+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Dreht hoch


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Hille
    Registriert seit
    03.08.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    170

    Standard

    Hallo,

    ich habe heute von jemandem, der offensichtlich keine Ahnung hatte einen SR 50/1 mit 3900 Km auf der Uhr (wirkt glaubhaft) für 190 Euro gekauft. Das Teil ist sogar noch versichert! Nach der Probefahrt weiß ich endlich, wie die Dinger ziehen können, da meine Schwalbe mit ständigen Problemen nervt und ich bisher von jedem Plastikbomber überholt worden bin. Eigentlich habe ich mir den SR 50 nur deshalb angeschaut, weil ich hoffte, auf diese Weise an einen brauchbaren Ersatzmotor für die Schwalbe zu kommen. Aber jetzt finde ich es doch zu schade, den SR 50 auszuschlachten. Ein Problem was sich nach dem Antreten gezeigt hat war, dass er bei gezogenem Choke eine moderate Leerlaufdrehzahl hatte, aber beim Schließen des Chokes gnadenlos hochgedreht hat. Das das mit einer fehlerhaften Vergasereinstellung zu tun haben muss, ist mir klar, aber es wundert mich, das der Motor hochdreht, wenn das Gemisch abgemagert wird? Kann mir das vielleicht jemand erklären?
    Der Tacho rappelt im Amaturenbrett und die Nadel flattert gar fürchterlich, liegt das Nadelflattern nur daran, dass der Tacho nicht richtig befestigt ist, oder kann das noch andere Gründe haben? Noch eine Frage zu den Reifen, die haben zwar noch satt Profil, aber empfiehlt es sich aufgrund des Alters (BJ 1990) sie auszuwechseln? Ich weiß, das ist letztlich eine Glaubensfrage, aber hat vielleicht jemand praktische Erfahrungen mit den Hafteigenschaften 14 Jahre alter Reifen gemacht (sprich sich deshalb schon mal langgelegt)?

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    also zu den reifen: als ich meine gekauft hab bin ich auch mit den originalreifen noch paar tausend gefahren. und die waren von 82 !
    also solange die nicht total spröde sind geht das schon.

    das mit der tachonadel ist soweit ich weiss einfach so, da kann man nichts machen. höchstens mal den tachozug ölen. weil es schon daran liegen könnte, das der zug nicht gut in der hülle läuft.

    das mit dem choke: wenn der gezogen ist, kommt zu fettes gemisch in den brennraum, und er kann nicht hochdrehen. normalerweise geht ein moped dann ja aus. also im standgas. da würde er absaufen. da dein standgas viel zu hoch eingestellt ist, regelt der choke quasi auf normale drehzahl runter.
    nur durch das richtige luft/sprit verhältnis kommt das zweitakt-prinzip richtig in fahrt, wenn das verhältnis nicht stimmt, also durch den choke zuviel sprit drin ist, kann er halt nicht hochdrehen.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    zu den reifen:
    Meine Originalreifen von 1976 sind auch noch voll ok und ich fahr schon ne ganze Weile so durch die ländlichen Gefilde. (bisher 5300 km)

    Beim ´SR50 aber (find ich zumindest) gibt die Originalbereifung nicht gerade viel grip und kurvenfestigkeit, daher wäre ein Auswechseln schon überlegenswert...

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Hille
    Registriert seit
    03.08.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    170

    Standard

    Hi,

    erst mal Danke für die Erläuterungen! Was das Auswechseln der Reifen betrifft, gibt es da eine Empfehlung für ein bestimmtes Fabrikat?

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    also viele machen sich ja slick-reifen (oder wie das geschriebn wird... ) drauf, im regen solls wirken, aber sonst....naja.

    Ich würd wohl auf die Heidenauer Reifen zurückgreifen.

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    joa... hauptsache nicht zuviel für ausgeben

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Hille
    Registriert seit
    03.08.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    170

    Standard

    @ Sputnik: Scherzkeks von wegen Slicks bei Regen! Da kann ich die Originalen ja gleich mit Schmierseife balsamieren!

    Von wegen der Heidenau Reifen: Heidenau ist doch der Nachfolgebetrieb von Pneumant, hat sich da die Qualität nach der Wende echt verbessert? (Um nicht missverstanden zu werden: Ich glaube nicht dass Heidenau nichts taugt aber ich frage mich ob Pneumant wirklich schlechter war?)Wenn ich denken würde, Produkte aus der ehemaligen DDR wären pauschal schlecht, würde ich heute nicht Simson fahren!

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    ...wahrscheinlich hättich hinter den regen noch soon machen sollen....aber für kurvenfahrn sind se wirklich besser, nichwahr?

    ich glaub nich, daß pneumant-reifen schlechter sind, ich würde die noch heute neu kaufen, bloß unter dem namen "heidenau" eben.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Reifen würde ich nur wechseln, wenn von außen sichtbare Schäden sind, wenn z.B. seitlich an den Flanken schon Risse sind. Die alten DDR-Reifen aus Heidenau sind erfahrungsgemäß aber auch nach 14 Jahren noch gut. Gute haltebare Gummimischung. Dafür war aber die Straßenhaftung nicht so gut.
    Die Nachwendeproduktion von Heidenau hat zwar bessere Straßenhaftung, aber hat hingegen schon nach zwei Jahren kleine Ozon-Risse an den seitlichen Flanken und bedarf deshalb der öfteren Beobachtung (meine persönliche Erfahrung).

    Wegen dem Hochdrehen würde ich auf Nebenluft tippen. Vergaserflansch (locker, verzogen, Dichtung) oder Zylinderfuß (Muttern am Zylinder lose, Dichtung kaputt)

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Original von Hille:
    @ Sputnik: Scherzkeks von wegen Slicks bei Regen! Da kann ich die Originalen ja gleich mit Schmierseife balsamieren!

    Von wegen der Heidenau Reifen: Heidenau ist doch der Nachfolgebetrieb von Pneumant, hat sich da die Qualität nach der Wende echt verbessert? (Um nicht missverstanden zu werden: Ich glaube nicht dass Heidenau nichts taugt aber ich frage mich ob Pneumant wirklich schlechter war?)Wenn ich denken würde, Produkte aus der ehemaligen DDR wären pauschal schlecht, würde ich heute nicht Simson fahren!
    Hallo,

    ich habe bei meinem Elektro SR-E (ähnlich SR50 aber viel schwerer dafür nur max ca. 50kmh) die Heidenau Reifen und hatte solche ebenfalls auf meiner PIAGGIO-SFERA. Nach einem Test in einer Rollerzeitschrifft hatten die Heidenau-Reifen als Beste abgeschnitten und ich kann das nur voll bestätigen.

    Grüße

    robbikae

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dreht hoch
    Von Hille im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 22:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.