+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 50

Thema: Vergaser 16N1-12


  1. #33
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also an einem Gaser wo die Filterpatrone direkt am Gaser sitzt und dahinter nix mehr kommt hat den gleichen Unterdruck

    wie der selbe Vergaser mit dem selben Luffi aber davor noch 1 Meter Ansaugrohr ??

    Nur dass wir uns da richtig verstehen

  2. #34
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Ja!
    Mit Sicherheit dynamisch.

    Statisch stimmts natürlich nicht ganz, weil die Luftsäule aus dem Schlauch erst noch beseitigt werden muß. Aber bei Daumendicke dürfte das wohl nach 10 Umdrehungen der Kurbelwelle erledigt sein !

  3. #35
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also Physikalisch gibt es keinen Druckabfall wenn man Gase durch Rohre saugt ???

  4. #36
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Wenn das Rohr waagerecht und der Durchmesser groß genug ist kaum merklich.
    Woher soll denn der Druckuntertschied kommen ??
    Er kann doch nur am Reibungswiderstand der Luft mit dem Rohr entstehen ??
    Oder was willst du jetzt hören ?
    Aber wenn dann ein Luftfilter rauf kommt wirds messbar.

  5. #37
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von heimde
    Ne...
    Bestimmend für den Unterdruck ist der Liftfilter !
    Im Schlauch erhöht sich höchstens die Durchströmgeschwindigkeit!
    Hmm...kann es sein, dass in einem Rohr/Schlauch Druck und Fließgeschwindigkeit irgendwie zusammenhängen ?
    Behauptet zumindest ein gewisser Bernoulli...aber vielleicht irrt der gute Mann...
    Gruß aus Braunschweig

  6. #38
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Das sage ich ja eigentlich die ganze Zeit ....

    und genau deshalb ist ja auch der Durchmesser und die Konstruktion des Vergasers die treibende Kraft für die Ansaugung des Kraftstoffs aus dem "Schwimmergehäuse"

  7. #39
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    du schmeiß alles durcheinander....

    Die Kraft die Benzin aus der Schwimmerkammer treibt ist der Druckunterschied.

    Der entsteht durch eine höhere Geschwindigkeit der Luft in der Vergaserverengung.

    Dazu aufaddiert werden muß aber noch eventuell schon vorhandene Unterdrücke.


    Jeder Schlauch bremst eine Gaströmung im inneren besonders bei Motoren da deren Ansauggassäule nicht mit stätiger Geschwindigkeit fließt sondern andauend anhält (besonders beim 2 Takter)

    Deshalb ist im Schwalbenvergaser der Unterduck höher als in dem der S51 und deshalb hat die Schwalbe ne 67 Hauptdüse damit nicht mehr Sprit aus dem Gaser gesaugt wird wg der längeren Ansauganlage und die S51 hat wg der gleich großvolumigen Ansauganlage ne 72 Düse.

    Das hat nix mit nem moderneren Vergaser zu tun denn dann frage dich mal eins.

    Wieso wurden die verschiedenen Gaser später noch produziert wenn man eigentlich nen Einheitsvergaser verkünden könnte nur anzupassen an den Düse.

  8. #40
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Du hast Bernoulli noch nicht verstanden...

    Die treibende Kraft ist und bleibt nur die durchstömende Luftmenge.... und die Menge der durchströmenden Luft sollte doch einigermaßen gleich sein , denn sonst fehlt dem Motor nicht nur Sprit, sondern auch Luft !!!

    und wie du nun schon fast selbst schreibst..... Luftgeschwindigkeit und Einengung am Vergaser sind bestimmend ???

    Aber die sind bei allen Vergasern gleich ????

    und dabei spielt eben genau die Sogwirkung im Rohr vor dem Vergaser fast keine Rolle, weil das Rohr sich ganz sicher nicht verbiegt...

  9. #41
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Tschuldigung, wenn ich mich als Elektriker hier nochmals einmische (...liegen doch meine Fachhochschulkenntnisse diesbezüglich über 25 Jahre zurück... )
    Aber es interessiert mich halt...

    Ich stelle mir einen Vergaser vor einem Motor vor, der mit einer bestimmten Drehzahl dreht und eine gewisse Menge Luft pro Zeit ansaugt. Nun halte ich vor den Gaser ein, sagen wir mal, 50mm dickes Rohr. In diesem Rohr steigt die Strömungsgeschwindigkeit und damit sinkt der Druck (...oder steigt der "Unterdruck") im Rohr wie im Gaser an - also wird aufgrund dessen eine bestimmte Menge Sprit aus der Düse gesaugt und gelangt zum Motor...OK.

    Nun halte ich ein 20mm dickes Rohr vor den Gaser...die Strömungsgeschwindigkeit steigt weiter als vorher (da die angesaugte Luftmenge ja gleich bleibt), der Unterdruck steigt ebenfalls und die Menge an Sprit, die eingesaugt wird, wird größer...

    Soweit mein Verständnis.

    Gruß aus Braunschweig

  10. #42
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Genau das ist es ja....

    Die Vergaser N1-12 und N1-11 sind nicht älter und neuer und haben deshalb ne 67 und 72 Düse...

    Der Unterdruck vor dem Gaser ist schon größer bei der Schwalbe deshalb würde bei gleicher Luftmenge mehr aus der Düse gesaugt werden als bei der S51.

    Deshalb ist die Düse bei der Schwalbe gegenüber der S51 fast 7 % kleiner um das wieder auszugleichen.

    Deshalb ist die Ansauganlage sher Entscheiden für den Vergaser und nicht einfach vernachlässigbar hauptsache der gleiche Filter ist drinne.

  11. #43
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Dummerweise ist aber der "Rohrdurchmesser" des Vergasers gleich ???

    Also spielt das Rohr davor so gut wie keine Rolle.... Denn die Strömungsgeschwindigkeit sinkt wieder.....

    oder nehmen wir das letzte Beispiel .... 40 mm Rohr... also nen ganzes Stück dicker als der Vergaser.... also geringe Strömungsgeschwindigkeit.... im Vergaser wird sie dann höher...

    Nun das 20 mm Rohr.... Also Strömungsgeschwindigkeit im Rohr erheblich Höher.. Aber da der Vergaser fast den selben Durchmesser hat, bleibt Sie nun fast gleich... mit anderen Worten erhöht Sie sich nun nicht mehr... also immer annähernd gleich viel Sprit !!!


    Der Link zu Bernoulli ist doch schon da ??? Ihr müßt nur noch lesen.. Und genau deshalb ist ja auch die Ansauggeometrie zu vernachlässigen !!!

  12. #44
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    1. Hast du Reibungsverluste am Ansaugsystem
    2. Hast du die Trägheit des Ansaugsystems ( Such mal nach Resonanzdrehzahl des Ansaug / Abgasanlage beim 2 Takter ) Kann man das Ansaugsystem vernachlässigen wie kann sie eine Resodrehzahl haben

    Du bist nicht auf einer physikalischen Teststrecke auf der sich ein 100 % poliertes Rohr befindet und eine konstante Menge Luft durch den Gaser sogen wird.

    Im Vergaser befindet sich eine schwingene Säule ( wie bei jedem Motor ) weshalb jeder Hersteller ein Ansaugsystem darauf abstimmt ( oft indem er es sehr kurz hält)

    (sollte man bei der Simme schon gemerkt haben dass Gemisch sich vor und hinter dem Vergaser abschlägt)

    Jedes Auto/ KFZ besitzt zur Geräuschdämmung extra Ausgleisbehälter um Schallwellen der Säule abzudämpfen / zu neutralisieren um die Geräuschemmissionen einzuhalten / Ruhe ins Auto zu bringen.

  13. #45
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Und genau diese Efekte werden bei der Einstellung ausgeglichen.

    Nur bei der Konstruktion des Gasers...... Denn der wird nicht am Moped getestet, sondern auf dem Prüfstand !!! spielen diese keine Rolle. Hier wird nur ein Luftstrom durchgeleitet und geschaut, was für ein Gemisch entsteht ! Und natürlich müssen bestimmte Reserven vorhanden sein.

    Dann geht evtl noch der Hersteller des Mopeds her und testes diesen auf dem Markt befindlichen Gaser und stimmt diesen auf das Moped (optimal ? ) ab. Dazu werden dann natürlich evtl auch größere oder kleinere Düsen verwendet..... Aber das kann auch der Laie zu hause !!! Und genau deshalb läßt sich jeder Simmegaser auch an einer Simme fahren und abstimmen !

  14. #46
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von heimde
    Und genau deshalb läßt sich jeder Simmegaser auch an einer Simme fahren und abstimmen !
    Ja ne ist klar...

    Ich will dich mal sehen auf ner S51 mit nem N1-5 Vergaser...
    Das bekommste im Leben nicht hin den richtig zu drehen ....


    --------------------

    Btw helf mal der Sperberfraktion wie der Sperbervergaser einzustellen ist. Du scheinst da ja Ahnungzu haben denn die sind alle bei den Originalen Vergasern geladnet weil keine auf richtige 75 km/h zu bringen war

  15. #47

    Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    2

    Standard Neuling ist verwirrt :-)

    Moin, moin ihr Simsoner
    vor kurzem hab ich mir eine Schwalbe Bj 1982 gekauft und stehe nun vor einem Vergaserproblem: in meiner Schwalbe ist der 16N-11 eingebaut. Leider ist der Schlitz von der Umgemischschraube (so heißt die doch, oder?) so vergnaddelt, dass ich sie nicht rausbekomme. Schön, dass das ding auch noch versenkt ist (also Zange nicht möglich). Vor dem Ausbohren schrecke ich noch zurück...
    Jetzt hab ich von jemanden einen Vergaser 16N-12 bekommen. Der einzige Unterschied, den ich erkennen kann, ist der Nippel für den Kraftstoffschlauch; der ist nämlich beim 12er abgewinkelt. Die Frage ist nun: kann ich das Vergaseroberteil vom 12er nehmen, wenn ich alles andere vom 11er verwende?


    Gruß
    MadDoc

  16. #48
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    ja,müsste klappen..allerdings kann es sein das du düsen ändern musst, weil die kanalführungen usw. einfluss darauf haben können...

    ich fahre nen M54 mit dem alten /1er gaser..ohne probleme!
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe S, KR 51/1 S; Bj 1976; Vergaser 16N1-6 oder 16N1-5
    Von Dublin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 10:56
  2. falscher vergaser 16N1-8 auf kr 51/1( vergaser 16N1-5)
    Von daimlertown im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 13:53
  3. Vergaser 16N1-12 nach 16N1-5 umrüsten?
    Von iiced im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 14:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.