+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 36

Thema: Bei Regen Wasser im Vergaser


  1. #17
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    also am überlauf war ein schlauch aber auch damit gabs das problem. also wenn ich demnächst wieder wasser im vergaser habe mach ich ein foto von. sauber hab ich den auch und mit allen düsen neu bestückt. nachdem ich das wasser raus gemacht hatte lief sie auch auf anhieb wieder mit gewohnter leistung. Das hört sich immer wie ein verschlucken an aber net wie absaufen schwer zu erklären

  2. #18
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ja, mach ein Foto von dem Wasser, ich glaubs nämlich immer noch nicht. Solche Verschlucker können auch klassische Zündaussetzer sein, nur mal so. Kenn ich zur Genüge !

    MfG Matthias

  3. #19
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das wird wohl durch Deinen Luftfilter oder Gehäuse reingeschlabbert , und durch die Kanäle in den Vergaser gesaugt , achte darauf , das da keine zusätzlichen Löcher gebohrt sind , und die Verbindungen zum Vergaser dicht sind . :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #20
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    also für mich sieht das wasser so aus wie eine kleine blase die sich aufm boden hin und herbewegt

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Deutz, also bei aller Liebe, konstruktionsbedingt durch den Luftfilter ganz bestimmt nicht. Ansonsten durch den Beruhigungskasten irgendwo an einem Seitenschlitz vielleicht. Mit viel Phantasie. Oder an der Verbindungsmuffe, wenn ausgeschlabbert. sogar gut möglich. Oder hat die ´n Riss? Aber sollte es dann nicht direkt durchgesaugt werden?

  6. #22
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    nej is alles dicht aufn ersten blick. löcher sind auch keine reingebohrt und die gummimuffe ist neu zwischen gaser und lufi.es ist vor allem nicht viel wasser, nur so 1-2tropfen sag ich mal

  7. #23
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ha! Neu ? Warum?

  8. #24
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ist das Loch im Kasten zu ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #25
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    welches loch meinste? also wenn du das meinst wo oben die luft unterm sitz angesaugt wird, ne da kommt genügend durch. Im Herzkasten ist keine feuchtigkeit. Die muffe is neu weil der vorbesitzer keine mehr dran hatte als ich das wrack gekauft hatte.

  10. #26
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Bei Regen fließt das Wasser am Gasbowdenzug entlang direkt bis nach unten in den Vergaser hinein. Der Bowdenzug ist wie eine Autobahn für die Regentropfen. :) Deshalb muß dort und auch am Chokezug jeweils eine Gummitülle über den Bowdenzug gestülpt werden, wo das Wasser nicht dran vorbei kommt. Deine sind dann vielleicht schon so alt und ausgeleiert, dass das Wasser trotzdem da durchfließt. Kauf die dir mal neu.



    Mit der Zeit verirrt sich auch der eine oder andere Wassertropfen durch den Tankdeckel oder beim Tanken in den Tank. Spiritus halte ich da aber für wenig effektvoll. Effektiver ist esdoch, das Wasser einfach abzulassen.
    Den Benzinschlauch mal kurz abziehen, den Benzinhahn auf Reserve zu stellen und das Wasser samt anderem Dreck in eine Plastikflasche laufen lassen. Da Wasser schwerer als Benzin ist, fließt es auf "Reserve" zuerst unten ab.

    Frag ruhig, sollst ja was lernen. :)

  11. #27
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    ja ansich sind die neu gewesen und auch recht flexibel noch. Aber letztens ist mir beim fahren der gasbowdenzug einfach am griff gerissen bin dann einhändig und mit dem losen draht in der hand zum gasgeben weitergefahren. Und seitdem ist der 1986er zug wieder dran. dann schau ich mir das nochmal an

  12. #28
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Ahoi,
    es bildet sich immer etwas Wasser im Tank. Die Luft wird beim fahren durch die Entlüftungsöffnung in den Tank gesaugt, wenn das Benzin rausfließt. Diese Luft hat die Luftfeuchtigkeit x. Wenn Das Moped abends abkühlt, weil die Außentemperatur fällt, kühlt sich auch die Luft im Tank ab und kann nur noch die Luftfeuchtigkeit y aufweisen, wobei y kleiner als x ist. Die Differenzmenge fällt als winzige Wassertropfen an der Tankinnenwand an.
    Das ist wie der Tau, der sich abends auf Gegenständen im Freien bildet. Deshalb muss man ja Hohlräume auch konservieren, die würden ansonsten ja nie zu rosten anfangen, wenn es den genannten Effekt nicht gäbe.

    gruß nachbrenner

  13. #29
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    interesannt zu wissen. nur bei mir tritt das problem ja halt nur auf wenn es geregnet hat

    edit: so eben heim gefahren nachdem ich heute morgen durchn größten regen gedüst bin und wieder war Wasser im vergaser unten.

  14. #30
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    so heute morgen direkt mal direkt aufm weg zur arbeit hängen geblieben. Motor ging einfach aus ->Spritmangel. Benzin floss keins mehr durch schlauch. Dachte erst ich hätte alles verfahern aber nach kurzen schütteln ülätscherte es im Tank.
    Also schau ich mir den Vergaser an und was sehn meine augen da, die vergaserwanne hat sich gelöst und hatte spiel. Die Korkdichtung die ich gestern neu eingesetzt hatte war komplett ausgelutscht und die wanne lies sich nicht mehr befestigen. Die schrauben sind wohl hinüber. Ich glaube das da auch das Wasser in den Vergaser kam die ganze Zeit, wobei mir das nie aufgefallen ist das die Wanne so etwas spiel hatte. Was soll ich machen? Neuen Vergaser oder lieber nur neue schrauben, vlt ist der BVF aber auch etwas verzogen...

    Naja muss ich heute nach der arbeit das ding erstma bei ner Tanke abholen und mit Kabelbinder vorläufig die Wanne befestigen, ich hoffe es klappt da ich keine schrauben habe im moment..

  15. #31
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Hi,
    das sich die Wanne bzw. der Vergaser im Wannenbereich verziehen, ist mir noch nie aufgefallen. Wenn man die Schrauben der Wanne zu fest anzieht, brechen höchstens die Nasen an der Wanne ab (ich weiß, wovon ich rede )

    Schraube den Vergaser einfach ab und gucke nach, wie gut die Wanne noch passt und wie das Gewinde im Vergaser aussieht. Ist das Gewinde noch o.k. und die Wanne plan - neue Schrauben.

    Erfahrungsgemäß gibt aber eher das Gewinde im Vergaser nach als die Stahlschrauben. Dann musst du ein größeres Gewinde reinschneiden (ich glaube, das müsste dann M 4 sein, original ist wohl M 3.5. Weiß ich aber nicht genau, teste einfach mal, ob eine 4er Schraube schon jetzt passt oder nicht). M 5 dürfte schon kritisch werden, was die Wandstärke des Vergasermaterials betrifft.

    ciao

  16. #32
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    könnte die schrauben ja doch auch kontern mit ner mutter wenn ich längere nehme, da ich im moment nicht die möglichkeit habe ein gewinde zu schneiden

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wasser im Tank/Vergaser??????
    Von SimmiRider im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2006, 20:25
  2. Wasser im Tank und im Vergaser
    Von Onkel-Aaron im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 13:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.