Beiträge von PikesPeak

    Du kannst:

    A) Das Moped plus einen gebrauchten Rahmen nehmen und zum Tüv bringen. Sagen, daß Du einen Rahmentausch möchtest. Wenn der Prüfer zustimmt wird der Rahmen (von Dir oder Werkstatt) getauscht. Der Prüfer schlägt die FIN des defekten Rahmens in den Ersatzrahmen ein und durchkreuzt die ursprüngliche FIN des Ersatzrahmens. Das darf aber nur der Prüfer! Damit es bei Kontrollen oder Unfällen keine doofen Gesichter gibt, wir das Procedere in den Fahrzeugpapieren vermerkt.

    B) Du besorgst Dir einen Ersatzrahmen mit Papieren, schraubst alles um und schließt VOR der ersten Fahrt eine neue Versicherung ab oder lässt die Alte umschreiben.


    Typenschild umnieten geht gar nicht. Erstens ist die Rahmennummer bindend, nicht das Typenschild. Zweitens hättest Du auf Rahmen und Typenschild verschiedenen Angaben. Wärst sogar ohne Versicherung unterwegs.


    60km/h Zulassung trotz Ungarnrahmen sollte bei Variante A) kein Problem sein...

    Kling so, als ob Du gerne einen kompletten Neuaufbau machen willst. Ich persönlich würde das nur machen, wenn die Originalsubstanz hoffnungslos verloren ist. Insofern rate ich zu der mit der schlechteren Substanz ;) Wenn sie beide gleich sind, mach es vom geplanten Einsatzzweck abhängig....

    Ohne es zu wissen, vermute ich folgendes:

    Das KBA hat FIN-Listen, die nicht vollständig sind. Einige FIN lassen sich eindeutig als „Inland“ identifizieren: Papiere werden erteilt, andere eindeutig als „Export“: Papiere werden nicht erteilt. FIN liegt dem KBA nicht vor: Fotos werden verlangt. Vermutlich gilt hier in dubio pro reo. Was das KBA offensichtlich mag: Original Typenschilder ohne Exportkennung, befestigt mit Kerbnägeln, Zusammengebaute Fahrzeuge in optisch verkehrstüchtigem Zustand.

    Hier im konkreten Falle würde ich auch wiederspruch einlegen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, waren die Fotos etwas älter und zwar vom Zeitpunkt einer Wartung zum Erhalt der Verkehrstüchtigkeit. Zum Zeitpunkt der Antragstellung war die Wartung bereits abgeschlossen und das Fahrzeug zusammengebaut und Verkehrstüchtig. Viele Erfolg, halte uns auf dem Laufenden!

    Wenn da CM50 drauf steht ist es mit 99%iger Sicherheit ein Exportmodell. Papiere kannst Du trotzdem bekommen. Über Tüv/Dekra und Zulassungsstelle. Benutze mal die Suchfunktion , da solltest Du alles finden..

    Ich kenne sogar einen Fall, in dem ein TÜV-Prüfer ein fehlendes Typenschild (zurecht) bemängelt hat. Da weder original, noch Repro zeitnah verfügbar waren, kann ein „universal“Schild, graviert vom Schuster von der Ecke, rein. War vollstens genehm. Das Reproduzieren und anbringen eines (korrekt ausgefüllten) Typenschildes ist ganz und gar nicht illegal, sondern stellt das Abstellen eines Mangels dar. Der Antrag beim KBA dienst ja nur einem: das Fhz wieder in den Verkehr zu bringen. Dazu müssen alle Mängel abgestellt werden. Das fehlende Typenschild ist einer davon...

    Ich wusste bisher gar nicht, das das überhaupt geht. In der Vespa-Scene sind ja Eintragungen von Motorumbaut auch bei den Smallframes seit je her gang und gäbe. Ob man dafür ein Originalfahrzeug „verschandeln“ muss ist durchaus diskussionswürdig. Aber mir wäre eine originalgetreue Schwalbe mit eingetragenen S70 Motor 100 mal lieber, als eine tiefergelegte, gecleante mit unpassend flacher Sitzbank... Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden....

    Früher konnte man bei eBay unter der erweiterten Suche nach „verkaufte Artikel“ suchen. Da hat man zumindest einen Eindruck von den tatsächlichen Verkaufspreisen. Ein paar gefakte waren natürlich auch dabei. Wegen der Gebühren aber nicht so viele. Mittlerweile wird nur noch sehr wenig über eBay und sehr viel über eBay-Kleinanzeigen verkauft. Da sieht man nur, was der Verkäufer haben möchte, nicht aber den tatsächlichen Verkaufspreis. Viele haben ihre abgestellten Möhren zu einem sehr hohen Preis eingestellt. Kostet ja nix und versuchen kann man es ja. Da die Nachfrage höher ist, als das Angebot, hat sich daraus ein regelrechter Trend entwickelt. Es gab diesen Sommer einen Artikel in einer der einschlägigen Oldtimer Zeitungen. Da war eine Wert-Tabelle von der Classic-Data drin. Wenn man die dort gelisteten Preise entsprechend den Zuständen bei eK bietet, bekommt man günstigstenfalls keine Antwort. Zumeist sind die Verkäufer zu Tode beleidigt... Die Zeiten der Schnäppchen sind scheins vorbei. Dafür erfahren die Fahrzeuge einen höhere Wertschätzung, was ja irgendwie auch schön ist...

    Bremse hinten bei der S51E/4 zerlegt. Leistung war eher schlecht. Ergebnis: Verdreckt, trotz 2mm Unterlagen unter 123,6mm, ein Clip fehlte und ein Belagträger war gerissen. Gegen EBC getauscht. Bremse vorher gereinigt. Im Anschluss eingestellt und zentriert. Für eine Probefahrt hat es mir allerdings zu sehr geregnet😢

    Morgen gucke ich mir mal sicherheitshalber die Bremse vorne an.🤔