+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 44 von 44

Thema: Neuer Motor wie einfahren, wenn es nur Berge gibt?


  1. #33
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    also auf jeden fall braucht der motor auch mal richtig last. nicht gleich am anfang ,aber noch in der einfahrzeit.

    wenn man den immer nur schont geht er spätestens dann fest, wenn, mal einer volles Rohr irgendwo hoch und runter heizt.

  2. #34
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schneeschieber
    Registriert seit
    15.11.2008
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    52

    Standard

    Der Motor soll nur schonend gefahren werden , bis sich die Kolbenringe mit dem Zylinder eingeschliffen haben .
    Also am besten nicht zu Zweit fahren , und nicht ständig Vollgas fahren .

  3. #35
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    So nachdem jetzt auch der letzte Anfänger verunsichert ist und immer noch keine Ahnung hat....

    Lest euch alle einfahranleitungen die im Netz zufinden sind durch und mach euch eure eigene. Entwickelt selber ein gefühl dafür und gut.

    Das genauso wie mit Ölfreds....

  4. #36
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schneeschieber
    Registriert seit
    15.11.2008
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    52

    Standard

    Simson schreibt nur :

    Das "Einfahren" (bis etwa 1000 km) dient dem gegenseitigen funktionsgemäßen Anpassen der bewegten Bauteile des Fahrzeuges.

    - Während der Einfahrtszeit ist die Belastung des Fahrzeuges langsam, aber stetig zu steigern. Der Anhänger und Soziusbetrieb ist zu vermeinden.
    mfg

  5. #37
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ja genauso umfangreich wie die Rep.bücher . Aber das trifft es so in etwa.

  6. #38
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    Moin, bin nach Motortausch auch gerade am Einfahren, ebenfalls im Hügeligen.

    Habe dabei das Problem, dass die Schwalbe bei mittlerer Belastung etwas stottert/ruckelt und, wenn sie warm ist, extrem bescheiden oder gar nicht beschleunigt.
    Zündungsproblem?
    Habe beim Motortausch die alte Zündanlage, die vorher perfekt lief, dringelassen und das Öffnen des Unterbrechers/OT nach Augenmaß eingestellt.
    Zündfunken ist auch super.
    Hat die momentan ne leichte Frühzündung? Im Leerlauf ist sie stabil.
    Richtig Einfahren ist so ja nicht.....

    Gruß,
    Christian

  7. #39
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Erneuere doch mal die Zündkerze (Isolator 260).
    Unterbrecherabstand besser mit Fühllehre einstellen oder mit irgend etwas anderem, das 0,4 mm breit ist (vorher mit Meßschieber ausmessen). Augenmaß stimmt nur selten. Stell die Zündung ruhig noch mal richtig neu ein. Machs gewissenhaft und nimm dir Zeit dabei. Eine Anleitung dazu findest du bei net-harry.
    Wenn es im Teillastbereich ruckelt und nicht richtig vorangeht stimmt vielleicht auch die Nr. deiner Teillastnadel nicht oder diese hängt in der falschen Kerbe (zu tief).

  8. #40
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    Nuja, ich hab ja die komplette Zündung in der Karre gelassen und nur den Motor getauscht. Ich gehe also schon mal schwer davon aus, dass sich der Unterbrecher nicht einfach so verstellt. beim Zündzeitpunkt bin ich mir nicht sicher - aber ohne Messmittel geht das eben nur Pi x Daumen.

    Die Kerze ist niegelnagelneu.

    Der Vergaser wurde auch nicht getauscht, sondern nur neu eingestellt, das mache ich dann wohl auch nochmal.

  9. #41
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn die Zündung vom Motor getrennt war, dann muß sie auf jeden Fall neu eingestellt werden. Die Toleranzen beim Ein- und Ausbau sind zu groß, als dass das wieder genau passen würde. Kann zwar, aber muß nicht. Das wäre wohl eher reiner Zufall.

  10. #42
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    um festzustellen wann der unterbrecher öffnet kann man ja ein stück alufolie nehmen, ist immer noch genauer als augenmaß.
    Und, die markierung aufm Polrad ist notfalls auch als ersatz für die messuhr zu gebrauchen.

  11. #43
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard

    Wenn die Kurbelwelle getauscht worden ist kannst Du die Markierung am Motor meist vergessen und der ZZP stimmt nicht mehr. Die Grundplatte muss dann nach der Markierung auf dem Polrad im ZZP neu eingestellt werden und am Motor eine neue Markierung eingeschlagen werden.

  12. #44
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    Moinsen, hab den Unterbrecher ausgetauscht (der alte von ganz schön abgenudelt an den Kontakten) und bin gerade von ner Tour +100km wieder zurück. Läuft 1A.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Neuer Motor einfahren Vollgas oder Halbgas??
    Von schnappi911 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 15:00
  2. Gibt es das ? (anspringen wenn warm)
    Von Jens im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 15:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.