+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 65 bis 80 von 90

Thema: Zitronensäure als Rostentferner


  1. #65
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Hier kannst du mal das pdf eines Konkurenz-Produktes anschauen:
    http://www.korrosionsschutz-depot.de...por15tanks.pdf

    Ich habe mit Por15 beste Erfahrungen gemacht. Sicherlich gibt es vergleichbares, aber hier hast du garantiert ein "Mittelchen", was erprobt und gelobt ist.
    Hier muss ja auch der Tank vorher komplett entrostet und entfettet werden. Der Rost wird also nicht einfach nur umgewandelt. Dann klappts auch mit der Versiegelung.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  2. #66
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Peter, was anderes habe ich nicht behauptet!
    Deswegen auch der Link, dort steht recht gut beschrieben, wie die einzeln Arbeitsschritte auszuführen sind. Auch das Entrosten/Entfetten!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #67
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    ich habs genauso gemacht und es hat gut geklappt.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  4. #68
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    moin Jörn,

    dann hab ich da mal ne frage an dich. ich hab mir jetz das kleine set gekauft und werd das wohl in den weihnachtsferien starten. wie lange hast denn gebraucht für tank ausbauen, reinigen versiegeln und wieder einbauen. wie lange braucht denn die versiegelung bis sie vollständig ausgehärtet ist?
    wenn man den beim entrosten/entfetten immer einige stunden eingwirken lassen muss und dann wieder drehen und wieder einwirken, drehen....einwirken drehen.... dann überlege ich mir doch schon ob ich das ding nicht einfach randvoll mit Zitronensäurelösung mache, ein paar bierchen trinken gehe und am andern morgen ist das ding rostfrei...

    hier mal noch was zum thema entrosten in der betriebsanleitung stand:

    "Füllen Sie eine Mischung im Verhältnis 1:1 mit Marine-
    Clean (identisch mit Tank-Clean) und (heißem) Wasser ein
    und lassen die Reinigungsflüssigkeit gut einwirken. Nehmen
    Sie nicht alles auf einmal, damit Sie mehrere Arbeitsgänge
    machen können, also z.B. 1/3 Flascheninhalt + gleiche
    Menge (heißes) Wasser.
    Lassen Sie die Lösung dann einige Stunden auf einer Seite
    des Tanks einwirken. Drehen Sie alle paar Stunden den
    Tank
    auf eine andere Seite und lassen die Lösung auch hier
    wieder einige Stunden wirken."

  5. #69
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Noch ne andere Frage: Wie siehts eigentlich mit der Außenseite des Tanks aus? Ich meine ist doch schade wenn ich den innen so schön versiegelt hab und aussen sieht er aus wie hingekackt. auf der anderen seite hab ich aber auch keine lust da den mega aufwand zu machen...jemand ne Idee?

  6. #70
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Tach,
    so wie bei allen anderen Blechteilen auch.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  7. #71
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Wenn du die Säure ewig drin lässt, wird der Tank dadurch nicht zwingend besser.

    Außen: vorsichtig abschleifen, dabei keine rohe Gewalt wirken lassen (sonst wirds undicht) und auch keinesfalls die Blech-Haltelaschen verbiegen. Dann lackieren.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  8. #72
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von damaltor Beitrag anzeigen
    Außen: vorsichtig abschleifen, dabei keine rohe Gewalt wirken lassen (sonst wirds undicht) und auch keinesfalls die Blech-Haltelaschen verbiegen. Dann lackieren.
    Sag mal, wie schleifst du, das du ihm solche Tipps gibst?
    Mit einen 5 Kilo-Hammer?
    Rohe Gewalt fürt wenn dann nur zu Beulen.
    Und selbst mit Frauenhänden geschliffen wird das Blech irgendwann durch sein.... Hat aber auch dann weniger mit Gewalt zu tun!Mit deinen Blech-Haltelaschen hast du's aber in den letzten Tagen. Selbstverständlich kann man die richten.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  9. #73
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Mit "Rohe Gewalt" meinte ich, Fette Drahtbürste in der Bohrmaschine ist keine möglich Alternative. :)

    Und über die Haltelaschen hab ich in den letzten Tagen nichts geschrieben, da musst du was verwechseln.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #74
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Oh, sorry, war ein anderer!
    Aussparung Haube für Benzinhahn zu knapp
    Megamäßig übertrieben....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #75
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Jupp. Ich würde zwar nicht absichtlich dran rumbiegen, aber ein wenig Kraft wirkt ja schon beim Anschrauben...
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  12. #76
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Zitat Zitat von Honululuklaus Beitrag anzeigen
    moin Jörn,

    dann hab ich da mal ne frage an dich. ich hab mir jetz das kleine set gekauft und werd das wohl in den weihnachtsferien starten. wie lange hast denn gebraucht für tank ausbauen, reinigen versiegeln und wieder einbauen. wie lange braucht denn die versiegelung bis sie vollständig ausgehärtet ist?
    wenn man den beim entrosten/entfetten immer einige stunden eingwirken lassen muss und dann wieder drehen und wieder einwirken, drehen....einwirken drehen.... dann überlege ich mir doch schon ob ich das ding nicht einfach randvoll mit Zitronensäurelösung mache, ein paar bierchen trinken gehe und am andern morgen ist das ding rostfrei...

    hier mal noch was zum thema entrosten in der betriebsanleitung stand:

    "Füllen Sie eine Mischung im Verhältnis 1:1 mit Marine-
    Clean (identisch mit Tank-Clean) und (heißem) Wasser ein
    und lassen die Reinigungsflüssigkeit gut einwirken. Nehmen
    Sie nicht alles auf einmal, damit Sie mehrere Arbeitsgänge
    machen können, also z.B. 1/3 Flascheninhalt + gleiche
    Menge (heißes) Wasser.
    Lassen Sie die Lösung dann einige Stunden auf einer Seite
    des Tanks einwirken. Drehen Sie alle paar Stunden den
    Tank
    auf eine andere Seite und lassen die Lösung auch hier
    wieder einige Stunden wirken."
    Mein Tank war ausgebaut. Der ganze Prozess hat mich fast eine Woche Freizeit gekostet. Das hängt aber vom Zustand des Tanks ab, wie lange der Entroster einwirken muss, wie lange man mit splitt schütteln muss etc. kann man schlecht verallgemeinern.

    Das beschichten geht am stellsten: Farbe rein, schwenken, das alles bedeckt ist, dann so hinstellen, das überflüssiges auslaufen kann. Nach 3 tage in warmer (nicht heißer! keine Hitze zum trocknen) Umgebung kann man Sprit einfüllen.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  13. #77
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Zum Thema Tank außen: Mit was soll ich den lackieren? Muss die benzinfest sein die farbe?

    ZUm thema Beschichten; 3 Tage ?!? Ich dachte man sollte mindesten eine woche bis 10 Tage warten ??

  14. #78
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Wird es passieren, dass beim Tanken bzw. beim Rausziehen des Tank-Rüssels man ein paar Tropfen Benzin auf den Tank kommen? Dann muss der Tank natürlich Benzinfest lackiert werden.

    ..ich würde an der Schwalbe gar nichts mit nicht benzinfester Farbe lackieren.

    Zur Trocknungszeit würde ich die Herstellerangaben beachten, wenn da nur 3 Tage draufstehen, wird das reichen; wenn da aber 10 Tage angegeben sind würde ich diese Zeit definitiv abwarten. Wäre ärgerlich, wenn es doch noch nicht ganz durchgetrocknet ist.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  15. #79
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    Ok soweit so gut.

    Wo kipp ich eigentlich den ganzen schmodder hin wenn ich mit der Entrostung fertig bin?
    Da das wohl feine Chemikalien mit benzinresten sind wohl am besten in den Abfluss von ner Tanke, da die nen abscheider haben, oder?

  16. #80
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Haben sie, aber sicher wird dir kein Tankstellenbetreiber gestatten, deine Brühe dort zu entleeren.
    Es wird auch in deiner Nähe eine Entsorgungsfirma geben, die dir das Zeug abnimmt.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tankentrostung mit Zitronensäure
    Von lachi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 15:41
  2. Dosierung von Zitronensäure?
    Von Tobsen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 08:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.