+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Stehbolzen mit Schraubensicherung fixieren?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard Stehbolzen mit Schraubensicherung fixieren?

    hi leute, ich hab nen problem mit meiner kr51/1.

    mir ist im motorgehäuse das gewinde für einen der vier stehbolzen (kolbengehäuse)
    rausgerissen. deswegen läuft der motor auch wie nen scheisshaus.

    nun dachte ich an schraubenfixierung... was meint ihr dazu?

    gibt es ne bessere methode, die nicht super aufwendig ist?


    danke schonmal für eure hilfe.

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    es gibt verschiedene möglichkeiten. die drei vernüftigsten sind:
    1) ausbohren auf 7,2mm und ein neues m8 gewinde schneiden. dann einen m8 reparaturbolzen verwenden. das ist günstig und wenig aufwändig. enorme vorsicht ist beim bohren geboten, damit keine späne ins kurbelgehäuse fallen
    2) ausbohren und ein helicoil als neues gewinde einsetzen. ein normaler bolzen kann dann verwendet werden und die verbindung ist sehr stabil. günstig ist es ebenfalls
    3) vorhandene bohrung säubern und zuschweißen, eine neue bohrung setzen, gewinde schneiden und ggf. planen. vorteil ist, dass es danch original wie vorher ist. aufwand ist jedoch enorm.

    mein favourit ist 2)
    gruß aus berlin
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    ich danke dir schonmal für deine tipps.
    ich hab da aber noch nen paar kleine fragen zu.

    zur variante 1 - bekomme ich den m8 rep-bolzen durch das zylindergehäuse / den zylinderkopf ohne
    diese auch mit aufzubohren? geht da nen handelsüblicher bolzen aus dem baumarkt den ich mir zurechtsägen muss? sollte der ne bestimmte festigkeit haben? oder gibt es direkt irgendein rep-kit speziell dafür?

    zur variante 2 - helicoil hab ich noch nie gehört und habe daher keine erfahrung mit. brauche ich da spezialwerkzeug? hab mal nach gegöögelt, hab aber größtenteils nur sone sortimentkästen für ne ganze stange geld gesehen. wie handhabt man sowas? gibt es solche einsätze einzeln für wenig geld?

    variante 3 kommt wegen dem großen aufwand eher nicht in frage.

    nochmals danke für deine hilfe.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Der Rep-Bolzen hat nur unten M8, der "Rest" ist normal.
    Helicoil ist für nur eine Reparatur recht aufwändig. Das macht man zusammen mit diversen Schrauberkollegen oder wenn man eine Werkstatt hat.

    Peter

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von totoking Beitrag anzeigen
    es gibt verschiedene möglichkeiten. ...
    1) ausbohren auf 7,2mm und ein neues m8 gewinde schneiden.
    ...
    Für einen Reparatur-Stehbolzen mit M8-Gewinde solltest du aber möglichst nur auf Ø 6,5 mm vorbohren, sonst wird das wahrscheinlich nix.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    ok, dann werde ich sicherlich die methode mit dem reparaturbolzen vorziehen. Werde mir morgen einen besorgen, das loch im motor ausbohren und nen m8 gewinde reinbohren.

    Aber mal ne weitere frage... Kann solch ein ausgerissener stehbolzen fehlererscheinungen wie leistungsverlust beim gasgeben, fast kompletter leistungsverlust im 2. und 3. Gang, stottern des motors und zeitweisen fehlzündungen hervorrufen?
    Diese probleme habe ich nämlich mit meiner schwalbe. Es wird aber auch nur akkut, wenn ich wenige meter fahre. Bis die schwalbe dann nach ca 500 metern ganz ausgeht.

    Im kalten zustand bei standgas läuft sie durchaus gut.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ja, das kann schon eine Ursache für schlechten Motorlauf sein. Der Motor komprimiert oben am Zylinderkopf nicht mehr richtig und unten am Zylinderfuß kann er Nebenluft ziehen, was der Verbrennung nicht immer unbedingt zuträglich sein muß.
    Reparatur-Stehbolzen bei Dumcke.
    ... und nicht vergessen. Bohren vorm Gewindeschneiden mit Ø 6,5 mm!

    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    meine schwalbe läuft endlich.
    habe den reparaturbolzen doch nicht gebraucht. dafür habe ich ihr aber
    gleich alle 4 stehbolzen gesponsored. :)
    das problem lag doch nicht im motorgehäuse, sondern an den muttern/gewinde oben am
    zylinderkopf.

    nun läuft sie recht gut bis auf 2 kleinigkeiten die ich in nem neuen thread schildere.


    nochmald besten dank an alle beteiligten für eure hilfe!!!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Das Duo-Typenschild für die Zukunft sicher fixieren
    Von Alfred im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 12:09
  2. Gasbowdenzug am Schieber fixieren KR 51/1
    Von Kaffeeklicker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 19:53
  3. Polrad fixieren
    Von Schwalbekalli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 15:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.