+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Hilfe zur Schwalbenidentifizierung!!!


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Simon112
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    67

    Standard Hilfe zur Schwalbenidentifizierung!!!

    Hallo zusammen möchte mir wahrscheinlich eine schöne Schwalbe zulegen....Jedoch habe ich das Problem, dass man oft von den Bildern in Internetangeboten nicht leicht erkennen kann, ob die Schwalbe nun Fuß- oder Hand-Schaltung hat......Haben die mit Fußschaltung zwei Pedalen und die mit Handschaltung nur eines???
    Und fahren die Schwalben mit Handschaltung auch so 60km/h???

    Also vielen Dank schonmal im Vorraus...
    Mfg Simon112

    p.s.: Schwalbenkenner werde wahrscheinlich über meine Fragen den Kopf schütteln aber ich möchte mich erst aus reichend informieren und mir dann erst ne Schwalbe kaufen.....Ist für mich und die Schwalbe besser :wink:

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.08.2006
    Ort
    münchen
    Beiträge
    66

    Standard

    Grüß Dich.Also Du erkennst eine Automatik am Motortunnel.Der hat auf der linken Seite einen großen Ausschnitt für den Motor.Es wird wahrscheinlich noch andere Merkmale geben.Ich kenne nur diesen.

    MfG Matze
    Simson sind die einzig wahren mopets und werden es immer bleiben

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Simon112
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    67

    Standard

    Ich hätte gerne eine mit Hanschaltung......Wo ist denn dann bei der Schwalbe der Schalthebel angebracht??? Und ist das Handschalten einfacher als das Fußschalten oder was empfehlt ihr so???

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    180

    Standard

    Ich hatte das Problem anfangs auch und habe mir angewöhnt folgendes Merkmal zu überprüfen:
    Meist werden die Roller von beiden Seiten fotografiert....die (in Fahrtrichtung gesehen) rechte Seite hilft Dir eigentlich kaum weiter.
    Auf der linken Seite jedoch kannst Du unmittelbar über dem Trittbrett neben dem Motortunnel sehen, ob nur der Kickstarter da ist oder zusätzlich noch eine Wippe (Du kannst es auch Pedal nennen). Das Ding ist der "Schalthebel" für eine Fußschaltungsschwalbe. So richtige "Pedale" gibt es im Grunde nicht ausser das Teil auf der rechten Seite auf dem Trittbrett....das ist jedoch die Hinterradbremse und die haben alle Schwalben.
    Wenn da links am Kickstarthebel nix ist, kann es nur ne Handschaltung sein oder eine Autonatik. Da die Autom jedoch sehr sehr selten sind wissen die Besitzer/Verkäufer das meist und weisen expliziet darauf hin.
    Auch ein Hinweis ist wohl, wenn der Auspuff nicht links sondern rechts ist...die neueren Schwalben haben ihn rechts und da gab es keine Handschaltung mehr....aber es gab/gibt sicher auch Exoten.
    Die Kupplung ist übrigens auch immer gleich...der linke Griff - rechts ist es die Vordrradbremse (wie beim Fahrrad die Handbremse) und links die Kupplung. Nicht zu verwechseln mit den modernen Plastikrollern.....da ist das linke nämlich die Rückbremse.

    Zu den Geschwindigkeiten: eine Regel gibt es natürlich nicht - jeder Roller ist individuell....aber auch die Handschaltungsschwalben sind mit 60km/h zugelassen und laufen...äh...fahren locker 60.

    Grüße
    Micha (mit Handschaltungsschwalbe)

    PS:zu Deinem PS: wer bei dieser Frage den Kopf schüttelt, sollte sich daran zurückerinnern wie er selbst angefangen hat. Keiner wurde als Schwalbenkenner geboren und musste sich das wissen erst aneignen....und wenn`s durch Fragen ist.

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    180

    Standard

    Da haben wir fast zeitgleich heantwortet *grins*
    Meiner (geringen) Erfahrung nach, ist die Handschaltung etwas schwerer zu betätigen. Man braucht etwas mehr Gefühl. Die Fußschaltung funktioniert wie beim Motorrad: mit dem linken Fuß ziehst Du die Schaltwippe hoch bzw trittst sie runter um eben hoch und runter zu schalten. Gekuppelt wird mit der linken Hand(siehe meine Beschreibung oben).
    Das funktioniert eigentlich recht gut und lässt sich leicht erlernen wenn das Schwälbchen richtig eingestellt ist.
    Bei der Handschaltung wird eben auch die Kupplung links gezogen und gleichzeitig der ganze (linke) Griff gedreht um in die entsprechenden Gänge zu kommen. Das Ganze wird mittels zweier Bowdenzüge nach unten übertragen und ist daher sehr schwer einzustellen und etwas filligraner zu handhaben.
    Als Anfänger würde ich Dir eine Fußschaltung empfehlen - ich glaube doch, daß es etwas einfacher ist. Auch glaube ich, daß die Fußschaltungstechnik leichter zu warten ist.

    Micha

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Ich habe mehrere Schwalben:

    Eine uralte mit Handschaltung, mehrere ältere (KR51/1) mit 3 Gang Fußschaltung, und 3 neuere mit 4 Gang Fußschaltung.

    Muss zugeben, mit der uralten mit Handschaltung bin ich noch nicht gefahren. Die muss noch aufgebaut werden. Glaube aber dennoch, dass so groß die Unterschiede nicht sind. Ist einfach nur eine Geschmacksfrage und Gewöhnungssache.

    Ich an deiner Stelle würde meine Wahl nicht vom Schaltprinzig abhängig machen. Das ist, finde ich, völlig nebensächlich. Die meisten Schwalben haben eine Fußschaltung. Die ist nach einer kurzen Gewöhnungszeit auch sehr gut zu bedienen. Hat den Vorteil, dass du später dann auch bei Motorrädern sofort das Schalten beherrschst.

    Die Schwalben mit Handschaltung sind selten. Die mit Halbautomatik noch seltener. Dementsprechend auch meist teuerer, da sie eher für Sammler von Interesse wären.

    Ich empfehle dir nach anderen Kriterien zu gucken und zu entscheiden. Nimm, wenn du eine für einen guten Preis finden kannst, lieber eine KR51/2 (Ab Baujahr 1980) mit 4 Gang Getriebe. Die 2er Schwalben haben etwas mehr Leistung, sind wartungsfreundlicher und Ersatzteile (Motor) sind auch einfacher zu bekommen.

    Meine zweite Empfehlung wäre, 15 Eur für das Schwalbenbuch als Einstieg zu investieren. Hat mir den Einstieg in die Materie auch sehr erleichtert. Besonders gut ist bei dem Buch die Modellgeschichte und die Unterschiede der verschiedenen Simsons erläutert. Ist schön zu lesen, weil sehr interessant. Danach weißte genug, um deine Auswahl zu treffen und auch auf die wichtigen Punkte beim Kauf einer Schwalbe zu achten.

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    180

    Standard

    Wie Du hast ne uralte Schwalbe mit Handschaltung und bist sie noch nicht gefahren??? Absolut ein falscher Fehler :wink:
    Aber ernsthaft: ich habe eine 66er mit Handschaltung (die ich auch schon gefahren bin) und bin vor zig Jahren als blutiger Anfänger auf motorisiertem Zweirad mit ner Fußschaltungsschwalbe gefahren (ich glaube 3-Gang) ....das empfand ich im nachhinein einfacher. Aber im Grunde hast Du Recht: das ist Geschmacksache und was den Preis angeht würde ich nem Anfänger auch ne neuere und somit Fußschaltungsschwalbe empfehlen.

    Das Buch was Du angesprochen hast will ich mir auch besorgen....wenn es denn das von einem Erhard Werner (oder so ähnlich ist) - meinst Du das oder gibt es ein anderes/besseres? Auf dem was ich meine, ist eine Frau die auf einer gelben Schwalbe sitzt auf dem Titelbild....es gibt da mittlerweile wohl vom gleichen Autor noch einen Nachfolger mit ner blauen Schwalbe vorne drauf - welches ist besser? Das neuere kostet wohl auch so um die 25 Euro.

    Grüße
    Micha

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wen du noch keine ahnung von nix hast würde ich dir für den anfang nicht grade ne handschaltschwalbe empfehlen. aus fogenden gründen:

    - handschaltung gabs nur bei der urschwalbe, der kr51
    - kr51 sind selten, sprich teurer und die ersatzteilversorgug ist nicht so gut
    - kr51 gabs nur bis 68 (glaub ich), von daher haben sie fast alle schon gut gelitten

    ich würde dir empfehlen ne kr51/1 oder kr51/2 zu kaufen. die /2 haben einen moderneren motor. diese beiden schwalbentypen gibt es noch zu hauf, sprich man bekommt sie günstiger, besser und mehr ersatzteile...

    wen es denn unbedingt ne handschalter sein soll:
    - auspuff links
    - t-förmiger luftfilter
    - keine fußschaltwippe
    - wenn noch original dann mit weißer lampenumrandung und etwas anderen blinkern (sogenannten ochsenaugen)

    halbautomaten gabs nur bei der /1, zu erkennen an einer aussparung im motortunnel und fehlendem kupplungshebel (auspuff links). modellbezeichnung ist kr51/1s.

    die /2er haben alle den auspuff rechts liegen


    edit: das mit der gelben drauf heißt "das schalbe buch" und ist schon ganz gut, das mit der blauen heißt "simson roller schwalbe" und ist in der thematik "motor auseinandernehmen" umfangreicher, ansonsten glaube ich fast gleich.

    gut sind beide, je nachdem wieviel man sich zutraut halt das eine oder das andere bestellen ;-)
    ..shift happens

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Ich kenne nur das von Eberhard Werner. Sein Buch hat wohl Lücken im Bereich Wartung. Besonders im Bereich Motorregenration. Da könnte das Buch mit der Gelben Schwalbe besser sein. Auch die blauben Heftchen aus DDR-Zeiten sind wohl gerade im Bereich Wartungsanleitungen kaum zu übertreffen.

    Aber für dich, also für den Einstieg, ist das Buch von Eberhard Werner wohl erste Sahne. Wie gesagt, fast die Hälfte des Buches handelt von der Simsongeschichte und den Modellvariationen und deren Unterscheidungsmerkmale.

    Der Technikbereich ist für den Anfang auch mehr als ausreichend.

  10. #10
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    @simon112

    Meine Empfehlung lautet wenns eine KR51/1 sein soll, mit Gebläsekühlung, dann eine KR51/1K.
    Vorteil lange Sitzbank, hydraulische Stoßdämpfer und den großen Ständer. Nachteil nur 15/15Watt Scheinwerferfunzel.
    Oder eine KR51/1S Halbautomatik ohne Kuhpellung aber mit 25/25Watt Scheinwerfer, mehr Licht.

    Besser aber eine KR51/2L oder KR51/2E mit 4Gängen Unterbrecherzündung/Elektronikzündung und mit 25/25Watt bzw. 35/35Watt Licht.
    Von den älteren Schwalben mit Handschaltung und KR51 Modellen rate ich ab, viele Nachteile im Alltagsbetrieb und nur was für Liebhaber und Profis.

    Kauf Dir o.g. Bücher sehr hilfreich im Alltag.

    Achte beim Kauf auf den Rahmen, oft Risse und Brüche im Bereich der Motoraufhängung und im Bereich des Hauptständers.
    Auch sollte im aufgebockten Zustand das Vorderrad in der Luft sein !!!
    Gruß
    schrauberwelt

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    die von mir aufgeführten bücher sind beide von erhard werner....

    das schwalbe buch hat wie du richtig bemerkt hast lücken bei der motorregeneration. dies wird im buch "simson roller schwalbe" ausführlicher abgehandelt.

    für leute die sich eine regeneration eh nicht zutrauen reicht also auch das schwalbe buch.
    ..shift happens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hilfe! 1970er KR51/1 läuft nur noch im Leerlauf! Hilfe!
    Von beckfrosch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 14:57
  2. Hilfe- Kolben Zerbröselt Nun muss Motor raus! -Hilfe-
    Von Lutz86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 20:42
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2006, 15:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.