+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 43

Thema: Vergaser (BVF16N3-4) schwimmt jeden Tag im Regenwasser und läuft über


  1. #17
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.586

    Standard

    Wasser am Zug vermeiden die Kappen - und Wasser im Zug vermeidet man, indem man die Züge schön fettet. Das gehört für geschmeidige Betätigung sowieso gemacht, mit entsprechend viskosem Fett, das auch bei warmem Wetter dann nicht selber unten rausläuft.

  2. #18
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hi,

    ja...aber bekomm mal Fett in die Züge ohne die Seele rauszuziehen, dazu die Nippel abzulöten, mit Öl geht das aber mit Fett....ich bekomm das so nur ein paar cm. rein!

    Frank!

  3. #19
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Allmersbach i.T.
    Beiträge
    162

    Standard

    Probier's mal mit erwärmten Fett und einer Mischung aus Fett und Öl, siehe Buch.


    Gruß Georg

  4. #20
    Tankentroster
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    145

    Standard

    Moin Frank

    OK, nun mal einfach !!!

    Die zweite Planfläche ist die zur Vergaserwanne, die gern vernachlässigt wird
    und doch eine entscheidende Rolle spielt.
    Lege mal die Wanne ohne Dichtung auf und probiere ob sie kippelt.
    Zum LLD. Kanal, den kannst du von der Anschlußseite durchpusten wenn die LLD. raus ist.
    Die Steuerkanähle sind die Durchflussbohrungen im Vergaser.
    Das Hochdrehen, soiwe das Absterben vom Motor, ist eine Gemischänderung.
    Der 16n-3 ist da sehr Nachtragend gegenüber den 16n-1.
    Unter der Veschlußschraube der LLD. kommt ein Dichtung, nicht vergessen.
    Fast Vergessen: Die Überlaufbohrung ist verlängert worden um einen Überlaufschlauch zu befestigen, am besten mit einem Kabelbinder Fixieren
    und hinter den Kettenschläuchen bis zwei Zentimeter unter den Motor verlegen,
    um eine weitere Undichtigkeit weitesgehend zu vermeiden.

    Holger
    Geändert von Holly60 (25.02.2016 um 18:17 Uhr)

  5. #21
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hallo,

    ja...danke für die Erklärungen!

    Schlauch habe ich zum Bsp. garnicht am Ausfluss...was crass ist: heute war das Hochdrehsyndrom weg was ja aber nicht hieße, das da nicht "was" im argen ist und eh alles gemacht werden muss.

    Unter der LLD Schraube ist eine Dichtung aber kommt auch unter das Schwimmernadelventil eine?
    Bei mir war eine Fiberdichtung drunter und da da die ja von zwei Seiten eingeengt wird, quasi angeknickt war, habe ich eine angeschliffene Kupferdichtung drunter gemacht (also dort weggeschliffen wo das Fiberzeug geknickt war) kommt nur bei 16N1 eine Dichtung oder bei 16N3 keine oder umgedreht, habe das kontrovers gelesen.

    "Zum LLD. Kanal, den kannst du von der Anschlußseite durchpusten wenn die LLD. raus ist."

    jaja, habsch gemacht.

    Zu dem Fett, das mit dem erwärmen ist ne gute Idee, am besten in eine Spritze spachteln, große Nadel drauf und in heißes Wasser hängen...

    Grüße, Frank!

  6. #22
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.586

    Standard

    Bei den 16N3 wird das Schwimmerventil ohne Dichtung montiert.

  7. #23
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    829

    Standard

    Dem Wasser sind wir zu DDR-Zeiten mit Sprintus auf jagt gegangen. Hat sogar im Trabbi funktioniert.

    Bei Raffinerien, z. B. Bayernoil (Voburg; Neustadt an der Donau) wird der Grundwasserpegel abgesenkt, drumdrum sind Betonwände. Kohlenwasserstoffe haben wegen der geringeren Dichte etwas Auftrieb und schwimmen auf dem Wasser.

    Ich hoffe du hast auch den Benzinhahn mit Wassersack montiert.

  8. #24
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hi,

    naja...Raffinerie bin ich nicht ;-) außerdem versteh ich den Zusammenhang nicht ganz, zum Grundwasser.

    An der Schwalbe ist eine Wassertüte dran, an der S51, um die es hier geht ist keine dran und das war original ja auch so...dafür habe ich an der S einen Benzinfilter, also einen Extrafilter, so'n klares Plasteteil und da sieht man dann wie sich dort zu Füßen des Messing Sinterfilterteils Wasser absetzt, wenn welches da ist...das schleuder ich dann einfach raus.
    Was mich in dem Zusammenhang wundert: das normale Benzin hat ja auch schon 5% Ethanol drin und die sind nicht in der Lage dieses Wasser da aufzunehmen bzw. zu verhindern.

    Sei's drum, auf dem Weg in den Motor kommendes Wasser ist ja eher nicht mein Problem-gewesen, trotzdem danke für den Tippo!

    Was die Dichtung angeht: fliegt raus!

    Grüße!

  9. #25
    Flugschüler Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    485

    Standard

    @frank,
    ich habe mir jetzt nicht die ganze Problematik durchgelesen aber, wenn dein Misserfolg und sturzbachartige Wassereinbrüche am Regen liegen, dann kann ich nicht verstehen, warum du dir nicht so einen Moped-Pariser für ein paar € fufzig besorgst. Problem gelöst!
    Moped-Pariser

    Grüße Boris

    P.S. gegen Überflutung hilft aber selbst das Dingens sicher nicht...
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  10. #26
    Zahnradstoßer Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    913

    Standard

    Ach so, ne S51! Hatte ich überlesen. Den Tank hast du schon mal ausgebaut, auf den Kopf gedreht und durch den Einfüllstutzen ausgeleert? Ich wette, da kommt Schmodder und Wasser ohne Ende raus.

    Bei der S51 rinnt Wasser gerne mal durch den Tankdeckel (mit Schloss?) rein und sammelt sich in den beiden Vertiefungen des Tanks. Da der Anschluss am Tank nicht an der tiefsten Stelle sitzt, merkt man die Wasseransammlung erst im Vergaser, wenn schon viele mL Wasser im Tank sind.

    Gruß
    Martin

  11. #27
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hallo,

    ich habe zwar Moped-Präser aber was nützt mir das wenn ich im Regen fahren?
    Zum Ende war das so das jeweils ein halber Tag Nieselregen genug war um die Karre, sei's nun durchs Innere oder entlang dem Äußerem der Züge, in einen unstartbaren Zustand zu versetzen.

    Den Tank habe ich tatsächlich zweimal abgelassen, ohne auszubauen, und dann noch mit Spiritus gespült und das diese dollen, verschließbaren Nachbau Tankdeckel die ABSOLUTE Krätze sind, hab ich über die Monate auch mitbekommen.
    Erst dachte ich, es läge an der fehlenden Dichtung aber auch mit kommt Wasser rein und permanent Benzin raus, der Tank ist außen immer siffisch...will mir so einen originalen Aludeckel ersteigern, habe da erst kürzlich so einen mit der "Mixture 1:50" Aufschrift für 6,- verpasst.

    Guddi, nochmals danke für die Inspirationen, ich denke nu is das Thema aber durch!

    Grüße!

  12. #28
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    829

    Standard

    Deswegen mag ich die Benzinhähne mit Wassersack so besonders. Was sich da alles findet...

    Mit der Raffi, war nur ein Beispiel. Du kannst auch Vaseline am Gaszug und am Starterzug direkt am Versager Schmieren, so läuft nicht viel über die Züge rein. Sei froh, das du eine S51 hast, da geht es noch ohne Fingerakrobatik. Schwalbe und Roller sind fieser.

  13. #29
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hi,

    ich muss das Problem nochmal herauskramen...gelöst ist es immer noch nicht obwohl ich für das Regenwasserproblem ja eigentlich alles umgesetzt hatte.

    Problem ist immer noch: Regenwasser läuft an od. in den Bowdenzügen zum Vergaser, wohl jetzt nur noch dem Starterzug, in den Vergaser.

    Dagegen hatte ich neue Gummikappen auf die Vergaseranschlüsse gesetzt, die selbst, dann die Übergänge in den Vergaser aber auch die Bowdenzüge selbst mit Fett gefüllt.

    Nun stand die Karre ca. 2 Monate nach der letzten Vergaserreinigung und Tanktrockenlegung (MUSS endlich mal den verschl. Tankdeckel austauschen) unter der Textilplane mit mangelhafter Imprägnierung (wenn sie fährt fahre ich auch täglich daher ist das mit der mangelhaften Plane mal vernachlässigbar) und das hat schon wieder gereicht damit sich der Vergaser mit grüner, geliger Wasserpampe/Ölpampe gefüllt hat.

    Das Wasser ist def. nicht aus dem Tank denn den Benzinhahn hatte ich ja nicht offen also muss es ja über die eigentlich versiegelten Vergaserzüge reingekommen sein...

    Gibt's noch 'ne Idee wie ich das verhindern kann...

    Grüße...Frank.

  14. #30
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.316

    Standard

    Garage mieten...

    *duck & wech*
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  15. #31
    Flugschüler Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    485

    Standard

    ...sorry Frank aber das war auch mein Gedanke...
    Ausschlußverfahren: stell dat Dingens in den Keller oder sonstwohin, aber laß es nicht draußen stehen. Ist das Problem dann weg - freut sich ein Vermieter....
    ...oder du kaufst eine Garage am besten mit Haus bei den aktuellen Zinsen....

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  16. #32
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.586

    Standard

    Das "Zeug" unter der Plombe ist die Stellschraube fürs Leerlaufgemisch. Wenn du die noch nie eingestellt hast, muss man sich nicht wundern, wenn die Fuhre keinen Spaß macht.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwimmt ´ne Simme über´n Ozean?
    Von Matthias1 im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 14:12
  2. Vergaser läuft über
    Von Engelsdurchfall im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 11:42
  3. Vergaser läuft über
    Von paddy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2005, 17:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.