+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Stoßdämpfer (hydraulisch) quietscht


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard Stoßdämpfer (hydraulisch) quietscht

    Hallo Experten,

    nach gründlicher Überarbeitung meines Star habe ich heute eine erste Probefahrt gemacht. Das Ding lief noch nie so gut. Der Aufwand hat sich also gelohnt.

    Leider quietscht es hinten heftig. Ich vermute es ist einer der Stoßdämpfer. Ich habe hier schon gelesen das üppiges Ölen die Stoßdämpfer unbrauchbar machen würde. Gilt das nur für die reibungsgedämpften oder auch für die hydraulischen Dämpfer?
    Ich hatte gehofft mir das Zerlegen sparen zu können und wollte einfach von unten eine Ladung Balistol unter das obere Rohr des Dämpfers pusten.

    Macht das Sinn? Kann das funktionieren, oder versaue ich damit die Dämpfer?

    Vorab danke für sachdienliche Hinweise!
    Mojo

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    reibungsdämper sollte man logischerweise nicht ölen. bei hydraulischen kann die feder von innen am rohr schleifen und dabei quietschen. das kann man ölen/fetten. dabei ist nur zu beachten dass der jeweilige schmierstoff den simmerring des stoßdämpfers nicht angreift.
    ich persönlich würde mir die mühe machen die federn auszubauen. federbein raus, auf den tisch gestellt, obere hülse nach unten gedrückt, dabei die halbschalen oben rausnehmen (lassen) und entspannen. fertig. jetzt kannst du federbeinhülse und feder ggf sauber machen und entrosten und gezielt mit einer schicht haftendem fett o.ä. versehen. ich habe bei mir fluid film verwendet, bislang ohne beanstandungen.
    ..shift happens

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hi Moeffi,
    danke für die schnelle Antwort. Leider ist das Zerlegen der Dämpfer bei mir nicht so einfach wie hier verschiedentlich berichtet wird.
    Die Federspannung ist bei meinen Dingern wirklich heftig. Ich hab es nicht geschafft die Hülsen soweit herunter zu drücken, dass meine dritte Hand die Halbmonde hätte raus fummeln können.
    Ich habe mir dann mit Spannzwingen aus der Holzverarbeitung geholfen. Das geht übrigens auch mit zwei Händen!
    Jedenfalls würde ich mir diese Arbeit gerne sparen. Ich bin mir auch gar nicht sicher ob es die Dämpfer, oder doch die Schwingenlagerung ist, die so lustig vor sich hin quietscht, denn das Quietschen ist so laut, dass ich mich frage ob das Reiben der Dämpferhülsen an den Federn überhaupt so laut sein kann. Man hört das Quietschen sogar noch bei Tempo 40.
    Vielleicht mach ich mal den Schwingenbolzen etwas lockerer.
    Mojo

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Schwingendämpfer lösen ist nicht gut. Der sollte richtig fest sein. Das Quitschen kann von dort ja auch nur kommen, wenn der Bolzen fettfrei montiert wurde. Dann hol das nach.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Den Schwingenlagerbolzen habe ich vor der Montage ordentlich mit Fett eingesabbert. Ich wollte jetzt das Ding auch nicht vollkommen lösen, sondern nur etwas lockern um auszuprobieren ob das einen Einfluss auf das Quietschen hat...

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    vll rutschen ja auch die gummis in den schwingenbuchsen durch, weil sie einfach k.o. sind.
    ..shift happens

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Die Gummis sind ebenfalls neu. Die waren schon in der Schwinge drin als ich sie eingebaut habe und die sahen auch noch richtig gut aus.
    Das Quietschen ist auch echt kräftig. Nicht so wie der Ohrring von der Lady in der VW Werbung. Falls das einer kennt... Da reichte bekanntlich ein Tropfen Öl.

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Geh die möglichen Ursachen doch nach Reihenfolge der Quietschwahrscheinlichkeit an.
    Ganz oben stehen da die Stoßdämpfer, die es mit 95 % Wahrscheinlichkeit auch sind (Lösung: Federn fetten). Wenn es dann immer noch quietscht, können wir ja weiterorakeln.

    VG nachbrenner

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Ein paar Tropfen W40 in die Halbmonde hat übrigens greicht um das Quietschen zu beseitigen...
    Danke für die Beiträge zu diesem Thema!
    MoJo

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Federbeine-Hydraulisch einstellbar??
    Von major_sky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 13:32
  2. Motor quietscht KR 51/2
    Von Nippes555 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 14:05
  3. mal quietscht sie mal nicht...
    Von pasche im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2004, 01:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.