+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: gangschaltung geht nicht mehr HILFE


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    hi.
    ich hatte probleme mit meiner gangschaltung..(kr 51/1 3 gang).
    hab dann versucht sie neu einzustellen wie im simson-faq angegeben.
    aber jetzt geht sie gar nicht mehr. kann nicht mehr schalten.
    HILFE.
    bitte so schnell wie möglich helfen..
    ...sonst muss ich fahrrad fahren *gg*

    mfg
    FooZ|tRo

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.07.2003
    Beiträge
    257

    Standard

    Beschreib das mal ein wenig genauer. Kann viele Gründe haben. Ist der Schalthebel fest auf der Welle? Stößt er auf das Trittbrett, bevor der 1. Gang reingeht? Dann ist er vielleicht nur überdreht...

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    Original von grilleman:
    Beschreib das mal ein wenig genauer. Kann viele Gründe haben. Ist der Schalthebel fest auf der Welle? Stößt er auf das Trittbrett, bevor der 1. Gang reingeht? Dann ist er vielleicht nur überdreht...
    nein. beides nicht. ich kann die schaltung vor und zurück bewegen und kein gang rastet ein, dabei ist die welle aber fest. hab extra nochmal nachgezogen..
    HILFE

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.07.2003
    Beiträge
    257

    Standard

    Was waren denn die Probleme, die du vorher hattest? Geht wirklich überhaupt kein Gang mehr rein? Auch durch zufälliges Bewegen des Ganghebels nicht? Läßt sich der Hebel überhaupt bewegen? Ist das Trittblech ausgebaut? Laß dir doch nicht alles aus der Nase ziehen...

  5. #5

    Registriert seit
    02.06.2003
    Beiträge
    7

    Standard

    maybe its our good old friend mr. hohlschaltwelle again!
    wenn du die wippe nach vorne und hinten kippen kannst, sie aber festgezogen ist, ist wohl deine hohlschaltwelle (hat verschiedene namen ) gebrochen. das ist nichts kompliziertes oder seltenes. hatte ich auch mal.
    neue bestellen - einbauen - weiterschalten. ob du ne originale oder verstärkte nimmst ist glaube ich egal, ich schalte seit geraumer zeit mit eingebauter unverstärkter.
    achso: die kaputte welle schweissen geht wohl auch, nur passt dann meist die feder zum zurückbringen der wippe in normalposition nicht mehr rein.



  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    Original von grilleman:
    Was waren denn die Probleme, die du vorher hattest? Geht wirklich überhaupt kein Gang mehr rein? Auch durch zufälliges Bewegen des Ganghebels nicht? Läßt sich der Hebel überhaupt bewegen? Ist das Trittblech ausgebaut? Laß dir doch nicht alles aus der Nase ziehen...

    also ich hatte das problem, dass ich wenn ich vom 3ten in den 2ten gang runter schalten wollte oft in den leerlauf gekommen bin.
    war halt sehr nervig.
    also gänge gehen gar nicht mehr rein. auch nicht durch zufälliges bewegen. das trittblech hab ich noch drauf, soll ichs mal wegbauen??
    kann es vielleicht sein, dass ich die welle, als die schrauben offen waren überdreht hab??? und sie sich jetzt in einer anderen position befindet???
    p.s. lieber nicht aus der nase, da kommt nur dreck raus ;-)

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    Original von DerHanseat:
    maybe its our good old friend mr. hohlschaltwelle again!
    wenn du die wippe nach vorne und hinten kippen kannst, sie aber festgezogen ist, ist wohl deine hohlschaltwelle (hat verschiedene namen ) gebrochen. das ist nichts kompliziertes oder seltenes.
    oh mutter maria. ich hoffe doch ,dass das nicht der fall ist..
    wäre mir im moment zu kompliziert. ich will eigentlich nur fahren, da ich im mom nicht so viel zeit hab..
    im sommer wird dann meine simmi erst mal auf herz und nieren überprüft und restauriert.

    trotzdem danke
    mfg
    FooZ|tRo

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.07.2003
    Beiträge
    257

    Standard

    Hmmm, wenn sich gar nichts mehr tut, hört sich das stark nach der Prophezeihung des Hanseaten an...
    Also falls die Welle überdreht wäre, würdest du nur den 2. und 3. Gang einlegen können, während beim Versuch, den 1. einzulegen, der Hebel auf das Trittblech prallt, bevor der Gang geschaltet wird. Das ist eigentlich der Klassiker. Da hilft dann Schraube lösen, etwas nach hinten zurückdrehen, wieder festziehen, fertig. Allerdings läßt sich die Welle natürlich nicht zu beiden Seiten gleichzeitig verdrehen (bzw. auch nur nach hinten ist schon enorm Schwierig... :) ).
    Als erstes würde ich mal die beiden Getriebe-Einstellschrauben rausdrehen und schauen, ob sich dann ein Gang einlegen läßt. Möglicherweise sind sie so weit reingedreht, daß sie den Hebel blockieren, bevor der Gang einrastet. Dann mal das Fahrzeug ein bißchen vorwärts und rückwärts schieben und dabei versuchen zu schalten. Kann sein, daß die Zahnräder ungünstig zueinander stehen...
    Als nächstes wirst du um folgende Schritte nicht herumkommen:
    Kickstarter und Schalthebel demontieren, Trittblech ausbauen und den Kupplungsdeckel abnehmen, um zu sehen, ob da was gebrochen ist...

  9. #9
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Hallo? Guckt auch mal einer was er fürn Moped hat? Er hat ne KR51/1 Ich glaube kaum das da ne Hohlschaltwelle brechen kann, oder?
    Stell nochmal die Schaltung nach Anleitung ein, evtl hast du ja was falsch gemacht? Wenn kein Gang mehr reingeht, und du schon an den Schrauben gestellt hast, dann wirds wohl so sein, das die zu weit reingedraht sind und dadurch kein Gang mehr reingeht.

    MfG Tilman

    EDIT:
    1.Kontermuttern der an der Oberseite der linken Gehäusehälften befindlichen Schaltanschlagschrauben lösen und die Schrauben zwei bis drei Umdrehungen zurückdrehen.
    2.Ersten Gang einlegen und den Fußschalthebel in der untersten Schaltstellung festhalten. Hintere Anschlagschraube vorsichtig bis zum fühlbaren Anschlag einschrauben und kontern.
    3.Den 3. (beim M54 den 4.) Gang einlegen und den Fußschalthebel in der obersten Stellung festhalten. Vordere Anschlagschraube in gleicher Weise einstellen und kontern.
    Treten nach diesem Einstellen noch vereinzelt, speziell beim schnellen Betätigen des Fußschalthebels, Überschaltungen auf, wird die in Frage kommende Anschlagschraube noch 1/2 bis 3/4 Umdrehung hineingedreht. Beim Überschalten (Herrausspringen des Ganges) in Richtung des nächsthöheren Ganges muß die vordere, in Richtung des niedrigeren Ganges die hintere Schraube nachjustiert werden.

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.07.2003
    Beiträge
    257

    Standard

    Hatte ich ja auch so beschrieben... :)
    Es gibt zwar nicht die Hohlschaltwelle, die der Hanseat gepostet hat, aber der Mechanismus (aus Hohlwelle und innerem Schalthebel) kann trotzdem brechen, oder nicht? Dieser kleine Pin z.B. könnte meines Erachtens durchaus mal die Biege machen...

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    danke für die zahlreiche hilfe. werd mich nacher erstmal rannmachen an das problem.
    wollte nur mal sagen, ist echt super das forum hier. wenn ich eure hilfe nicht hätte, dann könnt ich jetzt einpacken.

    mfg
    FooZ|tRo

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    ...noch ne frage.
    die hintere schraube ist sehr schwer zugänglich. vorne hab ich den vergaser rausgebaut, da gehts jetzt. soll ich die hintere verkleidung mal runternehmen oder bringt das nichts??

    mfg
    FooZ|tRo

  13. #13
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Das abnehmen der Haube würde die Sache auf jeden Fall erleichtern. Dieser Bügel unten an den Knieblechen, der vor dem Motor von links nach rechts geht. sollte auch ab, genau wie das linke Trittbrett. Dannn kannst du den Motor wenn er abgeschraubt ist, einfach nach unten rausnehmen. Der Krümmer muss natürlich auch ab genau wie der Kupplungsbowdenzug und die Kette (evtl. gleich mit Ritzel). Die Zündung muss nicht unbedingt raus, du kannst auch nur die Kabel am Verbinder abmachen. Dann brauchst du den ZZP nicht wieder einstellen. Wenn du aber den ganzen Motor zerlegen musst dann muss sie eh raus. Also kommt drauf an wie weit du das jetzt alles zerlegen willst/musst.

    MfG Tilman

    P.S.: @Grilleman
    Ich hab noch nie gehört, geschweige denn selbst erlebt, das das kleine Dingens da abbricht.

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    hi

    hat sich jetzt alles erledigt.
    die gangschaltung geht wieder, und das problem mit dem 2ten gang ist auch weg. zum glück ist nichts gebrochen. ich hab die simi einfach mal ein wenig angeschoben und an der gangschaltung rumgespielt und siehe da, ein gang ging rein, dann musste ich nur noch die gänge einstellen und alles super.

    nochmal danke für alles
    mfg
    FooZ|tRo

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51 geht nicht mehr aus! Hilfe!
    Von Habieboy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 19:20
  2. Gangschaltung will nicht mehr! Hilfe!
    Von albrechtgold im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 12:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.