Rücklicht = 12V?

  • Hi, bei meiner KR51/2E haben die beiden Fassungen für die Birnen 12 V.
    Deswegen hat der Vorbesitzer eine 12V birne eingebaut als Rücklicht. Ist das normal?
    Das Bremslicht funktioniert deswegen nicht.


    Wo sitzt der Kontakt für das Bremslicht? Vieleicht ist da was nicht richtig?


    MFG

  • 12 und 6 v haben die selben fassungen.
    Der Bremlichtschalter/kontackt sitzt hinten in der Bremse, da sollte auch nen anschluss sein, denke das is schwer zu übersehen.

  • Du hast sicher die ankommende Spannung im Leerlauf gemessen, d.h. ohne Verbraucher, sprich Glühlampe.
    Die Leerlaufspannung jedoch ist immer höher, als die Spannung mit angeschlossenem Verbraucher.
    Miß mal die Spg., die an der Lampe abfällt, wenn die angeschlossen ist und Du wirst feststellen, es sind "nur" 6 Volt.


    Die 12 Volt-Lampen solltest Du gegen 6 Volt-Lampen tauschen, denn die
    12 Volt-Lampen werden schneller durchbrennen, als die 6er.
    Sie vertragen bei gelicher Wattzahl nur die halbe Stromstärke, da sie ja für die doppelte Spannung ausgelegt sind.

  • und warum liegen dann 12V bzw. 6V bei beiden an? sollte das eine nicht nur anliegen wenn gebremst wird?
    oder heißt das, dass das Bremslicht auf dauerstrom ist? also theoretisch 6V für Rücklicht und 6V für Bremse, aber da bei mir Insg, 12V anliegen ist das Bremslicht auf Dauerstrom? Dann liegt es wohlmöglich am Bremskontakt hinten an der Bremse?


    MFG

  • Weil beide parallel an der Leitung hägen. Das Rücklicht hat nur ne Drosselspule in der Leitung so dass wenn das Bremslicht Masse bekommt (es wird Massegeschaltet) viel weniger STrom durchs Rücklicht läuft als durchs Bremslicht. Und dann geht das eine aus und das andere an

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!