+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Unterschiede bei den Ladeanlagen und weitere Elektrikfragen


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard Unterschiede bei den Ladeanlagen und weitere Elektrikfragen

    Hallo,
    in meiner Schwalli war usprünglich eine Ladeanlage 8871.1 verbaut. Da die ziemlich vom Rost zerfressen war, habe ich von einem Bekannten eine neue bekommen die auch einer KR51/1 stammt. Das ist allerdings eine 8871.3

    Kann die auch verwendet werden? Macht Rost überhaupt was? Kann ich ne Ladeanlage durchtesten?

    Gibt es eine Möglichkeit das Blinkerrelais im ausgebauten Zustand zu testen?

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Du musst die richtige Sorte Ladespule passend zum Fahrzeug verwenden, sonst stimmen die Lade- und Rücklichtspannungen nicht.

    Die Ladeanlage enthält nur eine Drosselspule zwischen den beiden grau-schwarzen Kabeln, und eine weitere Drossel plus Diode. Diodenausgang ist das rote Kabel, die Drossel ist zweistufig, Eingänge grün für den langen Weg und grün-rot für den verkürzten Weg durch die Drosselspule auf den Diodeneingang.

    Der Blinkgeber blinkt natürlich auch, wenn du freifliegend auf dem Tisch eine 6V-Batterie, den Geber und eine 18-Watt-Sofitte zusammenschaltest.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard

    Merci.

    Dann ist der Blinkgeber so eine Art Kondensator der nach Aufladung Energie abgibt?

    Habe mich wegen der Ladeanlage mal schlau gemacht.

    SR4-x, KR51 = 8871.1 (LS 0,4A bzw. 0,7A)
    S50B = 8871.4 (LS 1A bzw. 2A)
    S50B1 = 8871.3 (LS 1A bzw. 2A)
    S50B2, S51E, S51C, S70C, S70E = 8871.5 (LS 1A bzw. 2A)
    S51B1 = 8871.6 (LS 1,1A bzw. 2,5A)
    S51B2 = 8871.5 (LS 1,1A bzw. 2,5A)
    KR51/2 = 8871.6/1 (LS nur 1,1A Anschluss)

    Die 8871.1 war für 6V/4,5 Ah Batterien, die 8871.3 für 6V/12Ah Batterien.

    Wenn ich die passende Batterie verwende dann sollte es doch funktionieren? Rücklichtdrossel haben beide soweit ich weiß.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    klar haben die alle eine Rücklichtdrossel. ABER nur in der alten Vogelfamilie (SR4 und KR51/1) waren 18W Bremslicht verbaut. Der Rest hatte 21W Bremslicht.
    und damit auch eine entsprechende Lade/Bremslichtspule.

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Erstens muss die Ladespule den großen Ladestrom überhaupt anliefern, bevor die "große" Ladeanlage den an die Batterie geben kann. Zweitens wirst du ein bisschen ein Problem kriegen, die 12-Ah-Batterie in den Batteriekasten der Schwalbe hineinzubekommen.

    Allgemein: Die elektrische Anlage der 6V-Simsons ist ein ungeregeltes System, in dem alle Komponenten zusammenstimmen müssen. Nur dann ergeben sich die richtigen Spannungen und Ströme. Mischen und Murksen ist hier keine gute Idee.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Mit der falschen Ladeanlage "zerkocht" dir vielleicht die kleine 4,5 Ah Schwalben-Batterie, wenn die Ladeanlage für mehr Ladestrom (für große 12 Ah Batterien weg. Vierleuchtenblinkanlage) ausgelegt ist.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor und Elektrikfragen
    Von The_Rup im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.03.2005, 13:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.