+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Stehbolzen für den Vergaser abgebrochen...


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.04.2010
    Ort
    Schönberg
    Beiträge
    12

    Icon Cry Stehbolzen für den Vergaser abgebrochen...

    Moin!

    Mir ist heute einer der beiden Stehbolzen für den Vergaser an nem Spatz abgebrochen. Sind die am Zylinder fest, sodass ich einfach nen neuen Zylinder kaufen könnte? Nee oder?
    Hatte schon mal jemand das Problem und hat ne gute und elegante Lösung für mich?

    Danke im Voraus!
    Wer später bremst bleibt länger schnell!

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    Ist der Zylinder noch heile? Kann man den Bolzen noch ausbohren?

    Mach doch mal ein Foto.

    MfG

    Tobias

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von pitty
    Registriert seit
    25.11.2006
    Beiträge
    93

    Standard

    Da gibt es mehrere Möglichkeiten, je nachdem was für ein Material man da vor sich hat und wie weit der Stehbolzen eventuell noch rausguckt. Man sollte da aber schon ´n bischen erfahrung mitbringen.
    -wenn Stehbolzen noch rauslukt könnte man z.B. ´ne Mutter aufpunkten
    -wenn es plan abgerissen ist ... schön mittig ankörnen und kleiner vorbohren, je nach Situation Lingsausdreher verwenden oder auch z.B. einen torx einschlagen um den Stehbolzen zu entfernen oder größer ausbohren und ein Gewindeeinsatz oder Helicoil verwenden..............
    u.s.w.
    neuer Zyl. muß also nicht so schnell es gibt da meistens eine passende Lösung.

    Gruß pitty

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    genau deswegen meine Frage. Soweit ich weiss, ist der Spatzzylinder komplett aus Stahl(guss) und nicht aus Alu.

    Und wie weiter der Bolzen noch ausschaut, war auch nicht klar.

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ich würde es mal mit Wärme versuchen, also mit einem Brenner oder einer Lötlampe den Flansch erhitzen und denn versuchen, den Rest raus zu drehen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von pitty
    Registriert seit
    25.11.2006
    Beiträge
    93

    Standard

    ...wenn da noch was zu greifen ist...

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Wenn da noch was zu greifen ist,sollte man das auch mit einer Zange rausdrehen können
    Hinterhofbastler :-D

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Nicht unbedingt.
    Wenn noch was raussteht, bedeutet das nicht automatisch, daß man es damit auch rausdrehen kann. Aber wenn, dann hilft vielleicht auch das aufschweißen einer Mutter. Die damit verbundene Erhitzung tut dann noch das ihrige dazu.
    Steht nichts mehr raus, mit dem Dremel einen Schlitz rein machen. Eine Bohrung und ein Torxbit gehen auch, wobei bei letzterer Methode die Gefahr der Aufweitung und dem noch fester reinpressen besteht.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Stehbolzen
    Von BoondockDuckling im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 19:45
  2. S 51 Stehbolzen abgebrochen
    Von BOBmarley im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 17:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.