+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 28 von 28

Thema: Parken mit dem Roller


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    also ich fahre acuh immer innerorts in der mitte wieso sollte ich dena cuh am rand fahren im ort ist 50 meisten fahre ich da 55 oder 60 und wenn dann noch einer meint er müsse mich irgendwie überholen, dann muss er sich ne sehr gute ausrede einfallen lassen wieso er das gehtan hat weil ich denen meistens folge und dann den kopf wasche!

  2. #18
    Kettenblattschleifer Avatar von galatisa
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    570

    Standard

    Also Frankyboy da wir aus der selben Gegend kommen, obwohl es wahrscheinlich überall so ist.

    Seit Einführen der MAut sind auf den Bundes-Landstrassen wirklich mehr Laster. Daher und auch aus dem Grund fahre ich auf breiten Seitenstreifen lieber dadrauf, sofern ich was sehe. Weil von so einem überholt werden und dann beim Einscheren übersehen zu werden ist net so angenehm.
    In der Stadt immer mittig und da könne die mich mal. Aber ausserhalb ist es schon anstrengend.

  3. #19
    Glühbirnenwechsler Avatar von cybersam_de
    Registriert seit
    25.07.2003
    Ort
    Seyda Stadt Jessen
    Beiträge
    70

    Standard

    Moin

    Also das Parken Auf der Strasse ist über nacht auf der Straße sogar unzulässig wenn ich den §17 Abs. 4 STVO richtig verstehe

    (4) Haltende Fahrzeuge sind außerhalb geschlossener Ortschaften mit eigener Lichtquelle zu beleuchten. Innerhalb geschlossener Ortschaften genügt es, nur die der Fahrbahn zugewandten Seite durch Parkleuchten oder auf andere zugelassene Weise kenntlich zu machen; eigene Beleuchtung ist entbehrlich, wenn die Straßenbeleuchtung das Fahrzeug auf ausreichende Entfernung deutlich sichtbar macht. Auf der Fahrbahn haltende Fahrzeuge, ausgenommen Personenkraftwagen, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t und Anhänger sind innerhalb geschlossener Ortschaften stets mit eigener Lichtquelle zu beleuchten oder durch andere zugelassene lichttechnische Einrichtungen kenntlich zu machen. Fahrzeuge, die ohne Schwierigkeiten von der Fahrbahn entfernt werden können, wie Krafträder, Fahrräder mit Hilfsmotor, Fahrräder, Krankenfahrstühle, einachsige Zugmaschinen, einachsige Anhänger, Handfahrzeuge oder unbespannte Fuhrwerke dürfen bei Dunkelheit dort nicht unbeleuchtet stehen gelassen werden.

    Und ich glaube nicht das die Batterien unsere Maschinen das mehr als eine Nacht mit machen.

    MFG Cybersam

  4. #20
    Tankentroster Avatar von Willundkannnicht
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Coburg
    Beiträge
    223

    Standard

    also ich habe mich bei der letzten überlandfahrt ja richtig gefreut...
    ich war 30 km von zu hause wech und es war scho gegen 2 uhr nachts. also waren alle tanken zu! ich hatte sprit not, also schnappte ich mir den alten kanister von opis garten wo der "Kettensägensprit" drinn war. nun war das zeug aber schon 2 jahre in der ecke gegamelt.
    das zeug in den tank gekippt dass ich heim komm, und noch zur sicherheit etwas frisches öl drauf. nun bin ich los gebrettert, und ich muss sagen, mit dem gemantsche is meine simme wesentlich besser gelaufen als mit neuem sprit. naja...
    ich bin so fröhlich auf der landstraße, und freu mich schon dass wenigstens einmal einer abstand hält. in meinem heimatort an der tanke wusst ich dann auch warum... der olle sprit hat ausm auspuff eine richtig dicke weiße wolke gequetscht, und die gase ham gerochen wie PETROLEUM oder so.. also richtig Bääääh"!
    aber es kann ja nicht sein dass wenn ich auf der landstraße unterwegs bin immer nebeln muss dass mich keiner ankarrt.
    (so isses bei uns)

  5. #21
    Tankentroster Avatar von Broesel
    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    179

    Standard

    @ Cybersam:

    Deshalb habe ich mein Standlicht durch zwei superhelle und extrem sparsame LED's ersetzt. Damit kannst du auch ein Wochenende lang dein Mopped am Straßenrand stehen lassen.
    Ich habe weiße mit nem weiten Anstrahlwinkel genommen, eins nach vorne und eins nach hinten leuchtend.

    Sieht Beleuchtungstechnisch genau so aus, ist aber noch heller. Kann also keiner sagen, er habe es nicht gesehen.

  6. #22
    Zahnradstoßer Avatar von Elion
    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    886

    Standard

    Entschuldigt bitte, dass ich diesen Thread ausgrabe.

    Ich wollte nämlich noch was zum Fahren auf Landstraßen sagen:

    Sobald ein Seitenstreifen vorhanden ist, sind langsam fahrende Fahrzeuge dazu angehalten diesen zu benutzen! Also wenn ihr da mit 60 lang tuckert, solltet ihr schon auf den Seitenstreifen wechseln :)

    Zum Parken:
    Bei uns gibt es seit ca. 2 Jahren Parkplätze mit Schildern, auf denen ein Motorrad abgebildet ist.
    Das heißt wahrscheinlich, dass dort nur Motorräder parken dürfen, oder?
    Was blüht einem jetzt für eine Strafe, wenn man da mit dem Auto parkt?
    (Leider ist mir das schon so oft passiert, dass der Parkplatz einfach von einem Auto blockiert war.)

    Elion

  7. #23
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Hallo,

    StVO §2
    (1) Fahrzeuge müssen die Fahrbahn benutzen, von zwei Fahrbahnen die rechte. Seitenstreifen sind nicht Bestandteil der Fahrbahn.

    Bußgeldkatalog: Sie benutzten vorschriftswidrig den Seitenstreifen 5-20 €

    mfg Gert

  8. #24
    Zahnradstoßer Avatar von Elion
    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    886

    Standard

    StVo §41 Abs. 3 Markierungen:

    Fahrstreifenbegrenzung und Fahrbahnbegrenzung

    Sie besteht aus einer durchgehenden Linie.

    1.Sie wird vor allem verwendet, um den für den Gegenverkehr bestimmten Teil der Fahrbahn oder mehrere Fahrstreifen für den gleichgerichteten Verkehr zu begrenzen. Die Fahrstreifenbegrenzung kann aus einer Doppellinie bestehen.
    Sie ordnen an: Fahrzeuge dürfen sie nicht überqueren oder über ihnen fahren. Begrenzen sie den Fahrbahnteil für den Gegenverkehr, so ordnen sie weiter an: Es ist rechts von ihnen zu fahren.
    Parken (§ 12 Abs. 2) auf der Fahrbahn ist nur erlaubt, wenn zwischen dem parkenden Fahrzeug und der Linie ein Fahrstreifen von mindestens 3 m verbleibt.

    2.Die durchgehende Linie kann auch Fahrbahnbegrenzung sein. Dann soll sie den Fahrbahnrand deutlich erkennbar machen. Bleibt rechts von ihr ausreichender Straßenraum frei (befestigter Seitenstreifen), so ordnet sie an:
    aa) Landwirtschaftliche Zug- oder Arbeitsmaschinen, Fuhrwerke und ähnlich langsame Fahrzeuge müssen möglichst rechts von ihr fahren,
    bb) Links von ihr darf nicht gehalten werden.

    Wird durch Zeichen 223.1 das Befahren eines Seitenstreifens angeordnet, darf die Fahrbahnbegrenzung wie eine Leitlinie zur Markierung von Fahrstreifen einer durchgehenden Fahrbahn (Zeichen 340) überfahren werden. Begrenzt die durchgehende Linie die Mittelinsel eines Kreisverkehrs, darf sie nur im Fall des § 9a Abs. 2 Satz 2 überfahren werden.


    Besonders 2. aa)

    Außerdem findet man solche fragen auch in den Fragebögen für den Führerschein Klasse B.

  9. #25
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    z.Z. im Exil
    Beiträge
    1.186

    Standard

    weil hier vorhin was über die gefahren für uns simmenfahrer auf landstrassen stand:ich hab die erfahrung gemacht (ich fahr ziemlich viel landstrasse,weil meine freundin ca. 20 km entfernt aufm dorf wohnt),dass die autos eher angst haben,mich umzufahren und deshalb ziemlich abstand halten und schnell und ausladend überholen um an mir vorbei zu sein....hoffe nich,dass das an meiner fahrerei liegt

  10. #26
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.01.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Frankyboy
    Zum Parken: Ich versuche mich immer so hinzustellen, das ich niemanden behindere und wenn doch, dann so wenig wie möglich.
    Auf der anderen Seite nehme ich mir schon das Recht raus, irgendwo zu parken und mein Möppe nicht im Straßengraben zu verstecken.

    Zum Fahren auf Landstraßen: Ich fahre in der Regel nicht auf dem Seitenstreifen sondern außerhalb von Ortschaften auf der Fahrbahn ziemlich weit rechts. Genau so ist es in der STVO eigentlich auch vorgesehen. Zumal die meisten PKW meistens eigentlich auch ausreichend Platz haben, normal zu überholen. Das einige sich angepieselt fühlen ist ja nicht meine Schuld und wenn ich, obwohl ich rechts fahre, abgedrängt werden soll geht schon mal der freundliche Autofahrergruß raus.
    Bei LKWs beispielsweise mache ich bei Gegenverkehr schon mal eine Ausnahme und fahre auf dem Standstreifen/Radweg, ggf. winke ich ihm wann es mir paßt, das er mich überholt (und in seinem Windschatten kostengünstig mitnimmt).

    Ab Ortseingangsschild fahre ich wieder mittig. Da können die Damen und Herren autofahrer machen, was sie wollen.

    Bisher klappts meistens irgendwie.

    So halte ich es auch! Aber ich habe mal nem Passat ne Beule in die Tür getreten weil er mir einfach zu dicht an mich ran kam. (Wenn ich ihn treten kann ohne vom Moppet zu fallen ist er zu dicht...)

  11. #27
    Tankentroster Avatar von schwalbenjonny
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    233

    Standard

    musstest du bezahlen?

    Jesse James

  12. #28
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    179

    Standard

    Zitat Zitat von galatisa
    Ach so zu den LAnd/Bundesstrassen:

    BEi und ist es so das viele mit dem Mofa auf dem Seitenstreifen fahren falls der vorhanden ist. Für mich netzieht sich dabei jede Logik den dieser ist von einem durchgezogenen Streifen markiert darf also nicht befahren werden oder? Wenn man dann aber normal auf der Strasse fährt wird man sehr oft sehr rabiat von PKW Fahrernb angemacht. Was soll man den nu?
    Das durchgehende Befahren des sogenannten Seitenstreifens, den Du beschreibst, ist nur für langsamfahrende Fahrzeuge bis 25 km/h gestattet. Es regelt sich nicht nach der bauartbedingten Geschwindigkeit, sondern nach der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit.

    Weitere Ausnahme: Hat sich hinter einem langsam fahrenden FZG eine Fahrzeugschlange gebildet, darf dieser FZG-Führer ebenfalls "kurzfristig" den Seitenstreifen befahren, damit die Schlange sich auflösen kann. Also wir dürften dort eigentlich auch nicht durchgehend mit 60 km/h entlangknattern, aber meist sind die Seitenstreifen auf stark frequentierten Bundes- und Hauptstraßen und da nutze ich den Seitenstreifen trotzdem durchgehend, da ich dort sicherer unterwegs bin.

    Olli

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Parken am Flughafen Frankfurt
    Von christian_obst im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 18:31
  2. Parken
    Von Jens13 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2004, 12:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.