+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Anzugsdrehmoment Hinterachse S51


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von frikibold
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    40

    Standard Anzugsdrehmoment Hinterachse S51

    Hallo!
    Brauche unbedingt die Anzugsdrehmomente der Hinterachse einer S51.
    Beim "normalen" Anziehen der Mutter zieht sich schon der Kettenspanner in die Hinterradschwinge.
    Bin ich etwa zu kräftig......oder was?
    Gruß
    frikibold

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Sollte bei Deinem Möp ähnlich dem hier Genannten sein... :wink:
    Gruß aus Braunschweig

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,

    60Nm! woher stammt dieser Wert?
    Das Anzugsdrehmoment des Hinterradantriebs liegt laut Reparaturanleitung S51bei 35Nm, das Ritzel ist mit 30Nm anzuziehen (und das ist auch technisch vernünftig).


    Gruss vom Michael

  4. #4
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Also 35Nm ist ja gar nix? Ich habe in der Reparaturanleitung nichts gefunden dazu.

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,

    hab nochmal gesucht und unterschiedliche Aussagen gefunden.

    Betriebserlaubnis Kleinkrafträder (www.simson-mz.de):
    "... Anschließend sind Mutter und Achse wieder anzuziehen.
    Das Anzugsmoment der Achse und der Mutter muß 40...50 Nm (4...5 kpm) betragen. ..."

    Drehmoment = Kraft * Hebelarm
    Kraft = Masse * Erdbeschleunigung
    Drehmoment[Nm] = Masse[kg] * 9,81[m/s²] * Hebelarm[m]

    Bei 50Nm und einem 20cm langen Ringschlüssel drückt man da mit 25,5kg, bei 35Nm sind es auch noch 17,8kg. Hab den Auszug aus der Reparaturanleitung angehängt (ich zieh die Teile an bis Wasser kommt).


    Gruss vom Michel

  6. #6
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Das im Bild sind aber nicht die Anzugsmomente für die Achse, sondern lediglich für den Hinterradantrieb, einmal für die Mutter außen und einmal für die kurze Steckachse innen. Ein Anzugsmoment für die lange Steckachse steht da nämlich nicht dabei.

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo Baumschubser,

    recht hast du! Aber aus welchem Grund sollte man jetzt die Steckachse fester anziehen als die Mutter auf der anderen Seite? Anders: Wenn 35Nm Anzugsmoment ausreichen die stark beanspruchte Kettenseite sicher zu halten, wieso sollten es auf der weniger belasteten Steckachsenseite mehr sein?


    Gruss vom Michel

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Das macht zugegebenermaßen keinen Sinn.

    Ich ziehe sowas dennoch ein bissel fester an, beim Auto hat man oft gleich 5 Schrauben dieses Kalibers und die werden mit 120Nm angeknallt. Um die 100Nm haben meine Achsen garantiert auch immer drauf und auch den Kettenantrieb ist fester angeschraubt.

  9. #9
    Tankentroster Avatar von ThorstenS
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    184

    Standard

    Ich habe erst heute früh mein Hinterrad wieder eingebaut und habe die kurze wie lange Achsseite auch mit 100Nm angezogen.
    Wenn die lange Schraube bzw. die Mutter der kurzen Achse zu lasch angezogen werden, dann reisst mir doch die Lötstelle von der Hinterachsarretierung ( Gewindestab an Unterlegscheibe) wieder ab - das hatte ich auch schon letztes Jahr. Seitdem ziehe ich das auch fester an.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ich ziehe die auch nicht so fest. Auf dem Gewinde liegt ja keine Zuggraft.

    Beim Auti knall ich auch nur mit 90 Nm fest.

  11. #11
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Kommt aufs Auto an. Bei einem Suzuki Swift sind nur 65Nm vorgesehen (das ist gerade mal handfest), die meisten Autos haben um die 110Nm und ein VW Sharan oder Ford Galaxy wird mit 190Nm angeknallt.

    Bei den Achsen dürften aber dennoch Drehmomente jenseits der 75Nm sinnvoll sein, ich will jedenfalls nicht mit einer locker geschüttelten Achse auf die Fresse fliegen.

  12. #12
    Tankentroster Avatar von ThorstenS
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    184

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Beim Auti knall ich auch nur mit 90 Nm fest.
    Bei Opel Omega/Vectra/Kadett/Corsa habe ich Alufelgen mit 90 und Stahlfelgen mit 110Nm festgemacht. Das hat immer gepaßt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Anzugsdrehmoment?
    Von Scholty im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:56
  2. Anzugsdrehmoment Hinterachse SR50
    Von ATZE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 20:54

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.