+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 42

Thema: Politik in Deutschland (War: MZ Gutachten...)


  1. #17
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Es zahlen alle LKW, nur die Ausländer halt nicht elektronisch.

  2. #18
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    Moin Gemeinde!

    Zunächst einmal bin ich dafür, diesen Thread ins Smalltalk-Forum
    zu verlegen. Und umzutaufen. Das mit dieser Drosselung interessiert
    ja eh keine Sau... Sorry, Alex (ich bin nicht Brad)

    Tjaaa und dieses leidige Thema KFZ-Steuer ist natürlich extrem
    schwierig. Was wäre denn aus unserer Sicht gerecht?
    – Bezahlung nach zurückgelegter Strecke? Ich fürchte damit kommt
    nicht genug Geld in die Kasse. Da soviele Menschen praktisch
    nur in der Stadt fahren, müssten die Kosten pro gefahrenen KM
    auf Landstraßen und Autobahn extrem hoch sein. Da spielen die
    Pendler nicht nicht mit.
    – Umlegung der KFZ-Steuer auf den Sprit? Dann würde der Preis
    pro Liter auf 2 Euro ansteigen und wir hätten das gleiche Problem:
    Pendler, Speditionen, Taxibetribe – alle würde protestieren.
    Und Ausnahmeregelungen sind in diesem Fall natürlich völlig
    kontraproduktiv, weil dann ja garkein Geld mehr in die Kasse
    käme.
    – KFZ-Steuer nach Hubraum und Schadstoffklasse? Das haben wir heute.
    Gerecht ist das auch nicht. Ich habe 2,5 Liter Hubraum und die
    schlechteste Schadstoffklasse. Ich zahle über 600 Euro Steuern
    im Jahr und fahre keine 5000 km im Jahr mit dem Auto. Ist das
    gerecht? Sicher nicht!
    Also hat noch jemand eine Lösung die alle glücklich stimmt?
    Würde mich wundern!

    Grüße aus HH!

    Philip

  3. #19
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Keiner wird glücklich sein, wenn er zur Kasse gebeten wird. Und kein System wird jedem gerecht. Die KFZ-Steuer (ich habe 3,0l Hubraum Benziner mit Euro 1 und fahre ca. 10.000km) benachteiligt Wenigfahrer und Fahrer alter Autos, die Mineralölsteuer benachteiligt Vielfahrer und die Maut die Pendler und Firmen, die viel auf Langstrecken unterwegs sind. Es wird wohl auch in der Zukunft ein Mix aus allen drei nötig sein. Bei der PKW-Maut gäbe es noch die Vignettenlösung, die auch nicht schlecht ist, vor allem preiswerter. In Frankreich muss man ganz schön tief in die Tasche greifen auf der Autobahn.

    Mein Vorschlag wäre, die KFZ-Steuer langsamer steigen zu lassen, als das derzeit der Fall ist. Das nutzt zwar nicht unbedingt der Umwelt, aber na ja. Parallel dazu sollte eine PKW-Maut innerhalb der nächsten zehn Jahre eingeführt werden. Die daraus resultierenden Einnahmen kommen ausschließlich dem Straßenbau zugute. Die Mineralölsteuer wird auf dem jetzigen Stand eingefroren, bei Bedarf kann man sich ja immer noch am europäischen Preisniveau orientieren.

    Nun müsste das mal einer durchkalkulieren, ob das so hinkommt. Wenn der Bund für die Fernstraßen nichts meht zuschießen muss, weil das von der Maut und teilweise der KFZ-Steuer gedeckt wird, sollte das für den Staat auf jeden Fall einen Gewinn mit sich bringen.

  4. #20
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    83

    Standard

    Moin!
    Zum Thema Wahlrecht: in Vier jahren kann man eine ganue Menge Bockist verzapfen, und damit meine ich alle Parteien! Den ist doch im Prinzip alles scheiß egal, solange die Diäten in regelmäßigen Abständen erhöht wird und die Pension stimmt. Der kleine Mann zahlt ja nicht nur wenn er mit dem Auto (das wir nicht vom Staat bezahlt bekommen) fährt. Auch an allen anderen Ecken und Kanten nehmen die einen doch aus wie ne schlachtreife Kuh! Das ganze scheiß system stinkt. Warum labern Leute darüber was wir zu zahlen haben, bei denen man den Eindruck haben die leben in einer ganz anderen Welt und haben nicht den blassesten Schimmer was wirklich abgeht. Warum haben scheinen andere Länder diese Probleme nicht zu haben, und wir wohl? Irgendwann hat man die Schnauze auch mal voll jeden Tag das gefühl zu haben Verarscht zu werden! Ab und zu wünschte ich der Wirt von meiner Stammkneipe hätte recht behalten, als er einen Monat nach der Euroeinführung gesagt hat: " Ich kann mir nicht vortellen, das sich der Euro in unserem Gebiet durchsetzt"!

  5. #21
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    Original von Mumpitz:
    Warum haben scheinen andere Länder diese Probleme nicht zu haben, und wir wohl?
    keine angst, das ist in anderen ländern auch nicht viel anders. ein bekannter wohnt in italien und er meinte das es da auch nicht viel anders zugeht.

  6. #22
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Original von mboogk:
    Es zahlen alle LKW, nur die Ausländer halt nicht elektronisch.
    Ok, dann war/bin ich wohl schlecht informiert.
    Dann nehme ich alle diesbezüglichen Aussagen zurück und behaupte das Gegenteil ...

    Leider nützt das alleinige Jammern und Schimpfen über unsere Regierung nix. Alle 4 Jahre sein Kreuzchen machen bringt ja leider nicht allzu viel, ob nun CDU oder SPD, das nimmt sich alles nicht viel...

    Als vor einiger Zeit hier in NRW die Einführung der Studiengebühren geplant wurde, sind einige zehntausend Studis auf die Straßen gegangen (hey, wir haben sogar den Europaplatz und den Alleenring lahmgelegt), und was hat es genützt? Nix, nächstes Semester kommen die Gebühren...

    Unsere Regierung ist einfach viel zu überladen, und ich hab irgendwie das Gefühl, als ob wir "normalen" Bürger da auch unseren Teil beitragen.





    Tschau,
    richard

  7. #23
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Die traurige Erkenntnis ist die, dass man erst total am Boden liegen muss, um sich aufzurappeln und etwas zu verändern. Nur dann bringt man den nötigen Willen dafür auf.

    Das gilt für einen Alkoholiker genau so, wie für unseren Staat. Das letzte Mal hat der deutsche Staat 1945 (die DDR 1989 noch einmal) total am Boden gelegen. Da eine Wiederholung dessen ja wohl ausgeschlossen werden kann, wird sich leider so schnell nichts gravierendes ändern.

  8. #24
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    @Mumpitz
    Mit dem Beitrag hast Du Deinem Namen alle Ehre gemacht.
    Mit solchen Stumpfsinn-Parolen à la "Das ganze System
    stinkt" kommt kein Mensch weiter.
    Das ist doch wieder ein Parade-Beispiel für Jammern
    auf allerhöchstem Niveau. Ich würde mal sagen 95% aller
    Länder dieser Welt würden alles dafür geben unsere Probleme
    zu haben. Dass nicht alles perfekt ist, dürfte klar sein.
    Aber wenn Du neidisch auf die Abgeordneten-Diäten bist –
    werd doch selber einer! Dafür allerdings heißt es sich
    den Arsch aufreißen. Studieren, Parteiarbeit leisten usw.
    ICH hätte da kein Bock drauf, mir gefällt mein Job.
    Und noch was: Schönen Gruß an Deinen Wirt, aber selbst
    wenn sich der Euro in Eurer Kneipe noch nicht durchgesetzt
    hat, auf dem Rest der Erde hat er es getan - und ist dabei
    den Dollar als Leitwährung abzulösen.

    Du willst Veränderung? Dann verändere selbst und laber nicht rum!

    Grüße aus Hambuich Ciddie!

    Philip

  9. #25
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    So, dann will ich mal was provokantes loslassen, was tatsächlich meiner Meinung entspricht: Die Diäten für führende Politiker können gar nicht hoch genug sein. Begründung gibts auf Wunsch.

    Zum Mautsystem: Ich halte das prinzipiell für richtig, bei der Umsetzung haperts allerdings. Dass die Maut für Autos kommen wird, glaub ich nicht, da das in diesem Staat mit seiner stark ausgeprägten Autofahrer-Lobby kaum durchzusetzen sein wird.

    MfG
    Ralf

  10. #26
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    Eine auf den ersten Blick provokante These Ralf!

    Und trotzdem wird sie von vielen führenden Wirtschaftsfachleuten
    unterstützt.

    Nur höhere Gehälter locken die wirklich fähigen
    Manager von ihren gut dotierten Jobs weg in die Politik.

    Leute wie Pieschetsrieder, Wiedeking und Co. wären
    natürlich ein echter Gewinn für die Politik, weil sie
    frei von verkrusteten Parteiideologien Deutschland
    führen könnten wie eine Firma.

    Leider alles nur Theorie.

    Aber ein praktischer Schritt wären vielleicht leistungs-
    bezogene Gehälter bzw. ein Bonus bei erreichten Zielen.

    Aber dafür müsste wieder eine unabhängige Kommision eingerichtet
    werden um diese Ziele realistisch zu definieren. Ein Unterfangen,
    welches – natürlich – an den verantwortlchen Politikern scheitern
    würde.

    Schade eigentlich!

    Philip

  11. #27
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von Negerkalle:
    Nur höhere Gehälter locken die wirklich fähigen
    Manager von ihren gut dotierten Jobs weg in die Politik.

    Leute wie Pieschetsrieder, Wiedeking und Co. wären
    natürlich ein echter Gewinn für die Politik, weil sie
    frei von verkrusteten Parteiideologien Deutschland
    führen könnten wie eine Firma.
    Genau das mein ich. Wir verstehen uns eben

    MfG
    Ralf

  12. #28
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    ich bin sehr skeptisch, ob die Qualität der Politik mit höheren Diäten steigt. Im Personalbereich sind auch nicht diejenigen am besten, die am meisten Geld verlangen. Da haben sich viele Unternehmen schon verschätzt. Ein guter Manager ist sicher auch nicht unbedingt ein guter Politiker. Außerdem: bei VW sind Quartalszahlen vorzulegen und in der Politik wird nur alle 4 Jahre gewählt. Das lähmt natürlich. Auch ein Manager hat dann mit den gleichen tiefen Verkrustungen, Lobbys etc zu kämpfen, und wird am Ende nicht mehr und auch nichts schneller bewirken. Ich denke auch mit den derzeitigen Diäten müßten sich genügend fähige Leute finden.

    vg Matthias

  13. #29
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    83

    Standard

    Moin!
    @Negerkalle: Die Stumpfsinnparolen haben immerhin mal den Krieg in Vietnam beendet.Und Warum Du die Simmis jetzt auch problemlos im Westen bekommen kannst muss ich Dir jawohl nicht erklären! Wenn Du lieber die Augen zu machst und nichts sagst solange es Dir gut geht, ist das deine Sache! Außerdem würde ich sagen, das 95% der Länder ohne uns gar nicht die Probleme, die sie so gerne haben würde, hätten. Bevor die Industrienationen gekommen sind und sie systematisch abhängig gemacht haben und ihnen unser tolles System aufs Auge gedrückt haben gings denen auf ihre Art und Weise Prima! Ich bin am studieren, allerdings etwas mit Hand und Fuß, und keine Volksverarscherei! Außerdem für welche Partei sollte ich mir den Arsch aufreißen, die labern alle den gleichen dünsch!
    Und was den Euro angeht, geht es uns dadurch besser? Nein, Man wird an allen Ecken und Kanten beschissen und unsere Exportprodukte finden Außerhalb der Euroländer keinen Absatz mehr weil die ganze scheiße zu teuer ist!
    So und jetzt noch schöne Grüße an deinen vorgestzten Stabsoffizier!

  14. #30
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Mumpitz, dein Nick ist wirklich mit Bedacht gewählt. Wie schon bemerkt, fällt jammern und meckern immer leicht. Du hast in deinen bisherigen Posts absolut gar nix konstruktives gebracht, sondern nur aufgezählt, was alles soo schlecht ist. Dann mach es besser, oder sag, wie es besser geht. Dieses ewige Jammern mancher Mitmenschen kotzt mich an!

    MfG
    Ralf

  15. #31
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Grundsätzlich bin ich sogar der Meinung, daß man die 4-Jahres-Intervalle auf 2 Jahre oder noch weniger senken sollte.
    So könnte etwas Bewegung in diesen verkrusteten (passendes Wort übrigens) Apparat kommen.
    Als Gegenargument könnte dann wieder von jemanden kommen: "In den 2 Jahren hat dann aber die Regierung keine Zeit, etwas zu tun!" Schwachfug, wie ich finde. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

    Und so eine leistungsabhängige Bezahlung wäre auch ein feine Sache. Da würden einige von den faulen Säcken aber ganz schnell ihren Arsch hochbewegen! Dummerweise darf man die Gehälter der Politiker nciht zu weit kürzen, wegen Korruptionsgefahr. Außerdem werden die sich doch nicht ins eigene Fleisch schneiden...



    Generell find ich auch den Euro keine schlechte Sache, er bietet ein Gegengewicht zum amerikanischen Dollar.
    Und unpraktisch ist er wirklich nicht, wenn man in Holland damit einkaufen will.
    Was ich allerdings nicht so prickelnd fand, war die Tatsache, daß überall die Preise angezogen wurden und trotzdem immer wieder behauptet wurde "Wie haben nicht erhöht". Es waren teilweise Prennigbeträge, aber Kleinvieh macht auch Mist(und zwar in diesem Fall richtig viel davon).

    Richy

  16. #32
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    So, hab mir erlaubt, den Thread zu kopieren und somit das OT zum Thema zu machen

    MfG
    Ralf

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Doppelmoral in der großen Politik
    Von Prof im Forum Smalltalk
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 23:28
  2. HESSENS LANDTAGSWAHL! (DAS IST POLITIK X-D )
    Von martin90 im Forum Smalltalk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 12:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.