+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 43 von 43

Thema: Rahmen von innen rostig?


  1. #33
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das wurde nun doch schon mehrfach geschrieben: Weil's nix bringt und der Gammel unter dem Lack munter weiterblüht.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  2. #34
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.01.2012
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    styropor ist aber kontraproduktiv. Einmal Kondenswasser drin, kommt das mit Styropor nicht mehr raus.

    Diese Schaumstoffstopfen sind noch atmungsaktiv, da kommt das auch wieder raus.
    Hab ich mir auch schon sagen lassen, aber ist das echt so wild? Haben die originalen Stopfen ein Löchlein?

  3. #35
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Die Stopfen sind aus grobporigem Moosgummi und sind, wie schon oben geschrieben, atmungsaktiv.

  4. #36
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Zitat Zitat von Besier Beitrag anzeigen
    Meine Empfehlung wäre ja, den Rahmen komplett zu entlacken und ihn dann galvanisch verzinken zu lassen. ... Galvanisch verzinken lassen ist auch nicht teuer. Ich bin definitiv ein Fan davon.
    Klingt erstmal nicht schlecht, aber was verstehst du unter "nicht teuer"?

    Und reicht das Verzinken allein aus oder muss dann noch lackiert oder gepulvert werden?

  5. #37
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Verzinken und Pulverbeschichten..Mehr Rostschutz kannst du nicht haben

    Also, ich habe für nen Schwingenträger (vergleichbar mit dem Schwalbeteil) 10 € bezahlt. Hab ihn dann noch Pulvern lassen, das hat mit 25 € "zu Buche" geschlagen. Ich denke nicht, dass du es zwingend lackieren musst. Zum Schutze der schützenden Zinkschicht wäre es aber besser, denke ich.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  6. #38
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Okay. Ist das galvanische Verzinken eigentlich von der Haltbarkeit her mit dem Feuerverzinken vergleichbar? Weißt du wie teuer Feuerverzinken ist?

  7. #39
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Mit dem Feuerverzinken habe ich mich noch nicht beschäftigt.

    Aber es gibt ja Google. Nach kurzer Recherche habe ich rausgefunden, dass du:
    • Bei einer galvanischen Verzinkung einen Schutz aufbringen solltest (Lack)
    • Dass die Schutzschicht beim Feuerverzinken dicker ist
    • Beides preislich auf dem selben Niveau liegt.

    Beim Feuerverzinken ist es wahrscheinlich, dass du eventuelle Gewinde nachschneiden musst. (Dünne) Blech (Karosserie-)teile würde ich galvanisch verzinken lassen. Aufgrund der hohen Temperatur (450°C) kann es passieren, dass sich das Blech verzieht. Wie das beim Rahmen ausschaut, weiß ich nicht.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  8. #40
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Entschuldige bitte, ich dachte... Danke dir für die Antwort

  9. #41
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Feuerverzinken von tragenden Fahrzeugteilen - also insbesondere Rahmen oder deren Teile - mag der TÜV überhaupt nicht. Durch den massiven Wärmeeintrag kann nicht sicher ausgeschlossen werden, dass es zu nachteiligen Veränderungen im Materialgefüge des Rahmens kommt. Galvanisches Verzinken oder Spritzverzinken ist hingegen möglich.

    Das Thema wird allenthalben auch in den Resto-Foren der vierrädrigen Konkurrenz mit separaten Rahmenkonstruktionen diskutiert.

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  10. #42
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Zitat Zitat von LandCruiser Beitrag anzeigen
    Durch den massiven Wärmeeintrag kann nicht sicher ausgeschlossen werden, dass es zu nachteiligen Veränderungen im Materialgefüge des Rahmens kommt.
    Daher habe ich heute hier mal nachgefragt, mal sehen wie die Antwort ausfällt. Spritzverzinkung und Pulverbeschichtung bieten die auch an. Und noch mehr.

  11. #43
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Dann mach Galvanisch verzinken und Pulverbeschichten und du hast bis an dein Lebtag Ende Ruhe mit Rost am Rahmen. Schwingenträger und Schwingarm machst du gleich dazu. Die Teile rosten auch gern, und da wirds gefährlich. Frag mal den Jörn.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Tipp: Schwalbe - Rahmen innen konservieren...
    Von schwalbenstar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 30.08.2016, 23:43
  2. Rahmen innen rostig?
    Von Gizmo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 02:46
  3. KR51/1 Fahrer/innen gefragt wg. Bilder vom Rahmen
    Von heiko_p im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 18:32
  4. Auspuff rostig
    Von ingog im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 15:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.