+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 65 bis 80 von 83

Thema: Räder einspeichen


  1. #65

    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    3

    Standard So geht's !

    Die Nabe auf die quer eingespannte Achse und dann alle Speichen einfädeln.
    Warum erkläre ich später.
    Auf die Vertiefungen in der Innenseite der Nabe achten.
    Da gehören die aussenliegenden rein.
    Die aussen liegenden nach links, entgegen dem Uhrzeiger, die inneren nach rechts baumeln lassen.
    Dann nach und nach die Kreuzungen mit etwa 5 cm langen Blumendraht o.ä.
    fixieren. Die Äußeren schön außen und die inneren innen lassen. Erst eine Seite, dann die andere. So entsteht der 'Igel'.
    Dann ab damit auf den Küchentisch, da ist es wärmer.
    Felge drüber legen und schon sieht man was es werden soll.
    Jetzt zeigen die Speichen schon an wo sie hin wollen.
    Nämlich genau in die Punzen (das sind die Ausbeulungen der Felgenlöcher).
    Beginnend mit nach links zeigenden Speichen die ersten Nippel etwas einschrauben.
    Zwei nebeneinander (siehe Bild), dann zwei frei lassen für die späteren nach rechts zeigenden usw. Jetzt läßt sich die Felge etwas nach rechts gegen die Nabe verdrehen
    und die andern Nippel auf die nach rechts zeigenden Speichen einsetzen.
    [Hier das "Später" : Bei 3-fach gekreuzten Rädern wie AWO, BK u.a. geht nämlich mit nacheinander einfädeln der Speichen gar nix. Da müssen die alle schon da sein wo die hingehören und nur über das Verdrehen der Felge zur Nabe kriegt man das zusammen.]
    Nun viel Spass beim Zentrieren !
    Angehängte Grafiken

  2. #66

    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    3

    Standard Nachtrag zum ersten Beitrag

    Hier noch zwei Bildchen zum Beginn der Aktion !

    1_Rad.jpg2_Rad.jpg

    Sorry, hatte ich vergessen.
    Das ganze dauert nicht länger als n'e halbe Stunde.

    Zum Zentrieren noch soviel ;
    am besten komplett montiert mit Bremsanker und Seitendeckel wie in Wirklichkeit
    im Vorderrad eingebaut und nicht am Küchentisch.
    Und mit dem Schraubendreher die Nippel so weit eindrehen daß noch ca.
    2-3 mm vom Speichengewinde zu sehen sind, dann wird's schon langsam fest.
    Jetzt ein Bier aufmachen, die grauen Zellen damit aktivieren, den linken Daumen an's Schwingenrohr, den Luftspalt für Höhen- und Seitenschlag bei jeder Umdrehung kontrollieren und am besten mit einem 5 mm Gabelschlüssel, nicht wie der Gaukler mit dem Schraubendreher, Stück für Stück nachhelfen oder nachlassen.
    Zum Schluß ist es Rad'l rund und "fast alle" Speichen machen ein helles 'Pling'.
    Funktioniert natürlich nicht mit vorher vergewaltigten Felgen durch Bordkanteneinschläge
    oder Privat-Moto-Cross. Dann muß der Daumen von unten ins Felgenbett und es geht
    gerade noch so.

    Bild0126.jpg

    Daher auch der Preis für's machen lassen ! Nicht wegen dem Bier !

  3. #67

    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    3

    Standard Nachtrag zum ersten Beitrag

    Hier noch zwei Bildchen zum Beginn der Aktion !

    Anhang 31752Anhang 31753

    Sorry, hatte ich vergessen.
    Das ganze dauert nicht länger als n'e halbe Stunde.

    Zum Zentrieren noch soviel ;
    am besten komplett montiert mit Bremsanker und Seitendeckel wie in Wirklichkeit
    im Vorderrad eingebaut und nicht am Küchentisch.
    Und mit dem Schraubendreher die Nippel so weit eindrehen daß noch ca.
    2-3 mm vom Speichengewinde zu sehen sind, dann wird's schon langsam fest.
    Jetzt ein Bier aufmachen, die grauen Zellen damit aktivieren, den linken Daumen an's Schwingenrohr, den Luftspalt für Höhen- und Seitenschlag bei jeder Umdrehung kontrollieren und am besten mit einem 5 mm Gabelschlüssel, nicht wie der Gaukler mit dem Schraubendreher, Stück für Stück nachhelfen oder nachlassen.
    Zum Schluß ist es Rad'l rund und "fast alle" Speichen machen ein helles 'Pling'.
    Funktioniert natürlich nicht mit vorher vergewaltigten Felgen durch Bordkanteneinschläge
    oder Privat-Moto-Cross. Dann muß der Daumen von unten ins Felgenbett und es geht
    gerade noch so.

    Anhang 31754

    Daher auch der Preis für's machen lassen ! Nicht wegen dem Bier !

  4. #68
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Ich finde die Methode für die 2-fach gekreuzten Räder der Simson-Modelle eher umständlich. Entscheidend ist, dass man zuerst die von außen in den Nabenflansch einzuschiebenden Speichen (Speichenbögen liegen innen am Nabenflansch bzw. Speichenköpfe außen) auf beiden Seiten einsetzt, da dieses nicht mehr möglich ist, wenn auf einer Nabenseite alle Speichen eingesetzt und in die Felge eingespannt wurden. Wenn man also diese 36 Speichen allein in die beiden Nabenflansche einsetzt und anschließend in der Felge locker fixiert, lassen sich alle weiteren Speichen (Speichenkopf innenliegend bzw. Bogen außenliegend) locker in den Nabenflansch einziehen und in der Felge fixieren. Das spart locker 10 Minuten Arbeitszeit je Rad sowie Draht. ;-)

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  5. #69
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Zitat Zitat von grenzer7879 Beitrag anzeigen
    am besten komplett montiert mit Bremsanker und Seitendeckel wie in Wirklichkeit
    im Vorderrad eingebaut und nicht am Küchentisch.
    Also ich finds am Küchentisch DEUTLICH bequemer


    PS: Für dreifach gekreuzte Speichen ist das Verfahren von dir mit dem Blumendraht ganz hervorragend geeignet. Bei den Simsonspeichen ist das jedoch etwas too much. Wie der Cruiser es schreibt klappt das spitze. Bei der MZ-Felge die ich da oben zentriere ist das übrigens alles noch viel leichter da die Kröpfung genau 180° hat.

    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  6. #70
    Tankentroster Avatar von Bjoern230179
    Registriert seit
    25.09.2012
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    131

    Standard

    Moin.

    Ich habe mich, dank der guten Anleitung, auch getraut meine Felgen von der Schwalbe selbst zu machen.
    An der hinteren fehlten schon 4 Speichen! Der Vorbesitzer war wohl ein wenig Lebensmüde.
    Ich habe mir die V2A Speichen in 143,5mm gekauft.
    Einfach wie schon beschrieben die Achse in den Schraubstock und auf der Werkbank diverse Knarrenverlängerungen zum anpeilen gestellt. Geht super.
    Voher noch den ganzen Keim mit einen Bohrmaschinenaufsatz entfernt. Sehen jetzt aus wie neu.
    Die Reifen sind auch schon wieder drauf.

    Danke für die gute Anleitung.

    Hier das Ergebnis.
    K1600_IMAG0548.jpg


    Gruß und guten Rutsch

    Björn
    Geändert von Bjoern230179 (30.12.2012 um 15:32 Uhr)

  7. #71

    Registriert seit
    15.04.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    HILFE! Ich habe alles gemacht, wie beschrieben. Es hat auch bis Schritt 5 super geklappt... Aber jetzt hab ich das Problem, dass die Nabe quasi "zu hoch" ist, um die letzten neun Speichen zu montieren... Man müsste sie unendlich verbiegen und es fehlen mind. 5 mm... Hat jemand vielleicht einen Rat?:(

    Danke

    Lenni

  8. #72
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hast Du die Nippel bei der ersten Speichenlage zu weit drauf gedreht ?
    Haben die Speichen die richtige Länge ?
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  9. #73

    Registriert seit
    15.04.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Ja, 143,5 mm sind die Speichen lang. Und die Nippel sind nur sehr locker.

  10. #74
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Der Lenni hatte danach noch PN Kontakt mit mir.
    Damit diese Problematik nicht im Nirwana endet, hier seine Erklärung, nachdem es doch noch geklappt hatte:
    Zitat Zitat von lennikrause Beitrag anzeigen
    Guten Abend,

    Nach langer Zeit des Kopfzerbrechens ist mir ein Fehler aufgefallen, der natürlich Schritt Nummer 1 war, also alles noch einmal von vorne. Die 50:50-Chance, bei Schritt 1 die richtigen Löcher zu erwischen, ist natürlich schiefgegangen. Nun passt aber alles und nun ja, es rollt.

    Vielen Dank für deine Anleitung, gute Nacht

    Lenni
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  11. #75
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.013

    Standard

    Das Problem, die Richtigen Löcher zu treffen hatte ich auch mal, da ich von meiner SR2 beide Räder, von meiner Schwalbe beide Räder, vom Anhänger beide Räder und vom Fahrrad nur das Vorderrad selbst eingespeicht habe, sind mir einige sachen bekannt. Zentriern (außer Fahrrad) habe ich die immer beim Kresse, für 7 € gehts.

    Dazu muß ich sagen, die Nabe, welche seit der Vogelserie eingesetzt wurde, macht es aber auch recht einfach. Man muß nur richtig guggen und gegebenenfalls mit einer Speiche probieren. Es gibt für dem "Teller" extra eine Vertiefung im Kranz. Stimmt was nicht, schaut dieser etwas raus. Genauso ist es mit den Felgen, die NIppelaufnahme zeigt eigentlich schon in die richtige Richtung. Zum Ausspeichen habe ich allerdings einen Schraubstock benutzt, Rad locker eingespannt, so das es sich noch etwas bewegen läßt und mit Schraubendreher die Nippel gelöst.

  12. #76
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2013
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    33

    Standard

    Danke fü die Anleitung!

  13. #77
    Glühbirnenwechsler Avatar von Lamima
    Registriert seit
    22.09.2012
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    69

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich habe hier ein kleines Problem - und zwar habe ich mit neuen Edelstahlspeichen nach der Anleitung von Seite eins mein Vorderrad eingespeicht. Das generelle Vorgehen war schon vom Fahrradeinspeichen bekannt.
    Jetzt sind alles Speichen drin und akustisch sollte die Spannung auch schon fast passen, allerdings schaut bei ALLEN Speichen noch sehr viel Gewinde aus den Nippeln(siehe Bild). Die Speichenköpfe sind allerdings in den richtigen Löchern mit den entsprechenden Vertiefungen. Hat jemand eine Idee was da falsch gelaufen ist? Speichen sind aus einem Set von AKF (Art.Nr. 10000545)

    Gruß
    Marco

    20140927_101139[1].jpg20140927_101040[1].jpg

  14. #78
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.10.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Hallo,
    Ich habe die selben Speichen (Kreuz auf dem Kopf) für mein Hinterrad gekauft, vorne habe ich andere edelstahlspeichen, Beide sind aber von akf. Bei mir guckt auch so viel Gewinde raus, scheint normal zu sein.
    Gruß

  15. #79
    Glühbirnenwechsler Avatar von Lamima
    Registriert seit
    22.09.2012
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    69

    Standard

    Mh, dann bin ich wenigstens nicht der Einzige - so richtig glücklich macht mich das allerdings nicht.

  16. #80
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo zusammen, ich habe ebenfalls mein Rad (original DDR Nabe und Alu-Felge pulverbeschichtet) anhand net-harrys Anleitung eingespeicht (Edelstahl Speichen 143,5 mm von AKF). Das ganze ging problemlos allerdings gucken auch bei mir noch mehrere mm des Gewindes aus den Nippeln heraus. Die Speichen sind bereits so angezogen, dass ich zwei Nippel überdreht habe (Gewinde des Nippels fasst die Speiche ja auch nur für wenige Umdrehungen). Ich kann mir kaum vorstellen, dass es an der Pulverbeschichtung liegt (zuvor haben ja auch schon andere über dieses Problem berichtet ohne das Felge/Nabe pulverbeschichtet waren). Dass ich ein Fehler beim einspeichen gemacht haben könnte möchte ich mal ausschließen - da kann man ja eigentlich keinen Fehler machen der ca. 5 mm zu kurze Speichen zur Folge hat - oder!? Hat schon jemand eine Idee woran es liegen könnte. Gibt es evtl. leicht unterschiedlich große Felgen bzw. Naben? Und wo gibt es ca. 149 mm Speichen zu kaufen? Danke und Grüße, frefrafru

+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Räder neu einspeichen bis es kracht
    Von Sahib im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 19:54
  2. Räder einspeichen
    Von joe-van-bommel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.11.2004, 22:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.