+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: "Einbau" kleine Batterie


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von SchwalbenHoffi
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Bei Cottbus
    Beiträge
    66

    Frage "Einbau" kleine Batterie

    Hallo zusammen,

    seit Jahren mal wieder es geschafft die Simson zu aktivieren, nach der Geburt meines Sohnes
    Jetzt habe ich dich wieder lust bekommen und sie als Oldtimer für 25€ angemeldet bei der Allianz.

    Da ich mir nun eine Gel Batterie 6V 4,5 Ampere gekauft habe ist diese natürlich etwas kleiner und der Riemen geht
    nun nicht mehr fest rum.

    Meine Ideen wären nun, entweder das Band etwas zu kürzen... was aber nicht zu 100% klappen würde, da sie von der Höhe auch kleiner ist und der Riemen nicht gleich greift...
    oder mit Holzklötzen fixieren. Gegebenenfalls auch mit Lappen ?
    Oder die schicke Variante, dass man sich ein Einbaurahmen aus Holz in den Maßen der original Batterie baut.

    Habt Ihr vielleicht ein Tip für mich ?

    Gruß Hoffi

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Snap
    Registriert seit
    01.09.2012
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    309

    Standard

    Die Iddeen sind doch an und für sich schon ok. Oder du schaust mal im Baumarkt nach einem dicken Stück Gummi, wie sie z.B. unter Waschmaschinen kommen und schneidest sowas zurecht.


    Gruss Snap
    KR 51/1 S, Bj. 1977

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    An deiner Stelle würde ich das genauso machen: Erst einen Holzklotz reinschieben, der größenmäßig ca. die Differenz zur normalen Batterie ausgleicht, dann die neue Batterie hinterher und fertig .

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Gümmi kürzen?! Auf keinen Fall!
    Ich hatte ein ähnliches "Problem" (wobei die Batterie ja nicht gleich rausfällt) und habe so Schaumstoff-Folie aus der Verpackung genommen (hatte die Batterie online Bestellt) und damit die Batterie "eingewickelt", so dass sie breiter (aber nicht höher) wird, aber nichts gegen die Batteriepole kommt (Stichwort "keine Chance dem Kurzschluß"). Dadurch war die Gurtspannung wieder hergestellt. :)

    Gruß

    -rängdäng

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von SchwalbenHoffi
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Bei Cottbus
    Beiträge
    66

    Standard

    Vielen Dank für Eure Antworten ...
    Habe ein Stück Arbeitsplatte mit der Stichsäge kalibriert

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    Oberhausen/NRW
    Beiträge
    46

    Standard

    Ich komme hobbymässig aus dem Modellbau, und Klettband ist hier das Mittel der Wahl. Es gibt z.b. von 3M welches, selbstklebend, wo eine Seite Schlinge, die andere mit Häckchen versehen ist. Eine Seite an die Batterie geklebt, die andere an den Rahmen (Batterieaufnahme). Das hält so stark das sich im Betrieb nichts rührt, aber trotzdem voneinander gelöst werden kann, wenn die Batterie extern geladen werden soll.

    Ps. Gibt es auch in jedem Baumarkt von UHU oder Pattex. Und nicht verwechseln mit mit Klettband womit man Kabel o.ä. bündeln kann.

    Gruss Stefan

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von SchwalbenHoffi
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Bei Cottbus
    Beiträge
    66

    Standard

    Hey Schnute, dass passt ja
    Ich komme auch aus dem Modellbau (Flug) !!!
    Da kam mir das Klett gleich in Kopf !
    Klappt wunderbar und sitzt fest !
    vlcsnap-2013-06-08-00h06m43s183.jpg
    Angehängte Grafiken

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    Oberhausen/NRW
    Beiträge
    46

    Standard

    Ich fahre elektrische Powerboats bis 150cm und ca. 150 km/h und fliege Hubschrauber. In den Booten halten die Lipoakkus auch bei Abflügen mit über 120km/h noch gut, sollte für unsere Mopeds also in jedem Fall gehen;-)).

    Gruss Stefan


    Ps. 2s-Lifepo-Akkus funktionieren bei 6V übrigens sehr viel besser und vor allem länger als Blei-Säure oder Gel-Akkus und kosten nicht mehr, sind viel kleiner und Zyklenfest bis 1500 Entladungen bei geringster Selbstentladung. Habe ich mir gerade in die Schwalbe gebaut, ist astrein.

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von SchwalbenHoffi
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Bei Cottbus
    Beiträge
    66

    Standard

    Ohhh, sehr interessant.
    Was nimmst Du für ein 2S ?
    Und wie lange hält er dann so im Schnitt?
    Wird er beim Fahren auch aufgeladen ? Oder mußt Du nach jedem fahren aufladen?
    Wo hast Du Ihn platziert ? Im Batteriefach?

    Ich habe mir nämlich auch schon überlegt, dass man die Kabel nach außen legt und dann den Lipo einfach bei jeder fahrt blos anschließen brauch. Aber das sieht dann halt nicht so schön aus und ist für ein Oldtimer dann nicht so richtig was

    Aber sehr interessant !!!

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    73

    Standard

    Achtung, er sprach von LiFePo, das ist nicht das gleiche wie LiPo!

    Hast du das getestet, ob die LiFePo Akkus länger halten als Bleigel/-säure?
    Lithium-Ionen sind schon was tolles, allerdings sollte man da wissen, was man da kauft. Und für einen sicheren Betrieb gehören da ein Balancer und Spannungsschutz ran, das macht die ganze Sache schon wieder erheblich teurer.
    Ob diese Akkus bei dem schwachen Ladestrom der Simson-Zündung wirklich länger halten als Bleigel/-säure kann ich mir schlecht vorstellen.

    Ich würde lieber auf Vape umrüsten und durch die 25W DC-Leistung kann man die Batteriegröße auch schon gut reduzieren.

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    Oberhausen/NRW
    Beiträge
    46

    Standard

    Es geht hier um Lifepos, nicht um Lithium-Polymer oder Lithium-Ionen. Die Zellen werden einmal zu Beginn einzeln voll geladen und danach verlötet als 2s, also in Reihe. Die Zellen brauchen bei den geringen Strömen in unseren Mopeds weder einen Balancer noch irgendeine andere Angleichung. Die Ladung im Moped ist genau so gut oder schlecht wie bei allen anderen verwendeten Akkuformen.
    Der Vorteil ist die Anzahl der Zyklen und vor allem die so gut wie nicht vorhandene Selbstentladung. Das ist bei Blei basierten Akkus anders und viel ausgeprägter..ich bin sicher das ich diese Zellen maximal einmal in ein oder zwei Jahren laden muss. Eine geringe Ladung wird während der Fahrt in homöopathischen Dosen vorgenommen, und wenn ich nicht an jeder Ecke blinke oder hupe, reicht das.

    Nochmal, 1500 Zyklen werde ich im Leben nie erreichen, darum ist es eine absolut einmalige Anschaffung. So gut wie keine Selbstentladung, das ist das Problem bei Bleiakkus.
    Die zwei Zellen ,ca. 3000-4500 mah kosten ca. das gleiche wie ein Bleisammler und sind billiger als Bleigel-Akkus.

    Ich habe diesen Akku in den dafür vorgesehenen Einbauort mit Klett fix eingebaut, da bleibt er auch und wird nicht an oder abgebaut.


    Gruss Stefan


    Ps. Das gleiche machen übrigens die meisten meiner Modellbau-Kumpel mit ihren ""richtigen, dicken" Bikes und 4sLifepos bei 12V Bordspannung. Die laden auch über den Winter nicht nach, drücken kurz auf den Elektrostarter, und die Karren springen sofort ohne langsames und kraftloses Orgeln an.

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    Oberhausen/NRW
    Beiträge
    46

    Standard

    Zitat Zitat von beaver Beitrag anzeigen
    Achtung, er sprach von LiFePo, das ist nicht das gleiche wie LiPo!

    Hast du das getestet, ob die LiFePo Akkus länger halten als Bleigel/-säure?
    Lithium-Ionen sind schon was tolles, allerdings sollte man da wissen, was man da kauft. Und für einen sicheren Betrieb gehören da ein Balancer und Spannungsschutz ran, das macht die ganze Sache schon wieder erheblich teurer.
    Ob diese Akkus bei dem schwachen Ladestrom der Simson-Zündung wirklich länger halten als Bleigel/-säure kann ich mir schlecht vorstellen.

    Ich würde lieber auf Vape umrüsten und durch die 25W DC-Leistung kann man die Batteriegröße auch schon gut reduzieren.
    Ich betreibe meine Powerboote mit Lipos und Strömen bis zu 300A, du darfst davon ausgehen das ich genau weiß was ich hier schreibe!

    Gruss Stefan

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Um mal kurz zurück zum eigentlichen Thema zu kommen. Ich hab meine AGM Batterie mit einem langen wieder verschließbaren Kabelbinder am Batteriefach fixiert.

  14. #14
    Tankentroster Avatar von kaskopelle
    Registriert seit
    26.08.2003
    Ort
    stadtfeld ost
    Beiträge
    205

    Standard

    Zitat Zitat von SchwalbenHoffi Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    seit Jahren mal wieder es geschafft die Simson zu aktivieren, nach der Geburt meines Sohnes
    Jetzt habe ich dich wieder lust bekommen und sie als Oldtimer für 25€ angemeldet bei der Allianz.

    Da ich mir nun eine Gel Batterie 6V 4,5 Ampere gekauft habe ist diese natürlich etwas kleiner und der Riemen geht
    nun nicht mehr fest rum.

    Meine Ideen wären nun, entweder das Band etwas zu kürzen... was aber nicht zu 100% klappen würde, da sie von der Höhe auch kleiner ist und der Riemen nicht gleich greift...
    oder mit Holzklötzen fixieren. Gegebenenfalls auch mit Lappen ?
    Oder die schicke Variante, dass man sich ein Einbaurahmen aus Holz in den Maßen der original Batterie baut.

    Habt Ihr vielleicht ein Tip für mich ?

    Gruß Hoffi
    was für eine gel batterie würdest du empfehlen? (welche marke...)
    gute fahrt wünscht kaskopelle

  15. #15
    Glühbirnenwechsler Avatar von SchwalbenHoffi
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Bei Cottbus
    Beiträge
    66

    Standard

    Bin kein Fachmann, aber Preis Leistung und jetzt seit 2 Wochen im Betrieb würde ich sagen, die ist ok:

    MULTIPOWER BLEI GEL AKKU BATTERIE 6V / 4,5Ah | eBay

    Für 7,80 + 3,90 Versand ok !

    MULTIPOWER BLEI GEL AKKU BATTERIE 6V / 4,5Ah von Ebay, falls link nicht geht

  16. #16
    Glühbirnenwechsler Avatar von SchwalbenHoffi
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Bei Cottbus
    Beiträge
    66

    Standard

    Kleines Update:

    Läuft seit Monaten ohne Probleme !!!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dringend "Fachmann" für meine Schwalbe gesucht - muss komplett "renoviert" werden
    Von PapaBruno im Forum Simsonfreunde Mittelfranken und Oberpfalz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.12.2013, 11:07
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 09:51
  3. Frontlicht "blinkt" nach Vape Einbau
    Von horschd im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 09:55
  4. "knisterrrrr" - kurzschluss an der batterie möglic
    Von fangfee im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 20:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.