nur von einem Hersteller.

  11. #43
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Bremsbacke Beitrag anzeigen
    möcht er aber genau DIE Sorte Mais/Rüben/Getreide dann gibts die auch nur von einem Hersteller.
    Das ist Unsinn!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #44
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Nein, wir sind keine Bauern und nein wir kaufen auch nicht jedes Jahr Saatgut...
    Versuche mal eine von Monsanto gezüchtete Maissorte von irgent einem anderen Saatguterzeuger zu beziehen.... ...Kannste vergessen Monsato hat da ein Patent drauf.
    So allerwelts Saatgut wie Sauerklee und Senf bekommste natürlich überall.

  13. #45
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich glaube dir schon das du ein Bauer bist.

    Die schreibst in deinem Post von Saatgut, nicht von Monsonto patentiertem Saatgut, von daher ist meine Antwort darauf mehr als zutreffend!

    Ein Landwirt hat z. Z. noch frei Wahl welches Saatgut er kauft, möcht er aber genau DIE Sorte Mais/Rüben/Getreide dann gibts die auch nur von einem Hersteller
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #46
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Gut da hatte ich mich schlecht ausgedrückt, ich meinte sowas wie Hybriden oder spezielle leistungsfähigere Sorten.

    Landwirt ist nur mein Papa, ich möchte aber keiner werden das is viel zu viel Arbeit und hinterher rentiert es sich nur minimal...



    Aber nun zurück zur Diskussion über Monsanto und den WWF....

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Jetzt bald im Kino: Boxhagener Platz
    Von Alfred im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 18:05
  2. U-Boot in Hamburg
    Von Herbert_aus_Hamburg im Forum Simson Treffen & Veranstaltungen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 19:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.