+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Kettenschläuche reinigen - ja,nein-?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Extertal
    Beiträge
    27

    Standard Kettenschläuche reinigen - ja,nein-?

    Tag zusammen. Sollte man gebrauchte Kettenschläuche beim Einbau einer neuen Kette reinigen. Ich hab mir gedacht, das der Abrieb der alten Kette, das Fett in eine schmierige Schleifpaste verwandelt hat, also nicht gerade das passende Terrain für eine neue Kette. Also hab ich mir eine Art überdimensionalen Flötenputzer besorgt und bin da ein paar mal durchgefahren. Sollte man da jetzt auch noch mal mit Wasser und Spüli ran, oder ist das Putzen eh egal, ich mein die Kette wird ja auch vorm Einbau nochmal neu eingefettet.

    Btw: Welchen Schlüssel baruch ich eigentlich für die Mutter am kleinen Ritzel (22er hat nich gereicht).

  2. #2
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    24er tut.

    Ich würde die Kettenschläuche nicht reinigen. Da sollte ja nur Fett drin sein.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    ... und Schmonz, und halbe Gliederrollen von der vorigen Kette, und noch so einige Überraschungsbrocken und -krümel. Ab und zu ausleeren schadet da überhaupt nicht.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Flaschenbürste und Benzin
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Mike
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    FS
    Beiträge
    149

    Standard

    Das älteste Drecksgewand anziehen,
    Hochdruckreiniger mit Dreckfräse aufmunitionieren
    in ein Schlauchende der Kettenführung reinhalten und gib ihm.

    Es ist empfehlenswert nicht in Richtung weisse Hauswand oder zum Nachbarn zu zielen.

    Meine Kettenschläuche waren danach von allem befreit, was da nicht reingehört.
    Um den schwarzen Restfettschmodder rauszubekommen halte ich dann die oben beschrieben Methoden (Dochte, Benzin usw. ) für geeignet.

    Ich habe meine (alte) Kette dann wieder gefettet.
    Das dürfte also mitlerweile wieder so schwarz da drinnen sein wie ein Bärenarsch.

    Würde eigentlich (aus dem hohen Preis) etwas dagegen sprechen, neue Kette und Schläuche mit Teflonfett (aus dem Radsport) zu schmieren?
    Das bleibt auch nach längerem Betrieb weiß.

    Schönen Gruß
    Mike

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kettenschläuche
    Von hierundda im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 23:35
  2. Nein, nein, neiiiiin. Schwalbe geht einfach nach kurzer Zeit
    Von VooDoo1000 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.12.2003, 11:50
  3. Dieser Vergaser!!Nein,Nein,Nein!
    Von sisenore im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2003, 20:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.