+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 45

Thema: Navi/Handy mit 6v laden?


  1. #17
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.800

    Standard

    Schaltpläne zu allen Simmen findest Du beim net-harry. Nimm keine anderen.

    Peter

  2. #18
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo.
    Ich verfolge das jetzt alles voller Interesse, da ich im Sommer auch eine länger Tour mit Navi / Handy vorhabe.
    Blöde Frage: was spricht eigentlich gegen sowas?
    https://www.amazon.de/dp/B015B5XX8Y/...ding=UTF8&th=1
    Kann das nicht die Spannungspitzen dämpfen?
    Anstatt der Buchse am Kabel würde ich eine feste Buche zum Anschrauben am Armaturenblech anbringen und dort nach Bedarf das Handy anstecken.
    Von der Batterie her noch einen Schalter in die Batteriefachabdeckung.
    Was meinen die Profis?
    Jesto
    Schwalbe KR51/2L, Bj. 84, 6V

  3. #19
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.800

    Standard

    Hallo Jesto,

    dagegen spricht, dass das Modul nach der Beschreibung mindestens 8 Volt braucht, die Batterie in 6V-Anlagen aber nur ~ 7 Volt liefern kann.

    Wenn Du elektrisch gut drauf und mit dem Kupferwurm befreundet bist, dann könntest Du die Spannung für das Bremslicht mit einer Einweggleichrichtung und Siebung verwenden. Da besteht dann allerdings das Risiko, dass die Belastung nicht ausreicht, um sicher nie mehr als 22V zu haben.

    Peter

  4. #20
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    265

  5. #21
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.800

    Standard

    Nein, das geht nicht.

    1. ist das IC für gerade mal 0,225A zu gebrauchen
    2. bereitet vielen bereits schon der zweipolige Anschluss einer Bordsteckdose gewaltige Kopfschmerzen.

    Peter

  6. #22
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    15

    Standard

    Ok, seh ich ein
    Wie wäre es denn damit?
    https://www.amazon.de/DC-DC-7V-24-na...+step+down+usb
    Drähteanlöten traue ich mir zu. Schrumpfschlauch drüber.
    1A sollte ja eh reichen. Sicherung 1A natürlich noch in die Zuleitung.
    Schwalbe KR51/2L, Bj. 84, 6V

  7. #23
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.800

    Standard

    Jetzt schreibe ich mal, wie ich meine Navigation ohne Navi mache: (habe zwei davon)

    Ich schau mir vorher die Strecke an, auf einer guten Strassenkarte 1:200.000 oder auch auf Google-Maps und schreibe mir wichtige Streckenpunkte auf. Der gut lesbare Zettel kommt in das Klarsichtfach vom Tankrucksack. Unterwegs kann man bei Zweifeln anhalten, bei Druck auf der Blase, Leere im Magen oder beim Tanken noch einmal nachschauen und nötigenfalls den Zettel mit der Routenbeschreibung umblättern.

    Peter

  8. #24
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard

    Die Navigation beherrsche ich auch. Aber manchmal ist ein Navi aufm Smartphone doch praktisch. Wo gibt's ne tanke genaue Adresse von Arzt, Supermarkt? Gerade wenn man unterwegs ist. Das nächste ist natürlich, das man mit seiner Liebsten auf nett längeren Tour in Kontakt bleiben will. Die armen machen sich ja immer sorgen. Dazu braucht man aber auch ein aufgeladener Handy. Und wenn man dann noch die Möglichkeit via motorrad -heatset hat Musik zu hören, wäre das doch toll.
    Mir geht's vor allem um die Möglichkeit, das Handy zu laden und ab und inspezielken Fällen zu navigieren.

  9. #25
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    15

    Standard

    Du sprichst mir aus der Seele...
    Schwalbe KR51/2L, Bj. 84, 6V

  10. #26
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.800

    Standard

    Ja, so ein Dingens kann nützlich sein, wenn man es wirklich mal braucht.
    Während der Fahrt ausgeschaltet, lutscht es den Akku nicht leer und man hat im Bedarfs- oder Notfall noch genug Saft. Und viel wichtiger ist, dass wenn es während der Fahrt ausgeschaltet ist, wird man nicht abgelenkt und kann sich auf den Verkehr konzentrieren bzw. die Landschaft geniessen.

    Peter

  11. #27
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    265

    Standard

    Zitat Zitat von Jestofunk30 Beitrag anzeigen
    Das ist das gleiche, wie ich dir im Link zeigen wollte, halt nur schon bequem auf eine Platine gelötet...

    Aber mir stellt sich nach jedem Beitrag die Frage: Warum keine Powerbank???

  12. #28
    Tankentroster Avatar von daniel9180
    Registriert seit
    05.06.2016
    Ort
    Gera
    Beiträge
    195

    Standard

    Nabend,

    also wenn Ihr unbedingt mit Navi fahren wollt solltet ihr etweder im Fahrradzubehör schauen, da gibt es die Wandler für Fahrraddynamos, haben aber leider nur einen Ausgang bis 800mA oder schaut euch das hier oder das an. Da weiß ich aber leider nichts ob es was taugt.

  13. #29
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.348

    Standard

    Das sind alls Step-down Wandler, die brauchen am Eingang etwa 2-2,5V mehr Spannung als sie am Ausgang liefern. Ein bessere Weg für die 6V Elektrik wäre ein Low-Drop-Linearregler. Ein Problem bleibt aber immer, dass die Batterie der Simme nur mit zu geringem Ladestrom nachgeladen wird, als dass man so einen dicken Verbraucher für viele Stunden zusätzlich dran hängen kann.
    Macht man es doch, wird die Batterie leer gelutscht, Blinker und Hupe funktionieren dann ggf. nicht mehr.

    Will man bei 6V bleiben hilft nur die Ladespule gegen eine möglichst leistungsstarke, potentialfreie zu tauschen und einen entsprechenden elektronischen Laderegler zu verbauen. Rücklicht, Tachobeleuchtung und Bremslicht werden dann an die Batterie angeschlossen. Dann besteht die Möglichkeit einen Low-Drop-Regler für 5V zusätzlich an die Batterie anzuschließen. Aber selbst dann, muss man den Ladezustand der Batt. im Auge behalten.

    Zusätzlich tauscht man die Tachobeleuchtung gegen eine LED, dass spart noch etwas Strom, der dann zum Naviladen mehr zur Verfügung steht. Der Austausch weiterer Birnen am Fahrzeug gegen LED ist leider nicht zulässig.

  14. #30
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    Bad liebenzell
    Beiträge
    75

    Standard

    @made du hast anscheinend ne Lösung die funktioniert. Es wäre echt nett, wenn du nen Schaltplan Posten könntest und die dazugehörigen Bauteile verlinken. Ich schätze das hilft allen, die an dem Thema Interesse haben.

    Zur Powerbank... Die muss seperaten geladen werden. Das wäre wie ne Powerbank im Auto Stadt ziegerettenanzünder. Mit einer an der Simson integrierten Ladevorrichtung ist man unabhängiger und muss nicht ständig die Powerbank hin und her schleppen.

  15. #31
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.348

    Standard

    Hier eine gute hauseigene Lösung.

    Wenn man statt max. 1A etwas mehr Strom (max. 1,5A) braucht, dann nimmt man statt des L2940 den L4940-V5 Regler.

  16. #32
    Tankentroster
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    111

    Standard

    Macht es euch alle nicht so schwer. Folgende Teile habe ich verwendet. Wenn noch Bilder gewünscht werden, muss ich mal in den Untiefen meiner Restkisten graben.
    Sofern Fremdlink nicht ok sind, bitte für dich Nachwelt brauchbar editieren:

    1: DC/DC Wandler Step Down Module (ich will von betriebsspannung die selbst unter schlechtesten Bedingungen 5,xx V liegt auf 5,0V runter wandeln. Gibt es fertig zu kaufen, kann man aber auch, wie im Link einen Post zuvor gezeigt, selbst löten)
    Bspw Ebay Auktionsnummer: 201737989106 bzw schnellerer Versand 162475875251
    2: Kunststoffgehäuse:
    Bspw Reichelt ArtNr GEH KS 21 (Abhängig von der größe der Platine + Rest)
    3: Altes USB-Verlängungskabel

    Nun habe ich mir aus dem WWW einen Plan raus gesucht wo die Pinbelegung von USB-A-Buchsen zu sehen ist. Dann habe ich gelötet:
    +5V Anschluss von USB auf DC/DC-Wandler Out+
    0V Anschluss von USB auf DC/DC-Wandler Out-
    Dazu ein langes rotes kabel auf DC/DC-Wandler IN+
    Zu letzt ein langes schwarzes Kabel auf DC/DC-Wandler IN-

    Ich habe in die Plastebox eine eckige Aussparung für die Buchse gemacht (bei Kunststoffen kann man stellenweise gut mit hitze arbeiten um leicht gute Ecken hin zu bekommen, wenn man nicht in der lage ist sauber zu feilen) und und ein kleines rundes loch um beide Kabel für die Zuleitung zu verlegen. Die Zuleitungen steht jedem Frei ob er an die Batterie geht. Ich will hier auf die Funktionen von Sicherungen hinweisen. Sie Sorgen dafür, dass bei zu hohen Strömen der STromfluss unterbrochen wird. Es ist empfehlenswert auch hier für eine ABsicherung zu sorgen, bspw 5A sollten gut geeigent sein, auch 10A ist möglich. Man kann auch einfach hinter der normalen Absicherung der Simson sich anklemmen.

    Bzgl eurer Bedenken mit den Spannungsspitzen. Betrieben wurden mit dem Lader bereits HTC, Blackbarry und Samsungtelefone. Alle auch bei der Fahrt. Sowohl bei Schwalbe mit E-Zündung und bei TS mit Unterbrecher Batteriezündung.
    Ich denke eure Sorge bzgl Spannungsspitzen ist überspitzt. Die heutige Technik ist sehr robust was das angeht. Wenn man bedenkt, dass heutige Netzteile auch nur alles Schaltnetzteile sind. Und keiner kann mir erzählen, dass diese keine Spannungsspitzen haben. Ich kann in meinem Auto, wenn ich diese Lader für den Zigarettenanzünder kein Radio mehr empfangen, weil die Störungen allen empfang verhindern. Aber bisher hat jedes Telefon das dran hin einfach nur hinterher einen volleren Akku gehabt, als vorher. Nicht mehr nicht weniger.

    Wichtig. Nennspannung bei USB beträgt 5V. Ihr solltet euren Regler sauber einstellen. Bitte bedenkt es können schäden entstehen bei zu hoher Spannung. bei zu kleiner Spannung weiß ich nicht, was passiert.
    Nehmt ein Multimeter und einen feinen Schraubendreher. Lasst euch nicht aus der Fassung bringen. Manchmal dauert es etwas, bis die Spannung eingestellt ist. Ich habe einmal fast geglaubt der wandler sei defekt weil sich beim drehen der Madenschaube auf dem Wandler nichts passierte. Verstellt hat sich der Wandler bei der Fahrt nicht mehr. Einmal eingestellt, nie wieder angefasst durch mich.

    Viel Spaß beim selbst probieren

    (PS: Wer bedenken vor zerstörerischen Folgen hat, soll erst einmal ein unwichteis USB-Gerät verwernden, einen USB-Stick, alter MP3-Player oder was ihr gerade habt. Wenn dieser nach einer Fahrt noch arbeitet, habt ihr aus meiner Sicher nix zu befürchten)

    PPS: Kurze Suche im Interhet hat 4 brauchbare Fotos zu tage gefödert. Sind nicht meine, darum hier nur als Link und nicht im Original. So könnte es aussehen, wenn ihr es nach macht:
    https://gwegner.de/wp-content/upload...1_G71_0135.jpg
    https://gwegner.de/wp-content/upload...5_G71_0136.jpg
    https://gwegner.de/wp-content/upload...5_G71_0140.jpg
    https://gwegner.de/wp-content/upload...0_G71_0149.jpg

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Navi App für Handy entdeckt....
    Von Brely im Forum Simson Unterwegs
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2016, 10:06
  2. Handy laden S51N
    Von rAndy87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 22:56
  3. Handy-Ortung
    Von Matze im Forum Smalltalk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 19:03
  4. Was ist der "Viel Laden/Wenig Laden"-Kontakt?
    Von Damaskus2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.2005, 18:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.