+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: s51 Zylinder > Krümmer


  1. #1

    Registriert seit
    15.02.2013
    Beiträge
    4

    Standard s51 Zylinder > Krümmer

    Hey Leute
    Ich habe ein kleines Problem mit meiner simone (51)
    an dieser ist der krümmer mit 2 federn etc... an dem zylinder befestigt, un da mich die optik stört und sie ringsherum sumpft, möchte ich sie gern auf normale schraubensicherung bzw. original bauen.
    meine frage: was benötige ich alles dafür?

    MfG HandoX

  2. #2
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Diese Art der Befestigung ist die BESSERE. Überlege dir gut, ob du das zurückbauen willst - Sumpfen tut die "normale" Variante häufig auch. Davon abgesehen sind die Überwurfmuttern ein leidiges Thema.
    Evtl hilft es, wenn du den Krümmer mal abnimmst und die sich berührenden Flächen mal peinlich genau reinigst?

    Ansonsten benötigst du einen neuen Krümmer, eine neue Überwurfmutter für den Krümmer, und zwei Hohldichtungen für diese Mutter. Es gibt ausserdem noch Sicherungsschellen für die Krümmermutter, welche jedoch nicht viel nützen. Ach, und den Hakenschlüssel zum festziehen der Krümmermutter brauchst du noch.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Schau mal hier.

    Aber bevor Du etwas kaufst, schau nach, ob dieser Umbau evtl. deshalb gemacht wurde, weil das Krümmeranschlussgewinde vielleicht gnadenlos vergnaddelt sein könnte.

    Peter

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Du hast also einen Krümmer mit Kugelflansch. Das System ist eindeutig besser, als die alte Variante. Jedoch sitzt in der Kalotte ein Dichtungsring, aus Gummi. Da er ein Verschleißteil ist, muss er auch mal erneuert werden. Gleiches gilt auch für die beiden Federn.

    Beides ist im Handel für kleines Geld zu erwerben. Ich würde es nicht umbauen!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja baue es nicht um , ersetze die Verschleißteile



    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Dem kann ich mich nur anschließen, ich glaube du wärst der erste der das zurück bauen will.

    Gruß
    Frank

  7. #7
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Was natürlich auch sein könnte: Der Feder-halte-ring muss mit dem Krümmer verschweisst werden, und zwar vom Endkunden. Wenn dein Vorbesitzer kein Schweissgerät hat, könnte es auch sein dass er das "vergessen" hat oder geklebt, oder sonstwie befestigt. Dann wirds natürlich auch nicht dicht.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  8. #8

    Registriert seit
    15.02.2013
    Beiträge
    4

    Standard

    Vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Hat mir schonmal gut Weitergeholfen.
    Ich werde mir die ganze sache nochmal überlegen

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Krümmer löst sich vom Zylinder
    Von Holgo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.07.2017, 16:55
  2. krümmer an zylinder montieren
    Von der_thomas im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.10.2015, 22:04
  3. Zylinder-Krümmer-Gewinde
    Von Laxem im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 13:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.