+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 40

Thema: Probleme KR 51/2 E Vergaser, Luft, Elektrik?


  1. #17
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo.

    Habe mittlerweile mich auf die Suche nach Nebenluft gemacht.
    Dabei habe ich bis jetzt alle von außen zugänglichen und relevanten Stellen gemäß Tip mit Bremsenreiniger gecheckt.
    Luffilter ist i.O., Vergaserflansch an den Zylinder ist i.O.,Zylinderfuß ist i.O.
    Den VErgaser denn ich drin habe hatte diese Scwalbe auch vorher drin und sie ist damit problemlos gelaufen.

    Was ich gefunden habe ist ein Nebenluftziehen zwischen Zylinder und Zylinderkopf. Als Ursache habe ich festgestellt, daß ein Stehbolzen garnicht angezogen war!
    Habe den Kopf trotzdem völlig runter genommen die Auflageflächen sauber gemacht und wieder zusammengebaut. Das Nebenluftziehen an dieser Stelle ist nun behoben. (habs getestet)

    Trotzdem, ihr werdet ahnen was jetz kommt, läuft sie immer noch nicht!

    Problem ist wie gehabt.
    -Schwalbe springt immer und sofort an.
    -Im Standgas läuft Sie mit ständig wechselnden Drehzahlen, mal so wie
    eingestellt mal tourt sie ab das sie fast aus geht.
    - Fahren kann ich bis Halbgas (in allen Gängen)ohne Probleme, bei Vollast( Vollgas) oder wenn sie am Berg ziehen muß geht sie aus (so als wenn du die Benzinzufuhr abklemmst)
    -halte ich das Gas aufgedreht bleibt sie aus, ziehe ich Kupplung und nehme das Gas zurück läuft sie wieder
    -auch bin ich der Meinung, daß sie nicht die volle Kraft entwickelt, wenn ich das Gas aufdrehe kommt diese typische hohle, saugende Geräusch was man hat wenn mann z.B sehr untertourig fährt.
    Wenn ich mit Choke fahre läuft und zieht Sie so wie es sein muß. Außer im Standgas, da geht sie mit Choke aus.

    Muß ich nun doch an die SImmerringe ran oder kanns doch noch was anderes sein?

    In Erwartung eurer kompetenten Hilfe verbleibe ich

    mit freundlichem Gruß

    gilligan

  2. #18
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    schau dir mal meinen fred ("problem") an. ich werde das gefühl nicht los, das sich unsere probleme ähneln. ließ ihn dir durch und entscheide selber ob du ne ähnlichkeit erkennen kannst.
    ich habe nachher die simmerringe unter anleitung ( hab mich allein nicht getraut, du wahrscheinlich auch nicht. ist aber wirklich einfach ) gewechselt. zündung eingestellt, vergaser mit andi getauscht. mit dem ergebnis das andi sein moppet mit meinem vergaser super lief. ende vom lied war...kondensator rausgeschmissen und gut war.
    aber wie gesagt: ich bin fachlich NOCH nicht in der lage dir gute ratschläge zu geben. darum ließ dir meinen fred durch und entscheide selbst. vielleicht hilfts ja.

    gruß
    sylvio

  3. #19
    Tankentroster Avatar von charly
    Registriert seit
    31.03.2005
    Ort
    da hinten und dann rechts
    Beiträge
    103

    Standard

    Hatte das gleiche Problem mit 'ner S51, da war der Luftfilter dicht. Probier mal wie sie ohne LuFi-Einsatz läuft.

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    25

    Standard

    HAllo Leute.

    Wieder was zur never ending story.

    HAbe am Wochenende mal eine längere Fahrt mit meinem sCHWÄLBCHEN um das Problem genau einzugrenzen. Kann jetzt die Sache nochmals konkretisieren.

    Also mein Problem mit dem Absterben des Motors (wie beschrieben) tritt nur auf, wenn ich bergauf fahre und SIe ziehen muß. Dann geht der Motor aus (wie beschrieben) und ich kann Sie erst wieder erwecken durch Kupplung ziehen und Gasrücknahme bzw. durch Choke ziehen dann fährt sie wunderbar. Wenn das Problem erst einmal aufgetreten ist lässt Sie sich nur noch mit Choke fahren.
    Wenn Sie einmal so rumgezickt hat bleibt das Problem bestehen bis ich SIe wieder ausgeschaltet habe und neu starte.

    Fahre ich gerade Strecke oder noch besser bergab kann ich Sie voll ausfahren auch Vollgas über einen langen Zeitraum ohne das Sie Probleme macht.

    Das soll mir jetzt mal jemand erklären!

    Auch habe ich die Benzinnadel in der letzten Kerbe (maximale Spritzufuhr) raste ich SIe 3. Kerbe von oben, wie empfohlen, läuft die Schwalbe garnicht.

    Gruß Gilligan

  5. #21
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Problem mit der Spritzufuhr .... MEhrere Filter verbaut ??? raus damit !!

    Tank entleeren... Benzihahn raus.

    Auseinandernehmen ( wenns der originale ist ) und auf ein verschlissenes 4 Loch Gummi überprüfen . Wenn ja ersetzen.

    Vorher die Hahndichtfläche per 800er Schleifpapier und Glasscheibe planen.

    Dann das SIeb im Wassersack reinigen.

    Und dann ein kurzes Stück Schlauch vom Hahn zum Gaser legen. kein Filter dazwischen.

    Ach ja und im Tankdeckel mal nach der Entlüftung schauen

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Und der Schwimmerstand passt 100%....
    Zusätzlicher Spritfilter ist draußen ?
    Sprit läuft gut durch'n Hahn ?
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  7. #23
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    25

    Standard

    Benzintank ist nagelneu und war eigentlich auch sauber.
    Benzinhahn ist auch neu. Sprit läuft auch gut raus.

    Habe immer noch im Hinterkopf, daß Sie ja mit Choke läuft. Somit muß doch genug Sprit im Gaser sein sonst würde durch auch der Choke nicht helfen. Wenn kein Sprit im Gaser da ist wäre doch auch keiner für den Choke da. Oder denke ich da verkehrt?
    Würde es nicht logischer sein zu sagen, daß eigentlich genug Sprit da wäre dieser jedoch durch zu viel Luft (Nebenluft) nicht ausreicht und noch die Extraportion aus der Chokedüse benötigt wird um das richtige Mischungsverhältnis herzustellen.

    Aber ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr was logisch ist und was nicht denn anderserseits würde sie doch auch immer Nebenluft ziehen und nicht nur bergauf. Und wenn Ihr den Bock hören würdet wenn Sie ausfällt würdet ihr sagen sie kriegt keinen Sprit. Es ist vom Erscheinungsbild wirklich wie losfahren mit geschlossenem Benzinhahn irgendwann geht sie aus und bleibt es bis wieder Saft nachläuft.

    Jetzt strengt Euch mal an liebe Nestmitbewohner.

    Gruß Gilligan

  8. #24
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Gilligan
    Benzintank ist nagelneu und war eigentlich auch sauber.
    Benzinhahn ist auch neu. Sprit läuft auch gut raus.

    Habe immer noch im Hinterkopf, daß Sie ja mit Choke läuft. Somit muß doch genug Sprit im Gaser sein sonst würde durch auch der Choke nicht helfen. Wenn kein Sprit im Gaser da ist wäre doch auch keiner für den Choke da. Oder denke ich da verkehrt?
    Ja. DIe Chokedüse sitzt am Grund des Vergasers.... die anderen brauchen einen korrekten Benzinstand bis untern Rand

    Würde es nicht logischer sein zu sagen, daß eigentlich genug Sprit da wäre dieser jedoch durch zu viel Luft (Nebenluft) nicht ausreicht und noch die Extraportion aus der Chokedüse benötigt wird um das richtige Mischungsverhältnis herzustellen.
    Bei einem Einspritzer kann das passieren wenn er zu wenig einspritzt... ( die haben dann auch keinen Choke )

    Aber ein Vergaser regelt das automatisch durch den entstehenden Unterdruck in ihm.... So geht dein Vollgas bei niedrigen Touren genauso wie bei hohen...

    Und hättest du hinterm Gaser zum Motor Nebenluft würde es auch Berab und auf Gerader Stecke sein.

    Btw welchen Benzinhahn haste ???

  9. #25
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    25

    Standard

    Danke shadowrun für Deine Info.

    Benzinhahn habe ich bei AKF gekauft nennt sich dort:
    Benzinhahn mit langem Hebel, Art.Nr.: NP-000139

    siehe Foto.

    Hoffe Du kannst mir was sagen.

    Gruß gilligan
    Angehängte Grafiken

  10. #26
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Och der gute

    Alten haste nicht oder ???

    Die sind besser. 1. Lockern sich bei denen die langen Hebel und 2 fehlt der Wassersack / Filter

    Und ein Filter zw Tank und Gaser macht meistens noch mehr Probleme....

  11. #27
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    25

    Standard

    Schön.

    Hab aber leider den Alten nicht mehr verwenden können, da ist das STabsieb abgebrochen und son undefineibarer Metallstreifen. Hab in zwar noch jedoch ist nur ab der Überwurfmutter, sprich alles was außerhalb des Tanks ist komplett.

    Aber was heißt jetz Deine Aussage, liegts am Hahn oder nicht???


  12. #28
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo Freunde.

    Muß Euch wiedermal nerven mit meinem Problem.

    Habe mittlerweile alles durchgecheckt.
    Vegasereinstellung stimmt. Benzinleitung ist frei läuft super raus. Benzinhahn ist sauber und funktionsfähig.
    Nebenluftcheck ergab:
    Vergaserflansch ist dicht. Luftanschluß ist dicht.
    Zwischen Zylinderkopf und Zylinder war Nebenluft durch nicht angezogenen Stehbolzen. Ist behoben.
    Habe ine feuchte, ölige Stelle entdeckt zwischen Motorblock und Zylinderfuß. Kann da was undicht sein. Kanns daran liegen?

    Problem habe ich nun genau eingegrenzt.
    Solange ich untertourig bis Halbgas fahre läuft die Schwalbe ohne jegliche Probleme.

    Sobald Vollgas über eine Zeitraum von mehr als ca. 10 Sekunden sowie bergauffahren von Ihr verlangt wird geht der Motor aus.
    Warte ich 20 Sekunden und trete sie wieder an (dies funktioniert problemlos bei gezogenem Choke) kann ich wieder normal, ohne Choke, fahren. Bis es wieder bergauf oder Vollgas geht...

    Wenn ich den Choke ständig offen habe fährt Sie fast ohne Probleme. Außer gestern, da hatte ich das Problem, daß ich ca. 500m bergauf gefahren bin, da hat Sie auch mit Choke angefangen rumzumuckern und ist mitten am Berg ausgegangen.

    Habe mittlerweile erfahren, daß Sie in der Ära vor mir, d. h. bevor Sie 10 Jahre gestanden hat eigentlich ohne Probleme und immer zuverlässig gelaufen ist. Außer, wenn man Sie über einen (wirklich) längeren Zeitraum Vollgas gefahren hat Sie auch rumgemuckert hat und wie eine Art Leistungsverlust hatte. Vielleicht habe ich ja doch einen bereits vorhandenen Fehler, der sich jetzt verstärkt hat.

    Würde ich mit meiner Schwalbe nur, mit bis zu 30 Sachen, durch gerade oder abschüssige Landschaft tuckern wüsste ich garnicht, daß Sie ein Problem hat.

    Aber leider gibt auch Berge und Straßen auf denen man schon mal 50 fahren sollte...

    Gruß Gilligan

  13. #29
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    Schwimmerstand nachstellen!!!!

    sonst fließt das benzin nicht schnell genug nach...!
    dabei auch das schwimmerventil säubern.


    es bläst also unten am zylinderfuss sabber raus?
    ->zylinder festgeschrauber(stehbolzen)?
    ->wenn es immernoch undicht is muss der zxlidner ruter und ne neue dichtung rein, am besten mit dichtmittel..!
    dbei drauf achten, ob beschädigungen an der dichtfläche sind..!

    Ti
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  14. #30
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    25

    Standard

    Danke T.I. für Deine Hilfe.

    Schwimmer habe ich vor ca. 2 -3 Wochen gemäß Vorgabe 28- 32,5 mm eingestellt.
    Meinst Du das sich der Scwimmer im Nachhinein wieder verstellt?
    Sie ist auch trotz genau eingestelltem Schwimmer nicht richtig gelaufen.

    Also sitzt der Zylinder auch separat auf dem Motorblock. Ich habe somit 2 Schnittstellen. Zwischen Zylinderkopf und Zylinderfuß sowie zischen Zylinderfuß und Motorblock. Richtig?
    Das war mir bisher nicht bewußt. Dachte, daß nur der Kopf ein separates Bauteil ist.

    Kann mein Problem damit zusammen hängen, daß er dort Nebenluft zieht?

    Gruß Gilligan

  15. #31
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    ja kann es...!!

    schraube den zylinderkopf ab.

    dann kannst du den zylinder hochziehen...!kan sein das du den motor ausbauen musst, damit du ihn abbekommst...
    stell den scwimmer mal auf 27mm-27.5mm

    ist das schwimmerventils sauber?

    wenn du den benzinschlauch abziehst, läuft richtig schön sprit raus, we nder hahn offen is??

    Ti
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  16. #32
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    kann es sein, das du wasser im sprit hast. hast du mal nen doppelten spiritus mit in den tank gekippt ?

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergaser bringt Luft-Gas-Gemisch in den Luftberuhigungskasten
    Von Schluden im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 22:26

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.