+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: EXPLOSION---> Endtopf


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    15

    Standard EXPLOSION---> Endtopf

    hey,
    und zwar hatte ich das problem das mein choke kaputt war und dadruch massen an benzin in den gaser gepumpt wurde, hab mir son reperatur set gekauft und dann ging es auch eig recht gut wieder, bin dann kurz beim nem kumpel stehn geblieben habn motor ausgemacht, wollte ihn wieder anmachen, der motor stoterte nur kurz und dann ging sie nicht mehr an, haben zündkerzen sauber gemacht und geschaut ob funke da is, jo der war da, also wieder rein nach nem paar mal kicken gabs nen riesen schlag und der endtopf war ma locker 10m weit geflogen, das gleiche is danach nochmal passiert!

    erstmal meine frage wie man den shoke einstellen sollte, also wie weit die schraube am gaser raus und oben die unterbrechung des zuges.
    und woran es liegen kann das sie ent mehr angeht und nur der endtopf wegfliegt? Funke is da, zündkerze is neu, kompression hat sie, kerze is pitsche nass!!

    mfg Schlafi

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Dein Kaltstartvergaser muß als aller erstes ein funktionierendes Gummi unten drin haben. Dann wird der Kolben in den eigentlichen Vergaser ganz rein geschraubt. Ober ist dann eine Schraube, die durch rein- oder rausdrehen den Bowdenzug spannt oder lockerer macht. Stell diese Schraube so ein, das die Bowdenzughülle bei geschlossenem Kaltstartvergaser (Hebel also links) ca. 3mm Spiel hat.

    Und außerdem würde ich bei deinem Problem einfach noch mal den Zündzeitpunkt überprüfen.!

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hallo Schlaffi,

    pitsche nasse Kerze ist doof

    Da wird sich wohl durch den defekten Startvergaser zuviel Sprit nicht nur im Kurbelgehäuse, sondern auch im Auspuff gesammelt haben.

    Wenn Du die Simme (regen-) sicher abstellen kannst, dann lass mal die Kerze über Nacht rausgeschraubt und mach auch den Auspuff ab.

    Benzinhahn zu und dann vor dem Abstellen ein Dutzend mal kicken, damit der Sprit auch zum Kerzenlöchlein raus kann.

    Am Startvergaser muss der Gummipröppel im Kolben stecken und der Bowdenzug 2 bis 3 mm Spiel haben, wenn der Starthebel nicht gezogen ist.

    Peter

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Schlafmutze,

    Was haste denn überhaupt für ein Gefährt?
    Würde auf einen verstellten Zündzeitpunk tippen - am besten mal kontrollieren...

    Checke auch mal den Auspuff - evtl. ist der völlig zu...

    Viele Grüße
    schwalbenraser-007

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    15

    Standard

    also das ganze is eine kr51/2 L
    auspuff wurde ausgebrennt letzte woche,
    was für ein gummi is denn da gemeint hatte mir hier www.zweiradteile-shop.de/vergaser/kleinteile-bvf/p275_schock-reparatur-set-fuer-alle-bvf-vergaser.html dieses reperatur set geholt, is der gummi da dabei oder nicht?

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Zitat Zitat von Schlafmutze
    also das ganze is eine kr51/2 L
    auspuff wurde ausgebrennt letzte woche,
    was für ein gummi is denn da gemeint hatte mir hier www.zweiradteile-shop.de/vergaser/kleinteile-bvf/p275_schock-reparatur-set-fuer-alle-bvf-vergaser.html dieses reperatur set geholt, is der gummi da dabei oder nicht?
    Das hätte ich nicht gekauft, denn ein Schock Reparaturset braucht keine Simme. Die möchte gerne vorsichtig behandelt und nicht zu Tode erschreckt werden. :wink:

    Doch der Gummipröppel ist dabei. Er heisst Dichtscheibe und befindet sich auf dem Bild vom Link gut zu erkennen schon im Starterkolben.

    Geh mal unter Technik hier im Forum ganz oben auf "Best of the Nest" und suche da den Link zum Thema Vergaser. Da wirst Du wach! :wink:

    Peter

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    15

    Standard

    hey, die tabelle hatte ich schon öfter vorliegen und hab sie nie verstanden^^, wäre also nice wenn du sie kurz erklären könntest, vorallm genau worans liegt das er immer absäuft, also ich vermute das er massiv zuviel sprit reinpumpt durch den choke

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Zum Thema Gummipröppel:
    Wie wird der denn eingebaut? Bei meiner jüngst gekauften Schwalbe sitzt der quer im Kolben. Is das so richtig??

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wie, quer?

    Das ist eine leicht konische Hartgummischeibe. Die wird mit der kleinen Seite in den Zylinder gesteckt, die größere flache Seite dichtet dann im geschlossenen Zustand sowohl das Saugrohr als auch den Luftweg ab.

    http://www.dumcke.de/product_info.ph...terkolben.html

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Zitat Zitat von Castaneda
    Zum Thema Gummipröppel:
    Wie wird der denn eingebaut? Bei meiner jüngst gekauften Schwalbe sitzt der quer im Kolben. Is das so richtig??
    Nicht quer, sondern gerade. Schau Dir das Bild vom Link an, da erkennt man, dass die Dichtscheibe wenige mm aus dem Starterkolben raussteht. Sie verlängert den Kolben um ein kurzes Stückchen.

    @ Schlafmütze:

    Welche Tabelle soll ich Dir erklären?
    Die als Datenblatt beschriebene?

    Da schaust Du auf Deinen Vergaser, welcher Typ das ist und in der Tabelle findest Du dann unter diesem Typ die Bestückung mit Düsen, Nadel etc pp.
    Deine KR 51/2 sollte, wenn sie noch original ist, einen Vergaser 16 N 1-12 haben.

    Es muss auch nicht der Startvergaser sein, der die Probleme verursacht.
    Ein falsch eingestellter oder zum Taucher gewordener Schwimmer kann auch für zuviel Suppe sorgen.

    Peter

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    15

    Standard

    Soo, habe heute mal meinen Vergaser ausgebaut, habe ihn erstmal grundgereinigt, obwohl ich das vor nich allzulanger zeit shocnmal getan habe
    habe den Schwimmer überprüft, konnte ihn nicht als tauscher identifizieren da er werder zuviele schweißstellen aufwies noch undicht war, zumindst keine hörbare flüssigkeit. habe ihn danach an den bezin schlauch gehängt und das bezin laufen lassen, es lief eifrig durch habe den schwimmer dann ein bisschen höher eingestellt das er früher das ventiel dicht macht.
    so nach ewigem treten und rumlaufen ging sie endlich an, bin gleich ne runde gefahren, nach kurzer zeit, während dem gas geben, zack aus, warscheinlich abgesoffen, oder ich weiß es nicht genau ob es vll auch das "Wärmeproblem", habe sie recht schnell wieder anbekommen allersdings als ich dann kurz vom gas bin und kupplung gezogen hatte, da ich runterschalten wollte, ging sie wieder aus und auch nicht im fahren wieder an, wie sie es einige male davor zum glück getan hat.
    Die leerlaufgemisch schraube ist ca. 2 umdrehungen draußen, standgas war auch okay.
    könnte es vll auch falschluft sein?
    und lohnt es sich nen nuene vergaser zu holen, weiß nämlich nicht mehr wirklich weiter inzwischen woran das liegen kann, also wäre sher geil wenn ihr mir helfen könntet!

    mfg Schlafi

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hi Schlafi,

    solange Du das Problem nicht erkannt hast, kann ein neuer Vergaser nur mit Glück Deine Probleme beseitigen.

    Das Wärmeproblem sollte es eigentlich nicht sein, wenn Du kurz nach dem Ausgehen die Simme wieder ankicken kannst.

    Bezüglich der Schwimmereinstellung such mal nach net-harrys Methode mit dem Senfglas vom Feinkost-Aldi. Einfach rumbiegen ist auch nix.

    Wie kommst Du darauf, dass Deine Simme absäuft? Kann es nicht vieleicht auch etwas anderes sein?

    Peter

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    15

    Standard

    hey, also ankicken kann ich sie nicht direkt nachdem sie wieder aus is, bekommen sie sogar nur nach langen schieben wieder an, allerdings ist ein zündfunke beim kicken da hab das schon öfter ma getestet als ich die zündkerze draußen hatte, also funke is da, kerze is nur pitsche nass, deswegen würde ich auf absaufen tippen, ansosnten wüsst ich auch net weiter.
    das mit dem schwimmer hab ich schon nach ein bisschen gefühl gemacht, habe ihn halt so eingestellt das er ein bisschen früher das ventil zumacht, da ich so dachte er weniger sprit bekommt und nicht gleich absäuft

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. endtopf auseinander nehmen?
    Von dolorian im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 13:47
  2. Benzin und Benzinlampe -> Explosion?
    Von bpshop99 im Forum Smalltalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.11.2007, 13:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.