+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 29 von 29

Thema: Zu fettes Gemisch?


  1. #17
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Ah und der Siff war eine dünne schwarze Suppe und ist am Krümmer rausgelaufen.
    Ist wieder alles sauber und neue Kupferringe gabs auch.

  2. #18
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Kolben + Dichtung steckten tief im Gehäuse fest...sobald ich den Choke ziehe, bleibt er wieder stecken
    Was meinst du mit Gehäuse? Der Kolben des Startvergasers läuft in einer Führung, die in das Vergaseroberteil geschraubt wird. Da dürfte nichts stecken bleiben. Du kannst den Kolben zur Reinigung komplett zerlegen (Bowdenzug, Feder, Gummistopfen).
    Leider Springt ohne Choke der Motor nicht mehr an.
    Wenn du sie anschiebst (vlt. 20m), bekommst du sie zur Not im kalten Zustand auch ohne Startvergaser an.
    Mach nicht zuviele Baustellen auf einmal auf, klär das mit dem Startvergaser und dann sieh weiter. Vielleicht sitzt die Kerze auch einfach nur nicht richtig, oder selbige ist kaputt. Wenn sich neue Probleme auftun, korrigiere erst was du verändert hast.
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

  3. #19
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn man den Startvergaser zu fest festschraubt, dann klemmt der Kolben gerne mal. Immer dran denken: Das ist Zinkguss, weich wie Butter, also bitte mit Gefühl schrauben.

  4. #20
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Zitat Zitat von O-1199 Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit Gehäuse? Der Kolben des Startvergasers läuft in einer Führung, die in das Vergaseroberteil geschraubt wird. Da dürfte nichts stecken bleiben. Du kannst den Kolben zur Reinigung komplett zerlegen (Bowdenzug, Feder, Gummistopfen).
    Ich meinte die Führung. Ich hatte heute alles komplett auseinander gebaut. Ansonsten hätte ich den Kolben nicht raus bekommen. Hab dann mal alle Oberflächen gereinigt. Doch selbst dann blieb der Kolben in der Führung stecken. Im Anschluss hab ich es dann noch einmal mit ein paar Tropfen ÖL versucht, jedoch ohne Erfolg. Die Feder ist ok. Aber trotzdem sobald der Kolben in der Führung ist, steckt er fest. hab das heute x mal im ausgebauten Zustand ausprobiert. Könnte es sein, das der Kolben nicht 100%ig grade hochzieht und sich so verkeilt?

  5. #21
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Das kann höchstens dann sein, wenn der Nippel am Bowdenzug schief sitzt oder nicht richtig in seinen Sitz eingetreten ist.

    Ansonsten gibt's den ganzen Startvergaser als Teilesatz zu kaufen,

    Simson - Ersatzteile Simson - Ersatzteile MZ - MZA

  6. #22
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Falls es doch noch schmutzig sein sollte, kannst du die Teile für mehere Stunden in Waschbenzin einlegen.

    Von links nach rechst 1-4

    Wie weit ist 4 rausgeschraubt? Wenn 4 reingeschraubt ist dürfen im Normalfall keine Probleme auftreten.
    Was passiert, wenn du 2 ohne Bowdenzug in 1 steckst-ist 2 dann leichtgängig?
    In 2 steckt ein Gummistopfen, dieser muss auch noch Gummi sein und nicht fest wie Plaste.
    Im Betrieb schaut 2 auch ein Stück aus 1 raus.
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

  7. #23
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Hallo Nestler,

    die Schwalbe fährt wieder. Hab die Führung mal richtig geputzt und bin dann noch mit einem feinen Schmirgel rüber gegangen. Noch ein Tropfen Öl drauf und schon funktionierte alles sauber.
    Bin dann erst mal ein paar Runden gefahren. Doch da zog sie wieder schlecht, hatte fehlzündungen und eine weiße Wolke kam hinten raus.
    Hab dann nach der Anleitung den Vergaser eingestellt. Läuft jetzt viel besser. Keine Fehlzündungen, kein Siff und keine Wölkchen mehr. Nur das Standgas spinnt noch etwas. läuft zu Anfang so, wie ich es eingestellt hab, doch sobald ich etwas gas geb, hört sie sich an, als ob sie Vollgas fährt. Viel zu laut und hoch drehend.

    Das Problem scheint aber lösbar zu sein ;-)

    Danke für eure Hilfe

    Lars

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Zitat Zitat von lars l. Beitrag anzeigen
    Nur das Standgas spinnt noch etwas. läuft zu Anfang so, wie ich es eingestellt hab, doch sobald ich etwas gas geb, hört sie sich an, als ob sie Vollgas fährt. Viel zu laut und hoch drehend.
    Das hört sich ganz verdächtig nach Nebenluft an.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  9. #25
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    so zu früh gefreut,
    ich bin gestern mit der Schwalbe zur Arbeit gefahren. Bis auf den hochturigen Leerlauf führ sie super.
    Auf dem Rückweg musste ich wieder schieben. Sie sprang gleich beim ersten Kick an und fuhr die die ersten 500m ohne Probleme. Dann hat sie verzögert Gas angenommen und später garnicht mehr. Sie ruckelte beim fahren und sobald ich in den Leerlauf geschaltet hab, ging sie aus. Sie ist dann auch eine Zeit nicht mehr angesprungen. Als sie wieder angesprungen war, ging sie nach kurzer Zeit wieder aus. Ich konnte sie manchmal etwas länger am Leben halten, in dem ich den Startzylinder wieder geöffnet hab.
    Die Abgase waren soweit klar, keine blaue oder weiße wolke.

    ich hab folgende Dinge, die ich mir anschauen werde. Wäre super, wenn ihr noch den ein oder anderen Tip für mich hättet.

    - Nebenlufttest
    - zu dünnes Gemisch
    - Leerlaufschraube und Gasgeber
    - Zündkerze, hab eine Isolator 260 drin (gehört die nicht in den Trabbi), der abstand ist 0,4mm hatte ich vor kurzem überprüft.
    - Welche Farbe hat die Zündkerze. Rehbraun wäre optimal, aber welche Farbe deutet auf ein zu dünnes Gemisch hin?

    soweit erstmal

    Lars

  10. #26
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    - Benzinfluss messen, generell keine Nachrüst-Benzinfilter verwenden
    - Zündfunke prüfen wenn der Motor gerade nicht anspringen will
    - weiße Zündkerze = zu mageres Gemisch (Motor vorher ordentlich warmfahren)
    - Nebenluft auch hinter dem Schwungrad prüfen, ggf. ist der Simmerring dort undicht
    - Schwimmer nach Senfglasmethode prüfen/einstellen

  11. #27
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Das klingt zum einen nach Nebenluft (meistens Wellendichtring: Bremsenreiniger hinter Polrad, in Öleinfüllöffnung, an Vergaserstutzen, an Zylinder) oder Spritmangel. Wenn du den Benzinschlauch abziehst sollten 200 ml/ Minute rauskommen.
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

  12. #28
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Hier mal mein zwischen Bericht:

    Hab heute den Benzinfluss gemessen. War etwas wenig, jetzt stimmt er aber.
    Der Luftschlauch vom Luftfilter zum Kasten war lose.
    Nebenlufttest war negativ.
    Die Schwalbe fährt wieder ganz normal, nur im Leerlauf hört sie sich noch immer an, wie ein Rasenmäher in Höchstform.
    Hab den Gasgeber heute mehrmals auseinander genommen, aber ohne Erfolg.
    Erst läuft sie ganz normal, wenn ich dann etwas Gas gebe fängt es wieder an.
    Könnte es sein, das sie über die Stellschraube Luft zieht?
    Wenn ich an einer Ampel stehe und im Leerlauf den Startzylinder etwas öffne, geht die Drehzahl wieder runter.

  13. #29
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    DER TEUFEL IST EIN EICHHÖRNCHEN!

    Hab den Fehler gefunden. Der Gaszug war zu stark eingestellt.
    Name:  p020.gif
Hits: 43
Größe:  2,0 KB

    Ein paar Umdrehungen an der Mutter uns schon lief sie ganz normal
    Hab sie dann noch warm gefahren und den Vergaser noch einmal eingestellt.

    vielen Dank noch mal für eure Hilfe!
    Hoffe ich kann in der Zukunft auch mal hilfreiche Beiträge verfassen

    Lars

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Zu fettes Gemisch!?! Ursachen? (dringend)
    Von Öns im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 23:05
  2. fettes problem
    Von boyle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 20:21
  3. Zu fettes Gemisch
    Von ffeder im Forum Technik und Simson
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 15:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.