+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 27

Thema: Kolbenfresser...


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    55

    Standard Kolbenfresser...

    Moin!
    Ich hätte ich ja selber nicht gedacht aber mir ist es vor ein paar Tagen passiert, ich hatte einen Kolbenfresser. Das Moped ist bei der Fahrt lauter und lauter geworden, dann konnte ich noch 15 km fahren und kurz bevor ich zu Hause ankam, lief sie unrund und ging aus. Der Kolben hat auf der Oberfläche tiefe Kerben. Das Getriebe hat aber keinen Schaden abbekommen. Habe dann heute einen anderen Kolben, Zylinder und Zylinderkopf drunter gebaut. Aber wenn ich sie anstelle hört sie sich wieder so verdammt laut an, ich weiß nicht woran das liegen kann denn genug Öl habe ich immer getankt! Immer nur gutes Vollsynthetik-Öl. Könnte es sein, dass sich das Öl in den letzten kalten Tagen bei Minusgraden vom Sprit getrennt hat?? Denn der Kolbenfresser ereignete sich nach der ersten Fahrt nach der Kälte...

    Könnt ihr mir helfen?

    Viele Grüße
    Bene

  2. #2
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    So was kommt auch von einem zu mageren Gemisch. Ist die Hauptdüse die richtige und sauber?

    An die selbständige Öl-Sprit-Trennung glaube ich nicht.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Wenn der Kolben auf der Oberfläche tiefe Kerben hat, dann sind Diese bestimmt auch am Zylinderkopf.
    Dann hat sich wahrscheinlich ein Nadellager zerbröselt und die Reste liegen nun im Auspuff.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    55

    Standard

    Das Gemisch muss stimmen, bin mit der Mische schon 150 km gefahren, dann war es zwei Tage echt kalt und am Tag danach ging das los.
    Ja, die Düse ist die Richtige. Hatte sonst noch nie solche Probleme!
    Aber danke dir!

    Bene

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    55

    Standard

    Du hast recht, einige Kerben sind auch am Zylinderkopf! Was würdest du als weiteres Vorgehen vorschlagen?

  6. #6
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Dann ist eine neue Kurbelwelle angesagt.

    Die beiden Sicherungsfedern am Kolbenbolzen waren noch da?

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Als die zerschundene Garnitur runterkam, wie sahen die Kolbenringe aus?

    Kerben auf dem Kolben kommen meist von gebrochenen Kolbenringen,
    wo die Bruchstücke dann schön im Brennraum tanzen.
    Wie sollten Teile des Nadellagers da hoch kommen ?
    Das die Möhre jetzt immer noch krawallig ist,
    könnte an weiteren Ring-Bruchstücken in der Kurbelkammer liegen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Als die zerschundene Garnitur runterkam, wie sahen die Kolbenringe aus?

    Kerben auf dem Kolben kommen meist von gebrochenen Kolbenringen,
    wo die Bruchstücke dann schön im Brennraum tanzen.
    Wie sollten Teile des Nadellagers da hoch kommen ?
    Das die Möhre jetzt immer noch krawallig ist,
    könnte an weiteren Ring-Bruchstücken in der Kurbelkammer liegen.

    LG Kai d:)
    Wie Teile des Nadellagers nach oben kommen? Über die Überströmer natürlich.

    Wie sollten denn die Kolbenringbruchstücke nach oben kommen? Und wieso sollten die brechen wenn sie nicht beim Einbau zerbrochen sind?

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    55

    Standard

    IMG_20160109_114915[1].jpg


    hier ein Bild von meinem Kolben. Die Kolbenringe sind beide noch intakt!

    Bene :)

  10. #10
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    So richtig ist es auf dem Bild nicht zu sehen weil die Auflösung nicht so doll ist. Könnten auch Ablagerungen sein. Aber wenn im Deckel auch Abdrücke sind, ist der Fall klar. Rollen vom unteren Pleuellager. Kommt schon mal vor mit steigendem Alter. Leider muss dann der Motor neu gemacht werden. Also die Kurbelwelle.

    Edith: Wäre natürlich auch denkbar dass Du über den Vergaser was eingesaugt hast, z.Bsp. wenn kein Luftfilter verbaut wäre.

    Hast Du das Spiel des Pleuels getestet?

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    55

    Standard

    das lustige an der ganzen Geschichte ist ja, dass ich den gerade erst vor 2 monaten zu einer Generalüberholung geschickt habe

  12. #12
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Dann ist ja noch Gewährleistung drauf. Ruf den Verkäufer an und schildere den Fall. Der muss dann nachbessern.

    Edith: Hast Du den ersten Zylinder draufgebaut oder die Werkstatt?

    Edith^2: Wurde eine neue Kurbelwelle verbaut?

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Wenn der Zylinder wieder runter ist, must du mal sehen, ob das Pleuel Höhenspiel hat. Sich also hoch und runter bewegen läßt, ohne das die Kurbelwelle dreht.

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    @TO

    Wie Kolbenringbruchstücke in den Brennraum kommen?
    Die Ringe sind ja bekanntlich ganz oben am Kolben und es hat rundrum 4 Kanalkanten auf denen diese Stückchen kurz liegenbleiben und dann mit dem Luftstrom (Ansaug-, Rück- oder Überströmer) in den Brennraum kommen können.
    Und die brechen nicht nur beim Einbau.

    Pleuellager hingegen befinden sich ausnahmslos unterhalb des Kolbens.
    Für Pleuellagerteile ist der Weg aus den Tiefen der Kurbelkammer in den Brennraum,
    wenn nicht unmöglich dann zumindest äusserst unwahrscheinlich.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    55

    Standard

    Luftfilter war immer verbaut!
    Das Spiel des Pleuel würde ich so auf 2- 3 mm schätzen

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Wie jetzt!?
    Du kannst das Pleuel 2-3mm hoch- und runterbewegen ohne das die KW zuckt?
    AUTSCH!
    Dann ist tatsächlich das Pleuellager hinüber.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kolbenfresser
    Von dave im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 08:08
  2. Kolbenfresser bei KR 51/2 ?!
    Von Rote Zora im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 20:39
  3. Kolbenfresser M53
    Von Sukotai im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 22:15
  4. ist das ein Kolbenfresser???
    Von royalk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 20:36
  5. Kolbenfresser der 2.
    Von seb_sosad im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 23:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.