+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schaltung m541


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard Schaltung m541

    Hallo,

    woran kann es liegen wenn die Schaltung keinen Widerstand bietet. Bei meiner Schwalbe mit M541 überwindet man einen kleinen Widerstand und weiß somit, dass der Gang drin ist. Bei meinem Neuzugang mit selben Motor ist dieser nicht vorhanden. Man betätigt den Schalthebel und der Gang ist drin oder auch nicht.
    Bevor ich jetzt nach und nach alle Teile austausche und versuche die Schaltung einzustellen, wollte ich kurz fragen woran dies liegen könnte und wo dieser Widerstand herkommt.

    Grüße,

    Benjamin
    2 x KR51/2L, S50

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Moin Benjamin

    Soweit ich weiss, kommt der Widerstand beim Schalten von den 4 Rastkugeln -
    weisst schon - die in der Schaltwelle von der Schnurfeder gehalten werden und auf dem Ziehkeil einrasten.
    Hat mal jemand (warum auch immer) den Ziehkeil rausgenommen, fallen die Kugeln, wenn kein Montagedorn von der anderen Seite eingesteckt wurde, gern in die hohle Schaltwelle und wandern mit Glück am rechten Seitendeckel ab.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo Kai,

    das wäre ja wirklich der absolute worst case. Ich werde mal versuchen ob ich es nicht durch Einstellen des Spiels von Kupplungspaket und Schaltwalze mit anschließendem einstellen der Schaltung doch irgendwie hinkriege. Vielleicht ist es ja auch nur so verstellt dass die Kugeln nicht richtig an ihren Platz finden.
    Drückt mir die Daumen. Ich werde berichten.

    Grüße,

    Benjamin
    2 x KR51/2L, S50

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo,

    ich habe jetzt folgendes gemacht. Der Kupplung eine neue Feder, neue Lamellen und neue Reibscheiben verpasst. Nun habe ich aber auch wenn ich nur die 1mm Anlaufscheibe hinter dem Korb verwende keinerlei Spiel mir bei diesem. Ist das okay? Eigentlich sollen es ja 0,4mm sein.
    Ich habe die Schaltwalze getauscht und bei dieser auch eine größere Ausgleichsscheibe (1,4 statt 1mm) verbaut, so dass diese jetzt ca 0,2 -0,4mm Spiel hat.
    Danach alles wieder zusammen gebaut und versucht die Schaltung einzustellen.
    Es wird besser aber nach einer Stunde hatte ich jetzt die faxen dick. Anscheinend hatte ich viel zu große Einstellschritte. Laut youtube-Anleitung sollte man in 1-0,5 Umdrehungsschritten verstellen, womit ich aber auf keinen grünen Zweig kam. Ich werde es die Tage nochmal filigraner probieren.

    Liebe Grüße

    Benjamin
    2 x KR51/2L, S50

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Hi,

    nach ewigen Einstellversuchen lassen sich jetzt alle Gänge ganz gut schalten. Nur der zweite Gang lässt sich nur sehr schwierig einlegen. Meistens bleibt es beim Leerlauf.
    Ich würde mich über einen Tipp freuen, der nicht bedeutet den Motor zu spalten. :(

    LG
    Benjamin
    2 x KR51/2L, S50

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo,

    ich denke ich bin auf die Lösung des Problems gekommen.
    Ich habe mir die Zeit genommen und den Motor komplett gespalten und zerlegt.
    Bei näherer Betrachtung der Zahnräder fiel mir auf dass es scheint als hätten die Kugeln die der Gangwahl dienen die Rastplatzkanten rund geschliffen.
    Angehängte Grafiken
    2 x KR51/2L, S50

  7. #7
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hallo,

    entschuldigung, ich bin da ja nicht so drin aber müssen die nicht so aussehen?

    Wenn's nichtmehr sauber rastet dann ist das ein ausgenudelter Schaltkeil, eine ausgenuidelte oder zerrissene Schnurfeder....oder, bitte verbessert mich!

    Grüße, Frank!

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Hi Frank,

    was ich meinte war das die Kanten der Mulden in die die Kugeln beim Schalten einrasten gebrochen sind.
    Kann man auf dem Foto vielleicht auch schlecht sehen.

    Grüße,

    Benjamin
    2 x KR51/2L, S50

  9. #9
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hi,

    gut, wenn du das eindeutig, auch im Vergelcih mit einem Neuteil erkennst, dann hast du ja wirklich deine Lösung...Verschleiß an dieser Stelle ist wohl aber nicht sooo typisch!?

    Grüße, Frank!

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Hi Frank,

    ob es typisch ist kann ich nicht sagen. Ich bin noch ziemlicher Neuling mit erst dem dritten Simon Moped und der zweiten Motorspaltung. Es erscheint mir jedoch logisch, dass es daran liegt. Ich erneuere das Getriebe jetzt komplett und hoffe auf Ruhe.

    Liebe Grüße

    Benjamin
    2 x KR51/2L, S50

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo ich möchte euch noch weiter von meiner Odysse berichten.

    Ich habe mir einen Montageständer,Trennwerkzeug und Montagehülsen gekauft und meinen Motor komplett zerlegt. Ersetzt werden natürlich Lager, Dichtungen und alle Innereien. Das Getriebe habe ich gegen ein komplett Neues ersetzt. Außerdem noch die Kurbelwelle, Schaltwalze und die Schaltgabeln.
    Alles nach Handbuch. Ich war wirklich sehr überrascht wie einfach alles von der Hand ging.
    Nachdem ich den Motor wieder eingebaut habe, kam die Ernüchterung. Die Schaltung funktioniert genau so schlecht wie vorher. Als hätte ich nichts gemacht.
    Dann wurde es noch besser. Nachdem ich nochmal den Seitendeckel abgenommen habe, habe ich zu sehr am Ziehkeil gezogen, so dass beim wieder Hineinschieben am Ende drei kleine Kugeln raus purzelten.
    Besser hätte alles wirklich nicht laufen können. Dass ich beim Öl ablassen sogar das Auffangbehältniss aus versehen umgestoßen habe, muss ich ja nicht noch sagen.

    Liebe Grüße

    Benjamin
    2 x KR51/2L, S50

  12. #12
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    891

    Standard

    Schaltung einstellen 1.jpgSchaltung einstellen 2.jpg

    Ich habe es mal für jemandem eingescannt, von den blauen Büchern.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schaltung M541
    Von alexander_924 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 18:39
  2. Schaltung einstellen M541
    Von Matze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 20:51
  3. Schaltung einstellen M541
    Von bullcedes im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 09:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.