+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 69

Thema: Tank reinigen mit Oxalsäure


  1. #49
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Mal ein Tip zum Oxalsäurekauf, bei uns gibts die in der Drogerie zu Normalpreisen.
    Es muß aber eine richtige Drogerie sein, kein Schlecker oder Roßmann oder so ein Drogeriediscount.

    mfg Gert

  2. #50
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Was ist eine richtige Drogerie?

    Gruß
    Al

  3. #51
    Zahnradstoßer Avatar von Elion
    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    886

    Standard

    Oder mal in Imkerei-Shops im Internet suchen (oft findet man da nur Tabletten, teilweise aber auch das Pulver)

  4. #52
    Glühbirnenwechsler Avatar von incitatus
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    64

    Standard Tipp

    ...von wegen 40,-€ für nur die Oxalsäure. Ich hab 37,- bezahlt für den Reiniger, den Entfetter und auch noch die Versiegelung Marke KREEM ROT. Also ich hab, weil Möffi geschrieben hat er hat por 15 genommen, KREEM ROT gekauft gehabt für meinen rostigen Schwalbetank. Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Ein schöner Innenversiegelter Tank. Ich denk das Schabe wohl auch in etwa das gleiche hatte, denn die Anwendung ist ähnlich.

    @möffi Und den Reiniger/ Entfetter kannst auch für mehrere Tanks nehmen (für einen Einzelnen wie bei mir fast zu schade), das wär für deine 3 Tanks interessant.
    Den Versiegler kippst dann, wenn die Reinigung abgeschlossen ist, in den 1. Tank schwenkst ihn dann bis alles gut bedeckt ist dann in den 2.Tank und wenn es dann noch genug ist auch noch in den 3.Tank

    Alles in allem kann ich diese Variante nur empfehlen. Hab nämlich auch Oxalsäure bei meinem TS Tank ausprobiert. Bei der braucht man halt Zeit und Kieselsteine oder Schrauben. Hab ca. 8,-€ für 250g in der Apotheke um die Ecke bezahlt, der Apotheker hat gesagt er nimmt die immer zum Entlkalken. Aber dann normal verdünnt, weil sonst zu teuer. Was von Bombenbauen hat er nicht erzählt. Und Entkalker im Wasserkocher schüttet man ja nach Anwendung auch in den Abfluss.
    Die Kieselsteine bekommt ihr in einem Baufachmarkt.

  5. #53
    Zahnradstoßer Avatar von Elion
    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    886

    Standard

    Das sind ja Horrorpreise, die ihr für die Oxalsäure bezahlt...

    Ich habe gezahlt:

    5,99 € Oxalsäurepulver (99,4%) und 4,49€ Versand, also 10,48€ für 1 kg Oxalsäure.

    Gekauft bei www.oxaltabletten.de im Shop.

  6. #54
    Glühbirnenwechsler Avatar von Sirrel
    Registriert seit
    16.04.2006
    Beiträge
    61

    Standard

    Naja, habs mir halt im Kilosäcklein aus der Apotheke geholt...15,- sind OK wie ich finde. Außerdem kauf ich lieber im Laden als Online ;-)

    hab die Brühe jetzt mal angesetzt, vorher den groben Rost mit Kiesel und Zitronensäure entfernt und den Tank dann sauber ausgespühlt. Jetzt Oxalsäure rein und während der Arbeitszeit (bis morgen 19:30) hoffen das alles glatt geht.
    [url=http://spannhoff.com/schwalbe/wordpress/]Flugversuche - Das Tagebuch der KR 51/1[/url]

  7. #55
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard @Alfred

    Eine richtige Drogerie ist so was, wo du zum Beispiel Kamille und andere Kräuter noch lose nach Gewicht kaufen kannst, ebenso diverse Chemikalien.
    Auch weiß eine richtiger Drogist was Oxalsäure ist, bei Schlecker wissen die das garantiert nicht.
    In einer richtigen Drogerie riecht es auch ganz anders als bei den Discount-Drogerien, nicht nach Seife und Parfüm.
    Wir haben hier bei uns auch nur noch eine oder zwei die schon seit ewigen Zeiten bestehen (mal sehen wie lange noch)

    mfg Gert

  8. #56
    Glühbirnenwechsler Avatar von Sirrel
    Registriert seit
    16.04.2006
    Beiträge
    61

    Standard

    Habs jetzt 36 Stunden stehen lassen.....überzeugend!

    kein Rost mehr da!

    Habe zuerst mit Kiesel und zitrosäure grob gereinigt und ausgespühlt. Anschließend mit Oxalsäure (60g/Liter) aufgefüllt und 36 Stunden stehen lassen.
    Anschließend mit Spüli und danach mit Spiritus erneut gespühlt.

    Sieht quasi aus wie neu ;-)
    [url=http://spannhoff.com/schwalbe/wordpress/]Flugversuche - Das Tagebuch der KR 51/1[/url]

  9. #57
    s86
    s86 ist offline
    Schwarzfahrer Avatar von s86
    Registriert seit
    03.04.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    16

    Standard Fotos

    Hallo Zusammen,
    hatte das mit den Fotos mal ausprobiert aber im Tank zu Fotografieren ist quasi unmöglich :cry:
    Habs aber nur mit den Kieseln (Granitkiesel 1kg) gereinigt und ich muss sagen das mir das Ergebnis absolut reicht. Danach durchgespült und alles super!
    Kann also nur empfehlen das ersteinmal mit Kieselsteinen zu probieren.
    Kosten, für diejenigen die keine Kiesel zur Hand haben, 3€ im Blumenhandel und erfüllen ihren Zweck voll und ganz.
    Vorteil ist das man sich das arbeiten mit\entsorgen der Säure spart.


    Grüße
    S86

  10. #58
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard @experimentator

    So eine richtige Drogerie scheint selten geworden sein.
    Ich selbst kenne eigentlich nur noch Apotheken, Drogerie-Ketten und Reformläden.

    Gruß
    Al

  11. #59
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Greift die Oxalsäure auch den Lack an? Ich frage mal, weil der Tank meines SR50 von außen noch gut, innen aber jenseits von allem anderen ist. Die alte Suppe darin läuft nicht mal durch den Hahn ohne Vierlochdichtung ab....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  12. #60
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ja sie bleicht ihn aus. also abkleben und aufpassen!
    ..shift happens

  13. #61
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  14. #62
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wie ist das eigentlich mit dem Benzinhahn? Wird das Material oder die Dichtungen angegriffen?? Oder stecken die Teile das weg??
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  15. #63
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Kauf Dir bei ALDI 'ne Flasche Vino cravallo, laß' sie Dir am Abend vorher munden, schnitze Dir am nächsten Tag den Korken auf das passende Maß und stecke ihn anstelle des Benzinhahnes in das Loch...schont das 4-Loch-Gummi...aber nicht die Leber...
    Gruß aus Braunschweig

  16. #64
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard

    Moin Moin.
    Möchte auch mal meinen Senf dazu geben.
    Habe nämlich mehrere erfahrungen im bereich der Tankentrostung hinter mir.
    Leider auch viele schlechte.
    Bei leichtem Flugrost im Tank geht Oxsalsäure ganz gut.Man muß aber sehr sehr sehr gut nachspühlen, sonst rostet es innerhalb von 30min nach.
    Salzsäure würde ich garnicht benutzen,greift nämlich das Eisen auch mit an.
    Bei starken Rost habt ihr mit Oxsalsäure ein Problem.
    Habe es mehrfach ausprobiert.Keine guten ergebnisse erziehlt.
    Die Mechanische reinigung war zwar schon recht erfolgreich aber nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte.
    Habe dann als letzte Lösung bei Schlecker Zitronenpulver in 5l heißem Wasser aufgelöst, ab in den Tank und siehe da.
    Schon nach 30 min strahlte mein Tank schon fast metallisch.
    Nach ein paar wendungen des Tankes und 90min Später war alles restlos blank.
    Kein Rost mehr zu sehen.Ausgekippt und durchgespühlt.
    Mußte leider aus anderen Gründen die Tanktrocknung verschieben.Habe ihn nur offen umgedreht.Bei allen anderen Säuren war der Tank kürzester Zeit wieder zugerostet.
    Selbst nach einer Woche glänzte er von innen wie neu, obwohl immernoch leichte Wasserrückstände in den Ecken waren.
    Kann Zitronensäure nur empfehlen.Man benötigt noch nichteinmal Handschuhe(laut Packungsbeilage)
    Ich entroste damit alles. Selbst schrauben sehen nach 30min aus wie neu.

    Grüße midi

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tank im Ofen reinigen
    Von MrWilson im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 20:01
  2. Tank reinigen/Teile einbauen
    Von coolflori im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2006, 19:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.