gelöst: S51 - Bing-Vergaser undicht trotz neuer Dichtung

  • Hi,
    Ich hatte letztens meinen Vergaser gereinigt und dabei auch gleich noch die Schwimmerkammerdichtung gewechselt weil sie bei der Demontage auseinander gefallen ist. Leider habe ich jetzt trotz geschlossenem Benzinhahn immer eine relativ große Pfütze auf dem Motor. Vor ein paar Tagen hab ich dann aus Versehen mal über Nacht den Benni offen gelassen und hab am morgen eine noch größere Pfütze vorgefunden. Der Motor ist dann garnicht mehr angesprungen und ich musste die Zündkerze sauber machen (total nass).
    Woran könnte es jetzt noch liegen? Als ich den Vergaser auseinander hatte waren die Schwimmer noch dicht. Kann es sein, dass ich den Schwimmerstand verstellt habe?
    Vielen Dank,
    Jonas

  • Hallo Jonas, ja das kann sein. Prüfe den Schwimmerstand mit der Senfglasmethode (Wiki).
    Wenn der nicht stimmt, dann kann evtl. das Schwimmernadelventil nicht richtig schliessen.
    Es kann auch sein, dass Du das Schwimmergehäuse verzogen hast. Bei der Montage muss man darauf achten, dass man die beiden Schrauben abwechselnd anzieht. Jede erst nur bis zum leichten Anschlag, dann abwechselnd nur eine Umdrehung, dann eine halbe und weiter eine viertel, immer gefühlvoll mit gleicher Kraft.


    Peter

  • Er hat den Bing. Da nützt die Senfglasmethode eher wenig.
    Mach den Vergaser nochmal auf und überprüfe das Schwimmernadelventil, wie Zschopauer gesagt hat. Schau auch bei angeschlossenem Schlauch und offenem Bezimhahn, ob des Dicht bleibt, wenn Du den Schwimmer manuell schließt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!