+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 25 von 25

Thema: S51 B1-4: Was macht meine Batterie kaputt?


  1. #17
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    und genau weil das Ladegerät so eine Erkennungsschaltung hat wird es zu dem reichlich entladenem Akku sagen: nee, kann kein 6V Akku sein, lade ich mal sicherheitshalber garnicht.

    Also die S51/1E1 ist, laut oldenburger, eine der neuen Bezeichungen der Modelle die ab 1990 noch weiter gebaut wurden, in dem Falle für die S51/E.
    Sagen die da zumindest, vergeliche ich mal auf die Schnelle was ich von meiner Karre im Kopf habe mit deren Schaltplan dann klappt das aber schon wieder garnicht, ich habe 12V, die /E nur 6V, ich habe keinen Sicherungskasten mit 2 Sicherungen sondern nur 1 einezelne ins Kabel eingeschleuste usw..

    Bisher habe ich mich ja nach dem Schaltplan der S51/1E (ident. /1C1) gerichtet aber genauer kommt wohl der der S51/1C ran, die sind beide fast gleich aber ich habe noch die Fernlichtkontrolle im Drehzahlmesser drin.
    Außerdem unterscheiden sie sich durch den Verbau vom EWR bzw. bei zweiteren durch eine ESB-1, da weiß m
    ich schon wieder nicht was bei mir drinn ist, bekommt man ja aber schnell raus und trotzdem wäre ein Schaltplan von dem man def. weiß das er zu der /1E1 gehört besser.

    "Aber wenn alles läuft rate ich Dir, lass die Finger davon"

    naja, läuft...alles relativ, mich jedenfalls nervt es schon dass ich alle 2 Wochen Akku laden darf und von daher nehme ich mal schon an das das SO nicht sein soll, wobei ich immer noch nicht weiß ob mein Akku im Eimer ist oder eben die 150mA krankhaft sind, den Ladestrom, der übrigens tatsächlich anliegt, überlagern.

    Ich schau also mal ob EWR oder ESB-1

    und wenn sonst noch jemand was dazu weiß..

    Grüße, Frank...morgen Freitag!

  2. #18
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Das Ladegerät hab ich auch gehabt.
    Wenn die Akkuspannung unter 4V liegt, macht das garnichts mehr.
    Es ist schlicht für unsere Zwecke nicht geeignet.
    Ich lade mittlerweile mit einem Modellbau Ladegerät, das geht deutlich besser.

  3. #19
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    ich habe heute meinen Elektronikkram freigelegt und siehe da Ladeanlage (ELBA) ist die 8872.10 und das andere Kastel ist ein 8107.10 also ein EWR, ein Elektrische-Wechselspannungs-Regler.

    Auch habe ich nochmal die Spannung am Akku gemessen, 9,8V im Ruhezustand (Reglerstellung 1) und 9,9V bei gestartetem Motor....das Messgerät an die Kabel des Akku angeschlossen ohne Akku hatte ich um die 1,irgendwasV, ständig wechselnd.

    Der Akku ist nach dem letzten externen Laden vor so 10 Tagen schon wieder leer.

    Warum kommt so wenig Ladespannung an, ist da wirklich nur die ELBA defekt oder noch etwas anderes, oder nur was anderes?

    Standlichtbirne? Wo ist die denn?

    "Falls an der ELBA schon nix rauskommen sollte, kannst Du noch
    den rot/gelb Ausgang der LiMa messen. Ist dann Pin 59a an der ELBA.
    Achtung! Solltest du die neue ELBA mit separatem Gleichrichter haben..
    Vorm Gleichrichter ist AC (Wechselstrom)!"

    Demnach hätte ich das ja auch machen müssen?! Damit kann ich ja die Ladeanlage als aleinigen? Fehler einkreisen...Mist, hätte ich nochmal vorher lesen müssen!

    Grüße, Frank!

  4. #20
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.008

    Standard

    Frank, Ich tippe auf defekten Gleichrichter im EWR. Geh mal zu Conrad am Bahnhof und hol dir eine Gleichrichterbrücke mit 6,3mm Steckanschlüssen. Sollte es nur der Thyristor in der ELBA sein, ich glaube die 200V-Typen machen Ärger, kann ich meinen Bruder eine mitgeben. der wohnt in der Erlenstrasse nähe Netto...

  5. #21
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Ich glaube langsam, deine Simme ist elektrisch ganz schön verbastelt. Bevor du etwas neues kaufst, mache mal Fotos von den Anschlüssen der/des EWR und Elba.

  6. #22
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    danke für das Angebot/die PN!!!

    Auf den ersten sehen die Anschlusse so aus wie sie sollen wobei ich ja nun nicht die Farben durchgehe...bis gerade dachte wenn Moser keinen Plan hat dann niemand...aber siehe da; gar keine Sache:

    http://www.simson-kretschmann.de/Sch...hne_Dl_jpg.pdf

    Also ob verbastelt? aber gebastelt auf jeden Fall, ich habe ja noch einen DZM und in dem ist dann noch einen Fernlichtkontrolleuchte drin, weiß garnicht ob der beleuchtet ist, wird wohl ist aber eh alles durchgebrannt, und das ich ein Standlich habe, wenn's so ist wie auf dem Plan...habe den Scheinwerfer noch nie zerlegt, sieht man nicht von außen!

    Erlenstraße...aber dem gehört nicht die blaue Schwalbe die da rumsteht?

    Gut, dann sehe ich morgen mal zu
    a. Fotos zu machen
    b. die AC an 59a rot/gelb zu messen
    c. doc anzurufen....

    Grüße und danke!

  7. #23
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Ich merke gerade erst, dass du dich in den Thread eingezeckt hast. Mache mal einen eigenen Thread auf. Der TS (BerlinerS51) hat keine Elba etc.

  8. #24
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.008

    Standard

    Also, bei den herkömmliche 6V-Ladeanlagen macht gelegentlich die "Ladesicherung" 3,15A Kontaktprobleme, ich habe es mit einem Flachsicherungshalter gelöst. Du kannst mit einer Prüflampe schon mal testen, ob an dem rotgelben schon mal was hochkommt. Die 6V-ELBA hängt beim Roller am selben Anschluß ohne Sicherung. Die Prüflampe sollte auf beiden Anschlüssen der "Lade"-Sicherung hell leuchten.

    Machen wir mit Diode/Dossel weiter, an der Batteriesicherung sollte eine 5w-Prüflampe glimmen, aber wenn die Batterie abgeklemmt ist. Also einfach die Sicherung raus und auf der Zündschloßseite (da müssen 2 Kabel drauf sein) Prüflampe drannhalten. Das der Motor laufen sollte, ist sicher klar.

    Desweiteren sollte die Batterie richtig angeschlossen sein, Minuspol an Masseanschluß Herzkasten und Pluspol an Sicherung. Manchmal muß dieser Satz aber sein, aber die mechanischen Bauteile inderessieren sich nicht für Polaritäten.

    Im eingebauten Zustand ist eine Prüfung der Diode nicht ganz unmöglich, dafür bedarf es ein Multimeter mit Widerstandsmessbereich. Diese Dinger gehen mit Gleichstrom. Also beide Sicherungen raus, Zündlichtschloß auf Stellung 0. Nun das Messgerät an die 2 Anschlüsse anklemmen, also die Messspitzen drannhalten. Es sollte ein Wert (Gleichstromwiderstand der Drosselspule) anzeigen und beim vertauschen der Messpitzen unendlich anzeigen. Meistens 1___ in der Anzeige.

    So, nun zur ELBA 12V, hier kommt der Ladestrom von einer Massefreien Spule. Bei den 12V-Modellen vor 1988 ist ein Brückengleichrichter vorgeschalten. Weiter geht es zur ELBA Klemme 59 und ein Draht geht auf einem Masseanschluß. Bei den Modellen mit dem EWR sieht es auch nicht anders aus, Hier geht Klemme 59ab von der eingebauten und zu schwach dimensionierten Gleichrichterbrücke zur Klemme 59 der ELBA, Klemme 31 auf Masse. Von der ELBA geht es mit Klemme 49 auf das Zündlichtschloß und von diesem auf die Batterie. Klemme 31 der Elba ist auch hier der Masseanschluß. Und Klemme 31a am EWR ist für eine Spezielle Funktion (Tagfahrlicht) wahlweiße am Masseanschluß oder gleich fest verbunden. Das wahlweiße kann mit dem "Lichtschalter"-Kontaksatz in Stellung 2 erfolgen.

    Beim EWR beschränkt sich der Test auf die Gleichrichterbrücke. 59a und 59b sind die Wechselstromanschlüße, 31 der Minus und 59ab der Plus. Die Prüfung erfolgt hier auch wieder mit einem Multimeter, einmal 59a gegen 31, 59b gegen 31 und einmal 59a gegen 59ab und 59b gegen 59ab. Es müßten pro Diode einmal unendlich und einmal ein Widerstandswert (der Sperrschicht) zu sehen sein. Sollte da nichts mehr gehen, ist der Brücken-Gleichrichter defekt. Da hilft nur noch einen 100V25A Gleichrichterbrücke neben dem EWR. Aber Klemme 31 von EWR nicht entfernen. Lieber einen neuen Masseanschluß zur Brücke bringen.

    Wollen wir mal schauen...
    Geändert von docralle (06.03.2016 um 09:16 Uhr)

  9. #25
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.008

    Standard

    DSCI3255.jpg

    2 mal die 6V-Ladeanlagen für die S51: links die 8871.6 und rechts die neuere 8871.6.2. Bei der Rechten ist nicht nur die Ladedrossel für schwachen Ladestrom entfallen, hier habe ich den Sicherungshalter, der für gewöhnlich unter dem Zündlichtschloß sitzt, so angeschlossen, wie man es vorfindet.

    Die Diode läßt sich mit einem Multimeter testen:

    DSCI3257.jpg In Sperrichtung
    DSCI3258.jpg In Durchlassrichtung.

    ladeanlage s51_2.jpg Übersichtliche Darstellung der Ladeanlage, hier vermutlich für die Vogelserie, da für kleinere Batterie.

    Bei der 8871.6-Serie hängt zwischen Ladeanschluß und Diode für das Laden mit hohen Strom (Grünrot) keine zusätzliche Drossel dazwischen. nur bei laden mit niedrigem Strom (grün). Also, es muß was Hochkommen, das erst mal prüfen. Diodenprüfung kann am Fahrzeug gemacht werden. Die zwei Ladeanlagen dienen als Beispiel, weil ich nun mal 2 unterschiedliche 6er habe.
    Angehängte Grafiken

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Batterie kaputt?
    Von Woody im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 22:08
  2. Kette macht alles kaputt
    Von Blue_Swallow im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 22:38
  3. Meine Schwalbe macht nix
    Von KR51_2L im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2004, 12:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.