+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: Altersvorsorge


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard Altersvorsorge

    wie macht es ihr mit eurer altersvorsorge? verlasst ihr euch auf die gesetzliche rente oder sorgt ihr selber vor? bin mal gespannt was die antworten sind. vielleicht ist hier ein guter rat zu finden.

    PS: rethorische frage, nach 25 jahren im personalwesen, weis ich was gesetzlich gezahlt wird. aber vielleicht wird dies machen die augen öffnen. da ich vieles fasch gemacht habe, sind vielleicht einige besser dran.
    ich bin kein versicherungsvertreter aber ärgere mich immer wieder darüber.

    mfg
    stephan

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.05.2006
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    24

    Standard

    Hi,

    - geringer Anteil über Brutto-Entgeld-Umwandlung (VorsorgeFonds über Arbeitgeber, da von ihm jedoch abhängig nur niedriger 3stelliger Betrag)

    - etwas größerer Anteil in Riester-Fond (soviel, daß staatliche Förderung = max).

    - übliche RV-Zahlungen (kann man eh nicht vermeiden).

    - Sparen für Haus

    Grüße,

    schattenbewohner

  3. #3
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    Ich bin da gerade auch am überlegen.

    -Vom Arbeitgeber her gibts ne Persionskasse mit Entgeltumwandlung, da bin ich jährlich mit nem niedrigen 4stelligen Betrag dabei

    - Riester habe ich auf leistungsfrei gestellt, als ich mitbekommen habe, dass die die Rente nur dann zahlen, wenn man später auch in der BRD lebt -> weiss ich noch nicht, ist also sinnlos

    -kleiner Bausparvertrag

    - normales Sparen

    - zusätzlich hab ich mir noch ne gute Unfallversicherung mit Rentenzahlung im Schadensfall gegönnt, da ich eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung für mich eher unsinnig finde (keine große körperlichen Tätigkeiten)

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    wow . es gibt ja doch ein einige, die sich darüber gedanken gemacht haben. ich sehe aber auch aus meiner sicht ein paar fehler und ein paar halbwahrheiten.
    werde am wochenende mal meine rentenberechnung raussuchen um konkrete zahlen zu haben und dann die gesetzliche und deren ableitungen (frührente, berufsunfähigkeit, etc) sowie die staatlich geförderten wie riester und rürup darzustellen. sobald ich dazu komme werde ich mal etwas über entgeldumwandlung, betriebsrenten und deren derivate schreiben. danach wäre mal was zu den klassischen vorsorgen zu sagen.

    bin zwar nicht allwissend und würde mich über rege beteiligung freuen. dieses thema ist so wichtig, dass besonders junge leute sich jetzt schon gedanken machen müssen um nicht im alter im wahrsten sinne des wortes pleite zu sein. die goldenen zeiten der rentner sind vorbei. wir haben in unseren jahrzehnt schon eine kürzung um reale 25% hinnehmen müssen und dies ist erst der anfang. X(

    stephan

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von puffi2702
    wow . es gibt ja doch ein einige, die sich darüber gedanken gemacht haben
    Wow, es sind wahrlich einige......
    meingott sind das viele schattenbewohner

  6. #6
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    Ach watt, ich bin so schizo, das zählt für einige!


  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    muss ironie in deutschland immer kursiv geschrieben werden

  8. #8
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Och mensch, jetzt seit mal nicht sauer. Finde euer Anliegen ja net so verkehrt! :wink:

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich sorge selber vor , und hoffe das ich auch etwas davon bekomme .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    also....

    stell dir mal folgendes vor: einkommen bereinigt nach steuererklärung ca 50000 euro. so seit jahrzehnten. dann bekommst du mit 48 eine rentenbrechnung. kannst mit 66,66 jahren in rente gehen mit vorraussichtlich 1400 euro vorrausgestzt du verdienst weiter so) . fällste aufn a.... . oder noch schlimmer: bist 56, deine firma macht zu. hast normal verdient. rentenanspuch bei erreichen der altersgrenze von 65 unter 1000 euro. toll aber jetzt kommt der hammer 0,7% pro monat abzug auch bei zwangsverrentung. raus kommt ca 750 euro. miete, auto,enkel, urlaub... pustekuchen (kannste aber aufstocken mit harz iv).
    Meine firma hat seit 88 von 60000 mitarbeitern auf 5000 (nicht exakt aber in relation) abgebaut. mach das geschäft seit dieser zeit. dann kommen die leute zu dir mit ihren rentenberechnungen und tränen in den augen...

    nicht lachhaft sonder traurig.

    ich hab darauf verzichtet ironie kursiv zu schreiben.

  11. #11
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Gibt es hier auch richtige Profis?

    Kann man staatl. gefördertes sparen befürworten? Soll wohl ziemlich viele Tücken haben.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Die Frage , die sich stellt , : wie sind die Gesetze bis dahin geändert worden ,
    ( bis Du es in Anspruch nehmen kannst)
    was macht der Stadt mit dem Geld was Du Privat angespart hast , Wem wird es zugeteilt . was bekommst Du noch raus , was wird Dir weggenommen :wink:

    ( Ich denke da ma kurz an die Rente die ich immer eingezahlt habe , Generationsvertrag , wie damals gesagt hätte ich genug zu leben , aber Heute ,
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    zwei antworten:

    wieviel profi willst du. verkäufer oder betroffene? hab doch gesagt, dass ich die problematik so gut ich kann darstellen werde. mach das ja erst kurze zeit (genau am 6.12. 25 jahre lang).

    zweite: ich bin kein prophet wie sich alles entwickelt. aber ich habe zwei kinder (erwachsene) die alles ausbaden müssen. muss ja nicht sein oder man kann die folgen abmildern. werde jeden tipp geben, den ich kenne gerne publik machen. einfach darum dass in 30 jahren immer noch schwalbe gefahren werden kann, wenn man die spritpreise dann noch bezahlen kann oder dieses zeug trinkt.

    sorry deutz habe deinen beitrag erst gelesen nachdem abgeschickt aber hier meine meinung:
    die sachlage ist klar. auf grund der demoskopie wird die rente immer weiter beschnitten werden müssen, da du deinen enkeln (soltest du welche haben)sehr schwer erklären kannst warum sie 30 bis 45 % ihres einkommens für dich ausgeben sollen. zweite möglichkeit deine enkel bezahlen einfach nicht mehr. jetzt hast du ein problem. lösung: kapitalgedeckte altersversorgung. hat dänemark ansatzweise eingeführt. ergebnisse werden sich in 20 jahren ausweisen. zwischenlösung: was der staat nicht weis, kann er dir nicht wegnehmen. und was er weis wird er dir wegnehmen. auch die lösung von benedikt ist eine: verbietet die pille, steigert die geburtenrate von 1,08 auf 3,5 in deutschland (nicht in somalia) und dann lösst sich das problem....

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    so wie versprochen mal die zahlen aus meinem letzten rentenbescheid:
    Eingezahle beiträge incl arbeitgeberanteile (alle zahlen gerundet) 190000 Euro. rentenbeiträge gezahlt 26Jahre 2 Monate. Bis jetzt erworbene rente 850 Euro. zu erwartende rente bei eintritt ins rentenalter 1600 euro. bei rentensteigerung von 2 % 2400 euro immer unter vorraussetzung dass weiter bis zum renteneintritt rentenbeiträge in jetziger höhe bezahlt werden.

    Dies sind die nackten zahlen. wer ein bischen rechnen kann, weis jetzt was ich ungefähr verdiene. lt rentengesetz soll die altersrente 60 % des nettoeinkommes erreichen. irgentwie komme ich auf ein defizit von ca 600 euro bei hochgerechneten einkommen (2%). bei der optimistischen schätzung von 2400 euro. dieses defizit gilt es zu decken.

    zu bedenken weiterhin: ist die beschäftigung weiterhin gesichert mit um die 50? 2% rentensteigerung pro jahr? wohl unter den bedingungen die jetzt herrschen lachhaft . frührente (zwang oder freiwillig) weiterhin bis zu 19 % weniger lebenslang. demoskopisch weiterhin sinkende beschäftigte damit höhere beiträge für die arbeitenden und wie lange lassen die sich dass gefallen? und zu allem werden wir immer älter, d.h. man muss mehr kapital aufwenden, um die zeit zu deckeln.

    wie kann man das machen. ende der woche schreibe ich mal zur entgeldumwandlung und betriebsrenten. auch diese sind durchaus problematisch, da hier alle möglichen modelle gibt.

    zu einem obigen beitrag: die erwerbsunfähigkeitsversicherung halt ich für eine der wichtigsten versicherungen, da diese nicht ein von aussen einwirkendes ereignis (unfallversicherung) abdeckt sondern auch krankheiten. 25% aller beschäftigten gehen heute in frührente durch erwerbsunfähigkeit, davon ist der geringste teil eine berufsunfähigkeit durch eine berufskrankheit, die durch die berufsgenossenschaft gedeckt ist. weiterhin ist diese "relativ" preiswert, wenn man sie früh abschliesst. hab noch vergessen: die nach 1960 geborenen sind noch besch... dran, da sie nach der neuen rentennovelle weiter bei erwerbsunfähigkeit anders definiert werden und die unfähigkeit anders berechnet wird. wenn jemand wissen will wie genau lasst es mich hier wissen und ich stelle es da.

  15. #15
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    ende der woche schreibe ich mal zur entgeldumwandlung und betriebsrenten
    Das fände ich auch ganz interessant. meine Firma bietet das auch an - zahlt pro Jahr irgenwas 600+ € ein und ich darf bis jährlich auf 2500 aufstocken (mit brutto-Weihnachts-, oder Urlaubsgeld)

    Zum Thema BUZ: Halte ich für mich eher sinnbefreit, da ich sehr gut ausgebildet und eher geistig arbeitend bin - wenn ich wegen ner Krankheit wirklich keinen Job mehr bekomme gehts mir so scheisse dass das dann auch egal ist (geistig halte ich mich für ziemlich robust, um es mal vorsichtig auszudrücken. Mobbingopfen und psychische Probleme passt nicht zu mir). Hab ne gute private Unfallversicherung mit ner netten Rente - falls ich mich mal mit der Schwalbe um nen Baum lege.

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von puffi2702
    auch die lösung von benedikt ist eine: verbietet die pille, steigert die geburtenrate von 1,08 auf 3,5 in deutschland (nicht in somalia) und dann lösst sich das problem....
    Wo sollen die dann alle arbeiten? Schau doch in Deinen eigenen Betrieb und die Beschäftigungsentwicklung, dann siehst Du das Problem dieser Logik. Das ist gesellschaftsdurchgreifend. Das Problem ist das ganze System.
    So, wie ich es sehe, hast Du weder jetzt noch in Zukunft Sorgen. Aber machst Dir Gedanken. Es gibt Millionen Leute, die hätten und haben allen Grund, sich Deine Gedanken zu machen, brauchen es aber nicht, weil sie nicht die Chance haben, irgendetwas zu ändern.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.