+ Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 172

Thema: Trabant 601 L Bj89


  1. #17
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also meiner ist ja Bj 89. Nachdem was ich hier gehört habe und
    heute noch angelesen habe

    darf ich erwarten:

    Hinten Schraubenfedern
    Elektronische Zündanlage
    12 V Elektrik
    H4 Scheinwerfer ???
    Fernbedienbarer Benzinhahn im Innenraum ??
    Mäusekino ???

    Ich finde nämlich nirgendwo ne Liste was denn so normal im Trabbi drinne war

  2. #18
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Besorg dir das Buch "Wie mache ich's mir selbst !"
    Da steht alles drin, was du wissen mußt. Klickst du hier!
    (Übrigens: 50 cm Ersatz-Zündkabel reichen aus)


  3. #19
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Also meiner ist ja Bj 89. Nachdem was ich hier gehört habe und
    heute noch angelesen habe

    darf ich erwarten:

    Hinten Schraubenfedern ja
    Elektronische Zündanlage ja
    12 V Elektrik ja
    H4 Scheinwerfer ??? ja
    Fernbedienbarer Benzinhahn im Innenraum ?? ja
    Mäusekino ??? ja

    Ich finde nämlich nirgendwo ne Liste was denn so normal im Trabbi drinne war
    Wichtigste Änderungen waren der Umstieg auf den 26PS Motor irgendwann in den 70ern und dann 1983 die 12V Elektrik. Mit der 12 Anlage kam dann kurz darauf die E-Zündung und die H4 Scheinwerfer in Serie. Die Fahrzeuge ab diesen Baujahren sind an den schwarzen äußeren Türgriffen zu erkennen.

    Den fernbedienbaren Benzinhahn gabs schon ab etwa 1981, der lässt sich aber überall nachrüsten. Das Mäusekino ist gebunden an 12V, kam also frühestens 1983, ebenso dürfte parallel dazu der Sparvergaser in Serie gegangen sein.

    Die Modelle mit Schraubenfedern sind (wenn alles original ist) sofort durch einen Blick in den Innenraum zu erkennen. Sind dort noch die alten Zuggriffe zum Öffnen der Tür, hat er Blattfedern, sind da aber schon moderne Klappgriffe, wie sie heute in eigentlich jedem Auto ähnlich verbaut werden, dann hat er Schraubenfedern. Solche Modelle sind sehr empfehlenswert, die Straßenlage ist eindeutig besser.

  4. #20
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Was für ein "Sondermodell" nennst Du denn Dein Eigen? "S"? "De Luxe" (gabs den 89 überhaupt noch) oder "S De Luxe" (so wie ich, grins....)?

    Ich hab noch ne Reserveleuchte im Mäusekino, Ausstellfenster hinten, Chromstoßfänger, Chromringe um die Scheinwerfer und Rückleuchten (ist das eigentlich Serie beim S de luxe?), Nebelschlussleuchte und Rückfahrscheinwerfer. Also bis auf Hubdach Vollausstattung...

  5. #21
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @ramirez

    Deine Ausstattung war weitgehend Serie beim "S de luxe". Da müsste sogar noch ein Radio und meist auch Zweifarblackierung dabei gewesen sein.

  6. #22
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    @ Dummschwätzer. Habe die Online pdf Version gerade gefunden. Leider die Version von 76 aber besser als nix

    @ Ramirez: Na ja noch kenne ich ihn nicht genau. hat aber keine Cromringe / Cromstoßstange...

    Nebelscheinwerfer und Rückfahrscheinwerfer / Nebelschlußleuchte ist aber vorhanden

  7. #23
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Yep, ein MW/KW/LW-Radio (Name fällt mir gerad nich ein) inkl. Kugelbox an der Spitzwand und eine Zweifarblackierung sind auch dabei.

    Wird Zeit, dass es wieder April wird, dann gilt die Saisonzulassung wieder.... Ach nee, zum TÜV muss ich ja auch noch... 8)

  8. #24
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    So Leute.

    Ich werde jetzt am Dienstag mal rüberkurven und mir den Trabi anschauen und schauen was ich noch so alles ersetzten sollte bzw müßte vor der Fahrt.

    Ne Frage habe ich aber noch. Bin auf der suche nach Benzinschlauch auf untere Blder gestoßen.

    Was stimmt denn nun. Haben die Teile Anschlüsse für normalen Benzinschlauch oder muß man sich so ein Teil mit Rundanschlüssen holen ???
    Angehängte Grafiken

  9. #25
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Dieser Nippel ist an allen Benzinschläuchen dabei. Bei der alten Variante ist er aber untrennbar auf den Benzinschlauch gepresst, bei den neuen ist er als separates Bauteil dran und der Gummischlauch wird nur drübergestülpt. Da war in Serie noch nicht mal ne Schlauchschelle dran. Dieses Gerödel sollte man schnellstens aüber Bord gehen lassen und sich einen Schlauch alter Bauart dran machen, sonst ist es schnell passiert, das morgens der Tank mal leer ist, Benzinhähne sind ja bekanntlich auch immer leicht inkontinent.

    Dadurch ist natürlich auch das Mäusekino außer Betrieb, je nach Einbaulage funktioniert es aber als Unterdruckanzeige für den Motorlüfter.

  10. #26
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    aha...

    Also hat das Mäusekino nur 2 normale Enden zum einschleifen in den Benzinkreislauf ...

    Und dafür gabs die Adapter vom "runten" auf normalen Stopfen wie in linken Bild.

    Welchen Durchmesser hat denn der Schlauch. Ich finde welchen mit 6 Innendurchmesser und 8 ....

  11. #27
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zum Durchmesser kann ich dir nicht viel sagen.

    Ja das Mäusekino ist von der Funktionsweise wie eine Wasseruhr, wird nur in den Schlauch eingeschleift und genau da liegt das Problem, weil der Schlauch aufgetrennt wird und so eine weitere Fehlerquelle eingebaut ist.

    Adapter gibts da keine. Bei den neueren Benzinschläuchen ist der Anschlussnippel als Bauteil halt am Vergaser dran, bei den alten Schläuchen ist der Nippel im Schlauch eingepresst. Dann haste halt beim Umbau den Nippel übrig. Die Verschraubung ist identisch.

  12. #28
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ok...

    Werde dann mal am Dienstag nach der Besichtigung sehen was verbaut wurde und was ich an Ersatzteilen brauche... (da kann ich ja schon ne Bastelstunde einlegen und je nach Wetter nen bißchen was ausbauen und reinigen...

  13. #29
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    288

    Standard

    Bevor Du den RBZ hinten wechselst, versuch mal, die Hinterachse zur virtuellen Vorderachse zu machen, will sagen: zügig rückwärts fahren und ordentlich bremsen. Das sollte man beim Trabi eh öfter mal machen. So verteilen sich die 80% Bremslast auf die Hinterachse, die sonst kaum so belastet wird, und die RBZ brauchen das mal. Merke: Eine Trabant-Bremse will getreten werden, dann hält sie.

    Und was Tank/Vergaser etc. angeht: Die müssen nach gerade mal 9 Monaten nicht zwangsläufig zukorrodiert/dreckig etc. sein. Aber kuck erstmal.

    Prinzipiell steht einer Überführung auf eigener Achse nichts im Weg.

    Hier noch eine Firma, welche Bremszylinder aller Art (speziell Oldtimer und Ostblock-Fahrzeuge) günstig regeneriert:

    Fa. Siegfried Mallin
    Am Seifertsberg 225
    99610 Großbrembach
    Tel: 036451-60440

    Das Zeug komme wieder wie neu!

  14. #30
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja abbauen werde ich die nur wenn Sie lecken... Denke mal nur dass die Trommeln ein wenig aufgeblüht sind und nun blockieren.

    Und da ich ja morgen ein wenig Reparaturzeit mitbringe wirds glaube ich besser sein die Bremse gefühlvoll zu lösen. Besonders werde ich wohl wg der Witterung dann die ganze Zeit mit einem blockierem Hinterrad fahren anstatt das es beim Rückwärtsfahren und Bremsen löst...

    Na ja 24 Ring und Maulschlüssel habe ich schon zusammengesucht.
    Morgen in HH noch nen paar Sachen bei ATU / Louis holen und dann Dienstag mal rüber. (unter anderem nen stretch Abschleppseil falls meine Freundin mich doch an Hacken nehmen muß und bevor sie mit ruppigem Anfahren mit die Öse rausreißt.......)

    Wie gesagt denke auch nicht das die Überführung Probleme macht wie gesagt der Wagen wurde bis letztes Jahr bewegt.

    Aber die Bremsen möchte ich einmal schön kontrolliert haben.
    Vorwärtskommen brauche ich nicht schnell ... man hat ja Zeit....

    Aber bremsen möchte ich können ... Und dass auch sicher ohne das die RBZ Öl sprühen und nachm 3tem mal Bremsen ich meiner Freundin den Kofferraum ins Handschuhfach schiebe ...

  15. #31
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    288

    Standard

    Die Trommel blüht nicht auf, es sind die RBZ-Manschetten, die aufquellen und dadurch die Bremsbacken auseinanderdrücken --> Blockade.

    Mit 'nem Maul- oder Ringschlüssel wirste nicht weit kommen, es sei denn Du bist Hercules. Schweiß Dir an den passenden Ringschlüssel einen Meter Flachstahl ran, dann hast Du einen ordentlichen Hebel. Die Bremstrommeln sind mit runden 200 Nm angezogen, da wirste blass!

    Versuch einfach, ihn ein Stück rückwärts zu ziehen und schau, ob die Bremse noch dicht ist, nachdem sie sich gelöst hat. Die Wahrheit bringt sowieso erst der Bremsenprüfstand an den Tag.

  16. #32
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Motorradrocker
    Die Trommel blüht nicht auf, es sind die RBZ-Manschetten, die aufquellen und dadurch die Bremsbacken auseinanderdrücken --> Blockade.

    Mit 'nem Maul- oder Ringschlüssel wirste nicht weit kommen, es sei denn Du bist Hercules. Schweiß Dir an den passenden Ringschlüssel einen Meter Flachstahl ran, dann hast Du einen ordentlichen Hebel. Die Bremstrommeln sind mit runden 200 Nm angezogen, da wirste blass!

    Versuch einfach, ihn ein Stück rückwärts zu ziehen und schau, ob die Bremse noch dicht ist, nachdem sie sich gelöst hat. Die Wahrheit bringt sowieso erst der Bremsenprüfstand an den Tag.
    Sins Opas Maul und Ringschlüssel und nicht son Kram bei ATU... Und ne "Verlängerung " dafür habe ich auch

    (Der Ring ja extra für hartnäckige Schrauben. Denn beim Ringschlüssel hat der Schlüssel ja an allen Ecken Kontakt und schont so die Mutter

    Aber zur blockierenden Bremse... Die Manschetten sind ja Gummi was soll da blühen. Und man siehts ja auch bei Scheibenbremsen wenn sie nach Nässe (und vor allem Salz ) kleben wie die ganze Scheibe schon anfägt zu blühen und wie rauh es die ersten 2 + 3 mal ist zu Bremsen

    Na ja noch 1 mal schlafen und dann.....

+ Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 20:10
  2. Zuwachs bei mir...(TRABANT 600)
    Von bratwurst im Forum Smalltalk
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 24.12.2006, 16:31
  3. Trabant frage!
    Von ohvkffo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 10:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.